Posts by Jabberwocky04


    Ach und was Pyro in SC angeht... rechne lieber mit kommendes Jahr irgendwann.
    Pyro soll ja erst mit 4.0 kommen und laut Roadmap ist Q4 2022 Patch 3.20 angesagt.
    Wann 4.0 kommt, was wahrscheinlich nur CR.


    Die Roadmap gilt nicht mehr und CIG hatte schon gesagt, das man jederzeit aus 3.19 oder 3.20 auch 4.65 machen könnte, wenn man möchte.


    Vor einem Monat wurde verkündet das man an Features, die dieses Jahr noch kommen sollen, grosse Fortschritte erzielt hat, einschließlich Pyro.

    Es ist nicht abwegig das Pyro und Server Meshing mit 4.0 bzw 3.20 kommt.

    oder tatsächlich mal eine weitere Galaxy wo noch überhaupt keiner wahr *träum*

    https://robertsspaceindustries.com/starmap


    Auf jeden Fall hatte man mal kleinere Ansätze mitgeteilt und nach denen sind z.b. zufällig auftauchende Jump Points in der Schwebe und Systeme die dann nur über diese erreichbar wären und nicht auf der Map sind.

    Das sind so ein paar Pläne gewesen, wie man das Explore-Gameplay gestaltet. Die Koordinaten müssten dann erstmal gefunden werden oder die leistungsstarken Sensoren der Explorer-Schiffe könnten sowas finden.

    Ich denke mal das wird ein Punkt der auch so ähnlich umgesetzt wird.


    Exploration ist ja vielfältig und dazu gehört auch sowas wie besonders wertvolle Artefakte in Alten Ruinen auf Dschungelplaneten suchen, was ja indirekt schon bestätigt wurde.

    Und wenn dann in solchen Ruinen auch noch eklige Fleischfessende Aliens hausen, dann Gute Nacht. :D

    ist das Weltall in ED ausgesprochen realistisch wiedergegeben - Sterne, Planeten, Monde, Umlaufbahnen.


    Hmm, ist das so? Als ich letztens mal wieder für 5 Minuten Elite angeschmissen habe, kam es mir nicht so vor als würden Planeten oder Monde realistischer aussehen.

    Von meiner Warte aus würde ich das Gegenteil behaupten.

    Ich denke nicht das irgendwer, auch in absehbarer Zeit, so eine gute und realistische Planet Tech hervorbringt, wie CIG.


    Gibt es bei Elite den Schein der Atmosphäre, Wolken, Wetter, detaillierte Oberflächen oder überhaupt eine gute Grafik?.....gibt es bei Elite Nebel im All, durch die man fliegt?


    Ich glaube das liegt nur wieder an deiner einseitigen und verzerrten Wahrnehmung, kleiner Elite Fanboy.

    Ausserden bekommt nicht eine andere Spacesim so eine glaubwürdige Galaxie/Weltraum auf den Schirm. Leicht erklärt.

    Das All von SC ist ein Witz.


    Glaubwürdiger Weltraum? Inwiefern?


    Immergleiche Stationen und die meisten Planeten, die nichts weiter als Statistiken in einem Textfenster sind, ist glaubwürdig?

    1:dass es am Anfang Schwierig wird war mir klar!
    aber ich habe das spiel nicht und will versuchen!


    Das ändert ja nichts daran, das man sich erstmal etwas reinfuchsen muss und sollte. So eine Free Flight gibt es ja öfter im Jahr und du kannst mit deinem Account immer wieder rein.

    Beim zweiten oder dritten mal, kennt man das wichtigste und kommt einfach besser zurecht.

    Star Citizen ist nicht komplexer als andere Spiele aus dem Genre. Wenn man noch nie ein Spiel der X-Reihe oder Elite gespielt hat, wird man am Anfang auch erschlagen.

    Bei Elite habe ich auch ewig gebraucht, bis ich die Steuerung nach meinen Wünschen geändert hatte.


    2: ja für die M/T Spieler alles da! In der Kombination Tasten/Hotas/Gamepad wird's für den Anfänger knifflig!


    Na ja, das macht keinen wirklichen Unterschied.

    Aber für den Anfang, gibt es viele in der Community die ihre Profile für das HOTAS-Setup zum Download anbieten. Das kann man einfach einfügen und dann ändert man nur noch die Kleinigkeiten, die man unbedingt haben möchte.

    Das ist vielleicht, für den Anfang, die beste Möglichkeit um sich den grössten Stress zu ersparen. In diversen Foren findet man solche Profile immer und meistens auch eine Anleitung, für Neulinge, zum einfügen.


    Mein Rat wäre, sich von sowas nicht abschrecken zu lassen.

    Also, ich muss echt sagen, dass SC eine wirklich eigenartige Sache ist. Ich habe vor einger Zeit einen Account erstellt und ich habe jetzt keine Chance mich dort wieder einzuloggen. Denn diese 2Factor-Auth schickt mir einfach kein Email. Das ist doch absolut lächerlich. Die Newsletter kommen aber immer in meinem Email-Postfach an.


    Das wird am Provider liegen, den du nutzt. Bei manchen gab es ab und zu mal Probleme. Ich hoffe du hast auch mal im Spam-Ordner nachgeguckt.


    Aber genau für solche Fälle hast du im Account eine Reihe von Codes, die man ebenfalls zur Authentifizierung eingeben kann. Diese Codes sollte man natürlich irgendwie abspeichern, aufschreiben oder abfotografieren.

    Man könnte auch einfach den Support anschreiben und das sollte sich dann auch schnell erledigt haben. In der Zukunft würde ich eher den Google Authenticator nutzen, das ist wesentlich einfacher und schneller.


    Die haben eine halbe Milliarde Dollar an Geld kassiert und schaffen die einfachsten Sachen nicht? Echt krank!!!


    Zwischen irgendeinem Geldbetrag und irgendwelchen Problemen, gibt es überhaupt keinen Zusammenhang. Krank ist daran überhaupt nichts, sondern höchstens ärgerlich.

    Wo ist der verdammte Raum Hafen???

    Ich kenne jede (auch die verwanzten )Ecke der Lacation!


    Schilder, Lagepläne und Markierungen sind überall und sollte man beachten, dann sind die Wege eine Kleinigkeit. Die mögliche Verwirrung gilt aber auch nur für den Anfang und legt sich einfach mit der Zeit.

    Wenn man ganz neu in einem Spiel ist, dann muss man schon ein paar Sachen kennenlernen.


    dann im schiff-> Bindings :kotzi:


    Auch da, gibt es in den Optionen eine grafische Abbildung der Tastatur, mit allen Buttons, von denen man als Anfänger höchstens einen Bruchteil braucht. Wenn ich persönlich ein neues spiel anfange, dann gucke ich mir in den Optionen erstmal die Belegung an und ändere sowas nach meinen Vorlieben. Da braucht es echt kein YouTube Video und dauert maximal 5 Minuten.


    Ich mache bestimmt alles falsch!


    Yep!


    Vermutlich ist das so, denn sonst hätte ich heute nicht nochmal n paar Pokemon´s bei Star Citizen dazu gesammelt. Irgendwie motiviert mich die ganze Kontroverssoße hier dazu.


    Hast du die teilweise auch ingame gekauft oder sind das alles Pledges? Das ist schon eine fette Flotte. Willst du zum Jay Leno von Star Citizen werden? ^^


    Ich habe für die Sachen die ich machen will, meine Flotte und bin auch soweit zufrieden damit. Hab in den ganzen Jahren immer mal gewechselt, je nach Laune.


    Meine bescheidene Flotte:


    - Carrack (mit Pisces Expedition & URSA)

    - Merchantman

    - Vanguard Harbinger

    - Prospector

    - Mercury Star Runner

    - Starlifter C2

    - 100i

    - Raft

    - ROC


    Und ja, natürlich sind wir bekloppt. Die Frage stellt sich doch gar nicht. *hust*


    Das erste Mal hab ich lange gesucht bis ich die Pilotencancel gefunden hatte.


    Jo, das war bei mir das selbe. Die ist aber auch total verwinkelt und riesig. Aber dieses Nostromo-Feeling ist einfach unschlagbar. Die 890J ist ja noch ein Ticken grösser aber es ist immer wieder eine Wucht, wenn eine Reclaimer über einem rüberfliegt oder neben einem landet.


    Circle Jerk beim Sammelkartenspiel. Das ist soooo aufregend!


    Ohne dass ich jemals wieder für mich Schiffe gekauft hatte. Ausser dass ich ein paarmal für einen Kumpel in D günstigere CHF Schiffskäufe gemacht hatte, die ich ihm dann "verkauft" hatte. Vielleicht zählt das auf die Summe, da war u.a. ne Carrack dabei.


    Ja das zählt weil du nur giften kannst und den Betrag dann über private Auszahlungsmethoden bekommst.


    Ich war immer in der gleichen Defensive wie du jetzt. Du gibst dir Mühe deine Texte zu schreiben und die werden dann mit einem 1-Zeiler abgespeist. Da kommen irgendwelche Hill-Billys die du noch nie vorher im Forum gelesen hast, hauen Ihren 1-Zeiler raus und verschwinden wieder im Nichts so schnell wie sie gekommen sind. Sinnlos da dagegen zu halten. Die Forentrolle musst du nicht rufen, die kommen dann von alleine.


    Joa, das macht mir aber überhaupt nichts. Wenn die Geschichte eines gezeigt hat, dann das die Masse nicht unbedingt recht haben muss. :P


    Dazu kommt noch das sich zu ziemlich jedem Thema eine ausgewachsene Meckerkultur entwickelt hat und sich ständig über irgendwas beschwert wird. Ein gutes Beispiel für diese Heuchelei ist Cyberpunk. Erst heulen alle rum weil es ständig verschoben wird und CD Projekt bekommt sogar Morddrohungen über Twitter und im nächsten Atemzug ist alles voller Bugs und nicht ausgereift und die selben Leute heulen sie hätten doch noch 1 oder 2 Jahre entwickeln können.

    Ein immer wiederkehrendes Paradoxon.

    Laut den Mails bin ich im "Chairmans Club", ergo eine weitere Marketingschwurblerei, die ist immerhin schon seit langer Zeit sehr ausgereift und funktioniert (fast) perfekt.


    Das bedeutet einfach nur das du über 1000 $ in das spiel investiert hast. Herzlichen Glückwunsch und tatsächlich muss ich dich auslachen.


    Wenn es denn die Wahrheit wäre weil jeder klardenkende Mensch seine Schiffe schon lange an irgendeinen anderen User verkauft hätte, wenn man doch so frustriert ist.


    Als würde man ein paar Hillbillys im tiefsten Texas erklären wollen was das Internet ist. Das ist sinnlos. :facepalm: :sm45:


    In meinen Augen hast du das sogar noch nett formuliert. :lol:


    Trolle komme nie allein!

    Beide sind SpaceSims bei denen der Spieler ein Raumschiff direkt mit Maus und Tastatur (oder Joystick) steuert und die Flugbahnen von Projektile vom Server physikalisch korrekt simuliert werden.

    Das ist was anderes als z.B. ein MMO bei dem der Spieler auf einen Gegner klickt und der Server "würfelt" ob und wieviel Schaden angerichtet wird.


    Wieviel MMO's kennst du? Ich hoffe doch du redest nicht von MMORPG's.


    Welches MMO benutzt denn wie ein Shooter einen direkten Input und simuliert alle Bewegungen physikalisch korrekt?

    MAG auf der PS3 hatte 256 Spieler, aber keinen Flugzeuge.

    Planetside hat angeblich 2000 Spieler, Fahr- und Flugzeuge die wesentlich weniger komplex sind als die von Star Citizen und jede Menge lags und rubberbanding.

    ARMA 3 hat theoretisch kein Limit, praktisch machen die meisten Server bei mehr als 64 Spieler Probleme.


    Schon mal was von Dual Universe gehört? Benutzt ebenfalls eine Technik die dem Server Meshing gleicht.


    Und ich habe Arma 3 lange gespielt und auch Server mit 100 Mann oder mehr, machen keine Probleme. Schon mal was von Altis Life gehört?


    Star Citzens Lumberyard Engine basiert auf der CryEngine, und das ist eine Shooter Engine die z.B. eine komplette Simulation für Balistik bietet.

    Das war auch einer der Gründe warum sich Chris Roberts für diese Engine entschieden hat.

    Vieles was Star Citizen für 1st person perspektive Gameplay braucht war in der CryEngine schon drin.


    Der einzige Grund, warum man sich für die Cry-Engine entschieden hat war, das sie viel ausgereifter als die UE4 war und auch mit grösseren Maps wesentlich performanter.



    Was ist denn der Unterschied?

    Hat Star Citizen jetzt 50 Spieler in einem Shard, z.B. einer Station, und schiebt mich der Server in eine andere Shard mit 50 Spielern wenn ich im Quantum Drive zu einer anderen Station fliege?



    Edit: Momentan sind die 50 Spieler einfach alle zusammen auf einem Server. Genau das soll sich natürlich in Zukunft ändern.



    Die Wette macht ohne Zieltermin keinen Sinn. Deswegen wette ich das es Frontier mit genügend Zeit, Ressourcen und Hirnschmalz...

    GIG bekommt Netzwerktechniker von Amazon weil die Lumberyard Engine an Amazon gekettet ist.


    Doch, das macht schon Sinn. Die Frage die sich stellt ist, ob Frontier sowas überhaupt wagen will. Darum ging es schon immer, das CIG das tut was andere sich einfach nicht trauen, auch wenn sie es könnten.


    Frontier hat damit zu tun 10 Euro DLC's zu programmieren, in denen man 4 Tiere oder Dinosaurier bekommt. Damit fahren sie wohl gut und für diesen Weg hat man sich entschieden.


    Und nein, CIG bekommt das Personal weil man eine Kooperation mit Amazon eingegangen ist. Der Wechsel zur Lumberyard hat damit herzlich wenig zu tun, denn genaugenommen gab es gar keinen wirklichen Wechsel, ausser dass das Logo im Menü erscheint.


    Also ist Star Citizen keine Alternative für Spieler die gerne richtiges PvP mit Kontrolle von Sternensystemen und so haben wollen?

    Da kann man ja gleich bei Elite Dangerous oder EvE online bleiben. ;)


    Ja kann man und wäre bei manchen auch wünschenswert. Wer es begrüsst sowas wie Sternentore zu belagern um alles was ankommt zu zerballern, sollte seine Heimat bei EVE finden.

    Wer es mag, das irgendeine halbstarke Gilde ganze Systeme blockiert und alles abknallt was irgendwo rumfliegt, sollte bei Elite bleiben.


    Es gibt mehr als genug PVP Elemente aber weder griefen, noch das belagern von Systemen, von denen es eben keine Trillionen gibt, wird nicht erlaubt sein. Das duldet weder CIG noch die Community, wenn man einigen Umfragen und Statistiken glauben mag.


    Auf der einen Seite von denen reden, die nicht wissen, wie Entwicklung läuft, aber 5 Minuten, um ein 3rd Partytool in die Engine einzufügen :)


    Genau das. Du willst ausdrücken das man massig Ressourcen verbraucht hat, was aber einfach nicht der Fall war. Damit hat sich das ganze!

    Du haust hier polemische Phrasen raus ala 30 Jahre und geilst dich jetzt an 5 Minuten auf?

    Die klare Aussage war, das man praktisch keinerlei Aufwand hatte, um FOIP zu implementieren.


    Das selbe mit den Höhlen, welche von manchen als massiver Ressourcenverbrauch angesehen wurden. 2 Deutsche haben an einem Wochenende die Höhlen erstellt und die wurden dann einfach dem Tool der Planet Tech hinzugefügt. Punkt!


    Aber die Antwort zeigt genau auf, wo wir aneinander vorbeireden. Es gibt die Leute, die so in den technischen Details aufgehen und darüber alles andere in den Hintergrund tritt. Ist für mich super. Und es gibt die, die das Projekt, das Marketing und den Stand ansehen und sich als Backer der ersten Stunde langsam veräppelt vorkommen. Mir ist es weitgehend schnuppe, ob RSI ein spezielles Bier zum kühlen der Server selber brauen muss. Als nächstes merkt er dank agiler Projektmethodik, dass er spezielle Gerste für das Bier braucht.


    Ich habe die längste Zeit auch einfach gesagt, wenns fertig ist es fertig. Aber mit jedem Newsletter, den ich als "VIP" bekomme (warum auch immer), komme ich mir mit dem Marketinggeschwurbel etwas mehr veralbert vor, egal wieviel Sternstaub er von speziellen Kometen sammeln muss, um irgendein Detail realisieren zu können.


    Auf gut Deutsch: Du kannst es nicht ertragen auf irgendwas zu warten in das du vorab Geld gesteckt hast, selbst mit der Prämisse das man weder ein Anrecht, noch die Erwartung haben sollte, ein fertiges Produkt zu bekommen. Verstehe.


    Und was soll "VIP" bedeuten? Wenn du, bei deiner Einstellung, auch noch Concierge bist, muss ich leider laut lachen.

    Das sagt leider mehr über dich aus, als über mich. Ich mache mich über das Schiffsfinanzierungskonzept von SC lustig, und bekomme als Antwort "Du bist doof und hast keine Ahnung, und weil du auf persönliche Anfeindungen nicht antwortest, sprechen wir dir deine Männlichkeit ab".


    Wie schön wenn man ständig was dazu dichtet. Ich habe nicht mit einem Wort gesagt das du doof bist, sondern nur das du überhaupt keine Ahnung hast, was eine Tatsache ist/war. Wenn das für dich eine persönliche Anfeindung ist, hat man in Foren echt nichts zu suchen.

    Zum "keine Ahnung" später mehr Beispiele aber sich in der Opferrolle zu suhlen, scheint hier gang und gäbe.


    Klar war es "mal draufgehauen". Aber gebt zu, ihr wollt das doch, damit ihr euer tiefgehendes Wissen um das Marketinggeplapper von "Container, Streaming, Shards" an die Leserschaft weitergeben könnt, und dass jede Kritik obsolet ist, weil in spätestens 30 Jahren kommt die Beta raus und dann wird alles gut.


    Schon mysteriös wie Menschen, die es spielen und die Entwicklung aktiv verfolgen, in der Lage sind Informationen weiterzugeben und falsches einfach klarzustellen. Geradezu ein Fall für Aiman Abdallah.

    Dein letzter Satz zeigt auch wieder sehr gut auf, WER hier in Wahrheit geil darauf ist zu provozieren.


    Wie soll sich SC finanzieren? Das ist angesichts dieses Überkomplexen Softwareblobs in einer Nischensparte tatsächlich die Frage. Dieses Marketing-Vorgehen ist definitiv der falsche Weg und wird den Betrieb und Weiterentwicklung nicht tragen.


    Die letzten 4 Jahre zeigen das es scheinbar der richtige Weg ist und über die Finanzierung wurde schon oft gesprochen. Irgendwann im letzten Jahr hat man auch mal beiläufig verlauten lassen, das man nicht mal mehr auf die Pledges angewiesen wäre.

    Amazon hatte wohl auch schon angefragt das Server Meshing nutzen zu dürfen und wer weiss inwiefern Lizenzen vergeben werden. Viele Wege führen nach Rom und CIG bekommt AWS für Lau gestellt.


    9 Jahre später haben wir eine umfangreiche Alpha, die dem massivsten Featurecreep aller Zeiten unterliegt und sehr hübsch aussieht. Ich freue mich bei jedem regelmässigen Login, was es denn neues zu sehen gibt, nachdem ich von meinem tollen Bett aufgestanden bin.


    Den sogenannten Feature Creep gibt es schon seit es die Stretch Goals gab. Tatsächlich ist sehr wenig dazugekommen und eigentlich arbeitet man nur das ab, was seit 2013 & 2014 bekannt ist.


    Kann mich noch an die Vorstellung Gesichts/ Mimikerkennung für das Commchannelkonterfei erinnern. Was habe ich gelacht, was für eine unnütze Verschwendung von Ressourcen zu dem Zeitpunkt, als die Zeit für das Einloggen noch in Minuten gerechnet wurde, und man sich glücklich schätzen konnte, wenn man nicht währenddessen bereits wieder rausflog.


    FOIP ist kein hauseigenes Tool sondern wurde von einer externen Firma erstellt und lag über Jahre in der Schublade. Das ganze einzufügen hat wahrscheinlich 5 Minuten gedauert.


    Was die Kreuzritter nicht unterscheiden können: Nicht jeder, der Kritik äussert, ist einfach nur gegen das Spiel oder gegen Mr. Roberts. Ich wünsche mir, dass das Spiel erfolgreich wird, aber ich sehe das immer kritischer, dass das eine Nahtodgeburt wird, falls es überhaupt mal geboren wird.


    Kommt immer darauf an was für eine Kritik man äussert. Es gibt eine ganze Menge was man ankreiden könnte aber wenn man jahrelang nur die Headlines der PCGames nachplappert, wird es so richtig öde.

    Zu glauben das so ein ambitioniertes Projekt mal eben in ein paar Jährchen abgewickelt wird, ist völliger Nonsens und da könnte man einem Chris Roberts ankreiden, das er in der Vergangenheit einfach nicht seine Klappe halten konnte. Intern wird er schon Gegenwind bekommen haben, weil es sich hinsichtlich dessen schon gebessert hat und er auch kaum noch in den Vordergrund poltert.


    Jetzt kann ich nur wieder mit Elite anfangen aber warum hat Braben ein Verständnis dafür, das es bei SC so lange dauert? Zufällig weil er fast 10 Jahre nur an der Engine gearbeitet hat? Weil Features die bei Elite schon bei Kickstarter versprochen wurden erst 8 Jahre später kommen, da er genau weiss wie kompliziert das ist?


    Manche denken halt das Spieleentwicklung ein linearer Prozess ist und einfach so geplant werden kann. Das man Dinge manchmal ändern muss tritt völlig in den Hintergrund.

    Ich mein, worum geht es dem Gamer denn? Höchstens das Budget, die Zeit und so schnell wie möglich zu konsumieren.

    Das 2 Spiele auf Triple-A Niveau entwickelt werden, ist da völlig egal.

    Das CIG bei 0 angefangen hat und die Engine, Tools und dergleichen selbst machen musste, weil nichts wirklich dem Anspruch genügte, völlig ausgeblendet.

    Das man völlig neue Ansätze für Space-Sims sucht, weil sich im Grunde jeder Fan schon immer gedacht hat, warum er immer ein Schiff spielen müsse, wird einfach beiseite geschoben.

    Das gute Mitarbeiter nicht auf Bäumen wachsen und CIG in den ersten Jahren echte Probleme hatte gutes Personal zu finden, interessiert doch keinen richtigen Gamer.

    Das man die ersten 6 Jahre nie eine wirkliche Planungssicherheit hatte, weil man immer auf die finanzielle Seite schielen musste, sei's drum.

    Das Spiele in den letzten Jahren stellenweise um ein Jahr verschoben wurden, aufgrund von Corona, juckt niemanden. Corona zählt nicht für CIG.


    Ach, es gibt so viele Dinge die da reinspielen.

    Anfang des Jahres war ich auch wieder richtig sauer und hatte überhaupt kein Bock mehr. Da war die Steel, da war die hanebüchende Ausrede für die Roadmap, wobei das zum Teil schon stimmt und die Spieler einfach endlos nerven können aber das hätte man besser ausdrücken können.

    Wenn man aber sieht was mit 3.17 auf der technischen Seite alles kommt und indirekt Pyro für dieses Jahr angekündigt wurde, was auch bedeuten würde das Server Meshing in statischer Form kommt, blicke ich einfach abwartend nach vorne.


    Und es muss zugänglich sein, sonst spielt das nur der harte Kern und dann sind wir wieder bei der Finanzierung.


    Das ist eine Space-Sim und das spielt sowieso nur ein "harter" Kern.


    Wünsche euch frohe Ostern!


    Jo, frohe Ostern wünsch ich dir und allen anderen!

    ähm, beginn der entwicklung von SC im jahre 2010 (laut wikipedia) und immer noch nicht fertig ... was ist bei dir dann ein desaster wenn nicht das?


    Ach so, das klingt alles natürlich komplett logisch.


    Als Desaster würde ich eher diese Argumentationen sehen, wie man sie auch von Vere Athor [LoMaC] lesen konnte. Sprich: gar nicht wissen was, wie und wo aber erstmal schön auf den Putz hauen, ohne Sinn und Verstand.

    Dann schön bedeckt halten, weil man gar nicht die Cojones hat einen Fehler einzugestehen. Typische Forenkultur.


    Der ganze Wikipedia Artikel ist ein riesiger Haufen. Genaugenommen fing die Entwicklung Ende 2012 an und alles davor waren nichts als ein abstecken von kleineren Konzepten und arbeiten an einem Prototyp, zu Werbezwecken.

    Diesen Prototyp hat Chris Roberts zusammen mit Crytek erstellt und aus eigener Tasche gezahlt.


    Dann kann man anfangen zu relativieren oder einfach mal die Variablen betrachten. Das Konzept wurde, wegen des Erfolgs der Kickstarterkampagne, umgebaut bzw. ausgebaut, auch auf Wunsch der Community. Die Stretch Goals gingen bis Ende 2014 und nur weil CIG die Notbremse gezogen hat, gingen diese nicht weiter, obwohl die Community immer mehr und alles immer grösser haben wollte.

    Noch im Jahre 2014 gab es Stretch Goals, die immens wichtig für SQ42 waren.

    1-2 Jahre später sind Features wie die Planet Tech gekommen, die praktisch für einen Neuanfang gesorgt haben. Irgendein ehemaliger Crytekmitarbeiter hat diese mit der umgebauten Engine erstellt und es war nicht Chris Roberts, der ausschlaggebend dafür war, das diese ins Spiel gekommen ist. Brian Chambers hatte diese zuerst gesehen und wollte sie unbedingt ins Spiel bringen. Der Rest von CIG war davon so begeistert, das sie letztendlich implementiert wurde.


    Das weiter auszuführen würden den Rahmen sprengen und ich zweifel auch stark daran, das irgendwas in gewisse Hirnregionen vordringt.

    Klar, kann man alles blöd finden und warum SQ42 neu augelegt wurde, ist immer noch ein Geheimniss. Es gab und gibt sicherlich auch einige Fehler die man gemacht hat aber CIG hat auch bei 0 angefangen und andere Studios machen die selben Fehler.

    Nur hat man das bei CIG von Anfang an mitbekommen, weil man offen entwickelt, während andere das im stillen Kämmerlein machen.


    Was mich zum Abschluss viel mehr interessiert sind die Fragen, ab wann zählt denn eine Entwicklung als Desaster?

    Gibt es da ein Jahr ab dessen alles schlecht ist? Was ist dann Elite:Dangerous mit 17 Jahren und einem Eintrag im Guinness Buch der Rekorde? (Bevor wieder jemand ankommt, dieses Buch verifiziert seine Einträge)

    Was ist sowas wie Rockstar, die eine Mannstärke haben die in die zigtausende geht und für eine Fortsetzung alles in der Schublade haben aber trotzdem fast 9 Jahre brauchen, bei immer dem selben Konzept?


    Aber ja, mal kurz seinen Kopf zu benutzen, überfordert viele schon. Da gibt es nur platte Oneliner.

    Ist ja nicht so als hätte CIG jedem jahrelang Zeit gegeben sein Geld zurückzuholen.

    Ich finde es immer wieder lustig, wenn die Schwächen von ED als Rechtfertigung für das Star Citizen Desaster verwendet werden.


    Whataboutism in reinster Form.


    Allerdings ist dein Kreuzzug gegen jegliche Kritik an SC mittlerweile sehr unterhaltsam.


    Pfff......... Fankult, Kreuzzug, Desaster.


    Kleiner, du bist einfach nur langweilig, polemisch und süchtig nach Profilierung.


    1. Gibt es kein Desaster.


    2. Welche Rechtfertigung?

    Ich weis, ich weis, ist old school, aber wie wäre es damit mal das verdammte Spiel zu releasen?


    Nur damit dann wieder, das immergleiche, Rudel an Hyänen kommt und die Foren und Kommentarsektionen dieser Welt vollheult, weil SC unfertig ist und halbgar und soviel Potenzial verschwendet wurde?

    Keine Ahnung was "Zeit" mit Kritik zu tun hat aber es gibt auch noch andere Dinge im Leben, als auf ein Spiel zu warten.

    Man stelle sich vor, das während der Entwicklung von Red Dead Redemption auch Menschen gestorben sind, die gerne eine Fortsetzung gesehen hätten. Oder noch schlimmer, sie waren mal Azubi und hatten zum Release Frau und Kinder. Soll vorkommen, auch wenn manche es nicht glauben mögen.


    Ist halt was anderes als eine 12x12 km grosse Welt hinzuklatschen oder 400 Trillionen gleicher und toter Systeme.

    Manche Menschen müssen sich erst daran gewöhnen das alles, was kein Standard ist, auch mal länger dauern kann. Dazu kommen noch "kleinere" Faktoren, weil man durch Streaming Technologien oder Planet Tech praktisch die ersten 4-5 Jahre in die Tonne hauen konnte.


    Aber mein Gott.


    Ich sehe bislang kein SC-Spiel, nur eine Tech-Demo, viel Gelaber, Lügen und den CR-Fankult. Wobei witzigerweise die härtesten SC-Fans die größten Kritiker von ED sind. Das hier ist eh schon lange nur noch eine Echo-Kammer von vielleicht 5 SC Fans.


    Dann muss ich sagen, hast du eine völlig verzerrte Wahrnehmung. Es gibt einen Progress, sowohl in Form von Credits, als auch in Form von Rufsteigerung bei Fraktionen.

    Es gibt drei Berufe, von denen zwei relativ fortgeschritten sind und der eine, nämlich das Handeln, momentan mit einer Verknappung der Ressourcen leben muss.

    Dazu gibt es massig Missionen, die ebenfalls Rufabhängig sind. Als Beispiel nehme ich mal eine Bunkermission, in der man in Ego-Shooter Manier einen Bunker vor bösen Buben säubert. Mit jeder abgeschlossenen Mission steigert man seinen Ruf und erhöht zukünftige Belohnungen.


    Schon mal Menschen gesehen die über mehrere Jahre eine Tech-Demo spielen? Aber klar, die gehören alle zum Fankult....blablabla. Viel Gelaber sehe ich eigentlich nur deinerseits.

    Klar, viel reden kann CIG und oft verschieben, das können sie auch. Aber wenigstens arbeiten sie daran es im Vorfeld zu veröffentlichen und bemühen sich alles versprochene zu implementieren.

    Anstatt eine Community 6 Jahre später mit rudimentären Space-Legs oder einem Gunplay aus der Hölle befriedigen zu wollen.


    Ich fürchte nur das Star Citizen in vielen Punkten vergleichbar mit Elite Dangerous sein wird.

    Beispielsweise bei den Instanzen, und den Problemen die sich daraus ergeben.


    Joa, die beiden Spiele haben eine Gemeinsamkeit. Das Genre "Space-Sim".

    Während Braben, wohl aufgrund seines Budgets, nur ein Gameplay seines 84er Elite in neuem Gewand liefert, wollte Roberts halt mal was völlig neues wagen.

    Und CIG nutzt keine Instanzen, sondern Shards, was ein kleiner aber feiner Unterschied ist. Die jetzigen 50 Spieler sind schon mehr als Elite jemals zustande bringen konnte.


    Sowohl Elite Dangerous als auch Star Citizen sind mehr mit einem Egoshooter/Flugsimulator vergleichbar als mit einem Spiel wie EvE Online.

    Die Grenze des Machbaren liegt bei solchen Spielen schon seit Jahren bei 64 Spielern pro Instanz.


    Bei Elite ist es wesentlich weniger und nehmen wir mal MMO's aus der heutigen Zeit. Bei welchem liegt das Limit denn bei 64? Die Grenze des machbaren ist praktisch unendlich. Es kommt nur darauf an wieviel Hirnschmalz, Ressourcen und Zeit man in die Programmierung steckt.

    Und ich wette mit jedem hier, um ein Monatsgehalt, das CIG das mit Server Meshing, den Shards, dem Replication Layer, der Graph Datenbank und dem Object Container Streaming hinbekommt.

    Nicht umsonst steckt man massig Ressourcen in Forschung & Entwicklung und bekommt sogar Netwerktechniker von Amazon. Die werden sich die Zeit nehmen, die sie brauchen.


    Und nein, es ist kein Ego-Shooter und hat null mit Elite zu tun. Man ist eine Person und macht das, was Personen in einer Galaxie weit weit entfernt machen würden.

    Kurz gesagt, ist es der feuchte Traum den Space-Sim Fanatiker schon immer hatten, seit sie damals im Kino Star Wars gesehen haben.


    Wenn z.B. große Spielergilden gnadenlos das MMO dominieren kann das für viel ein Grund sein das Spiel zu meiden.

    Das ist auch einer der Gründe warum Star Citizen laut Kickstarter kein MMO ist, oder viel bei Elite Dangerous Kickstarter einen offline mode gefordert haben.


    Wird es in der Form nicht geben, weil von CIG nicht erwünscht. Mit Quantum hat man ein Tool, mit dem man das ganze Universum überwachen kann. Das einnehmen von Systemen oder belagern von Sprungtoren wird nicht toleriert und ich hatte es schon mal gesagt und einige hatten es nicht geglaubt aber, wenn sowas vorkommt dann lässt CIG eine UEE Flotte spawnen und die Grossgilde wird zum Anfang geballert.

    Ganz im Sinne der Lore und ganz im Sinne der Spieler.


    Abgesehen davon, wird es nicht das "eine" System geben, wie bei Elite. Es wird auch nicht den "einen" Miningpunkt geben, an dem du ein Dreifachvorkommen hast.

    Es ist mehr als genug für alle da und das Spiel konzentriert sich nicht auf 10 Systeme, die von jedem angesteuert werden, während die anderen Trilliarden völlig uninteressant sind.


    Klar kann man darauf hoffen das CIG mit einer Wunderwaffetechnik die Grenze knackt, aber solange das nicht der Fall ist kann man viel darüber reden.


    Darauf braucht man gar nicht hoffen, denn das werden sie einfach tun und sie nehmen sich die Zeit, völlig egal wieviele Forenkrieger das kritisieren.

    Immerhin neue Schiffe produzieren sie am laufenden Band. Jetzt also ein neues Raffinerieschiff-Konzept für 145-165$ inkl Lifetime Insurance (yay). Den Gameplay Loop dazu gibts dann bei Release (soon).


    Kommt hier einer rein und lässt wieder seinem Sarkasmus freiem Lauf, trottet sofort ein Haufen hinterher.

    Immer wieder interessant, lustig und traurig zugleich, diese Unwissenden.


    Ich hab in einer Space Sim lieber 200 unterschiedliche Modelle und Abwechslung, anstatt es wie bei Elite hinzunehmen, in dem jeder auf das gleiche Schiff hinarbeitet.


    Im übrigen ist Mining ziemlich ausgereift und auch das Raffinerieren ist Bestandteil.

    Ein Raffinerieschiff wird schon lange gewünscht und ist von Vorteil, da man nicht mehr zur Raffinerie an Stationen fliegen muss.

    Ausserdem fördert es das Spielen in Gruppen.

    Gameplayloop vorhanden? Check!


    Desweiteren, auch wenn der 08/15-Gamer es einfach nicht versteht, wird ein 3D Designer nicht am Code arbeiten und auch keine Däumchen drehen.


    Und nicht zu vergessen, da du suggerierst sie würden ja nichts tun, ausser Schiffe zu produzieren.

    Wurde/Wird mit 3.17 Quantum implementiert, wurden Teile vom Replication Layer implementiert, die Streaming Technik verbessert, erste Teile vom Gen 12 Renderer implementiert, somit die Performance verbessert und an den Desyncs zwischen Schiffen gibt es enorme Verbesserungen .

    Der Content scheint erstmal nach wenig auszusehen, dafür hat man auf der technischen Seite aber wieder einen enormen Sprung gemacht.

    Lief das PTU am Anfang noch katastrophal, fühlt sich das nach ein paar Patches viel besser an.


    An den Gesichtstexturen wurde auch weiter gearbeitet.

    Hier ein kleines Video mit den Unterschieden zu 3.16.


    https://www.reddit.com/r/starc…mparison_full_comparison/


    Edit: Ich vergass, so ziemlich jedes Terminal ist auch auf Building Blocks umgestellt.

    Demnach ist ein Rotationsabbremsmanöver bei größeren Schiffen auch eine Option und möglich. Man dreht so erst einmal die große Schubdüse über eine Drehung in Flugrichtung und so kann man deutlich besser abbremsen. Alles in Allem stimmt die Physik hier deutlich besser als in Elite.


    Dazu sieht das bei Landemanövern einfach nur stylisch aus. Ich fliege immer mit recht hoher Geschwindigkeit an und mache dann eine Wende, wie Schiffe in den Star Wars Filmen immer landen. Wenn nötig haut man noch kurz den Boost rein und schon hat man abgebremst und kann zur Landung ansetzen.

    10/10 Punkten für cooles aussehen. :D


    Masse und den Unterschied zu Elite merkt man auch, wenn man mal mit einer Reclaimer von einem Planeten mit Atmosphäre startet. Das ist stellenweise ein echter Kampf.

    Mit 3.17 wird Quantum ins Spiel kommen und erste Sachen übernehmen. Reparieren und Auftanken wird dann z.b. mit dem System reguliert und die Preise ändern sich dynamisch.


    Je nachdem ob an einem Ort mehr oder an einem anderen weniger aufgetankt oder repariert wird.

    Dazu sollen noch ein paar andere Sachen gesteuert werden.


    Klingt erstmal weniger bombastisch, ist aber mMn eine tolle Sache.