Beiträge von Darth Vater

    Meine Flotte ist nach rothaarigen Stars und Sternchen benannt. Also von Scarlett Madison über Elisabeth Candice bis Chloe Morgane. Wer würde nicht gerne in einer Rothaarigen rumrutschen?:)

    konnte mit den Namen nichts anfangen. Aber nach einem Rechtsklick, Googlesuche nach Chloe ... jetzt versteh ich's! :P

    So wie sie schon bei Beyond keinen Peil hatten, was sie machen sollten - das sah man an der Beta wo offensichtlich mit heißer Nadel gstrickte, undurchdachte, ungeplante und ungetestete neue Sachen völlig hirnrissig und offenkundig fehlerhaft eingebaut werden - so haben sie absolut keine Ahnung, was sie in der Beta in 2020 schnell mal ausdenken sollen. Geschweige denn, dass sie alle Ankündigungen auch umsetzen (Fleet Carrier - wo sie offenkundig keine Ahnung haben, wie das sinnvoll umzusetzbar sein könnte).


    Mehr oder weniger jedes Update war so. Jeder halbwegs ausgebildete Software Ingenieur würde Seppuku begehen, wenn er so arbeiten müsste.


    Verbesserungsvorschläge aus der Community, die immer wieder plakativ schon darauf hinweisen, wie einfach es umzusetzen und genial fürs Spiel wäre, verhallen ungehört. Genauso wie QA-Mitch seine Bugs Update für Update "archiviert" - als ob sie damit dann behoben wären.


    Besser keine Erwartungen schüren und hoffen, dass die Verschlimmbesserungen in bestehenden Mechaniken wie der Backgroundsimulation nicht die Gruppen so sehr frustriert, dass einem das Spiel komplett versaut wird. Ich hab einen heiden Respekt wie meine Leute von Lavigny's Legion nicht einfach nur rage quitten. Ebenfalls von anderen, die immer das beste aus der Situation zu machen versuchen.

    Wenn Du Lust auf das Spiel mit einer Gruppe hast, schau Dir doch mal meine Signatur an. Wir geben Anreize was bespielt werden kann (kein Muss!)

    Bei uns muss Du nicht an der BGS oder Powerplay teilhaben. Du weißt aber was zu tun ist, wenn Du es willst. Weil wir die Orders für diejenigen, die mitmachen wollen, explizit aushängen.


    Tatsächlich gibt es viele, die einfach nur ihr Ding drehen, PvP machen, exploren, Schiff mittels engineers entwickeln usw. ohne auch nur einmal die BGS oder das Powerplay zu betreiben. Dann hast für Dein Kopfkino halt einen Sonderauftrag oder eine spezielle Rolle übernommen.


    Diejenigen, die aber auch an Missionen ihren Spaß haben bietet so eine große Gruppe natürlich auch den Rückhalt. Man weiß, der Krieg um ein System wird sehr wahrscheinlich gewonnen werden.


    In unserer Gruppe wird übrigens Edict 2 ganz groß geschrieben. Real life comes first. Das kann auch schon mal dazu führen, dass wir jemanden ermahnen, sich mal eine Auszeit zu nehmen, da 24/7 zocken nicht gerade gesund ist.

    Ja, das ist bei xbox wohl ähnlich. Führt aber dazu, dass die Gruppen halt nicht dauerhaft sind. Geschweige denn, mal konsequent gemeinsam über einen längeren Zeitraum an gemeinsamen Zielen arbeiten.


    Führt dazu, dass die meisten Consoleros ziellos umherirren und recht "bald" (im Vergleich zum PC) die Lust am Spiel verlieren. Gerade der Austausch, das spontane Zusammenfinden, der Rückhalt, das Kopfkino einer großen Organisation, kommt als Einzelkämpfer nie auf.


    Ich spiel ja eher unregelmäßig. Aber ich weiß immer, für welche Gruppierung, für welche Ziele und mit wem. :)

    Wie gesagt: Ich bin eine Grafikhure und steh dazu! Ich spiel auch Battlefield auf 4K und geh da gerne drauf wie sonst keiner während die anderen "etwas kompetiver ausgelegteren" Leut alles auf grottig eingestellt haben, um jedes bisschen Latenz und FPS-Verlust zu unterbinden und die Killraten hochschrauben. Siehe sowas: battlefield-5_6056190.jpg


    https://www.gamestar.de/artike…zu-einem-ban,3339626.html


    Dazu kommt auch, dass ich mich tierisch aufrege, wenn ich eine Consumer Version kaufe, die allerdings Gefrickel und persönliche Nacharbeiten ohne Ende mit sich bringen. Dazu habe ich spätabends nach der Arbeit keine Gedult und Wachheit. Wenn ich dann auch noch ein Schweinegeld dafür ausgebe (was ich gerne mache, wenn es was taugt!), dann muss es funktionieren.

    Gotthard von Braun wobei wir die Datenseiten, die Du von einer Reise mitbringst dennoch für die Entwicklung unserer eigenen Systeme brauchen können.


    matanzas Ja, wir sind auch auf der PS4, aber da ist wie schon bei XB1 eher wenig los. Liegt wohl schon an der eigenen Infrastruktur und an der Spielkultur, die deutlich weniger konstant und langfristig ausgelegt ist. Mit Discord tun sich die Konsoleros unverständlicherweise auch noch schwer.


    Wenn sich jemand findet, der die PS4-Abteilung (LLPS), ordentlich pusht, z.B. regelmäßig Exkursionen unternimmt, bzw. einfach aktiv ist, dann wäre ich schon sehr froh drum! Denn das sind tatsächlich meine Sorgenkinder.

    Netzteil mit 500W reicht immer, mehr hat mein Bolide mit der 1080 auch nicht verbaut. Ggf Board (75€) plus CPU (200€) tauschen plus 16 GB DDR4 (100€) plus SSD beliebiger Größe ... aber CPU und RAM waren bei Spielen nur in der ewig alten Zeit ein limitierender Faktor. Es ist immer die GraKa. Wichtig ist nur, dass die Basis mit PCIe nicht ausbremst.


    Die 2070 hat die Leistung der 1080 erreicht und kostet in etwa das gleiche, dauert aber noch bis es vernünftige von Drittherstellern gibt.

    Was ich empfehlen kann: Da gibts den höchsten Berg der Milchstraße.


    Nervi 3 A

    Nervi_3_a_00013.jpg


    Der Berg ist leicht zu finden, wenn außen rumfliegst.


    Wir haben den langen Weg nach oben gemacht, zwischendurch ging die ganze Expedition nach und nach drauf. Am Ende standen einige nach einem Respawn (diejenigen, die ein zweites SRV dabei hatten) oben auf dem Gipfel. Die Aussicht war schon cool.

    Nervi_3_a_00004_2.png


    Ich bin dann auf dem Rücken einer Anaconda immer mit Blick nach unten nach oben Richtung Exklusionszone geflogen worden. Beim Blick durch die SRV-Kanzel nach unten wurds mir schon mulmig. Wahrscheinlich, weil ich auch immer wieder nach jedem Schubser der Anaconda abgehoben bin und verzweifelt sicher hinten am Rand landen musste.


    20181118020111_1.jpg


    Leider mussten wir feststellen, dass FDEV die Exklusionszone zum Abheben ins All um einige hundert km angehoben hat. So hat mein Pilot die Lust verloren, dann bin ich einige Minuten im freien Fall gefallen. Ohne VR direkt vorm 38" UltraWide wars schon heftig. Mit VR wär ich vermutlich gestorben.