Beiträge von Inquisitor

    Warum werden in diesem Trööt schon wieder Recentiments gegen einen bestimmten Clan geschürt - z.b. Gotthards Post. Selbst mir als Unabhängigem geht das aufn Keks. Hier und da Seitenhiebe. Bleibt alle brav on-topic und versucht nicht die bösen Jungs durch provokation zu triggern... Dieser Trööt artet nicht aus, wenn keiner versucht den anderen zu triggern...

    Freiwillige Selbstkontrolle, oder so...


    So... auf zur Abendandacht.

    #PvP_ist_Liebe:saint:

    oh man,...

    Kann man mal bitte in diesem Trööt aufhören, das Open als leer und super gefährlich ("Kriegsgebiet") hinzustellen? Ihr macht den Leuten unnötig diffuse Angst. Vielleicht aus eigennützigen Zielen, damit sie in euren Gruppen spielen?


    Punkt 1: leeres Open.

    Selbst auf der PS4 ist das Open gut bevölkert. Klar, bei über 20.000 System in der Blase verläuft es sich extrem, abseits der Hotspots. Man kann nicht erwarten in LHS oder Hip dreiundrölfzig immer Spieler zu finden. An den Hotspots (Umgebung der CGs, Ings, Shinrarta, Sol, Archenar, PP-Zentralen, Startgebiete) finde ich fast immer andere Spieler - vielleicht auch mal nur einer oder zwei in der gleichen Instanz wie ich, aber man bedenke die weite des Alls. Dazu muss man fragen, wieviele spieler der 3 mio verkauften Lizenzen ED überhaupt noch spielen!!!


    Punkt 2: gefährlich.

    Ich werde extrem selten gezogen, trotz 98%-Open-play (2% für Instanzhopping für Mats sammeln). Gut, systembesetzende Clans, die im Schichtdienst Ings bewachen, gibts auf der Konsole eher nicht. Aber auch sonst ist die Quote der Spieler, die mich ziehen im verhältnis zum wirklich angetroffenen gesamtspieleraufkommen sehr gering. Ich, der zu 50% PvE und zu 50% PvP betreibt, bin immer wieder erstaunt wie unbehelligt man seines Weges gehen kann, trotz Präsenz anderer. Zuweilen ertappt man sich bei dem Gedanken, dass wenn man schonnmal wen anders zieht, dass man sich selber schon für die größte Gefahr im ach so bösen Open hält...


    Sorry, aber für mich ist das Open nicht dangerous.

    Hört endlich auf, mit völlig unbegründeter Polemik und Panikmache die Leute in eure Gruppen zu schleusen, denn das ist die wahre Gefahr fürs Open.


    ich habe fertig...

    Bewerte lieber mal die Kämpfe neu in den die Engineersexploids eingesetzt wurden oder diejenigen die sich jedes mal mit dem Schiff hochsprengen um die 30% Synthese zu behalten und und und... Scheinheiligkeit scheint mir bei manchen ziemlich im Vordergrund zu stehen und da meine ich nicht Franz... ;)


    Stichwort: Zähne putzen... :lol::P:lol:

    Das von dir genannte ist mir unbekannt. Ich würde ja sagen, Klär mich auf, worum es bei diesen Exploits geht - aber dann käme wieder die Offtopic-Keule von ein paar Schlaumeiern.

    Was Skripte etc. betrifft, so brauch ich mir nicht an die eigene Nase fassen. Ich habe schlichtweg keine Möglichkeit dazu (und auch nicht die Programmierskillz). Daher keine Scheinheiligkeit, die du vorwirfst.



    BTW. Zum Tennisschläger. Auch die Dinger sind meines Wissens vom Tennisverband hinsichtlich der Kenngrößen ihrer Beschaffenheit spezifiziert. Ich kenne einige Sportarten, wo das mitgebrachte Sportgerät vor dem Wettkampf auf Regeltreue inspiziert wird. Aber ich glaub, wir können hier abbrechen. Wir werden uns nicht einig.;)

    Ach Tomski: und weil die Formel 1 so fair ist, wird auch dort jährlich das Regelwerk angepasst. Mal ist das erlaubt, dann wieder das nicht... was das wohl für einen Hintergrund hat. Gerade die Formel 1 ist stets bemüht ihren Regelwerken die exploiteten Schlupflöcher zuzumachen und durch klare Regeln für alle zu ersetzen. Deswegen kannst du ja kaum noch eine Rennsportsaison mit der letzten vergleichen. Um das Analogon zu ED zu ziehen: das wäre so, als wenn FD eure homebrew-Skripte verböte und stattdessen fertige Skripte für ALLE bereitstellen würde. Fair und transparent.


    Aber spiel wie du magst. Musst halt nur mit leben, dass man etwaige Kampfberichte entsprechend für sich bewertet...

    Für mich ist das Skill und zwar deshalb, weil ich dazu in der Lage bin mit erlaubten Mitteln etwas zu tun das dem Gegner im Kampf Schwiergkeiten bereiten wird. ;)

    Naja mit den Worten ist doch alles gesagt. Es geht um Vorteilsname im Gefecht. Je weniger Mikromanagement desto mehr Konzentration aufs Wesentliche, wie Gwydion so treffend sagte.


    Ich kann bei sowas nur den Kopf schütteln. Ob das wirklich legale Mittel sind, sei mal dahingestellt. In der Anfrage an FD stand nichts von Aktionen automatisieren oder Dinge wie TLB aushebeln. Es ist hängt eben auch davon ab, wie man die Frage formuliert und welche Details man auslässt.


    Ich für meinen Teil werde jetzt einige Fightvideos für mich anders werten. Wer automatische Distris, subtargetlocker, pipmanager und autofeuer braucht, den kann ich für mich nicht als ernstzunehmenden kompetitiven PvPler wahrnehmen. Das ist wie Doping. Kannste für dich alleine machen, dich mit Steroiden und anabolika vollpumpen usw. aber erwarte keinen Jubel, wenn du damit Wertkämpfe gewinnst und es beim Dopingtest auffällt. Beim komepetitiven Sport gibts auch keine Hilfen. Oder hast du schonmal beim Biathlon im Fernsehen gesehen, dass jemand ein Holzgestell als Auflage verwendet um besser zu zielen, weil er parallel zum Sport übelste Schreinerskills hat!? Warum werden Regelwerke bei vielen Sportarten jährlich angepasst? Weil man ständig neue „legale“ Schlupflöcher stopfen muss, weil manches vorher nicht explizit ausgeschlossen wurde. In meiner Sportart gibt es jährlich eine Neuauflage des Regelwerks. Jährlich! Und das kenne ich von vielen Sportarten...

    Dass FD das verpeilt is klar - und auch nen Stück weit OK, weil ED kein reines PvP Spiel ist und es eine Nische im ED-Kosmos ist. Entbindet es trotzdem von bissl sportlichem Ehrgefühl?! Die Frage möge man als kompetitiver PvPler selber für sich beantworten.

    Und obwohl den RoA immer alles mögliche vorgeworfen wird .....WIR nutzen NICHTS was sich Ingame auf unsere Kampfergebnisse auswirkt ....

    Sicher, dass keiner von euch Makros für Pipmanagement etc. einsetzt?! Selbst beim Pips setzen kann das einen Unterschied machen.

    Wenn mans nicht 100% weiß, lieber nicht für alle die Hand ins Feuer legen - #nooffence


    Zu Tomskis Aussage: SCB zuschalt/abschaltskripte halte ich ebenfalls für problematisch. Spart alles Zeit im Gefecht, die der gegenüber manuell mit hingucken und auswählen verbringen muss... Macht halt den Unterschied, ob man mal nen Treffer mehr oder weniger kassiert...



    Spielt jemand ED noch ohne Stützräder?

    ob outlaw oder lawful... egal...

    Solche Tools, mit denen man flugs Submodule aufschalten kann, sind für mich cheating. Ich bin eigentlich kein Freund von harter Schwarzweißmalerei, aber hier ausnahmsweise schon: schwarz!

    Wenn man vom TLB erwischt wird braucht man paar sekunden bis man neu gelockt und das passende Modul erfasst hat (zumal man seinen Blick u.U. auch darauf richten muss). Wenn ein Gegenüber das mit einem Tastendruck erledigt und einen binnen der Zeit wieder aufs Korn nimmt, dann is das m.E. jenseits von grenzwertig... aber hey... Wenns FD erlaubt, wen interessiert da die meinung eines einfachen Spielers wie mir...

    Stimme Tinne voll zu. Gerade Pipmanagement sieht man häufiger in diversen Videos (also schneller als es normale trainierte geübte Pfoten schaffen). Uns Konsoleros kann die Thematik zwar egal sein, aber wenn man an eventuelles Crossplay denkt, wird’s auch für uns relevant und es wird beim näheren durchdenken klar, dass genau die halbe Sekunde verschwendete Hirnleistung um aus einem 4 0 2 ein 0 2 4 oder 0 3 3 zu machen, durchaus einen Unterschied machen kann. Vielleicht beherrschen die PvP Urgesteine das ähnlich flink oder flinker als ein Skript. Aber spätestens bei Duellen Casualplayer vs Casual hat der der Skripten einen Vorteil, weil er nicht „nachdenken“ muss, sondern sich rein aufs Aim konzentriert. Gerade beim Pips managen, sind durchaus mal ein paar mehr Drücker in der richtigen Reihenfolge nötig, was zumindestens den Casualplayer Hirnressourcen kostet. Das ist nicht schlimm und ist trainierbar. Wenn aber Skripte Training aka Skill ersetzen hört’s für mich auf und die Grenze zum Cheating wird überschritten. Ähnliches gilt wenn das was Tinne sagt, stimmt: dass man geskriptet bestimmte Module aufschalten kann. Das kostet z.b. mich einiges an Aufmerksamkeit, das händisch zu tun.


    Übrigens: Diverse Trackingsoftware wie EDR ist für mich auch beschiss und ersetzt aufmerksames Beobachten der andern Spieler und der Umgebung durch Software. Stichwort Frühwarnsystem.


    Und je mehr man im Forum liest, desto mehr glaube ich, das maximal 50% der Spieler noch ED in der Vanilla-Fassung spielen. Ich rede nicht von Infotools wie Eddb oder Coriolis oder so. Ich meine ausschließlich auf dem System zu installierende Software.

    Ja, danke und denke ich auch. Ich hab nun meinen T6 :sm32: und experimentiere mal etwas mit rum :)

    Da haben se dir meinen gebraucht-T6 als Neuware aufgeschwatzt. Hab meinen vorgestern erst verkauft...

    Übrigens, unterm Sitz ist das Verbandszeug - könnte aber schon abgelaufen sein.


    Ich hoffe, du hast den Verkäufer ordentlich runtergehandelt. Der schafft leider keine Euro-6-x-Temp-Premium-Abgasnorm mehr.

    Ja beim Schiffstransfer wird dein Raumschiff in einen großen LKW geladen und ans Ziel transportiert. Was denkste, warum der Transfer soviel kostet? Alles LKW-Miete.