Posts by Büschel

    Das geht noch weiter:


    Wenn du beim Ingenieur bist und willst dir die Zutaten ansehen, wo man sie findet, dann erscheint das Fesnter sehr stark nach rechts versetzt. Du siehst dann noch den Rahmen und drei Buchstaben der jeweiligen Zeile. Einzige Hilfe, neben dem Internet und den Foren, den Plan pinnen und dann in der Übersicht des jeweiligen Ingenieurs ansehen. Das Kästchen ist zwar imme rnoch nach rechts versetzt aber jetzt felhgt max. drei Buchstaben vom Ende der Zeile.


    Seit einem Jahr ist ein 38"-Monitor mein eigen und von Anfang an waren diese Probleme. Meine Auflösung ist dabei 3840x1600, also nicht ganz 4k native. Was für Auflösungen fahrt ihr?

    Dies und auch andere Gründe haben dafür gesorgt, dass ich von Computerspielen "weggekommen" bin.
    Spiele auf meiner Platte: Elite Dangerous, Civilization 4, Hearts of Iron III und das wars. Wie man sieht lauter alte Sachen.
    Ab und zu schaue ich mir die Independent Szene an und suche nach alten Klassikern wie z. B. UFO enemy unkown. Da gibt es wirklich gute Sachen, aber lange dran bleiben ist bei mir nicht mehr.
    Um ehrlich zu sein unternehme ich lieber was mit meiner Familie, gehe lieber mit meinen Freunden aus, fahre Rad, laufe Langlauf, lese ein Buch und als neustes gehe ich zum Bogenschießen (geile Sache, kann ich nur empfehlen). Raus an die frische Luft, raus in die Natur. Von mir sehen die für den Murks der da mittlerweile angeboten wird keinen einzigen Cent mehr.


    Aber jedem das Seine.

    Hi Josh,


    war die Sammlerei also ausreichend. Auch von mir Glückwunsch.
    Und viel Spaß in Founders World und diesemal nicht als Passagier :)


    Gruß
    Büschel

    @ Kolumbus


    Benutzer andere Speichermodule. Hitzeableitende Wellblechverschläge bringen auf RAM-Module im normal Betrieb überhaupt nichts und beim Übertakten durch höhere Spannung sehr wenig bis nichts. Das einzige was es bringt, man verschwendet Platz. Beim Kauf deshalb darauf achten, wenn man unbedingt Wärmeableitung haben möchte, dass man Module mit niedrigem Aufbau nimmt. Alles andere ist Marketing wischiwaschi.
    Viel wichtiger ist es darauf zu achten, dass man Modul aus einem Kit nimmt. Die Module sind das aus einer Charge und zueinander getestet. Es gibt Fälle dass durch den Einsatz gleicher Module, aber aus verschiedenen Chargen, Probleme auftraten.

    Hallo zusammen,


    auch für mich war das wieder ein interessanter Flug. Alleine deshalb schon, weil ich als non-VR nicht sehe was hinter mir ist. Josh hilft mir quasi mich in meinem Cockpit umzusehen bzw. zeigt mir wie es in meinem Raumschiff aussieht. :)
    Auch super sind die Bilder. In der Hitze des Gefechts oder beim Landen bist du mit anderen Dingen beschäftigt. Danke nochmal für die Bilder.


    Mit der Ana war nicht geplant, dass hatte sich durch eine Mission so ergeben. War auch kein einfacher Brocken, Status tödlich mit einem Fighter. Hat mich zwar ein bißchen Rumpf gekostet, aber am Ende ist sie doch geplatzt. :D


    Es war wieder ein sehr unterhaltsamer Abend mit reichlich Infoaustausch. Ich sag nachwievor, dass Mutlicrew eins der unterschätztesten Funktionen in ED ist. Sehr zu empfehlen ist das für Anfänger, da man hier schnell und konkret Infos erhalten und nebenbei sein Konto auch auffüllen kann. Deshalb mein Rat an die Anfänger sucht Euch einen Fortgeschrittenen und reist mit ihm um die Sterne. Man lernt nur dazu.


    @ Gumba
    ich melde mich die Tage mal für eine kleine gemeinsame Reise.


    Bis denne
    Büschel

    Hallo


    auch von meiner Seite aus hat es unglaublich viel Spaß gemacht einen "Passagier" dabei zu haben. Auch wenn es real nicht ist, hat man jedoch immer den Gedanken: Unter dir ist einer, also zeig ihm mal ein paar Rollen :-). Es waren kurzweilige 50 Minuten und ich kann es nur jedem empfehlen. Auch der Sprung nach Founders World klappte, obwohl Josh nicht die Erlaubnis dafür hatte. Leider endete es dort aprupt, gegen Idioten hat man halt keine Chance. Aber es macht einfach Spaß zu fliegen und sich dabei mit jemanden anderem zu unterhalten, sich auszutauschen. Ich persönlich finde die Multicrew Funktion genial umgesetzt. Wir hatten auch keinerlei Probleme, ob beim Flug, landen oder im Kampf.
    Was jetzt noch fehlt ist die Bewegung im Schiff. Das ist in meinen Augen das i-Tüpfelchen.


    Wir werden dies bei Gelegenheit definitiv wiederholen. Falls noch weitere Commanders Interesse haben einfach PM an mich.
    Nochmals Danke Josh und an Weihnachten wird es wohl ne Rift werden :D


    Gruß
    Heiko

    Hm, der E3 ist ein Xeon Prozessor, also Server. Er ist von den Daten nahezu identisch wie der vorhandene i5, hat jedoch mehr logische Kerne und einen geringfügig höheren Takt. Man müsste jetzt prüfen, ob er in das vorhandene Mainboard rein geht (BIOS update ggf.). Ein Server Proc geht nicht unbedingt in ein Desktopmainboard rein.


    Ich würde eher zu einem AMD Ryzen 5-1600x raten. Preis/Leistungstechnisch momentan unschlagbar und du hast reelle 8 Kerne.

    Vor einiger Zeit kam die Meldung, dass Frontier mit einem amerikanischem Filmstudio eine Vereinbarung/kooperation eingegangen sei. Ob das jetzt eine Unterstützung für Filmprojekte oder sogar ein Film am Ende bringt, weiss momentan keiner so genau. Ein Film fände ich schon spannend, aber dann sollte man sowas Luc Besson geben, der weiß wie man sowas macht (siehe aktuelles Beispiel)


    Für mein Invest ist das allerdings hochprofitabel, meine Anteile haben sich mittlerweile mehr als verdoppelt. Würde ich jetzt alle Aktien verkaufen, dann hätte ich mit dem Gewinn meine Einlage als Backer zurück. Ich würde dann quasi Elite umsonst zocken :D
    Aber ich verkaufe jetzt erstmal soviel bis ich meine Einlage wieder habe und der Rest ist dann Gewinn. Von dieser Seite her betrachtet grandiose Nachrichten.


    Für die Firma Frontier und im Endeffekt Elite sind es auf lange Frist, meiner Meinung nach, sehr gute Nachrichten und lässt uns sehr wahrscheinlich noch sehr lange mit Elite beschäftigen.

    Also, Rechte und Benutzer in Windows:
    Seit Windwos Vista nutzt Microsoft in Windows das gleiche Authentifizierungsverfahren wie in Linux. Das bedeutet:
    - der eigentliche Administrator ist seid Windows Vista deaktiviert
    - Jeder Benutzer hat erstmal nur Standardrechte und kann grundsätzlich keine Veränderungen am System vornehmen, die direkt in das System eingreifen, Softwareinstallation, Computerverwaltung, formatieren etc. Immer dann, wenn der Benutzer eine Aktion tätigt die Adminrechte benötigt (zu erkennen an dem blau, gelben Schild), dann verlangt Windows eine Authentifizierung eines Administrators. Diese Steuerung übernimmt die Benutzerkontensteuerung oder auch UAC genannt. Hat man jetzt einen Benutzer angelegt mit Standardrechten, dann kommt er hier nicht weiter. Hat man einen Benutzer mit Administratorrechten angelget, dann kann er dies Tätigkeit bestätigen und es wird ausgeführt. Das ist der Unterschied zwischen Standardbenutzer und Administrator beim Anlegen eines Benutzers.
    - Grundsätzlich ist jeder Benutzer ein Standardbenutzer, nur die welche beim Anlegen als Administrator ausgewählt wurden können sich mehr Rechte geben wenn Windows dies verlangt, aber nur wenn eben die Benutzerkontensteuerung aktiv ist und wenn Windows dies verlangt. Sonst hat dies keine Auswirkung.
    Daraus folgt:
    - Eine Trennung von Benutzern wie unter Windwos XP ist nicht mehr nötig
    - Sind mehrere Benutzer an einem Rechner aktiv, ist es meistens sinnvoll ein Benutzer als Administrator anzulegen und die anderen als Standard. Der Administratoruser kann dann Veränderungen vornehmen, die anderen nicht. Wichtig dabei jedem Benutzer ein Kennwort vergeben.
    - Die Benutzerkontensteurerung immer aktiv lassen und am besten auf höchste Stufe stellen
    - den eigentlichen Administrator braucht man an einem Windows nicht zu aktivieren. Lasst die Finger davon diesen zu aktivieren und wenn ihr es doch macht, dann vergebt ein Kennwort.


    Ich hoffe damit einige Fragen geklärt zu haben. Bei weiteren Fragen melden.

    Hallo zusammen,


    demletzt hatte ich eine Passagiermission, die unter anderem auch zu dem Touristenziel 591 Eisgysire auf Vamm B2A, führte. Im Anflug erkennbar sieht man ein großes Feld an verschiedenen und zahlreichen Eisgysiren. Das sah für mich so beindruckend aus, dass ich nach dem Scan landete und ein bisschen mit dem Scarab durch die Gysire fuhr.

    Wie ich nun so fahre kommt natürlich der Gedanke, was passiert wenn ich mal durch die Gysire, anstatt immer aussen rum fahre. Gesagt getan, durch den ersten kleinen durch, mein Scarab macht einen kleinen Hüpfer und kommt wieder runter. War spaßig, also auf zum nächsten. Da war der Flug schon höher, ca. 400 m über den Boden, sanfte Landung mit den Trustern, alles kein Problem. Natürlich juckt es dann in den Fingern und man sucht sich stärkere bzw. den stärksten Gysir aus. Das war keine gute Idee, wäre fast schief gegangen.
    Ich sehe also so einen starken Schloter, mit ner Riesenfahne. Mit dem Scarab darauf zu und ab geht die Lutzi, im wahrsten Sinne des Wortes. 400m, 700m, 1000m Höhe kein Problem. Bei 1400 m Höhe fällt mir allerdings langsam auf, dass ich weiter steige und nicht abbremse. Ähh momentmal, als ich die 2000m Marke knacke und kein Ende in Sicht ist vergeht mir der Spaß. Wat nu? Scarab um 180°gedreht, Pips voll auf Antrieb und mit Schub dagegen gehalten. Puh, bei 2400m habe ich dann gestoppt und stand in der Luft äh im Raum. Das ging nicht runter. Also den Truster weiter betätigt und bin so wieder dem Boden näher gekommen und konnte auch wieder landen. Puh, da ging mir schon der Arsch auf Grundeis.
    Ich habe dann erstmal die Gravitationsanzeige geprüft und die war bei 0,11 G. Ich habe es dann nicht mehr weiter ausprobiert, wie hoch ich mit dem Scarab steigen kann, da ich noch einige Missionen abzugeben hatte und ich nicht 10 mio aufgrund von Spaß verlieren wollte. Ich werde aber demnächst, mal ausprobieren wie weit dass ich mit dem Scarab steigen kann. Vielleicht hat das ja schon mal jemand probiert und hat Erfahrungswerte :)


    Gruß
    Heiko

    Hi


    wenn ihr die Daten wirklich wichtig sind, dann kann sie die Sicherung auch manuel anstoßen. Ein Aiomedia, Acronis, Novabackup etc. kann mit fertigen jobs umgehen, so dass man max. das Programm starten muss und dann auf den Job klickt. Auf keinen Fall die Windows Sicherung benutzen (Es ist schon merkwürdig, dass ich Acronis benutzen muss um eine Windows-Sicherung zurückspielen zu können).
    Ich rate allerdings davon ab die Sicherung inkrementell zu machen. Geht eine Sicherung futsch, dann sind alle Sicherung danach ebenfalls für den Lokus.


    Ansonsten wenn es partout nicht klappt mit der maunellen Sicherung, dann ein NAS mit RAID 1 anschaffen, die Daten auf das NAS spielen, an das NAS eine USB-Platte anstöpseln und dann per Job syncron halten. Klappt mit einem QNAP ganz gut. Alternativ Daten in die cloud zu einem Anbieter mit einer vertrauenserweckenden Sicherung. Aber wir wissen ja, die cloud klaut :-)


    Persönlich würde ich die NAS Variante favorisieren.


    Gruß
    Heiko

    Wie Diadema schrieb:


    Firefox nutzen, UBlock Origin installieren und Werbung war gestern.
    Zu dem ist das noch ein sehr guter Malwareschutz. Viele schlechte kleine Dinger kommen über kompromitierte Werbeserver rein.

    Gut getextet, aber das Original ist besser. Besonders im zweiten Teil von Trainspotting. Danach grübelt man erstmal, was man besonders an Ihrem Gesicht sieht. :D

    Die entscheidene Frage ist welches Betriebssystem läuft auf den Rechnern.
    Deiner Beschreibung nach hört sich dass nach Windows 10 an. Im Oktober gab es den kumulativen Patch für Windows 10, der massivste Probleme im Netzwerk verursachte indem er DHCP Einstellungen nicht mehr sauber übernahm. Keinerlei Kommunikation war mehr möglich. Teilweise half die Umstellungen auf feste Adressen. Jedoch die einzigste Hilfe damals war den Patch wieder zu entfernen und den Updatedienst zu deaktivieren.
    Mittlerweile ist das behoben, aber wer weiß. Falls es also Windows 10 ist dann schaue nach ob der Patchstand aktuell ist.

    So konnte jetzt Multicrew ausgiebiger testen und


    es macht wahnsinnig Spaß.
    Das hebt Elite auf einen neuen Level.
    Zum testen hatte ich meine ASP. Die 1er Hardpoints hatte ich mit drei beamlaser Türme und einmal Suchraketen für den Kanonier belegt, die 2er mit Multicannon für mich. Genial, Du kannst dich jetzt mehr um das fliegen kümmern und den Rest erledigt dein Kanonier.
    Tipp: Als Kanonier ist es wichtig die Feuergruppen zu konfigurieren sonst klappts mit dem Schießen nicht :-)
    Ich hatte jetzt mit drei anderen Spielern das alles getestet und wir alle waren einfach nur begeistert. Das macht wirklich Spaß. Mit Mirco kommt richtiges Enterprisefeeling auf :-), Kommando hier, Kommando da, Ausführung, Rückmeldung, Empfehlung, Frage. Ich finde das genial. Das macht Spaß, wirklich Spaß.


    Von der technischen Seite her hatte ich in drei Stunden drei Verbindungsabbrüche, allerdings keine während der Kämpfe sondern immer auf dem Weg zu den Kampfzonen hin- oder wegwärts.
    Aufpassen muss man, dass man in der Multicrewsitzung bis jetzt nicht das Schiff oder die Ausrüstung wechseln kann. Ich hoffe dies ändert sich noch. Also erst ausrüsten und dann die Crew einladen bzw. suchen lassen.


    Unter Strich finde ich es trotzdem genial.

    Och, eine kleine Kapi-Diskussion ab und zu ist nicht schlecht. Nur so können wir die Menschen aufrütteln.


    Ich sage ja nicht das er unrecht hat oder falsch liegt. Ich würde nur die Bezeichnung Wetten nehmen, da Versicherung immer noch so ein "guter" Name ist, obwohl es ja Wetten sind, wie du es optimal erklärt hast.


    Ich sagte neulich zu einem Freund, weißt du wir sind mit einer Brennstoffzelle zum Mond geflogen, fast 400.000km und wir sind immer noch nicht fähig sowas in Autos zu bauen. Erbärmlich. Forscht man dann nach warum nicht, dann kommt leider wieder der Kapitalismus zum Vorschein.
    Und da gebe ich Lesch auch wieder Recht. Er hat das wirklich vortrefflich beschrieben. Ich glaube Jane Fonda sagte den Spruch: "Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir eine zweite im Kofferraum". Im Grunde kommt von Lesch die gleiche Aussage.


    Kurz noch warum ich sage Geld ist nicht das alleinige Problem:
    Würden wir uns vom Schuldgeld verabschieden und den daraus resultierenden Zins abschaffen sowie das Geld nicht mehr als Ware betrachten, dann würden wir den ganzen Druck aus dem Kessel nehmen der auf uns alle lastet. Geld hätte wieder einen Wert, einen realen Wert und wir könnten uns wieder wichtigen Dingen zu wenden.
    Aber, dann würde der Kapitalismus nicht mehr funktionieren, was für mich absolut verschmerzbar wäre, was jedoch weitaus schlimmer für die Eliten wäre, man könnte die Massen, also uns, nicht mehr steuern. Ihre Macht wäre dann weg. Und das wird nicht passieren. Man muss das Rad leider weiter spinnen und sich nicht nur alleinige am Geld festhalten. Geld ist nur das Mittel zum Zweck und es geht hier um Macht.


    Wie ich aber sehe sind wir hier alle der gleichen Meinung, dass sich etwas ändern muss, sonst ...
    Das stimmt mich zuversichtlich!

    Natürlich hat er Recht: Geld ist das Problem, aber wenn du es abschaffst dann wird etwas anderes seinen Platz einnehmen im Kaptialismus und es wird weitergehen wie gehabt. Kapitalismus bedeutet einfach ausgedrückt die Akkumulation von Kapital, die Vermehrung und Kapital ist neben Geld auch, Sachwerte, Immobilien, Land, Aktien, Rohstoffe, im Endeffekt alles.
    Deswegen sage ich der Kapitalismus muss weg.

    Amen.


    Sehr gut ausgedrückt, sehr empfehlenswert, auch wenn das mit den Versicherungen nicht so stimmt, denn das was er meint sind Derivate und das sind schlicht und ergreifend Wetten, nicht mehr und nicht weniger Wetten.


    Er sagt Geld ist das Problem, ich gehe weiter und sage Kapitalismus.
    Entweder schafft die Menschheit den Kaptialismus ab oder der Kapitalismus wird die Menschheit abschaffen. Eins von Beiden wird definitv passieren. Ob wir das wollen oder nicht. Wie erwähnt, die Natur juckt das nicht. Wir brauchen die Natur, aber die Natur uns ...


    Nochmals sehr guter Beitrag, besonders das Zentrum der Finsternis. Sehr gute Umschreibung. :D