Beiträge von AkGuru

    Etappe 2 - Reisekarte, Wegpunkte und Reiseroute:




    Wegpunkt 7 nach Wegpunkt 8 (Link zur Orginalseite)


    Codex Region: Galactic Centre


    DrdJaB1.jpg


    • Sagittarius A* to Goliath's Rest
    • Durchs. Direkte Entfernung: 7.457 LYs


    Auf dem Weg zu sehen:


    • Phua Aub Nebula Cluster
      • Phua Aub Archer Beta - GalMap Ref: Phua Aub VY-S e3-3899
      • Phua Aub Archer Epsilon - GalMap Ref: Phua Aub MX-U e2-7396
      • Phua Aub Archer Kappa - GalMap Ref: Phua Aub SJ-R e4-8234



    Kleinere Sonderziele (außerhalb der Route):



    Ankunft 22. März:


    • Goliath’s Rest - GalMap Ref: Swoals IL-Y e0
    • Basiscamp: “Hades Edge”
    • Swoals IL-Y e0
    • Planet/Mond : B 1
    • Basiscamp Koordinaten : 59.5882 / -55.9190
    • Radius (KM) : 4,183 KM
    • Oberflächengravitation : 1.41 (Schwerkraft-Warnung)
    • Geologische Aktivität : None


    Hinweis: Cmdr., die unter 45 LY Reichweite haben, benötigen möglicherweise Ressourcen, für ein Minimum von 20 Level 1 oder Level 2 Jumponium FSA-Einspeisungen für den Aufstieg von "Hypiae Phyloi LR-C D22" nach "Goliath's-Rest" und wieder zurück.


    Alternativ gibt es mehrere Neutronensterne, die auch für den Aufstieg genutzt werden können.


    Für alle, die ihre Fortschritte in EDSM protokollieren, besucht Hypiae Phyloi LR-C D22 um sich für den WP8 auf der DW2 zu qualifizieren.


    Für Cmdr., die unter 45 LY Reichweite haben und ohne Jumponium fliegen oder die keinen Neutronensprung wollen, können Goliath's Rest nicht erreichen.


    Beachtet daher das Basiscamp 'Lower Hades Edge' auf "Hypiae Phyloi LR-C D22" als Zwischenstation für WP8.


    • Alternatives Basiscamp: “Lower Hades Edge”
    • Hypiae Phyloi LR-C D22
    • Planet/Mond : A 2
    • Basiscamp Koordinaten : 23.675 / -113.437 (GeoSite #2)
    • Radius (KM) : 7,499 KM
    • Oberflächengravitation : 1.50 (Schwerkraft-Warnung)
    • Geologische Aktivität : Silikat-Dampf-Geysire

    Nach Erreichen von "Hypiae Phyloi LR-C D22" ist der empfohlene Weg zu Goliath's Rest (unter Vermeidung von Weißen Zwergen) wie folgt:



    Auffinden des Basislagers "Hades Edge"


    Die Welt dieses Wegpunktes hat keine geologischen Aktivitäten, daher müsst ihr die manuelle Navigation verwenden, um die Oberflächenkoordinaten der Landezone "Hades Edge" zu ermitteln.


    Alternativ benutzt das E.D.I.S.O.N. Oberflächenkoordinaten-Werkzeug wie hier beschrieben:



    Q4T1r1q.jpg

    Goliath's Rest


    Ry2bYIv.jpg

    Electrically active NSP inside the Hengist Nebula


    97sKesX.png

    Breakthrough Echoes


    ygJnKpv.jpg


    ANKÜNDIGUNG NÄCHSTER WEGPUNKT: 24. März UM 19:00 UTC (20:00 Uhr deutscher Zeit)


    ZURÜCK ZUM INDEX

    Zwei alte Bekanntschaften


    Logbuch PAXYA-VEGA / 30. Dezember 3304


    Endlich erreichte ich Foden Orbital in Toluku. Unterwegs hatte ich Hilda schon kontaktiert und ihm alles Wichtige übermittelt. Er kümmerte sich um den Rest. Zu meinem Erstaunen wurde ich bei der Ankunft nicht in Gewahrsam genommen. Man nahm mir nur die geborgene Rettungskapsel ab und brachte sie auf die Krankenstation. Danach konnte ich mich in meiner Suite frisch machen, etwas ausruhen und wurde dann zu meiner Mutter gebracht.


    "Hallo Paul."


    "Hallo Mutter."


    "So wie die Fakten aussehen müssen wir uns bei dir wohl entschuldigen. Hast du Franceska finden können?"


    "Nein leider nicht. Nur den Mann in der Rettungskapsel. Aber bestimmt weiß er mehr."


    "Mit Sicherheit wird er das können Paul. Komm, laut Krankenstation ist er jetzt ansprechbar. Wollen wir mal sehen was er zu sagen hat."


    "Darauf bin ich auch gespannt. Vor allem möchte ich gerne wissen, wie er dort hinkam, wo ich ihn gefunden hatte."


    Wir gingen zur Krankenstation. Unterwegs kam uns Hilda entgegen. Er war sehr in Eile.


    "Hilda, kommst du auch gleich zur Krankenstation?"


    "Nein, vorerst nicht. Gerade ist ein kleines Schiff angekommen. Es sieht sehr mitgenommen aus. Der Pilot hat wichtige

    Informationen für uns und braucht dringend Hilfe. Ich komme nach."


    Die Tür zur Krankenstation öffnete sich. Auf dem Krankenbett saß ein etwa 60 Jahre alter Mann.


    "Guten Tag Herr...?"


    "Professor Karl von Hartenberg." vervollständigte ich.


    Der Professor sah sich um.


    "Paul? Du hier?"


    "Ihr kennt euch?"


    "Ja. Er war mein Physikprofessor auf der Universität. Herr Professor, darf ich vorstellen, meine Mutter. Chefin der... der Stationssicherheit."


    Ich log ein wenig. Es durfte ja niemand ohne Grund was von der ISA erfahren.


    "Hoch erfreut Gnädigste. Wem habe ich eigentlich meine Rettung zu verdanken?"


    "Mir Herr Professor. Aber sagen sie wie kamen sie dort eigentlich hin und was wollten sie dort?"


    "Das ist eine lange Geschichte mein Junge."


    Hartenberg fing an zu erzählen. Er sagte, dass er von einem namenlosen Verbrechersyndikat entführt worden war. Dann wurde er gezwungen eine Waffe nach irgendwelchen Plänen zu bauen. Diese Waffe übertraf allem was er je gesehen hatte. Wenn er sich weigert sie zu bauen, so würde es seiner Familie schlecht ergehen. Also baute er wiederwillig diese riesige Waffe. Allerdings baute er eine Sollbruchstelle mit ein. Sobald die Waffe eingeschaltet wurde überhitzte sie und explodierte. Die Verbrecher seien alle Opfer der Explosion geworden. Er konnte mit Hilfe einer vorbereiteten Fluchtkapsel fliehen.


    "Ich bin froh, dass mir die Flucht gelungen ist und du mich gefunden hast Paul."


    Ich wollte ihn gerade fragen ob er denn eine junge Frau gesehen hatte, auf deren Franceskas Beschreibung passt, als sich hinter mir plötzlich die Tür der Krankenstation öffnete.


    "Sie mieses Dreckschwein, sie Massenmörder, glaubt den kein Wort. Er ist der Drahtzieher hinter allem."


    "Franceska? Du lebst ja?"


    Den Moment der Ablenkung nahm Hartenberg war und entriss einem Wachmann die Dienstwaffe und wollte schießen.


    "Tod, der ISA! Es lebe die dunkle Bruderschaft!" rief er noch dabei.


    Doch Franceska war schneller und ihr Schuss war tödlich.


    "Mist, jetzt erfahren wir nichts Genaueres mehr von ihm."


    "Kein Problem Paul, ich weiß schon alles."


    Franceska erzählte uns alles ab der Explosion der ANNABELL bis zur Explosion der Station und ihrer knappen Flucht von dort. Sie hatte im allerletztem Moment eine Fluchtkapsel entdecken und erreichen können, schoss sich mit ihr aus der Station und entkam so um Haaresbreite der Explosion und dem Tod. Sie hatte schon mit dem Leben abgeschlossen. Kurz nachdem die Station explodiert war, tauchte ein Schiff auf welches ihre Rettungskapsel aufnahm. Das Schiff war unbemannt. Franceska schloss daraus, dass das Schiff wohl eigentlich für Hartenberg bestimmt war. Sie überbrückte die Automatik und setzte Kurs nach Toluku. Alles andere war ihr in dem Moment egal.


    Mutter nahm den den Bericht von Franceska gewissenhaft auf. Aber sie grübelte auch über etwas nach. Sie ging zum Kommunikationsterminal und ließ sich verbinden.


    "Sie wünschen?"


    "Finden sie alles über eine gewisse dunkle Bruderschaft heraus."


    "Wird gemacht Chef."


    "Danke."


    "Hm. Dunkle Bruderschaft?" wer weiß was da wieder dahinter steckt?


    Nach diesem Schreck trafen wir uns alle in einem wunderschönen Restaurant. Mutter lud uns alle auf ISA - Kosten ein. Hilda brachte seine Familie mit und so feierten wir Weihnachten nach. Dabei erzählte mir Hilda etwas von einer neuen DISTANT WOLRDS Tour zum Beagle Point, die im neunen Jahr stattfinden soll. Ich war daran interessiert. Franceska tippte mich an und sagte_


    "Ich hab schon genau das richtige Schiff dafür."


    Aber jetzt wurde erstmal gefeiert.

    !!! ACHTUNG WICHTIGER HINWEIS zum Explorer's-Anchorage-System !!!


    Frontier hat das Problem mit dem BGS im Explorer's-Anchorage-System erkannt und behoben.
    Seit dem Einsatz der Station gab es keinen Nav Beacon (Navigationbarke) oder Resource-Extraction-Sites (Rohstoffabbaustandorte) im System, was es den Spielern fast unmöglich macht Kopfgeldjagd zu betreiben. Dies führte zu zivilen Unruhen innerhalb der kontrollierenden Fraktion.


    Hätte Frontier diese Optionen (Navigationsbarke und Rohstoffabbaustandorte) nicht aktiviert, ginge die Station in den Lockdown-Modus über und die meisten Stationsdienste werden dann deaktiviert. Ein Lockdown-Status würde dann auch verhindern, dass die Spieler die abgebauten Mineralien für den Stations-CG abgeben können.



    Wir brauchen jetzt also Spieler, die Waffen an der Station montieren und mit Kopfgeldjagd an der Navigationsbarke, den Rohstoffabbaustandorten

    oder Piraten-Signalquellen beginnen und die Kopfgelder an der Station abgeben. Dies wird den zivilen Unruhen entgegenwirken und ein Sperren der Station verhindern.



    Zur Erinnerung: Wenn Ihr PvP-Begegnungen vermeiden möchten, verwenden Sie bitte einen PG- oder Solo-Modus.

    Kleiner Hinweis:

    Da es bis jetzt in Explorer's Anchorage keine Werft gibt und dadurch auch kein Schiff nachholen kann ist die einzige Möglichkeit Kopfgeldjagt zu betreiben aktuell ein Umrüsten des aktuellen Explorerschiffes.

    Auch wenn die Bewaffnung dann etwas dürftig ausfällt, im Wing könnte man schon etwas erreichen. Man muss ja nicht gleich die dicken Pötte ins Fadenkreuz nehmen.


    Jedes Kopfgeld zählt egal wie klein.


    Hier der EDSM-Link zur Station: Explorer's Anchorage


    ZURÜCK ZUM INDEX

    Etappe 2 - Reisekarte, Wegpunkte und Reiseroute:




    Wegpunkt 6 nach Wegpunkt 7 (Link zur Orginalseite)


    Codex Region: Galactic Centre


    ojXlMM5.jpg


    • The Dryau Awesomes nach Armstrong Landing (nr. Sagittarius A*)
    • Durchs. Direkte Entfernung: 5.338 LYs
    • Durchs. Routen Entfernung: 9.131 LYs


    Auf dem Weg zu sehen:


    • Shrogaei Nebula Cluster - GalMap Ref: Shrogaei FH-U e3-1421
      • Shrogaei BL-X e1-2343
      • Shrogaei HR-V e2-7758
      • Shrogaei QO-Q e5-3431
      • Shrogaei VJ-Z e6712
    • Galionas - GalMap Ref: Hypoe Flyi HW-W e1-7966
    • Caeruleum Luna “Mysturji Crater” - GalMap Ref: HYPOE FLYI HX-T E3-295
    • Great Annihilator - GalMap Ref: Great Annihilator
    • Zunuae Nebula - GalMap Ref: Zunuae HL-Y e6903 (zu sehen von Zunuae TC-V D2-5699)
    • Wulfric - GalMap Ref: Byoomao MI-S e4-5423 (zu sehen von Byoomao WX-T C19-4546)
    • Sagittarius A* - GalMap Ref: Sagittarius A*


    Kleinere Sonderziele (außerhalb der Route):


    Ankunft 01. März:


    • Planet/Mond : 1 B
    • Basis Camp Koordinaten : 58.078 / 79.594 (GeoSite #4)
    • Radius (KM) : 1,372 KM
    • Oberflächengravitation : 0.08
    • Geologische Aktivität : Wasser Geysire


    Historische Anmerkung: Armstrong Landing war Basis Camp #11 auf der Distant Worlds 3302 Expedition.




    Sonntag, 3. März und Montag, 4. März - Ein Besuch in Altum Sagittarii


    Dies ist eine optionale Exkursion nach Altum Sagittarii.


    Für diejenigen, die den alten Distant Worlds 3302 Wegpunkt (#12) erkunden möchten, gibt es einen Ausflug nach "NYUENA JS-B D342 (Altum Sagittarii)", welcher am 3. und 4. März geplant ist.

    Ankunft dort:


    • Sonntag, 3. März, 18:00 UTC (für Euro / US)
    • Montag, 4. März, 08:00 UTC (für Ozeanien)
    • Altum Sagittarii - GalMap Ref: NYUENA JS-B D342


    Ungefähr 2.000 LYs direkt oberhalb von Sag-A * gelegen, bietet sich von diesem Aussichtspunkt aus, ein spektakulärer Blick auf die ausgedehnten galaktischen Kernregionen unter uns.

    Ein beeindruckender Ort, den nur wenige aus erster Hand erlebt haben.


    • Historische Basiscamp-Bezeichnung: "Gagarins Reach"
    • Planet/Mond: 4 F A
    • Basis Camp Koordinaten: -66,88 / -96,00
    • Oberflächengravitation: 0,06



    Donnerstag, 7. März - Der Zeitplan des Community-Ziels


    Das CG-Hostsystem ist "STUEMEAE FG-Y D7561 - Explorer's Anchorage"

    Das CG beginnt am Donnerstag, den 7. März.


    Hinweis:
    An der Station gibt es keine "Interstellar Factors". Es wird erwartet, dass dies zum CG online gehen wird.

    Achtet in der Zwischenzeit darauf, keine Buß- und Kopfgelder zu bekommen, da es nicht möglich ist sie bis zum CG zu löschen!


    (Hinweis aus eigener Erfahrung: Auf der Station herscht sehr viel Betrieb. Die NPCs sind sehr rücksichtslos. Es ist besonders schwer für größere Schiffe eine Lücke zu finden um sauber durch den "Briefschlitz" zu fliegen. Man hat sich sehr schnell ein Bußgeld wegen rücksichtslosem Fliegens eingehandelt, auch wenn man nichts dafür kann, und man kann es nicht bezahlen. Platzt man dann, so wird man auf das Gefängnisschiff Odin's Crag in EOL PROU LW-L C8-127 bei COLONIA verfrachtet.)


    • Das "Explorer's Anchorage" Docking-Hub wurde jetzt in der Nähe von WP7 bereitgestellt.
    • Dies ist Stufe 1 des Aufbaus.
    • Die Superstruktur der Station wird in den nächsten Wochen schrittweise einstehen.
    • Bauabschnitt 2 wird am 28. Februar eingesetzt, wenn weitere Aufbauten erscheinen.
    • Bauabschnitt 3 wird am 7. März bereitgestellt, wenn das CG beginnt.
    • Am 14. März werden Phase 4 und das Ende des CGs abgeschlossen.
    • Die "CG-Tier-Ziele" bestimmen, welche zusätzlichen Dienste online gestellt werden.
    • Die Flotte wird am 17. März den WP7 verlassen. Aber für diejenigen, die sich dafür entscheiden, noch einige zusätzliche Tage zu bleiben, wird am 21. März die letzte Stufe 5 des Stationsaufbaus zu sehen sein.


    O3KdXQt.jpg


    aRzBUF5.png

    Sagittarius A*


    DyXSlqC.jpg

    'Mysturji's Crater' - Caeruleum Luna


    PcCWBg6.jpg

    Black in Green Tourist Installation


    dCQSnJC.png

    The Clawed Hand Nebula


    BlbPSvM.jpg

    Insinnergy's World


    YGeADpT.jpg

    Fenrisulfur (as viewed from Myriesly HN-I C23-3141)


    G2bESha.png

    Peak


    Zusätzliche optionale Exkursion zum Peak.

    • Peak - GalMap Ref: Systae Free AA-A h1

    Der Peak ist das höchste bekannte System (Stand vom 17. Oktober 3304), welcher ohne die Hilfe, des jetzt veralteten, doppelten Neutronenschubs erreichbar ist.

    Das System enthält 3 Schwarze Löcher, 3 Wasserwelten und eine erdähnliche Welt. Lest dazu CMDR Staha Yeagars Reise zum Gipfel: Link (englisch).


    Es gibt derzeit keine organisierte Reise zum Peak, CMDRs sollten ihre Exkursionen dorthin selbst organisieren.



    ZURÜCK ZUM INDEX

    ACHTUNG (neuer WP 6):


    Ziel: Dryau Ausms KG-Y e3390 (Sytem bleibt wie gehabt)


    Basiscamp: "Aloros Ravine"

    Planet/Mond : AB 8 A A

    Basis Camp Koordinaten : 64.6234 / 162.2067 (Geosite #7)

    Radius (KM) : 702

    Oberflächen Gravitation : 0.08 G

    Geologische Aktivität : Metallisches Magma

    Es gab weitere Berichte, dass Kommandanten aufgrund des verbuggten Mondes bei WP6 getötet wurden. Vermeidet den Versuch, auf dieser Welt zu landen, und verwendet stattdessen den oben angegebenen WP6 als neuen Standort für das Basislager.


    Für diejenigen, die aufgrund des Fehlers gestorben sind, sendet bitte ein Ticket an den Spiele-Support und erklärt, was passiert ist. Sie sind möglicherweise in der Lage, Eure verlorenen Daten wiederherzustellen und Euch zum WP6 zurück zubringen.

    (wie immer wird dies von Fall zu Fall entschieden und nichts ist garantiert).

    ZURÜCK ZUM INDEX

    Etappe 2 - Reisekarte, Wegpunkte und Reiseroute:




    Wegpunkt 5 nach Wegpunkt 6 (Link zur Orginalseite)


    Codex Region: Empyrean Straits


    hdPcMVf.jpg


    • Polo Harbour Planetary Outpost to Dryau Awesomes
    • Durchs. Direkte Entfernung: 6.663 LYs
    • Durchs. Routen Entfernung: 10.316 LYs

    Auf dem Weg zu sehen:


    Kleinere Sonderziele (außerhalb der Route):



    Ankunft 22. Februar:



    • Basiscamp: “Aloros Ravine”
    Dryau Ausms KG-Y e3390 Planet/Mond : AB 2 B Basis Camp Koordinaten : -10.656 / -67.896 (bei GeoSite #2) Radius (KM) : 885 Oberflächengravitation: 0.05 Geologische Aktivität: Wasser Geysire


    ACHTUNG (neuer WP 6 - System bleibt aber wie gehabt):


    • Basiscamp: "Aloros Ravine"
    • Planet/Mond : AB 8 A A
    • Basis Camp Koordinaten : 64.6234 / 162.2067 (Geosite #7)
    • Radius (KM) : 702
    • Oberflächen Gravitation : 0.08 G
    • Geologische Aktivität : Metallisches Magma



    Der Abflug von Polo Harbour markiert das Ende der ersten Etappe.


    Etappe 2: Bau des "Galactic Core Starport" und Erforschung der Geheimnisse im Herzen der Galaxie.


    Etappe 2 wird neue Herausforderungen mit sich bringen, wenn wir beginnen den letzten menschlichen Außenposten weit hinter uns zu lassen. Darüber hinaus befinden sich einige der optionalen POIs, entlang der zweiten Etappe, an Ortenwo ihr große Sprungreichweiten und / oder Neutronen-Boost braucht, wenn ihr sie besuchen möchtet.


    Das Hauptziel dieser Etappe wird es jedoch sein, die 2. Phase des Community-Ziels im Herzen der Galaxie zu vollenden, wenn wir in wenigen Wochen beim WP7 ankommen. Danach wird die Flotte den Kern weiter erforschen und nach und nach zur anderen Seite ausweichen.


    Der Flottenausfall wird in dieser Etappe höchstwahrscheinlich anfangen sich durchzusetzen, wie es bei der DW1 der Fall war. Viele Kommandeure betrachten Sagittarius A als ausreichendes Ziel, um es Abschluss zu sehen - und das ist vollkommen in Ordnung - DW2 wird nicht anders sein!


    O214tAJ.jpg


    qAtmhCh.jpg


    ANKÜNDIGUNG NÄCHSTER WEGPUNKT: 24. Februar UM 19:00 UTC (20:00 Uhr deutscher Zeit)


    ZURÜCK ZUM INDEX

    Aktuelles Event am Wegpunkt 5


    >> Große Formation <<


    Hallo zusammen. Am WP 5 wird es wieder ein Formationsflug geben. Dieses mal noch größer als beim vorherigen Event.


    BILDER UND VIDEO VOM VORHERIGER EVENT


    Veranstalter: Corbin Moran


    Instanz Experten: Dr. Nagi & Rebecca Lansing (Zeitgeist)


    Beschreibung:

    • Wir werden versuchen die größte Formation für Oberflächenmanöver aufzubauen, die jemals versucht wurden!
    • Wir werden Stunts durchführen, die noch nie versucht wurden.
    • Wir beenden die Veranstaltung mit einem koordinierten Massensprung in der Formation, während wir mit hoher Geschwindigkeit fahren.


    Veranstaltungsort, Spielergruppe und Plattform:

    • Oberflächenstandort in der Nähe von Polo Harbor (Basislager WP5). Der genaue Ort wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.
    • Die Veranstaltung findet in der privaten Gruppe von FleetComm statt.
    • Dieses Ereignis ist nur für Personen auf dem PC gedacht (SORRY).


    Datum & Zeitplan:

    • Sonntag, 17. Februar
    • 18.00 UTC: Einfliegen und Aufwärmen. Wir werden anfangen, Leute in die Instanz zu bringen. Sobald die ersten 8 bis 10 Personen in der Instanz sind, wird ihnen ein eigener Instruktor für ein Aufwärmtraining zugewiesen. Dasselbe gilt für die nächste Gruppe von 8-10 Leuten, die wir in die Instanz reinbekommen. Je früher ihr ankommt umso mehr Zeit zum Üben habt ihr.
    • 18:45 UTC: Erstellen der Großen Formation. Alle Piloten in der Instanz versammeln sich und wir beginnen mit dem Aufbau der großen Formation.
    • 19:00 UTC: Manöver und Stunts. Wir werden einige Sachen ausprobieren, die noch nie versucht wurden ...
    • 19:50 UTC: Vorbereitung des Massensprungs. Wir beginnen mit dem Formationssprung.
    • 20:00 UTC: Massensprung. Wir beginnen die Reise in Richtung WP 6. Ende der Veranstaltung.


    Kommunikation:

    • Wir werden die FleetComm-Discord für Sprachkommunikationen verwenden (Mikrofon für Ausbilder / Flugleiter erforderlich).
    • Sucht nach dem Sprachkanal mit dem Namen „dw2-events-voice“.
    • Sucht nach dem Textkanal #dw2-events-text
    • Während der Aufwärmphase des Ereignisses können kleinere Gruppen und ihre Instruktoren die DW2-Wing-Chat-Discord-Kanäle verwenden.


    Voraussetzungen:

    • Es sind keine Vorkenntnisse im Formationsflug erforderlich, aber Situationsbewusstsein und eine ruhige Hand sind wichtige Eigenschaften für einen Formationspiloten.
    • Alle Schiffstypen sind willkommen.


    ANMELDEN:

    • Eine Anmeldung vor der Veranstaltung ist erforderlich.
    • Meldet Euch mit DIESEM DOKUMENT an.


    Es gibt keine festgelegte maximale Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung - obwohl 35-40 Personen wahrscheinlich das höchste wird, das wir erreichen können.


    Wenn sich 45 Personen anmelden, versuchen wir, Sie alle in dieselbe Oberflächeninstanz zu bringen, dies ist jedoch möglicherweise nicht für alle möglich. Wenn euch das passiert, können wir wenig tun.


    WICHTIGER SICHERHEITSHINWEIS:

    Bisher gab es noch nie einen Unfall, aber das Fliegen in Formation birgt ein erhöhtes Risiko. Es ist nun mal Teil des Spaßes und des Nervenkitzels. Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung akzeptiert ihr das erhöhte Risiko euer Schiff zu verlieren.


    !!! Also fliegt nicht ohne Versicherung !!!


    ZURÜCK ZUM INDEX

    Etappe 1 - Reisekarte, Wegpunkte und Reiseroute:


    Wegpunkt 4 nach Wegpunkt 5 (Link zur Orginalseite)


    Codex Region: Inner Scutum-Centaurus Arm


    qWF7PKO.jpg


    • Llyn Tegid Nebula to Polo Harbour Planetary Outpost
    • Durchs. Direkte Entfernung: 4.589 LYs
    • Durchs. Routen Entfernung: 9.992 LYs

    Auf dem Weg zu sehen:

    Kleinere Sonderziele (außerhalb der Route):

    Ankunft 15. Februar:



    • Basiscamp: “Polo Harbour Planetary Outpost”
    • Boewnst KS-S c20-959
    • Planet/Mond: A 2 A
    • Basis Camp Koordinaten: 62.753 / 48.669
    • Radius (KM): 2197
    • Oberflächengravitation: 0.28
    • Geologische Aktivität: Keine

    Von hier aus gibt es eine optionale Exkursion nach Colonia.


    Polo Harbour liegt etwa 4.800 LY von Colonia entfernt, und hier wird die Expedition am nächsten zur äußeren Kolonie sein, bevor unsere Route uns in die "Empyrean Straits" des "Near 3kpc Arm" führt. Der nächste WP wird kernwärts sein, dass diejenigen, die Colonia besuchen wollen diese Gelegenheit dazu nutzen sollten, während die Flotte in Polo Harbour ist.


    kRzy2fv.jpg


    NBHObFT.jpg


    ANKÜNDIGUNG NÄCHSTER WEGPUNKT: 17. Februar UM 19:00 UTC (20:00 Uhr deutscher Zeit)


    ZURÜCK ZUM INDEX

    Aktuelles Event am Wegpunkt 4


    Am Wegpunkt 4 wird es eine Formationsflugveranstaltung geben.

    Veranstaltet wird dieses Event durch Corbin Moran, Dr. Nagi und seinem Team.


    Genaueres ist auch im Beitrag von Corbin Moran nachzulesen.


    Man kann auch einfach nur dabei sein und zuschauen oder live hier verfolgen:


    http://www.twitch.tv/distantradio3305


    Zeitpunkt:


    • Samstag 09.Februar 09:00 UTC
    • Samstag 09.Februar 16:00 UTC
    • Samstag 09.Februar 19:00 UTC (Diese Veranstaltung ist ausgebucht)


    Jede der drei Veranstaltungen dauert wahrscheinlich einige Stunden und es wird dringend empfohlen, von Anfang an dabei zu sein.


    Ort der Veranstaltung:


    • GeoSite #31 knapp 300 km vom WP4 Basis Camp
    • Die Veranstaltung findet in der FleetComm Gruppe statt.

    Weitere Details kommen noch oder ihr schaut vorab hier: Post von Corbin Moran


    ZURÜCK ZUM INDEX



    Etappe 1 - Reisekarte, Wegpunkte und Reiseroute:

    Wegpunkt 3 nach Wegpunkt 4 (Link zur Orginalseite)


    GMP-Bezeichnung: Sagittarii Conflux


    Codex Region: Inner Scutum-Centaurus Arm


    9Ryv6at.jpg


    • Conflux Abandoned Settlements to Llyn Tegid Nebula
    • Durchs. Direkte Entfernung: 4.049 LYs
    • Durchs. Routen Entfernung: 6.014 LYs

    Auf dem Weg zu sehen:


    Kleinere Sonderziele (außerhalb der Route):


    Ankunft 08. Februar:


    • Basiscamp: “Shepard Shallows”
    • Clooku EW-Y C3-197
    • Planet/Mond : 5 G A
    • Basis Camp Koordinaten: 56.305 / 111.854 (GeoSite #16)
    • Radius (KM) : 511
    • Oberflächengravitation : 0.03
    • Geologische Aktivität: Wasser Geysire


    wwni8mP.jpg


    ZxsTcqC.jpg



    ANKÜNDIGUNG NÄCHSTER WEGPUNKT: 10. Februar UM 19:00 UTC (20:00 Uhr deutscher Zeit)


    ZURÜCK ZUM INDEX

    Kleines Add-On zum WP 3.


    Der WP 3 (Conflux Delta Site / Delta Settlement) befindet sich wie schon erwähnt in PRU AESCS NC-M D7-192 auf dem Planet A 3 A.

    Es gibt aber auch noch Alpha, Beta und Gamma. Wer mag kann sie ja besuchen.
    Besonders das Alpha Settlement ist interessant. Hier kann man Materialien sammeln wie in Dav's Hope.


    Auch die Sonden scheinen interessant zu sein.


    Anbei nochmal die vollständige Liste der Siedlungen die sich Conflux Abandoned Settlements nennen.


    Alpha settlement:

    • System: PRU AESCS TY-J A64-1
    • Planet: 3
    • Koordinaten: -66.47, -56.13
    • Sonde im Orbit von Planet 1 sendet zur jeden vollen Stunde ( :00 )

    Beta settlement:

    • System: PRU AESCS HW-S B31-2
    • Planet: CD1
    • Koordinaten: -7.2989, -35.9180
    • Sonde im Orbit von Sonne A sendet zur jeden Viertel Stunde ( :15 )

    Gamma settlement:

    • System: PRU AESCS OI-K A64-0
    • Planet: 1A
    • Koordinaten: 64.2, 74.4
    • Sonde im Orbit von Planet 1 sendet zur jeden Halben Stunde ( :30 )

    Delta settlement:

    • System: PRU AESCS NC-M D7-192
    • Planet: A3A
    • Koordinaten: -53.36 -48.91
    • Sonde im Orbit von Planet A2A sendet zur jeden Dreiviertel Stunde ( :45 )

    Wem also langweilig ist der hat hier eine Möglichkeit sich die Zeit zu vertreiben.




    ZURÜCK ZUM INDEX

    Die Omega Mining Corporation sagt Danke.


    Es ist geschafft. Dank der Einsatzbereitschaft der DW2 – Flotte konnte genug Indit, Gallit, Praseodym und Cobalt abgebaut werden. Damit steht der Errichtung eines Orbis-Sternenhafens im System Stuemeae FG-Y d7561 nahe des galaktischen Zentrums nichts mehr im Wege.


    Erimus Kamzel, Projektleiter von Distant Worlds, sagte:


    "Wir sind stolz, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass unsere Rohstoffabbau-Initiative zu einem erfolgreichen Abschluss gekommen ist. Die Flotte wird ihre Reise nun fortsetzen und den galaktischen Kern in wenigen Wochen erreichen."


    Doch bevor die DW2 Flotte zu ihrem nächsten Ziel aufbricht möchte sich die Omega Mining Corporation nochmal herzlich bei allen Piloten bedanken, die hierbei geholfen haben und wünscht eine gute Reise.

    Fein, fein, fein noch ein Schreiberlein.


    Toller Anfang einer wohl sehr spannenden und interessanten Geschichte, die uns hier wohl erwartet.

    Ich kann kaum erwarten wie es weiter geht.

    Dabei fällt mir ein ich sollte selber mal weiterschreiben. Hab da einiges aufzuholen.

    Etappe 1 - Reisekarte, Wegpunkte und Reiseroute:

    Wegpunkt 2 nach Wegpunkt 3 (Link zur Orginalseite)


    GMP-Bezeichnung: Sagittarii Conflux


    Codex Region: Inner Orion Spur


    DehqzBv.jpg


    • Omega Nebula to Conflux Abandoned Settlements
    • Durchs. Direkte Entfernung: 3.712 LYs
    • Durchs. Routen Entfernung: 6.202 LYs

    Auf dem Weg zu sehen:


    Kleinere Sonderziele (außerhalb der Route):


    Ankunft 01. Februar:

    Hinweis: Die Delta Site kann für längere Zeit in der ewigen Dämmerung sein. Komandeuren wird geraten Nachtsicht bei Lande- und Startoperationen zu verwenden.

    • Basiscamp: "Conflux Delta Site"
    • PRU AESCS NC-M D7-192
    • Planet/Mond : A 3 A
    • Basis Camp Koordinaten: -53.348 / -48.923
    • Radius (KM) : 712
    • Oberflächengravitation: 0.08
    • Geologische Aktivität: Silikatdampf Geysire

    Historische Anmerkung: Die Conflux Abandoned Settlements sind eine von drei bekannten Stätten (die andere zwei befinden sich in Hawking's Gap und der Formidinrift). Alle drei Standorte stammen aus dem Jahr 3270 und sind mit dem Dynasty Project verbunden - eine verdeckte Operation, die von einer versteckten Schattenregierung ausgelöst wurde, welche Senator Kahina Tijani Loren während des Premonition Events von 3301 bis 3303 entlarvte. Detaillierte Hintergrundinformationen zu Elite Lore findet ihr Hier.


    Optionales Mapping-Projekt: Die Region zwischen den Omega-Nebeln der Conflux-Siedlungen hat nur selten kartierte POIs. Das GMP möchte daher, dass Forscher nach POIs in der Nähe von Wegpunkt 3 suchen, die sich auf einen Radius von 2.500 LY erstrecken. Anwärter müssen an in dem DW2-Übergabe-Thread Link übermittelt werden.



    pBRx3vU.jpg


    wFEt6U5.png


    GxD4AYd.jpg


    nVU0bN0.jpg


    ANKÜNDIGUNG NÄCHSTER WEGPUNKT: 03. Februar UM 19:00 UTC (20:00 Uhr deutscher Zeit)


    ZURÜCK ZUM INDEX