Posts by Excelsior2000

    Ja stimmt sorry habe vergessen das du auch SC spielst.

    Ja habe ich probiert und nein ging leider nicht. Ich werde es wohl später nochmals ausprobieren mit einem anderen Schiff. Vielleicht ist es ein Fehler der nicht immer auftritt, wie die Quantensprung bugs durch den Planeten ect. :sm1:

    Das Selbe hatte ich vorhin mit einer Carrack. Fast 30 Minuten Steigflug, kam aber nicht weit genug um den QD anzuwerfen.

    Begrenzter Sauerstoff an sich ist jetzt kein Unding als Feature. Mich stört nur, dass wir uns in SC rund 1000 Jahre in der Zukunft befinden.

    Da sollte es schon längst eine technische Möglichkeit zur Luftaufbereitung oder gar künstlichen Erzeugung von Atemluft geben. Daran wird aktuell

    ja auch geforscht und getüftelt. im Hinblick auf eine Mond- oder Mars-Basis.

    Andererseits sollte man da nicht zu streng mit sein, da es ja auch eine Form von Content ist.

    Bei Elite sind wir 1300 Jahre in der Zukunft und ich bezweifle, dass wir uns dann noch wie aktuell in Odyssey

    technisch so bekriegen und beschießen werden, wie es da dargestellt wird. ;)

    Danke euch für die Infos zu Elder Scrolls. Hab schon so viele überwiegend positive Meinungen dazu vernommen, das seh ich mir jetzt mal an..Als kompletter Beginner starte ich mit Skyrim en natura um da mal ein grundsätzliches Gefühl dafür zu entwickeln, sollte auch schon fertig geladen haben. :)

    Wenn du Skyrim SE nutzt und irgendwann mal Lust auf eine Rundumerneuerung des Spiels hast, dann empfehle ich den Leitfaden auf https://www.nolvus.net/

    Exordium Spring mal auf Seite 100 von 2015. :mrgreen:

    Bugberichte....+

    "Ich fliege Schiff..."

    "Moge er bald releasen..."

    "Ich dachte ja ich nutze die Zeit bis Horizons erscheint und schau mal mir SC an
    Aber leider startet es bei mir nicht .5sek nachdem ich es starte stürzt es ab mit Sc verursacht Fehler ."

    "Das ist zurzeit nur was für Hardcore-Fanboys mit den Bugs, Alpha hin oder her..."

    "SC is ne TechDemo ja..."


    Das ist nun 6 Jahre her. Und der eine oder andere hat wirklich recht: wir reden immer über die selben Sachen.

    Liegt aber nicht daran, dass wir uns so gern wiederholen, sondern weil die Sache einfach nur sehr schleichend voran geht.


    PS: Ich wars nicht, was da oben steht. Ich bin erst Jahre später dazu gestossen.:D

    Jabberwocky04 Aber an der Rechtschreibung solltest Du wirklich arbeiten, wenn sie Dir wichtig ist.

    In so einem Forum bin ich da sonst nicht kleinlich.


    PS: Inhalt und Ton Deiner Antwort bestätigt Gwyds Aussage. Aber auch das siehst Du wahrscheinlich ganz anders. :mrgreen:

    Um zu sehen, wie weit SQ42 ist bzw. sein kann, muss man sich nur SC angucken. SC als Onlinesandkasten, SQ42 als Offlinesandkasten, wobei dort

    noch eine Storyline eingebaut werden muss á la Wing Commander. Es glaubt doch niemand, dass da zwei technisch unterschiedliche Games gebastelt werden? Das wird analog zu GTA+Online und Red Dead+Online umgesetzt, alles andere wäre nicht zu stemmen und zu teuer.


    So wie ich es verstanden habe, arbeitet man bei SC nun (u.a.) daran bis Jahresende den "gemeinsamen Server" für alle Spieler zu realisieren

    bzw. die wichtigsten technischen Hürden dafür zu nehmen. Darauf bin ich sehr gespannt, da das für mich der mit Abstand wichtigste Meilen-

    stein der Entwicklung ist. Daher sind diese ABM-Aktionen wie Raumschiffwaschanlagen, neue Schiffe und "Feinschliff" bei diversen Dingen

    eher kalter Kaffee, weil man im Rahmen der Alpha erstmal feststellen muss, was auf einem die Spieler vereinigenden Server drin bleiben kann

    oder ob etwas dann überhaupt nicht mehr funktioniert und raus muss. Diese kleinen Dinge und Gimmicks finde ich zwar zugegeben interessant,

    aber das hätte alles noch Zeit.

    BarFly Ja, danke für das Stichwort.


    Rechnen wir mal nen bischen (schön mitschreiben!)

    Mal von 2017 ausgehend schätzte ich die durchschnittlichen Personalkosten auf EUR 5000,00 und bei 475 Mitarbeitern

    bei EUR 28.500.000 jährlich. Der Finanzreport nennt sogar EUR 29.990.000. Sei es drum.

    Alle weiteren Kostenblöcke zusammen sind ca. 40 und 50 Prozent vom Gesamtkostenkuchen.

    Dann landen wir bei ca. 50 bis 60 Millionen Euro Kosten im Jahr.

    Gegenfinanziert wird das Ganze über Spenden plus...ja was? Hier gern Quellen nennen, aber kommt mir nicht mit Kleingeld.


    Mal angenommen wir drehen morgen den Spendenhahn zu, wie lange geht das gut?

    Hinweis zur Lösung: die Kosten sind jährlich gestiegen, die wachsende Mitarbeiterzahl verursachte dauerhaft steigende Kosten

    (ja, verrückt, nicht wahr?).

    Ich wage die Prognose, dass man in spätestens 3 Jahren was "Fertiges" verkaufen müsste. Ob Star Citizen in 3 Jahren

    fertig wäre, wenn dann das Finanzpolster aufgezehrt ist....da kann man drüber streiten. Ich tippe auf "nein"...Herr Jauch, bitte die Antwort einloggen.


    Schlussfolgerung: Wenn die Kohle nur für knapp 3 Jahre reicht, SC aber noch mindestens 5, 6 oder 10 Jahre braucht, um zu reifen,

    dann muss ein steter Zufluss von frischem Geld erfolgen, durch vorhandene Teilnhemer oder neue Spender.


    Mal die Frage in die Runde: Welchen Teil von Schneeballsystem habt ihr nicht verstanden, wenn ihr schon Wikipedia zitiert?

    Direkt abraten finde ich zu hart. Gibt viele Leute, die mit einer Gruppe Freunde eine Menge Spass zwischendurch haben. Reinschnuppern kann man. Man darf nur nicht ein wochenlanges Soloerlebnis erwarten.

    Hätte eben im Kickstarter auch so kommuniziert werden müssen, statt dessen wurde der Eindruck erweckt das es schon in 2 Jahren eine Beta gibt.

    Der Fall ist hoffnungslos. Sie werden stets linientreu Kritik und Realität wegtrollen, Bedenkenträger beleidigen und darauf vertrauen, dass wenn man ihnen verspricht, dass das Rad noch runder entwickelt werden kann und dass diese Sache ,Codename "Hammer", neu erfunden werden muss, damit man Nägel in die Wand bekommt, dann ist das so.:mrgreen:


    Und jetzt mal Tacheles ihr Experten. Tools sind nur der nächste Schritt und gehen flugs in der Entwicklung, wenn klar ist, was für Mechaniken gebastelt werden sollen. Da liegt das Problem. "Pläne" für eine neue Mechanik bedeutet noch nicht, dass man die Mechanik erfunden oder deren Probleme

    gelöst hat. Und sollte sich etwas als, zumindest aktuell und in realistischer Zukunft, unlösbar herausstellen, dann muss man schnell über Alternativen nachdenken und nicht weiter versuchen, den Stein weich zu lutschen.


    Ich habe bereits in fernerer Vergangenheit hier und anderen Stellen wie den einschlägigen Discords die Frage gestellt, wie man an SQ42´s Terminen,

    Versprechen und Plänen festhalten kann, wenn die Techniken und Mechaniken mit SC so stark verwoben sind, was das Grundgerüst angeht.

    Und oh Wunder...eine Antwort bekam ich nicht. Wie auch. Bis Chrissy dann den Druck rausnahm und alles was mit SQ42, Alpha und Fahrplan vom Tisch fegte. Auch eine Lösung.


    Gespendet habe ich, umgeguckt und rumprobiert auch. Die Pläne für SC sind mir bekannt, die finde ich auch gut, teils überragend und ich

    drücke die Daumen, dass man Lösungen findet, um die grossen Schritte in der Entwicklung durchzuziehen.


    Mir geht aber diese Hardcore-Propaganda genauso auf die Nerven wie der Umstand, dass jegliche sachliche wie auch überspitzte Kritik

    gleich als Fake News niedergebrüllt wird.

    Exordium Da hast Du nicht unrecht. Da gibt es zum einen das tatsächliche Programmflickwerk, das in seiner Entwicklung nicht vom Fleck kommt und zum anderen den Screenshotgenerator, der ausreicht, um das Schaulaufen der neuen Schiffchen zu dokumentieren so wie bei Leuten, die Bilder knipsen von ihren Miniatur-Loks auf ner Spanplatte, die hübsch dekoriert ist mit Landschaft und Häuschen etc.

    Trotzdem ist der Zentralrat der Kaufspender empört. Nur weil dieser Trööt mit 6 Jahren Laufzeit ein Methusalem ist, zwei US-Präsidenten gesehen hat und dem dritten entgegenschreitet, kann man doch nicht so rumnölen. :mrgreen:

    Sternzeit: wasweissichdennwanndasgenauwarKommasieben. Ich werfe den QD meiner Freelancer an und....bin im Weltraum und mein Schiff futsch.

    Aber statt die Selbstmordtaste zu drücken, dachte ich mir: probiers doch mal mit einem Beacon bzw. erstell einen Transportauftrag.

    Im offenen Chat habe ich dann noch ein SOS abgestezt und siehe da, nach 5 Minuten tauchte ein anderer Spieler auf, ließ mich in sein

    Schiff und brachte mich wie im Auftrag gefordert nach PO. Natürlich war der Spieler erst etwas vorsichtig und drehte mir nicht den Rücken zu.


    Eigentlich nichts Spektakuläres, aber für mich als Gelegenheitsspieler in SC beeindruckend.

    Das ist auch so eine Sache, die ich FD nicht zutraue, auch nicht mit Spacelegs.

    Einer der Gründe, warum ich auf den Multiplayer SC gespannt bin inkl. guter, direkter

    Interaktionen zwischen Spielern, die sich nicht nur auf dröges gegenseitiges Abknallen beschränken.

    Ich würde es umgekehrt machen, also den Multiplayer als Fokus nehmen und den Singleplayer auf dieser Basis entwickeln.

    Bei Red Dead Online vermissen die Fans einige der beliebten Tätigkeiten aus dem Singleplayer, weil diese, so wie entworfen,

    nicht für den Multiplayer taugen wie z.B. die Zug- oder Banküberfälle. Auf einem 25-Mann-Server wären die armen Züge und

    Banken ständig "ausgebucht". Daher fehlen im Multiplayer leider einige der Gewürze, die den Singleplayer so schmackhaft machen

    und für die es in RDO keinen Ersatz gibt.


    Wie in einem der letzten Videos gesagt hoffe ich auch darauf, dass die Server irgendwann 2021/Anfang 2022 zusammen gelegt werden können.

    Das wäre ein echter Meilenstein. Für mich ist SQ42 eine nette Dreingabe, aber ich würde es nicht vermissen, hätte man es nie angekündigt.

    Schade.....

    War -leider- vorhersehbar. Da man für diesen Solo-Ableger kein komplett neues Setting sprich Universum stricken wird und weil der Solopart auf der Technik von Star Citizen vermutlich aufbauen wird, ist SC ein guter Indikator dafür, weit SQ42 sein kann. Auch wenn es ein komplett anderes Genere ist, aber bei Red Dead Redemption 2 und Red Dead Online ist es ja ähnlich, dass der Multiplayer auf dem aufsetzt, was im Singleplayer ist.

    Ceefi Wie kannst du erwarten, dass man die Videos auch guckt, die man postet? :saint: Guck dir den Knusper an und lass den Knebel weg.

    Sein ewiges "weiß ich nicht....keine Ahnung....aber ich vermute...."...würde man jedes Mal einen Kurzen trinken, wenn das kommt, wäre man nach 10

    Minuten so voll wie ein Matrose auf Landgang. :mrgreen:

    Nochmal: in echten Alphas werden grundsätzlich keine Bugs gefixt. Da soll schnell alles Geplante rein, damit man testen kann ob es drin bleibt und grundsätzlich funktioniert oder ob es nicht durchführbar ist. Dass SC seit Jahren im Alphakeller hockt ist der Tatsache geschuldet, dass man Bugs fixt und Spender ruhig hält mit nem MixMax aus PreAlpha, Alpha, Möchtegern-Beta usw.

    Und zu dem ewigen Einwand, dass Kritiker die Hintergründe nicht kennen.....ich brauche keine ausführlichen Hintergründe, wenn das Vordergründige und Offensichtliche bei selbst absolut emotionsloser bis wohlwollender Betrachtung ungenügend ist. Fakt ist schon jetzt, dass es für ein Stück Unterhaltungssoftware als Produkt mega overdue ist und technisch überholt sein wird beim Release, da das ohne Übertreibung bei jetziger Orga und Tempo noch 5, vielleicht 8 Jahre dauert.

    Nycorion Danke für das Video. Daher zitiere ich mich mal selber, ist gut 24 Seiten her :D Und genau da ist für mich der Knackpunkt. Um beim Video zu bleiben: die Werkzeuge kommen viel zu langsam an den Start. Mir, und dem einen oder anderen, kommt es nicht darauf an, ein "Spiel" kaputt zu reden sondern es geht klar darum zu sagen: CGI verbimmselt zu viel Zeit dabei, ihre Werkzeuge an den Start zu bringen. Denn wenn man davon ausgeht, was noch circa in die Alpha soll/muss, damit man soweit komplett ist, um mal über eine Beta nachzudenken ,dann reden wir hier locker über 2028/2030 für das "fertige" Spiel (in Anführungszeichen, da ein Spiel von der Größe nie richtig fertig sein kann).

    Ich fantasier nun auch mal, da ich nicht die Pläne von CGI kenne. Aber als vorhin was von "Farm" geschrieben wurde, dachte ich drüber nach, wie es wäre wenn man in SC eine Farm irgendwo abstecken könnte und Gemüse (wenn als Ware ingame) anbaut. Oder Tiere züchtet (wenn im Spiel). Oder sogar eine Drogenfarm betreibt. Soll heißen: wenn die Game-Engine einen gewisse Dinge quasi selbständig machen lässt, ohne dass das statisch geplant ist (so wie bei Red Dead Online als Rolle).

    Und sollte mal die Ernte nix werden oder der Preis für Kartoffeln in den Keller rauschen...dann rafft man alles an Kohle zusammen und fliegt nach

    Tortuga, um sich da den Piraten anzuschliessen. Eine Art Grim Hex Basis, die von Spielern gebaut wurde (natürlich etwas simpler) und dann als Landezone

    von der Engine erkannt und als Navigationspunkt ausgegeben wird.


    Man muss das Rad nicht neu erfinden, aber man darf sich schon gute Ideen woanders holen, um Leben in so ein SciFiSpiel zu bringen.

    Ich habe mal die Tage über unseren SC-Generalkacksul...äh...Generalkonsul der Kneipe anfragen lassen, wie es mit Tieren in SC steht.

    Bis auf ein Werbe/Konzept-Video und irgend etwas wegen einer mysteriösen Schildkröte kam da nicht, so wie ich mitgelesen habe.


    Warum ist das so schwer zu sagen: Nein, das gibt es noch nicht. Oder: Ja, das gibt es, und zwar....


    Ich habe auch bereits vor einiger Zeit bei CGI Arbeitsplätze subventioniert/ gesponsert/ gespendet / gekauft (was auch immer).

    Die Liste der Dinge, die noch rein müssen, ist grundsätzlich noch genau so lang, wie damals. Das Knast-System zum Beispiel ist ein

    gelungenes Feature, aber nicht lebensnotwendig für ein Release oder zumindest die Beta-Phase. Überarbeitete Flugmodelle...kann man

    auch später perfektionieren. Kostet alles unnötig Zeit.


    Auch wenn Kritik, auch sehr konstruktive, gern mit "du trollst" "gäääähn" o.ä. beantwortet wird, so ist es eine wirtschaftliche Gewissheit,

    dass sich das Ganze so außerhalb der "Spendenphase" nicht tragen wird. Allein die Aussage "...du musst mit mehreren spielen, damit es

    Spass macht und du schneller zu Erfolgen kommst" ist schon bedenklich. Das wird für den einen oder anderen mit viel Freizeit in einem Clan

    wohl möglich sein, ich kenne leider niemanden persönlich, der diese Zeit aufwenden möchte. Wird das Ganze nicht mehr Solo-PvE-tauglich,

    wird es Schiffbruch erleiden. Aktuell ist SC noch "nischenproduktiger" als Elite es jemals war, und das ist schon kein Massenartikel.