Posts by Inquisitor

    naja als konsolero kann ich keine tools installieren. Daher kann ich nur abschüsse "unter dem radar" bereitstellen. (und auch nicht hauptamtlich ;)) mein Scout-Killcounter von gestern zusammen mit heute steht bei 170... :cool: Ob das wohl für ein paar Schuhe aus Thargleder passend zum Smoking reicht? Ich muss aber sagen, dass alleinstehende Interceptoren, wie man sie in den Pleiaden findet, mehr spaß machen.


    Ich war erstaunt, in Dalfur war im Open heute recht viel los. Habe dort mindestens 8 verschiedene Cmdr mit Anti-Xeno-Fitting identifizieren können. Wenn jeder 100 Kampfkekse abschießt, sollte es ja reichen. :think::think::think:

    Gibt es eigentlich ne Angabe, wieviele Thargoidenscouts / Interruptoren ihr Leben lassen müssen, damit ein System als beschützt gewertet wird?


    Ich hab gestern meine alte überzählige Clipper neu gefittet (auf Hulltank-AX-MC-Scoutjäger) und damit ca. 100 Scouts in Dalfur in die ewigen Jagdgründe entsandt. (Endlich hat alte die Clipper ne Funktion in meinem Fuhrpark.) Gibt es indikatoren, wann es zwecks Systemverteidigung sinnvoll ist, in das zweite genannte System weiterzuziehen und dort Thargs auszuknipsen? Ich kenne ja den globalen Verteidigungsfortschritt der Spieler nicht. Wie geht ihr vor?

    Jut, danke...


    Was mich wundert, ist dass wenn ich danach google fast überall steht, der security status sei fest gecodet. Nicht, dass ich deiner Erfahrung nicht glaube, aber dieses BGS-System ist mir bissl intransparent.

    Welche auswirkungen hat der von dir erwähnte lockdown ? Welche services wären nicht mehr verfügbar?

    naja eine der bedingungen für meine Homebase ist das vorhandensein von IF (also low sec.) inkl. Dockingplatz für große schiffe plus x weitere parameter...


    Wie lange dauert das rückfallen in den Grundzustand? Kann man diesen irgendwie rausbekommen?

    lästig ist gar kein Ausdruck. Ich hab dann mehrfach entnervt das Feld geräumt, weils mir zu sehr auf den Keks ging. Aber ne FAS mit Plasmafit sollte ja recht heiß sein - also für ne FAS. Maximale Nervigkeit hatten gestern die Heatsink-MC-FAS ohne Schild...

    Aber irgendwie weiß ich nicht, obs sinn macht einen Hardpoint für diese sonderfälle mit emissiv-muni zu verschwenden, wenn dort nen PA oder ne Rail hängen könnte...

    Betreibt ihr selber auch noch kalte Builds oder war das hohe Aufkommen gestern nen Ausreißer in der Statistik? Habt ihr stets Konterfittings am Start?

    D.h. wenn ich an meine Heimatbasis mit IF öfters mal meine Bounty-Belege auskippe, wird das System irgendwann sicher, sodass mein geliebtes InterstellarFactors verschwindet aus meiner sorgsam ausgewählten Heimatbasis?!

    Oder strebt das system wieder den "Grundzustand" an, und trudelt dahin zurück, wenns die Spieler nicht übertreiben?

    Sind momentan stealthbuilds wieder sehr en vogue?

    Gestern auf mehrere kalte Schiffe beim Random-PvP am CG getroffen. Gefühlt waren 60% kalte schildlose Hulldtankbuilds. Zufall, oder Retro-Trend? Ich dachte kalte Builds seien Out seit es Emmissiv-Munition gibt.

    Mit meinem Plasma/Rail-Fit war ich nicht wirklich auf Konter eingestellt. Ohne Vorhaltepunkt gestaltete der Plasmaeinsatz als Hauptdamagedealer schwierig bis latent nervig.

    Lohnt es sich, zusätzlich noch nen Stealth-Schiff-Knacker-Schiff in die Garage zu stellen?

    Zum Fall von "Hr. Kershaw" (Also attentatsmissionen, deserteur oder piratenherr finden).

    1. In Zielsystem springen

    2. Im Supercruise checken, ob er da schon rumfliegt (meist fliegt er dann auf dich zu), dann ihn interdicten oder sich interdicten lassen.

    3. Ist er dort nicht, dann entweder Aufklärungsscanner laufen lassen ODER Nav boje scannen (auch wenn du das system bereits kennst!), dann gibt es eine missionsaktualisierung mit Nennung eines Zielkörpers im Raum. Z.b. "Systemname A1"

    4. Hinfliegen und Planet umkreisen und Flugbahn variieren bis du die meldung bekommst "mission objective detected". Das kann ne weile dauern. Dann in die zugehörige signalquelle reinspringen und das richtige schiff identifizieren (mit unter sind auch andere schiffe da, die vom bösewicht sogar attackiert werden).


    Manchmal zieht der Bösewicht dich schon beim Anflug auf den genannten Zielkörper.


    Manchmal musst du einen Kontaktmann treffen, der dir verrät wo der bösewicht steckt. Hierzu die Comm im Blick behalten und vorher die missionsbeschreibung genau lesen. Der kontaktmann wird dich anschreiben und sich irgendwo im normalraum mit dir treffen wollen. Da musste seine sogwolke erfassen und dort "unter warp" gehen...


    Es gibt auch die version, wo du auf der oberfläche eines planeten den aufenthaltsort des fieslings downloaden musst. Auch hier sorgfältig die missionsbeschreibung lesen.

    Der Inquisitor, Kardinal Ratzefummel Borgia, betrat den Hangar der Station in Toluku, um kurz vor seiner Abreise letzte Anweisungen dem hiesigen Klerus auf den Weg zu geben.

    "Sosooo..." sprach er leise, als er langsam nacheinander die roten Samthandschuhe abstriff. In der Hoffnung, dass die bevorstehende Reise der EoT die Sternenfahrer näher an die Schöpfung, ja näher an Gott bringen würde, hatte er beschlossen, etwas ungewöhnliches zu tun und die anwesende gebürtige Tolukianische Nonne Glorya Hole anzuweisen den Tank Weihwasser aus dem Type-6 entladen zu lassen. Ortansässige Ordensschwestern und -brüder für derlei niedere Aufgaben anzustellen, rechnete sich finanziell stets. Der Pontifex wäre stolz!

    "Besprinkle jedes Schiff der EoT mit diesem Weihwasser!!! Mögen die Explorer endlich zum Herren finden. Möge sie das Weihwasser beschützen vor dem Leibhaftigen... und dem Bösen im All." rief er vollmundig.

    Dann schrieb der Inquisitor in sein Notizbuch: "Nicht vergessen: Weihwasser-Rechnung an Mr. Ormand. Neues Wurst- Weihwasser bei der Amarak'schen Wurstfabrik ordern.

    Kärtchen und Flyer mit Galnet-Link zum Onlineshop für Ablassbriefe im Hangar verteilen." Für einen Moment sinnierte er über die zu veranschlagende Gewinnspanne - es war ja für einen guten Zweck. So beschloss er, das Weihwasser nur doppelt überteuert in Rechnung zu stellen.

    Kurz darauf bestieg seine Eminenz den Personentransporter und erfreute sich am neu erworbenen Merchandise aus dem EoT-Souvenirshop: ein Schlüsselanhänger aus Painit mit einer Prägung der Umlaufbahnen des Toluku-Systems...

    Majestätisch verließ die Orca die rostbraune Station zwischen den beiden Sonnen. Wenig später blickte der Inquisitor gedankenverloren aus dem Backbordfenster in die Subraumwirbel des Hyperraumsprunges, während ihm eine überaus hübsche Stewardesse einen frischen Tee am Platz servierte...


    Unterdessen in der Wurstfabrik in Amarak:

    Fredo Tonno, seines Zeichens Chef-Panscher des Herstellers "Worscht und Worschtwasser Co KG" rief mit heiserner Stimme mit Blick ins Lager: "Die schichten kommende Wochen können ausfallen. Das Soylent green ist alle, keine Worscht zu machen... Ruf mal einer die Hosenlosen an! Wir brauchen dringend ..."

    Daryls Reaktion auf die technischen Probleme irdischer Natur ist klasse.

    Das nenn ich fairplay !!! Chapeau.


    KOLUMBUS : Da hast du aber glück gehabt. Manche fieslinge ziehen dich gleich wieder, wenn du nur low-wakest... Lieber sprung ins andere system. Was auch gut wäre: trudeln, rollen, fa off und boost etc, damit du nicht wie eine stillsitzende ente alle fixed-Waffen-schüsse einsammelst... Dazu noch nen düppel anwerfen gegen die kardanischen waffen, so er sie denn einsetzt. Nur so als optimierumgstipps... in die Hose gehen kanns bekanntlich ja immer