Beiträge von StarOnkel

    Fantastische Arbeit Henoch  :daumen:


    Bezüglich des derzeitigen "Silent-Modus" der CoR bin ich unschlüssig. Da sie sehr viel wert auf Roleplay legen und Ende Dezember ihren letzten Beitrag veröffentlicht haben (siehe hier), könnte ich mir durchaus vorstellen, dass das so gewollt ist. Die Aufdeckung der Machenschaften des Clubs ist DER essentielle Beistandteil ihres Roleplays. Ich erwarte da die nächsten Monate schon etwas...

    Seit einiger Zeit ist - aus ganz praktischen Gründen - das Dreieck aus 64 Ceti, Diaguandri und Lumba meine Heimat: Li Yong-Rui Systeme, alle drei Materialhändler, Guardian Broker, alle Materialien vorhanden und nur wenige Sprünge bis Dav's Hope und zur Jameson Cobra. Mit der begrenzten Spielzeit muss man effektiv umgehen :D

    NemWar

    Auch wenn es 0,25 Ly Reichweite kostet, würde ich beim FSA auf Mass Manager gehen. Das steigert die Gesamtreichweite um ganze 10 Ly, da Deep Charge mehr Sprit verbraucht. Und ich würde eher auf ein 2A Kraftwerk mit G1 Low Emissions + Stripped Down setzen. Kostet auch nur 0,22 Ly und du bist absolut safe, was die Hitze angeht.


    https://s.orbis.zone/2h65

    (anhand deiner beschriebenen Modifikationen erstellt)

    Spucki81


    Bei 01:03:50 beginnt die Sache mit dem Formidine Rift:

    - Drew weiß nicht wo Raxxla ist

    - keiner der externen Autoren weiß wo Raxxla ist

    - als Drew die Lore für 'Premonition' gemacht hat, sprach er mit Braben und Brookes und Raxxla war "off limits" / "not allowed to be discussed"

    - Raxxla ist nicht im Formidine Rift, beide Themen sind völlig separat voneinander ausgearbeitet



    Um auf deine spezielle Anfrage einzugehen. Es kam von einem Twitch-User die Frage: "Should I be searching the Formidine Rift for something?" Drew sagt, dass da noch etwas ist, weil nicht alles wonach er gefragt hat, im Spiel aufgedeckt wurde. Aber er hat auch Sachen im Zusammenhang mit dem Rift gesehen, die er storymäßig nicht "veranlasst" hat. Das kann sich aber auch auf kleinere Sachen beziehen. Er sagte z.B. in einem Interview mal, dass die Zurara ursprünglich als Anaconda geplant war und noch vor der Entdeckung in ein Megaschiff geändert wurde, da FDev so stolz auf die (grafische) Entwicklung der Megaschiffe war.

    Schöne Zusammenfassung Yodansky  :daumen:


    Vielleicht noch ergänzend: Niemand der externen Autoren durfte etwas über Raxxla schreiben. Bestätigt vielleicht auch die Theorie, dass nur sehr wenige innerhalb von FDev etwas wissen.


    Drew bestätigt auch nochmal das seine Geschichte Salome/Formidine Rift/Dynasty NICHTS mit Raxxla zu tun hat. Ganz am Ende sagt er aber auch, dass es im Rift noch unentdeckte Sachen aus seiner Geschichte gibt ("Not all is revealed"). Ich muss doch nochmal dahin :sm1:

    aber wer Lust hat kann sich ja 435 Seiten im Englischen Forum antun...

    Du wirst vielleicht lachen (oder weinen, oder vor Lachen weinen :lol:), aber ich habe das tatsächlich gemacht und da steht mindestens genauso viel Blödsinn zwischen den sinnvollen Beiträgen wie hier. Bei der Suche nach einer Nadel im Nadelhaufen mit 400 Milliarden Nadeln - und dabei noch nicht mal wissend, ob man überhaupt nach einer Nadel sucht - kommt automatisch viel Offtopic raus. Wie Dubstation schon schrieb, haben wir drei Brotkrumen von FDev bekommen (die zwei Codexeinträge und den "Mythos Raxxla") und daraus lässt sich aktuell nicht verwertbares machen. Da muss Braben jetzt schon auf die Idee kommen, dass es sinnvoll wäre dort mehr zu offenbaren. Bei der Geschwindigkeit der Thargoiden-Invasion würde ich aber nicht so bald damit rechnen ;)

    Bezüglich des kaustischen Schadens wird schon fleißig spekuliert. Da Thargoiden bekanntermaßen Bioengineering betreiben, wird vermutet, dass sie sich verschiedene Eigenschaften von anderen Lebensformen über Jahrmillionen angeeignet haben. Auf jeden Fall eine coole Idee.


    Weiterhin viele spannende Entdeckungen, Ja-Well!

    Rocky83 [NEFL]

    Ich habe mich wegen Polaris etwas belesen. In 'Frontier First Encounters' von 1995 war das System Polaris eine Art vorgelagerte Nachschubbasis der Thargoiden und beinhaltete ein Thargoiden Transportschiff, welches von INRA-Satelliten umgeben wurde. Die Vermutung liegt nahe, dass es auch in E:D eher um Thargoiden geht.


    P.S.: Ich wollte das jetzt nicht in deinen Thread schmieren, da das ja nichts Handfestes ist.

    In Richtung Colonia sollten dir die tankbaren Sterne nicht ausgehen. Mit 17 Ly werden die über 20.000 Ly aber für meinen Geschmack zur Qual. Vielleicht solltest du erstmal eine Schleife drehen, die Scandaten verkaufen und dann mit 4A FSD und größerem Tankrüssel erneut aufbrechen.


    Nichtsdestotrotz viel Spaß auf deiner Reise, wo auch immer sie dich hinführt :sm1:

    Da das Spiel 1000 Jahre in der Zukunft spielt, sollten vielleicht die Sprachen arabisch, türkisch oder chinesisch sein. Denn das sind, meiner Meinung nach, die Weltmächte in 1000 Jahren!

    Im Elite-Universum hat aber die USA den 3. Weltkrieg gewonnen, da sie als einzige Nation ohne atomaren Einschlag auf ihrem Terretorium durchgekommen sind. Siehe https://elite-dangerous.fandom…e_Dangerous_Timeline#2044

    So gesehen ist Englisch als gängige Sprache durchaus sinnvoll.

    Ich fände es sehr cool, wenn man die befallenen Systeme auch anderweitig als mit Kämpfen in den AX-Zonen unterstützen könnte. Ich freu mich schon wie nen Schnitzel, wenn ich mit gimballed Multis nen NPC treffe. Mir macht Kampf an sich auch nicht sonderlich viel Spaß. Wenn ich aber durch z.B. Waren- und/oder Waffenlieferungen meinen Teil dazu beitragen könnte, fänd ich das super. Klar kann man die zerschossenen Stationen reparieren, aber die Mechanik würde ja auch vorher funktionieren. Nur so als Gedanke.

    Ich sammel Materialien nur noch an geologischen Fundstellen. Das macht den Jumponium-Tango deutlich angenehmer und nach meiner Erfahrung auch ertragreicher im Sinne von Material pro Stunde.