Posts by Frame

    Die liegen bei mir auch im Keller. :-)


    Der letzte Band ist eine DIN A4-Ausgabe mit Datenblättern aller Mechs, Elementare, Panzer, Sprungschiffen und Landungsschiffen. Total genial. Leider auch eines der Bücher, die ich nie wieder gesehen habe nachdem ich es ausgeliehen habe.


    Was hat es eigentlich mit den Neuauflagen auf sich? die heißen von den Titeln teilweise anders - scheinen aber aus den 61 BT-Romanen zu sein.

    Es kribbelt ja schon wieder in der Geldbörse wenn man das liest. Aber bei Star Citizen ist bei mir die Kauflust vergangen. Da kaufe ich mir lieber etwas Handfestes.


    Im Frühjahr kommt der neue Lego Star Wars Millenium Falcon. Der größte Bausatz ever. Und der wird dann garantiert nicht kaputtgenerft. :mrgreen:

    Die Rezension ist gräßlich Sorry das ist doch alles Augenwischerei und an den Haaren herbeigezogene Lobhudelei. Der SciFi-Fan will in erster Linie ein authentisches Star Trek Universum.


    Das die Charaktere viel Potenzial haben mag ja sein und auch die Innere Zerrissenheit gut darstellen, ist schön und gut. Ist bei mir bei SciFi aber nur was für die B-Note. Und die Charaktere bei Deep Space Nine und Voyager waren ebenso mit Tiefgang ausgestattet. Aber keine war SciFi-Technisch so auf Abwegen.


    Auch das die Föderation sich nicht unbedingt an die eigenen Regeln hält ist in Ordnung für mich.


    Aber die Klingonen und der Sporenantrieb mit Navigator und Karussell-Funktion erst horizontal und dann vertikal gehen mal gar nicht. Die komplette Wurmloch-Technologie und das bestreben immer schnellere Warp und Transwarp-Antriebe zu entwickeln wird damit obsolet.


    Ich habe die Folgen jetzt noch einmal geschaut und es wird einfach nicht erträglicher.


    Mein Fall ist die Serie einfach nicht. Schauen werde ich sie, aber ich freue mich schon sobald sie abgesetzt wird.

    Man hätte einfach die coolen Klingonen aus den letzten Kinofilmen nehmen können.


    Die jetzigen weinerlichen Stimmen sind doch absolut inakzeptabel.

    Heute wieder die nächste Folge geschaut:


    Ziemlich beeindruckend. Danke für die ausführlichste Auswertung-


    Da juckt es doch tatsächlich wieder in den Fingern mal die Blase hinter sich zu lassen.


    Viele Grüße


    Frame

    Gleich mal nen Lesezeichen hinterlassen für die Lesetipps. Danke für den Thread. :-)



    Mich wunder, dass folgendes noch nicht genannt wurde:


    Krieg der Klone (English: Old Mans War)
    Tolle Military-Story die muss man unbedingt gelesen/gehört haben.


    Die verlorene Flotte
    Auch eine super Military Story über ich glaube 9 Bücher. Genau mein Fall. Aktuell erscheint die nächste Buchreihe.


    Daemon: Die Welt ist nur ein Spiel 1
    Darknet: Die Welt ist nur ein Spiel 2
    Mehr etwas weltlicheres ohne Raumschiffe, aber eine tolle Story und echte Parallelen zum wahren Leben. Erstaunlich gut gemacht. Schon 3x gelesen/gehört

    Ich glaube die Händer-Elite die es komplett ohne Bugs geschafft haben kann man an einer Hand abzählen. Da wird kaum einer dabei sein der es allein durch traden von 3000er Farmrouten geschafft hat.


    Raregoods / Slaves / Missionsstapeln / Abbruch von Missionen. Da sind seit Release sooo viele Varianten möglich gewesen. Die meisten haben da zugeschlagen.


    Ich bin am Ende bei Robigo schwach geworden und hab die letzten 300 Mio zusammengeklickt und dafür jetzt 500 Mio Strafe offen. Es gab aber genug andere Möglichkeiten ohne Strafen abzukürzen. Auch wenn man es hinterher vielleicht nicht mehr wahr haben will. ;)

    Hab ihn auch heute gesehen und fand ihn bombastisch.


    Wirklich klasse. Für jeden SciFi Fan ein muss.


    Werde ihn aber noch einmal in 2D schauen. 3D finde ich mittlerweile nicht mehr so prickelnd. Bild ist immer etwas dunkler und an den Seiten unscharf. Wir werden zukünftig hauptsächlich 2D ansehen.


    Die Synchro-Stimme des imperialen Piloten ist die gleiche wie sie schon einmal verwendet wurde von dem anderen Hauptdarsteller (Forest Whitaker). Ich komme aber nicht darauf in welchem Film das war. (The Shield / Independence Day 1)


    Da haben die echt einen Fehler gemacht mit der Wahl der Stimme. Und sie passt auch einfach nicht zu dem Typen.

    Bei einem Spiel von solcher Größenordnung wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine deutsche Sprachversion geben. Vielleicht nicht unbedingt mit synchronisierten Videosequenzen, aber die Oberfläche wird übersetzt werden.


    Allein um die entsprechenden Kunden anzusprechen, die ausschließlich Spiele mit deutscher Sprache kaufen. Das sind nicht wenige möchte ich mal behaupten.

    Also Boost im Schlitz dann trotzdem hängenbleiben und das komplette Schiff schrotten. Roger - verstanden. :mrgreen:


    Ich würde lieber beim Rausfliegen leicht kippen und mit der Rotation gehen. Das sollte man aber als Trockenübung einmal vor dem Schlitz machen damit man ein Gefühl für die Rotation bekommt.


    :sm38:

    Denke auch Netzteil. Bei hoher Last steigt es aus und Feierabend.


    Die Strix kann man doch mit der Software Über- oder Untertakten


    Im Professional Mode kann man Power Target einstellen.


    Würde ich einfach mal auf 50% stellen und schauen ob immer noch Abstürze auftauchen. Dann braucht die Karte nicht soviel Saft.


    http://imgur.com/a/UnKa4

    Streng genommen ist Deutschland wirklich zu stark für die EU. Aber Deutschland ist auch der stärkste Profiteur da wir die Exportweltmeister sind. Inwieweit die schwächeren Staaten dadurch leiden kann ich nicht beurteilen.


    Allerdings denke ich, dass die Wirtschaft in Spanien, Portugal ohne EU noch schlechter dastehen würde als sie es jetzt schon tun. Die hohen Arbeitslosenzahlen ergeben sich meiner Meiung nach aus der Globalisierung. Da ist die EU natürlich auch maßgeblich beteiligt. Aber es ist in den meisten europäischen Staaten einfach billiger im Nicht-EU-Ausland oder in günstigeren EU-Staaten zu kaufen oder fertigen zu lassen als selbst zu produzieren. Da liegt der Hase im Pfeffer.


    Die Großkonzerne sind da auch maßgeblich schuldig. Hier wird nur auf Profit geachtet und versucht die Anleger zufrieden zu stellen. Da werden Standorte geschlossen, die gar nicht pleite sind, aber eben nicht so profitabel wie andere Standorte.


    Es werden kurzfristig "Gewinne" generiert indem massiv Personal abgebaut wird. Langfristig bluten dadurch viele Unternehmen dadurch aus. Früher war der Chef zufrieden wenn das Unternehmen nicht in den roten Zahlen war und er einen kleinen Bonus mit nach Hause nehmen und eine kleine Dividende an die Aktionäre gezahlt werden konnte. Heute "verlangen" Anleger hohe Profite damit sich die Investition lohnt sonst drohen diese mit Abwanderung des Kapitals.


    Das ist aber ein Problem der Geldwirtschaft und der Börsen und die tollen Rating-Agenturen und nicht die Schuld der EU.


    Aber ich bin auch kein Wirtschaftsweiser und kann nur mit meinen eigenen Erfahrungen und den mir zur Verfügung stehenden Informationen meine Schlüsse ziehen. Grundregeln der Wirtschaft, wie ich es in der Schule gelernt habe werden einfach nicht angewendet vom Staat:
    Bei einer schwachen Wirtschaft soll der Staat durch Aufträge die Wirtschaft wieder ankurbeln und durch Investitionen die Rezession überbrücken. Bei einer starken Wirtschaft soll eingespart werden und Rücklagen sollen gebildet werden.

    Quote from Amaruq

    Also ich finde das nur positiv.
    Zum einen hat man der absolut antidemokratischen EU mal endlich den Mittelfinger gezeigt. Zum anderen können wir nun - gerade bei Elite - günstiger in England einkaufen.


    Schon ein bisschen blauäugig. Durch den BREXIT steckt sich GB den Mittelfinger selbst hinten rein. Dadurch werden die so viele Probleme bekommen. Im Angesicht der drohenden neuen Wirtschaftskrise und den nun nicht mehr steuerfreien Export in die EU wird es richtig teuer für unsere links fahrenden zukünftigen Ex-EU-Mitbürger.


    BREXIT konnte nur durch die aktuelle Flüchtlingspolitik gelingen und schon jetzt ist absehbar, dass die Folgen sehr viele Nachteile mit sich bringt. Es schwächt die EU aber auch gleichermaßen. Europa wird durch diese Entscheidung insgesamt schlechter dastehen.


    Und trotz aller Meckerei. Die EU hat Europa weit nach vorn gebracht und für viel für Deutschland gebracht. Auch wenn wir kräftig für die EU zahlen. Wirtschaftlich profitieren wir viel stärker durch die EU als das es uns kostet.


    Unsere tolle Presse macht immer reißerische Schlagzeilen und verfälscht so vieles. Dadurch kommt die ganze Unzufriedenheit mit der EU. Die Vorteile werden kaum zur Sprache gebracht weil es keine Klicks / Abos / Einschlatquoten und dergleichen bringt.


    Hier mal ein kleines Video zur Veranschaulichung. (oder 2)


    [youtube]JbCRW7C2tzY[/youtube]


    [youtube]1rlPqinPsNE[/youtube]