Beiträge von klein Meme

    Grundlegend wäre es auch möglich einen 4K Fernseher zu benutzen. (Was ich zum Beispiel mache und Luchslistig mit drei Full HD Varianten.)

    Die gibt es auch schon zum Teil für wenig Geld, wenn es rein um die Auflösung geht. Man sollte aber wenn dann zu einem Hersteller greifen der es ermöglicht das der Fernseher als nativer PC Monitor verwendet werden kann, so das der Inputlag nicht in den Himmel schießt und die Anzeige 1:1 dargestellt wird. (Overscan will niemand am PC...)


    Man ist halt, wenn man nicht gerade die neuesten und auch teuren Samsung kauft, auf 60Hz limitiert. (Die Samsung unterstützen schon VRR oder "Variable Refresh Rate" in lang.)

    Ob man nun Samsung mag oder nicht sei dahingestellt.


    Habe mich zum Beispiel für einen Sony entschieden, der immerhin das volle HDR Spektrum abdeckt und nicht so ein Fake HDR Mist produziert damit mans auf die Marketing Bank schieben kann. (Obacht vor dem Kürzel bei günstigen Monitoren. Es ist nicht immer was es zu sein scheint und verfehlt dann stark die Wirkung, was dann oft dazu führt das es einfach mies aussieht.)

    "Echte" HDR fähige Geräte brauchen eine Punkthelligkeit von 1000Nits. Das ist enorm und viele günstige Geräte schaffen nicht annähernd 400, dann wird über interner Software getrickst und Details gehen flöten die eigentlich da sein sollten.


    Hier sollte man also nicht das Augenmerk darauf legen, wenn man nicht vorhat die aktuellen HighEnd Geräte zu kaufen. (PC Monitore die das schaffen liegen schnell bei über 1000 €, teils 3000. Es gibt nur wenige und die sind teils für den professionellen Markt gedacht oder den totalen Gaming Enthusiasten...)


    Fernseher sind dann vielleicht die bessere Wahl, wenn es wiederum kein "High Refresh Rate" Monitor sein soll. (Wobei die neuen HighEnd Samsung hier schon 120Hz NATIV ermöglichen.)



    Wer zum Beispiel einen qualitativ sehr guten Fernseher möchte, nicht mehr als 60Hz braucht (weil er kein CS:GO, Fortnite oder Apex Legends spielt...) und höhere Preise nicht scheut aber die Größe bevorzugt:

    Sony FX 9005

    ~1100 € für 55" 4k, echtem HDR10 und DolbyVision Support, Full LED Local Dimming und unter den besten im Bezug auf die Bildqualität, vor allem im Bewegtbild.

    Aufpassen, wer das aber so genießen möchte MUSS HDMI 2 oder 3 an DIESEM Gerät nutzen, da nur diese Anschlüsse entsprechende Datenraten unterstützen. Ebenso muss man obligatorisch die Einstellungen vornehmen damit der TV sich als Monitor sieht. (Full RGB anstatt eingeschränktem TV Standard bei TV und PC einstellen, kein Overscan wenn nicht automatisch im PC Modus abgestellt usw.)



    Wer all diese Kinkerlitzchen nicht braucht schaut sich einfach mal bei 32, 40 oder 47 Zoll Geräten um. Manche davon gehen mit 4k schon für ~400€ über den Ladentisch. Aber nochmal, aufpassen das er sich auch als echter Monitor verwenden lässt und entsprechende Einstellungen zur Verfügung stellt. Hier sparen viele in der Software um die Differenzen zu besseren Geräten darzustellen, wenn diese nicht unbedingt in der Hardware vorhanden sind.

    War auch mehr für Prixos Nova gedacht.

    Folgender Rat meinerseits.


    https://www.caseking.de/aoc-c2…-va-dp-hdmi-tfao-039.html


    144Hz, sprich du profitierst von der deutlich schnelleren Bildaufbauzeit des Monitors, selbst wenn du das Spiel nur mit 60FPS spielst.

    Da der Monitor auch noch Freesync mit einer Bandbreite von 48Hz - 144Hz unterstützt sollte Tearing auch kein großes Problem darstellen, selbst mit einer 960 bei Full HD.

    Curved, wenn man damit klarkommt.

    VA Panel, sprich besserer Blickwinkel, Farbstabilität und Farbraum (wenn richtig justiert) als vergleichbare TN Panel in der Preisliga.

    Gute Ergonomie da verstellbar in Höhe, Neigung und Winkel.


    Und das für nur 280 €.


    Und ja, 4k runterskalieren geht aber abhängig vom verwendeten Monitor kann das Bild dabei verkorkst aussehen. Selbst wenn 1080p ein Viertel von 4k darstellt und es theoretisch scharf dargestellt werden SOLLTE! (1 zu 4 Bildpunkten)

    Je nachdem ob der Monitor (oder TV) internes scaling bei solchen Dingen nutzt, wenn er eine reduzierte Auflösung erhält als er nativ nutzt.

    Manche können es abstellen, tun das generell erst gar nicht, andere sind festgesetzt und man muss damit leben.

    Würde ich persönlich aber davon abraten wenn die Karte luftgekühlt ist.

    Zwischen Seitenwand und Karte ist oft zu wenig Luft und die Lüfter leiden dann darunter genug Luft durch den Kühler zu drücken.

    Dazu kommt das du den Morpheus mit Lüfter kaum in der Form reinbekommen wirst. Ist einfach zu wuchtig.


    Ein dritter Punkt der dazukommt ist das diese Halterungen oft ziemlich flimmsig sind und schwere Karten darin herumwackeln.


    Für wassergekühlte Karten aber natürlich eine Option, wenn Platz nicht ein Problem darstellt. (Wie in meinem Fall die Soundkarte.)

    Wer aber natürlich für den Look gehen will kann das sicherlich auch mit einer luftgekühlten Karte tun, wenn die höheren Temperaturen nicht hinderlich sind. (Bei nVidia Karten ist das zu bedenken da diese sehr empfindlich auf jeden Grad mehr mit niedrigerem Turboboosttakt reagieren.)

    Als ich mich entschied 2017 aufzurüsten sah's zuerst so aus:


    Ich war mit der Grafikkarte (Eine Vega 64 Liquid) aber nicht zufrieden. Viel zu Laut und nerviges Spulenfiepen ohne Ende.


    Dann sah er so aus:

    Die Karte wurde mit einer Galax (KFA2 in der EU) 1080ti HOF getauscht. (SEHR guter Hersteller, hochwertig, hübsch, einfach toll. Weißes PCB, weißer Lüfter, Display, RIESIGER Kühler, flüsterleise, Karte ging NIE über 60°C bei lautlosem Lüfter. Teils liefen die Lüfter erst gar nicht. Aber teuer!)


    Dann war ich mit dem Gehäuse nicht zufrieden da zu klein. Ebenfalls ging die Karte wieder zurück da ich was anderes vorhatte.

    Und er sah eine zeitlang so aus:

    Die AIO wurde ebenfalls getauscht da jenes Gehäuse keine 280mm Radiatoren unterstützt hat, doof.

    Also wurde von einer NZXT Kraken X62 v2 zu einer... *holt Luft* Floe Riing 360 TT Premium von Thermaltake gewechselt. (280mm Radiator zu 360mm)

    Als Karte musste meine uuuuralte ATI(...) Radeon HD 5870 herhalten bis die neue Karte angeliefert wurde.

    Das war kurzzeitig eine EVGA 1080Ti Kingpin luftgekühlt.


    Aber irgendwie war ich mit dem Gehäuse und dem Layout noch unzufrieden.

    Das Gehäuse (In Win 303C) zieht die warme Luft von unten nach oben und drückt sie seitlich oben heraus anstatt wie üblich von vorn nach hinten/oben.

    Die AIO zog also alle warme Luft im Gehäuse (erzeugt von der Grafikkarte, Spannungswandler usw) an was zu merklich schlechteren CPU Temperaturen geführt hat. (Nicht besorgniserregend aber störend.)


    Dann hab ich das Handtuch geschmissen und alles selbst gemacht.

    Neues Gehäuse, neues Netzteil, neue Garfikkarte und sämtlichen Rest bestellt.

    Hab mich tagelang mit dem Kopf voraus in das Thema Wasserkühlung gehangen und angefangen zu planen. (Wobei ich nicht vollkommen unwissend war. Ist nicht mein erster PC mit Wasserkühlung, lange her war es aber dennoch.)


    Die Karte wurde eine EVGA 1080ti Kingpin Hydrocopper. (Wenn schon denn schon. *lacht irre*) (Das war ein Kreuz bis ich DIE Karte auftreiben konnte...)

    Und das Gehäuse ein Lian Li Alpha 550 in weiß.
    Von dem Gehäuse wurde die Front und der Deckel getauscht da beides aus Glas besteht und die Lüfter nur seitlich Zugang zu Luft haben. Sprich sie werden spürbar abgewürgt was die Leistung der Kühlung stark beeinflusst. (10° Wassertemperatur Unterschied, das ist VIEL!)
    An dessen stelle kommen noch extra dafür gefertigte Lochbleche aus Aluminium. :3


    Und jetzt sieht er aktuell so aus:

    Viereckige Discokugel! (Aktuell ist er nur blau.)


    Hardware:

    AMD R7 1800X

    Asus ROG Strix X370 F-Gaming

    16GB CL14 3200er Trident Z RGB von G.Skill

    EVGA 1080Ti Kingpin Hydrocopper

    Asus Xonar Essence STX II

    1x 1TB Samsung EVO 860

    1x 250GB Samsung EVO 860

    EVGA Supernova P2 850 Watt


    Wasserkreislauf Hardware:

    1x EK 280mm Coolstream CE

    1x EK 420mm Coolstream CE

    1x EK Reservoir X3 150ml RGB

    1x EK XTOP Revo D5 RGB PWM Pump

    1x AM4 Cuplex Kryos Next in Acryl/Nickel mit OLED Display+Temp. Sensor


    Monitor ist akutell ein Sony 55" XF 9005. (Einer der wenigen LCD TVs/Monitore die auch wirklich die benötigte Helligkeit für HDR Inhalte erreichen, anbei erwähnt. Falls jemand für sich selbst darauf abzielt.)

    Preis Leistung sehr gut.


    Tubes sind Acrylglasröhren selbst gebogen via Heißluft Pistole.

    Die Fittings sowie der Auslaß unter der Soundkarte kommen alle von Pitspower. (Mit doppelten O-Ringen gesichert. Teuer aber sehr gute Qualität. Hier sollte man definitiv nicht sparen.)


    Die Lüfter sind 5x Corsair LL 140, 1x LL120. Gesteuert werden selbige von Corsairs Commander Pro Modul.



    Die Entscheidung nicht sofort mit 32GB zu starten lag schlicht daran das der Speicher zu der Zeit übertrieben teuer war. (Der Speicher ist nun fast 100€ günstiger geworden...)

    Eine NVME Platte wäre denkbar aber ich spüre den Unterschied kaum, deshalb ging ich mit für den gleichen Preis günstigeren aber größeren normalen SSDs. (Und diese sind nun ebenfalls extrem günstig geworden, warten ist halt manchmal doch gut. *g*)




    "Warum der 1800X und nicht der 1700? Du hättest dir Geld sparen können!!!1111elf"

    Die 1800X kommen von einem besseren "binning" Prozess und schaffen teils höhere Taktraten wenn übertaktet.

    Nicht jeder 1700(x) schafft das wiederum. Sie kommen zwar annähernd an den 1800X aber dieser übertaktet ist wiederum flotter und kann recht einfach mit einem 2700X mithalten. Zumal es zu dieser Zeit den 2700X noch nicht gab, versteht sich.


    "Warum AMD und nicht Intel? Die sind doch besser zum spielen weil höheren Takt...."

    Richtig, unterm Strich sind sie das.

    Zu der Zeit gab es aber für den gleichen Preis den acht Kern AMD, bei Intel nur den 6 Kerner und selbiger war teurer.

    Zumal ich in 4k Spiele wo fast zu 80% die Grafikkarte der limitierende Faktor ist und nicht der Prozessor.

    Ebenso, falls wirklich gewollt, kann ich die kommenden Ryzen 2 CPUs reinstopfen und aufrüsten, wenn nötig.




    Dieses Jahr steht eventuell noch an das der Wasserkreislauf gewartet und das blau gefärbte Wasser mit klarem getauscht wird. (Merke: Nie normales Wasser nutzen. Entweder mit geeigneter Lösung mischen um Algenwuchs und Korrosion zu vermeiden/verlangsamen oder schon vorgemischte Produkte verwenden!)

    Das blaue Wasser ist nett aber es blockt so gut wie jede Farbe der Reservoir LEDs bis auf blau. Das ist etwas störend und beeinflusst die Leuchtkraft signifikant in anderen Spektren. (Rot wird zum Beispiel vollständig vom blauen Wasser geschluckt.)



    PS:


    Mein alter PC wuselt derzeit im NZXT S340 Elite (Das erste Gehäuse) mit der NZXT Kraken X62 v2 als Kühler. (Davor wars ein Alpenföhn Groß Glockner...)

    Habe dazu meine alte GTX Titan Black Edition demontiert...

    Und mit einem Custom Kühler getauscht. Der Unterschied ist wie Tag und Nacht. Maximal 60°, Turboboost ohne Einbrüche, einziges Limit nur noch Energieverbrauch. Zu damals: 82°C und kein Turbo dank Temperatur als limitierender Faktor.

    Kann ich wärmstens(!) empfehlen.

    Der Kühler ist riesig, man braucht separate Lüfter dazu da er ohne kommt (Y-Kabel für Graka Lüfteranschluss nicht vergessen) aber er ist sein Geld wert.

    Name: Raijintek Morpheus. ~65€.


    Achja und man sollte sich eine kleine Stütze für die karte besorgen. Das Ding ist nämlich verdammt schwer und das führt dazu das die Karte entsprechend nach unten sackt.

    (Eine durchsichtige Acrylglasröhre ist ganz schick und hat sich angeboten! :3)

    https://www.youtube.com/user/ThePrimeThanatos


    Stellt regelmäßig Interpreten und deren Stücke vor.


    Das Album The Crystal Mountain von Nightlights ist auch gut. Hab ich mir dort geholt:

    https://nightlightsuk.bandcamp…lbum/the-crystal-mountain


    Oder das Album hier:

    (Ich liebe das Album!)



    Eins meiner absoluten Favoriten ist unter anderem:

    Von Artificial Eye.


    Von Neon Nox



    Oder:

    Von Child Sound Myst


    Von My Side (Mit Voice)


    Von Morch Kovalski


    Von Hello Meteor


    Von Neydah


    Von Neuromancer


    Von SNTHWVRS


    Von Hey Saturday Sun


    Von Misiatko


    Von Introspect


    Von Eustass Kid


    Von Time Travel


    Von Morgan Willis



    usw.


    Wenn du neue Interpreten kennenlernen willst kann ich dir den oben genannten Youtubechannel empfehlen.

    EInfach aus Jucks.


    Man wird sich die Filme nie wieder mit den gleichen Gedanken anschauen. ^^

    Spoiler voraus, wer TNG Movies noch nicht gesehn hat, nicht gucken. ;)




    Genial! :D

    Und sooo wahr.



    Einer der besten Momente: 45:00

    Ich bin gestorben vor lachen. :D

    Potters Schiff schafft etwa 35 ly.

    Der Rest dürfte ähnliche Reichweiten verbuchen.

    Explorer mit Leichtbau sollten dem eigentlich locker entkommen können.

    Natürlich nicht wenn man nur einen Low-wake hinlegt. :|


    Wer das tut der wäre selbst in einer PvP Cutter auf Dauer nicht sicher.


    Nutze ebenfalls EDSM aber ohne deren Anmeldung.

    Und viele fliegen halt auch herum um zu erkunden. Das dürfte die Ausreißer erklären.

    Bin ebenfalls nach Rohini geflogen, da ich Abrasionsblaster vergessen habe. (2k ly vom 2ten WP)

    Hab mir gestern etwas den Stream von Potter angesehen.

    Sollte jeder tun der über Ganker als verrückte spricht.


    Erstens, wer im Open fliegt hat damit zu rechnen, Punkt.

    Wer sein Schiff dann sogar ohne Schild fliegt, sorry da ist nicht mehr zu helfen.


    Was dort gestern geplatzt ist im Open war nicht feierlich, im Sinne von mit welchem Fitting da manche angekommen sind. Im OPEN!


    Da kann nicht mal eine Eskorte vor Ort helfen, direkt neben dem Schützling.

    Der Platz bei einem Treffer.

    Wahnsinn könnte man sagen.


    Und vollkommen selbst schuld.


    Was anderes ist es Fleetcomm zu unterwandern.

    Aber dazu gibt es ja Möglichkeiten die FD bereitgestellt hat.


    Dennoch, open ist open. Da gibt es keine Diskussion.

    Manche müssen es auf die harte Tour lernen.


    PS:

    In Bwanas Stream hat Harry und seine Gruppe auch ihr Discord angeboten und auf deren Lernkurse verwiesen. Wo sie zeigen wie mans richtig macht und was man falsch gemacht hat und welche Änderung im Fitting den Totalschaden verhindert hätte.

    Warum nicht nutzen und davon profitieren?

    Hm, Sturm der Entrüstung halte ich für übertrieben. Man weiß was in etwa blüht und worauf man sich einstellen muss.

    Es ist ja unlängst bekannt das in der Gruppe sich Ganker mittummeln, selbst jetzt schon kurz vor dem Start konnte einer nicht an sich halten.

    Bei der Größe und so einem Event auch nicht verwunderlich.

    Niemand hat wirklich erwartet das es dort "sicher" sein wird. Die Geschichte kennt man schon zu gut.

    Naja, ist ja nicht so das man unbedingt 70 Lichtjahre auf einem Gerüst von Schiff wirklich braucht um zu erkunden.

    Es ist nett, da man so vielleicht in die letzten Winkel kommt.

    Aber auf so einer Reise kann man auch getrost in einem voll ausgerüsteten Explorerschiff losfliegen. Und das hält durchaus ausreichende Zeit her damit man auch unter Beschuss wegspringen kann.


    (Eine PvE Conda schafft locker 40 Lichtjahre in voller Montur als Beispiel. Und das wären ~4k+ Schild und 3k Panzerung.)

    Sein Schiff hat mit Sicherheit mehr Reichweite.

    Braucht nicht viel um Explorer Schiffe aus dem Raum zu pusten.

    Selbst mit Leichtbau geht das noch gut genug.


    Aber stimmt, Respekt anderen wahnsinnigen Spielern mehr als 60k ly nachzufliegen um sie vielleicht zu erwischen.

    Das braucht entweder besorgniserregenden Fanatismus oder unendliche Langeweile. Vielleicht auch Frust und/oder Wahnsinn, wer weiß.


    Hachja, wie Menschen sind entsetzlich seltsam. :D

    Falls jemand einen Fleet Mechanic braucht. ;)

    Mein Zweitaccount duckelt in einer Conda mit. (Leider kein Leichtbau, also Geduld oder den Mechanic in der Nähe kontaktieren. Ich fliege da sicher nicht ohne Schild und Panzerung mit. :D )

    Fiegen halt 22 Kasper mit. Und? Wollen die alle 10k "stören"?

    Also wenn es 22 Heinis schaffen 10k Spielern die Suppe zu versalzen verliere ich viel Respekt in die Elite community.


    Wird halt ein paar Streams oder Aufnahmen geben wo er vereinzelt Leute erwischt oder gar an der Station abfängt.

    Schade für diejenigen, keine Frage. Aber wer solchen Leuten eine Plattform bietet um das du bekommen was sie dringend brauchen, nämlich "Fame", werden sie auch weiter machen. (Und lustigerweise geben die Spieler denen genau das in Massen. Scheint die Elite Spieler sind im speziellen sehr salty.)


    Das süßeste sind ja die Tränen die solche Leute hervorrufen wollen, den Schock und die "Empörung". Krank in irgendeiner aber sozial wissenschaftlich interessanten Art und Weise.


    Versteh bis heute noch nicht warum gerade in Elite solche Spieler so viel und vorallem LANG Aufmerksamkeit bekommen.

    Wird wohl auch der Grund sein weshalb die Gruppe noch im Spiel existiert.

    Man kann nur dort richtig auftreten wo man eine Bühne findet.


    Und die haben sie schon längst, so wie ich das englische Forum zu der Sachlage verstanden habe. Selbst schuld.

    Ich hoffe für Elite das Raxxla nicht nur eine reine Metapher darstellt ala: "Raxxla steht für Freuuuundschaft, yaaaayy!"


    Ich denke ebenfalls das Raxxla eine "Sache" ist die man finden kann.

    Alles andere wäre eine enorme Enttäuschung und würde Elite nur einen weiteren Schlag aus der Community versetzen.

    Ich denke nicht das FD so blindäugig ist und so etwas tun würde... (Jaja, ich weiß. Der Schrei der Ironie.)