Posts by CMDR Baelor

    Wenn ich das hier so lese, bestehen die meisten Änderungswünsch nicht darin, das Frontier neuer Inhalte produzieren soll, sondern vorhandenen Inhalten entsprechend abändert, oder erweitert. Genau das hat ja Frontier nun für die Zeit nach 2.4 angekündigt . Die vorhandenen Bausteine des Spiels auszubauen. Das sollte doch Hoffnung machen, oder?

    Ich habe einmal einen Menschen kennengelernt, der in einem der größten deutschen Telekomunikations-Unternehmen auf recht hoher Managerebene tätig war. Der erzählte mir, dass er 90% seiner 60-80 Std. Woche damit verbracht hat, mögliche Konkurrenten und Postenträger, deren Stuhl man gerne haben wollte, zu mobben und weg zu beißen. Er war da keine Ausnahme, sondern die Regel. Nur so kommt man überhaupt an die Spitzenpositionen heran, sagte er. Das ist seiner Meinung nach auch vom System so gewollt.
    Da wir in einer Welt leben, die überwiegend aus wirtschaftlicher Sicht betrachtet wird und deren Belange von eben solchen Personen in Gesellschaft und Politik durchgedrückt werden, sollten wir uns auch nicht wundern, dass mittlerweile ein solches Verhalten auch in den „untern“ Schichten der Gesellschaft ankommt. Der Fisch stinkt eben doch immer vom Kopf an. Dummerweise wird in diesem Zusammenhang in der öffentlichen Diskussionen nur das „asozialen Kindern von ganz unten“ thematisiert und die Verursachen der verrohenden Gesellschaft nicht beleuchtet. Auch das ist gewollt von System, dass immer nur über Symptome geredet wird und nicht über möglich Ursachen.


    Der Typ, von dem ich sprach, ist mittlerweile ausgestiegen und hat sich eine komplett andere Existenz aufgebaut....

    So einen Bolzen hat sich vor Jahren die Lufthansa ja auch geleistet. Die haben am Ende ihres Werbespots einen Reiher auffliegen lassen und keinen Kranich, wie er auf ihrem Logo ja abgebildet ist. Aber das können Marketing und Vorstände ja nicht wissen...

    Franken
    Die Frage ist aber auch, wer sind die Aktionäre. Ich habe keine Ahnung wie das bei Frontier ist, aber solange die Aktien nur "im Familienkreis" ausgegeben worden sind, ist das eher vom Vorteil für Elite. Sollte Frontier, und das weis ich eben nicht, frei an der Börse gehandelt werden, liegt natürlich der Fokus auf schnellem Geld.

    Ich habe hier nicht die komplette Diskussion verfolgt, darum weiß ich nicht ob meine Sicht der Dinge nicht schon an anderer Stelle beleuchtet wurde, aber meiner Meinung nach ist dies hier nur ein Testfeld der "Mächtigen".
    Im Grunde geht es um Meinungshoheit in den Medien. Wir sehen in der allgemeinen Berichterstattung in allen Medien (Zeitungen, TV, etc.), dass es nur noch eine einzige politische Denkrichtung gibt. Kaum noch Meinungsvielfalt in der etablierten Medienlandschaft. Und wenn doch mal jemand was außerhalb des Mainstreams berichtet, wird er anschließend medial zerstört. Nun schießt im Internet viel alternativer Journalismus hoch, der den "Mächtigen" gefährlich wird und nicht mehr von ihnen kontrollieren werden kann. Ihre Meinungshoheit und somit der Einfluss auf das Volk ist gefährdet. Daher sucht man sich jetzt bei einer Randgruppe ein Testfeld, wie man diese ungeliebte Konkurrenz aus dem Netz ausschalten, oder zumindest empfindlich einschränken kann. Wenn es hier gelingen sollte, ohne das die Öffentlichkeit das groß mitbekommt, werden als nächstes alle Netz-Kanäle angegriffen, die nicht auf Linie sind.
    Meine Meinung.

    Zeit hat man für Dinge, für die man sich die Zeit nimmt.
    Außer man ist in unserer ökonomisierten Welt schon so weit entmündigt, dass zwei Jobs nicht reichen um auf den steigenden Ast zu gelangen, dann kann ich eine solche Aussage nachvollziehen.
    Grundsätzlich ist aber dein Gedankenansatz völlig richtig Cocco.

    Mal ehrlich, solange Frontier "Kosmetik" als Zusatz verkauft, habe ich damit kein Problem. Wem es das nicht wert ist, muss es nicht kaufen und hat auch keinen Nachteil im Spiel dadurch. Erst wenn "Pay to win" anfängt, dann ist Kritik auch angebracht. Wer sich über Kosten bei Kosmetik aufregt, ist meiner Meinung nach nur sauer, dass andere Leute mit schicken Sachen rumfliegen und er selbst sich genötigt sieht auch Geld zu investieren.
    Ich unterstütze die Strategie von Frontier sich durch "freiwillige" Zusätze finanziell besser aufzustellen. Einmalige Zahlungen durch Updates und keine monatlichen Gebühren und wer will, kann sich schicke Sachen dazukaufen. Ein besseres Modell kann ich mir momentan nicht vorstellen.

    @ Gorrodod:
    Ich denke du hast meine Kernaussage verstanden. Sich an Formulierungen hochzuziehen und nicht auf den Kern meiner Aussage einzugehen, bestätigt mich in meiner Aussage. Vergleich anzustellen, wer sich nun noch mehr daneben benimmt, ist auch nicht hilfreich das Problem zu lösen.


    @ John Coper:
    Volle Zustimmung

    Vom mir an dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Betreiber und die Mods für ihre Arbeit und das zur Verfügung stellen dieses Forums!


    Über Richtig oder falsch wurde die letzten Tage ja schon viel geschrieben, aber mich beschleicht der Eindruck, dass die Leute sich am meisten über das Forum und ihre Betreiber beschweren, die sich selbst am allerwenigstens an Regeln und guten Benehmen halten wollen (oder können).
    Lieber RoA, ihr seid ein wichtiger Bestandteil dieses Forums, aber solange ihr alles und jedes nach euren Gutdünken interpretiert und nicht sachlich und präzise argumentiert, schießt ihr euch nur selbst ins Knie. Legt an euch selbst die gleichen Maßstäbe an, wie an die, die ihr kritisiert. Nur dann habt ihr auch eine Chance euren Anliegen gehör zu verschaffen. Solange man euch diesbezüglich nicht ernst nimmt (nehmen kann), könnt ihr sagen was ihr wollt, niemand wird euch ernst nehmen und das frustet euch natürlich.
    Ich fände es schade, wenn hier ein Dauerstreit entsteht, oder eine Seite sich zurückzieht. Meine Bitte an euch ist, bleibt sachlich, argumentiert präzise (wie Kleine Meme ja schon sagte) und beleidigt keinen. Dann habt ihr auch eine Chance auf Gehör.

    Abacus, die Briten behaupten auch die älteste Demokratie zu haben, nur weil der Adel dem bösen Prinz/König John eine Papier vor die Nase gehalten hat, der seine Befugnisse auf annähernd null beschneiden sollte. :sm2:
    Die Geschichte wird von Siegern geschrieben und wer das ist sehen wir ja an solchen Äußerungen der Amis.

    @ Udo


    Genau so funktioniert es eben nicht.
    Mal ehrlich, an dem Punkt waren die Grünen, Piraten und alle anderen auch schon. Erst wird man als Bewegung bekämpft und wenn es dann wieder erwartend doch erfolgreich wird, dann unterwandert man eine solche Bewegung, oder die Opposition übernimmt die Themen und lasst sie am langen Arm Verhungern. In einer etablierten Partei an die Entscheidungspunkte zu gelangen ist noch schwieriger und funktioniert nur, wenn man "linientreu" ist.
    Klar, ohne den Druck der grünen "Spinner" der 80er hätten wir immer noch keinen Atomausstieg, aber das sind ja auch Themen, die der allbestimmenden Finanzindustrie auch nur am Rande interessieren. Würden wir denen in die Quer kommen, endet man so wie Her Herrhausen oder Herr Kennedy.

    Wahr gesprochen Coco.
    Wo ich nur angst vor habe ist, dass das Volk langsam anfängt sich ihrer Marionetten zu entledigen durch wählen von "Rattenfängern". Wenn dann die Mächtigen ihren Einfluss schwinden sehen, führt das zwangsläufig ins Chaos. Man muss sich nur die vielen Beispiele in der Geschichte anschauen.

    @ XCom


    Prinzipiell hast du mit den Medien Recht. Es gibt aber sogar in den GEZ-Medien kritische Berichterstattung. Nur der Einfluss der Mächtigen (wer auch immer das ist) sorgt dafür, dass diese Berichte eben erst Nachts z.B. auf Phoenix laufen, wo der geneigte AFD-Anhänger sein gestresstes Haupt in die Kissen legt. Und "Monitor" hat hin und wieder auch sehr sehenswerte Beiträge. Nur diese Sendungen sind von entsprechender Stelle schon mit dem Makel der Einseitigkeit und "linken Populismus" abgestempelt worden, wo wir dann bei den Methoden der Zensur in unserem System sind. Jeder der nicht Mainstream ist wir in unserem System als Spinner, Extremist, Antisemit, Verschwörungstheoretiker, etc. abgestempelt und das weiß auch jeder Journalist der eine Familie zu ernähren hat.


    Aber eigentlich wollten wir hier ja über Trump reden...

    Grundsätzlich finde ich auch, dass ein Schiff-externes Lager notwendig ist.
    Mal vom Programmieraufwand abgesehen, finde ich Coco`s Ansatz gar nicht so doof. Man müsste sich seine Gedanken machen, wo und wem man seine Schätze anvertraut. Würde auch mehr Tiefe ins Spiel bringen, da man sich mehr mit den Mächten und deren Einfluss auseinander setzen müsste.

    Ein wenig distanzierte Betrachtung der Dinge in Ehren, aber der Artikel ist schon ein wenig destruktiv.
    Ich glaube auch nicht, dass wir in absehbarer Zeit unser Sonnensystem verlassen werden, aber gleich alles in Zweifel zu ziehen ist schon heftig. Vor einigen Jahren glaubten alle "seriösen" Wissenschaftler noch, dass Leben auf anderen Planeten nur auf erdähnlichen Planeten möglich ist. Mittlerweile bestreitet kaum noch jemand die Möglichkeit von Leben auf Io und anderen Monden/Planeten in unserem eigenen Sonnensystem. Die Zahl der Exo-Planeten, die wir entdecken nimmt praktisch Täglich zu. Das Wissen um das Universum explodiert im Moment gerade zu. Auf diesem Hintergrund eine derartige Prognose abzugeben ist schon gewagt.
    Aber vielleicht wollte der Autor diese Artikels ja auch nur eine Lobby bedienen und Zuwendungen, die jetzt in die Weltraumforschung gehen, in eine ihm genehme Richtung beeinflussen. Weiß man`s ...?

    Ich möchte meinen Senf auch noch mal dazu geben.


    Meines Erachtens muss eigentlich nichts verändert werden. Natürlich gibt es Momente, wo einem andere Spieler durch asoziales Verhalten das Spiel verleiden (damit meine ich nicht das RP von Piraten!). Aber die Frage ist doch, wo tummeln sich diese Typen rum? Doch nur dort, wo auch viele andere Spieler vor Ort sind und das sind meist die Orte, wo es eine Menge Kohle zu machen gibt. Also wie im richtigen Leben halt. Das lässt sich am besten umgehen indem man dort einfach nicht hingeht. Dann verdient man halt mal ein paar Prozent weniger in der Stunde und platz einfach nicht.
    Mir ist seit min. einem Jahr nichts mehr passiert.
    Klar, die Neuigkeiten mit den Aliens will natürlich jeder gleich sehen und da trifft man solches Gesindel auch an, aber nach zwei Tagen ist der Hype weg und man kann sich dort wieder frei bewegen.