Posts by SammyDouitsssch [BBfA]

    Meine PvP-Probleme bei den Ingenieuren bestehen beim Landeanflug auf die Basis und danach beim Start. Im insbesonderen beim Start! Ist es besser umzukehren wenn man kurz nach dem Start unter Feuer kommt? Im konkreten Fall bin ich mit einer neuen noch nicht optimierten Anaconda geplatzt weil es nicht gelang rechtzeitig in den 'Hyperraum' zu kommen. Beim zweiten Versuch bin ich erstmal am Startplatz geblieben und dort hat mich der Bandit sofort mit seinem Fighter angegriffen. Er wurde dann jedoch, nachdem ich passiv blieb, von der Flugabwehr der Basis erschossen :lol:

    Ich werde wohl in Zukunft in dieser Situation kurz nach dem Start alle verdächtigen Schiffe scannen und gegebenenfalls einen am Horizont sichtbaren Planeten als Ziel einprogrammieren. Das ist aber recht aufwendig und ich bin mir auch nicht sicher ob ich auf alle Gegebenheiten bei den Ingenieren vorbereitet bin.

    Die Hitzeentwicklung ist für 4 Rails erstaunlich gering! Bekommt man das bei der Corvette so hin? Und wo ich schon am Fragen bin, die Ingenieur Basen sind tatsächlich gefährliche Plätze, gibt es vielleicht ein Tutorial für die optimale Überlebensstrategie in und um diese Plätze?

    L0NE ST4RR, ich kenne nichts wo das PvP so spannend ist wie in Elite. Auf der anderen Seite gibt es deshalb aber auch sehr viel zu lernen. Wenn du dies wirklich willst solltest du dir jemand suchen der dich ein wenig trainiert. Gleich am Anfang mit so harten Jungs wie Tinne wird ein Kampf sehr frustrierend ausgehen. Vielleicht, wenn du damit klar kommst, kannst du ja wirklich mal in LHS3001 vorbeischauenn und fragen ob dich jemand trainiert?

    Ansonsten mal hier im Forum einen Thread aufmachen und fragen ob einer oder mehrere der guten Jungs mit dir trainieren wollen.

    Der größte Teil der Spielwelt ist übrigends auch im PvP relativ sicher, es sind meist nur bestimmte Plätze die unsicher sind und dazu zählen natürlich auch diejenigen wo gerade ein Goldrausch stattfindet.

    Dein jetziger Schiffsverlust scheint mir mehr ein unglücklicher Unfall zu sein. Es ist für einen Angrefer sehr gefährlich vor dem Mailslot jemand anzugreifen. Ein unabsichtlicher (vielleicht vom Gegenüber geschickt provozierter) Treffer an der Station kann üble Folgen haben :sm23:

    Gegen die professionellen Massenmörder gibt es in Elite kein Mittel. Alle Versuche dagegen vorzugehen sind im Prinzip gescheitert. Ich würde sogar vermuten das Ganking der einzigste kampfbasierte Endgamecontent ist der funktioniert. Warum? Weil man findet schnell einen Gegner und dieser ist meistens schwächer als man selbst. Dadurch das man oft Ziele findet und lang genug lebt um an sich zu arbeiten wird man stetig besser.

    In der Folge sind die Ganker im durchschnitt diejenigen mit der höchsten Kampferfahrung und dem besten Skill. Ausserdem arbeiten sie meist in eingespielten Teams und das allein ist schon so eine Art Königsdisziplin in einem guten Spiel.

    OK, genug gejammert, eine konkrete Frage noch, wo war den dieser Vorfall und warum hat die Station nicht eingegriffen?

    Als ich eben das Video mit dem OCULUS-Fingertracking angeschaut habe war ich erstmal geflashed! Da das Tracking in VR 3-dimensonal ist kann ja im Prinzip jede Bewegung erkannt und perfekt ausgeführt werden. Meine gestern gelieferten Index-Controller wären dann ja schon überflüssig 8|.

    Dann ist mir aber eingefallen das die Knöpfe und Thumpsticks momentan die wesentliche Bedienung ausmachen.

    OCULUS könnte seine Lösung jedoch um einen virtuellen Controller erweitern. Schwer zu sagen ob dies generell uns speziell beim Gaming ein akzeptabler Ersatz wäre, vielleicht hängt es vom Spiel ab.

    Bei RDR2 könnte ich es mir jetzt spontan mal bis auf Widerruf vorstellen.

    Insgesamt scheint mir das ein Ansatz zu sein der das Potential hat die VR-Welt einen gewaltigen Schritt nach vorne zu bringen.

    Diese Statistiken sind seltsam, die zählen nur was sie zählen möchten. Bei den Brillen gibt es keine Pimax und auch keine Kategorie "sonstige".

    Bei den Spielen werden wohl nur reine VR-Spiele gezählt. Elite wird demnach nicht als VR-Game gewertet weil es auch über den Bildschirm gespielt wird. Vermutlich gab es Zeiten wo Elite das meistgespielte VR-Game war, dabei ist es aber nie in der VR-Statistik aufgetaucht!

    Gotsche, das Kantenflimmern bekommt man nur schwer in den Griff. Abhängig von den InGame-Einstellungen hilft Steam Supersampling ab 130% bis 150% . Das ist bei der Pimax 5K aber dann auch mit einer 2080Ti eine Überforderung der Grafikkarte. Eine Hilfe ist hier Smart Smoothing, damit stimmt dann die Performance wieder. Da ich aber subjektiv nach der Aktivierung von Smart Smoothing Kopfschmerzen bekommen habe kann ich es momentan nicht empfehlen.

    Eine Frage die noch zu klären ist, und mit etwas Glück von dir, ist die Frage ob die 8KX bei 100% Steam SS noch Kantenflimmern hat oder ob die hohe natürliche Auflösung dies verhindert.

    Die beiden Kensei sollten in Erwägung ziehen das natürliche Auflösung ein Schwert mehr schärfen könnte als künstliches Supersampling. Natürlich kommt es auch auf das Geschick des jeweiligen Kriegers an und selbstverständlich auch auf dessen sonstige Ausrüstung!

    Die 8KX scheint mir eher geeignet für einen Samurai hoher Abstammung .


    (für Ronin ist das dann vielleicht nichts :D )

    Momentan fahre ich die 5k+ mit einem Steam SS zwischen 130% und 150% (ansonsten alles auf 1.0 oder in Elite SS auf 0.65). Das ist für mich das wichtigste. Es sollte demnach möglich sein die 8KX mit 100% Steam SS zu betreiben. Allerdings könnte es sein das ich hier einen Denkfehler habe und das eine echte Auflösung mehr Performance benötigt als die künstliche Auflösung über SS.

    Es soll halt möglichst wenig Kantenflimmern auftreten, ob man dies durch natürliche Auflösung (?) verhindert oder über SS ist zweitrangig.

    Foveated rendering ist bei dem hohen FOV natürlich auch noch ein möglichs Ass im Ärmel .

    Das ist alles eine sehr interessante Entwicklung bei Pimax. Da SweViever aber jetzt für Pimax arbeitet und es sich vermutlich noch nicht um die entgültige Version der Brille handelt ist es leider mit Vorsicht zu geniessen. Mich wird vor allem beschäftigen wieweit man bei der 8KX auf Supersampling verzichten kann. Das wird sehr grossen Einfluss darauf haben ob man sie mit aktuellen Grafikkarten befeuern kann.

    Die Pimax 5K OLED hat sehr gute Farben aber leider auch einen SEHR starken ScreenDoorEffekt. Das darf man nicht unterschätzen weil trotz der hohen Auflösung die Punkte auf einen grossen FOV aufgeteiltt werden. Meiner Vermutung nach, basierend auf den Berichten und dem genannten FOV-Problem, ist der SDE nur wenig besser als bei der Orginal RIFT oder Vive.

    Eine Laptop2080 wird ausreichen um die 5K (150FOV) ungefähr mit 100% Steam VR zu betreiben wenn alles andere auf 1.0SS eingestellt ist. Ob das reicht oder nicht ist total subjektiv und es gibt keine einfache Antwort darauf.

    Ich vermute das beste an der Pimax ist etwas das man nicht sehen kann, so ein Gefühl von Freiheit.

    Alles in allem sind alle Brillen momentan unbefriedigend.

    Es braucht eine Brille mit 140 bis 150 FOV mit der Auflösung der Pimax 8K und das mit OLED oder vielleicht einem LCD das wirklich gut ist.

    Wenn ich es richtig verstehe muss die 5K und die 8K ihre Auflösung auf die 170Fov verteilen, da man aber nur 150 sinnvoll nutzen kann ist der Rest dann verschwendet und die gefühlte Auflösung ist vielleicht wie bei der SO+.

    Die Frage die noch im Raum steht ist die ob die Lighthouse-Komponenten langfristig eine sinnvolle Investition sind :/