Posts by Tomski [BBfA]

    Die Knuckles können natürlich einiges, aber warum müssen die so groß sein. Mich stört schon die Größe bei den WMR-Controllern, wenn du da mit 2 Waffen auf etwas schießt das 5-6m von dir entfernt ist bekommst du die Dinger nicht weitgenug zusammen, wie soll das dann mit den Knuckels enden. Ich bin gespannt...

    Ich denke trotzdem das für die breite Masse das Geld ein Problem ist. Man darf ja nicht nur denken das eigene Umfeld gilt für alle, sondern eben Europa- oder sogar Weltweit... Firmen wie Pimax mögen mit 4,4 Mio. USD klarkommen (Kickstarter), aber Firmen wie Facebook, Google, HTC Samsung, Sony etc. für die sind das doch Portokassenbeträge.


    Letztendlich gibt's halt wie überall unterschiedliche Meinung, aber am Verhalten von Facebook sieht man schon wohin der Wind weht, bei den richtig großen Firmen in diesem Bereich.


    Ich hoffe das in den nächsten 2 Jahren was gescheites kommt und ein paar Blockbuster dazu, dann passt's...

    Es gibt halt in Sachen Systemseller noch nicht die fetten Blockbuster, die jeder haben will.

    Wäre Read Dead Redemption2 als VR only Titel gekommen, gepaart mit der Ankündigung weiterer fetter Blockbuster wäre das ein möglicher Weg aus der Nische raus gewesen; wenn die Publisher sich davon wirtschaftlich größeren Erfolg versprochen hätten, wäre das auch passiert.


    Ich hoffe da auch auf Valve

    Das ist auch noch ein Thema. World War Z oder Division 2 würden mir in VR recht gut gefallen und würden schon zu meiner Spielesammlung gehören. Leider haben die kein großes Interesse daran die Spiele umzusetzen obwohl z. B. Epic Games da mit Robo Recall Erfahrung in dem Sektor hätte. Sehr schade und leider auch bedauerlich...


    ...andererseits was für ein Glück, sonst wäre ich womöglich nur noch am Zocken... :lol:

    Das stimmt absolut, aber schon damals als die ersten Handys rauskamen fragte ich meinen Kollegen warum er soviel Geld für ein Handy ausgibt. Er meinte: Es ist einfach geil im Supermarkt zu stehen und mit dem Handy zu telefonieren und alles schaut.


    Handys sind ein Statussymbol ein allen Bereichen, je teuerer um so akzeptierter ist man, zumindest scheinbar...

    Es ist aber die Ausnahme Kaito (Kinderzimmer). Du mußt nur mal google'n und du wirst feststellen das ein Großteil der Jugendlichen überhaupt keinen Rechner hat, hier ist das Handy wichtiger. In der sozialen unteren Mittelschicht müßen die Leute kämpfen das Sie über den Monat kommen. Eine Aushilfe die wöchentlich 1x bei mir arbeitet aber in einer anderen Firma Nachtschicht in Vollzeit, hat mir vor ein paar Tagen erzählt das er die Miete nicht zahlen konnte. Mein Nachbar links, leiht sich regelmäßig gegen ende des Monats von mir einen 50er oder 100er (zahlt natürlich zurück) und ein anderer Nachbar fragte vor kurzem ob ich ihm 800€ leihen kann weil die Zylinderkopfdichtung von seinem Auto verreckt ist. Traurig ist das die alle Arbeiten und kommen trotzdem nicht rum... Deutschland mag insgesamt gut Geld haben, aber ich sehe oft was anderes... ;)


    Ich glaube VR-Brillen sind einfach ein "Luxus"-Artikel, die von Nerds gekauft werden...

    Die Problematik ist halt derzeit das man schon gut ausgerüstete Rechner braucht und selbst die Oma für Ihren Enkel auch nicht 1500€ von der Rente für einen geeigneten Rechner abzwacken kann zumal dann noch die Brille dazu kommt. Die Kosten für Kinder, Jugendliche und junge Familien sind vermutlich nicht tragbar. Hier sind viele User über 40/50 und haben etwas mehr Geld zur Verfügung also Junge Leute die auf jeden Cent aufpassen müssen.


    Als die O+ im Angebot war sagte ich zu Pitek, nimmst du auch eine und er ja bestell mir eine mit und ich sagte: Komm ich nehm 2, für meine Frau auch gleich eine. Das geht bei vielen Famielen nicht, da gibt es wichtigere Dinge die bezahlt werden müssen und da haperts eben... U. a. treffe ich viele "ältere" Leute beim spazierengehen mit meinem Hund und wenn ich da mal so eine VR-Brille anspreche, dann wissen die nicht mal was das ist...


    VR braucht noch Zeit, aber man hat auch an der Kcikstarter-Aktion von Pimax gesehen das was geht... aber eben erstmal nur für "kleine" Firmen...

    Aufgrund der Marktstrategie mit der Facebook derzeit aufwartet, werde ich definitiv keine Oculus kaufen. Ich hab ne Rift und ne O+ und mit denen muß ich jetzt mal klar kommen bis wirklich "Neues" auf den Markt kommt. Verbesserte Bildqualität ist für mich kein Kaufgrund mehr. Hoffen wir das Starbreeze die Kurve kriegt oder das Know How an eine Firma verkauft die dann eine Brille auf den Consumer Markt wirft...


    So wie das also aussieht werde ich dann mind. 2 Jahre keine neu Brille haben... jeder frühere Termin würde mir aber gefallen...

    Die 3.200 (€/USD) waren mir bekannt aber die beziehen sich meiner Meinung nach nur zu einem geringen Teil auf die Produktionskosten sondern eher auf die Entwicklungskosten. Starbreeze hat selbst mitgeteilt, das die Entwicklungskosten der Linsen Imens waren. Ich denke das die Produktionskosten nur einen Bruchteil der Entwicklungskosten ausmachen, ist ja auch logisch, das ist überall so. Deshalb denke ich auch, dass ein Vertrieb der Brille ohne Berücksichtigung der Entwicklungskosten im Consumer-Markt durchaus möglich wäre.


    Ich z. B. würde so handeln um eine Firma zu retten, wenn Marketingexperten eine Erfolgschance darin sehen würden. Wie auch immer ein bischen spekulieren ist so eine Sache immer wert... ;) Zumal Starbreeze ja ne kleine Firma ist mit Ihren 30-60 Mio. Kapital was die hatten/haben.

    Mal eine bescheidene Frage: Was sollte den an der StarVR so teuer sein, das Sie nicht für 1.200-1.300€ verkauft werden kann?


    Natürlich läßt man sich Technik vom Feinsten teuer bezahlen, wenn man sich aber Retten will und ein Markt ist verfügbar und der Preis ist machbar was spricht dann gegen eine Consumer-Markteinführung? Gut man könnte jetzt Argumentieren das die Entwicklung der Soft- und Hardware sowie der Linsen Unsummen verschlungen haben, aber das stimmt ja noch nicht mal. Unsummen haben die unnötigen Firmeneinkäufe verschlungen die von Starbreeze getätigt wurden und nicht im Entferntesten nötig waren, lt. diversen Berichten nur Image-Angelegenheiten.


    Letztendlich zählt doch bei einer Firmenrettung nur noch wieviel Geld reinkommt und nicht was schon ausgegeben wurde, den das ist sowieso weg... ;)


    ...aber wie immer: Andere Meinungen und Ansichten können sich von meinen natürlich radikal unterscheiden... :lol:


    Hier mal was von Acer. Den Artikel in dem stand das Starbreeze evtl. gerettet den suche ich noch bei Gelegenheit. Auf die Schnelle habe ich ihn nicht gefunden...


    https://vr-legion.de/news/acer…de-vr-brille-vorgestellt/

    Oculus wird wohl die Leute die schon eine Brille haben nicht hinter dem Ofen vorlocken. Da bleibt nur zu hoffen das WMR mit günstigen Preisen, Facebook ordentlich die Suppe versalzt und die Neueinsteiger abgreift... das hätte sich Facebook aus meiner Sicht mehr als verdient...

    Es kommt ja auch darauf an wieviel Bock man hat, irgendetwas zu machen. Wenn ich z. B. Arizona Sunshine Hordenmodus spiele dann muß ich mich auf 2 Stunden einstellen, oder abbrechen was ich ab und zu auch mache. Die meisten Spiele kann man ja sowohl im Sitzen als auch im Stehen spielen. Allerdings muß man sich in VR halt auf andere Bewegungen einstellen. Bei The Climb wirst du in kürzester Zeit deine Arme spüren, was dir beim gleichen Spiel mit dem X-Box-Controller nicht passieren kann...


    VR ist einfach eine andere Variante Games zu spielen und manchmal hat man da nicht immer Lust drauf... aber es gibt ja Beides...

    Also ich würde jetzt nicht behaupten das es nichts gescheites für VR gibt, allerdings sind gute Monitorspiele deutlich umfangreicher, vielfältiger und in zahlreichen Varianten verfügbar. Das ist bei VR leider nicht so, obwohl wenn ich mir Division 2 anschaue eine Umsetzung eigentlich problemlos möglich wäre. Mit Hellblade, Arizona Sunshine, Pavlov, Zero Kaliber, Onward, The Climb, Star Trek Bridge Crew, Witching Tower, Vox Machine, Shadow Legend, Skyrim, Payday 2, Dead Effect 2, Lone Echo, etc. etc. etc. gibts durch die Bank sehr gute Spiele in VR und Oculus wird mit Stormland, lone Echo 2 und einigen anderen exklusiven Titeln wird schon was gescheites dabei sein...

    Ich bin mir fast sicher das Acer einfach nur Starbreeze kpl. ausbooten will/wollte und Starbreeze hat Acer auch noch zugespielt mit dem schlechten Management als Sie für zig Millionen neuen Firmen gekauft haben, obwohl das gar nicht erforderlich war und dadurch ein Großteil der Geldreserven aufgebraucht wurden. Das einzige Clevere das Starbreeze gemacht hat war, dass Sie sämtliche Patente behalten haben mit denen die gemeinsame Firma StarVR gearbeitet hat. Dass das technnische Knowhow nicht verloren geht hatte ich gehofft, mögliche Käufer wären ja sicherlich verfügbar. Ich würde echt lachen wenn HTC da einen Deal gemacht hätte, so verschlossen wie die derzeit sind kann man das eigentlich nicht erwarten...


    Bin auf die weitere Entwicklung gespannt...

    Kaito  Ich schreibe meine Threads und Posts während der Arbeit nebenher und werd jetzt garantiert nicht jedes Wort mit allen Eventualitäten abwägen und evtl. noch ein paar Leute Korrekur lesen lassen um zu checken ob es Zweideutigkeiten gibt. Dafür ist der Link auf den Ziel-Thread da, dort kann der, den's Interessiert, lesen wie sichs abgespielt hat oder eben nicht, wen's einem nicht interessiert... ;) Todes Pferd bzw. Äpfel mit Birnen hin oder her...

    Ich hoffe diese Belehrstunde ist nun zu Ende, damit man sich wieder sinnvollen Themen widmen kann...


    Kakabael  Ja mich ärgert das auch mit Oculus, zumal ich einige Spiele im Store gekauft habe. Allerdings kaufe ich jetzt nur noch bei Steam, es sei den es handelt sich um exklusive Titel, dann bleibt einem ja nichts übrig. Das Problem beim Oculus Store mit anderen Brillen ist, das Revive nicht mit allen Spielen kompatibel ist und es Umsetzungseinbußen gibt, die es über Steam nicht gibt...

    Kaito Wo ich auf die Risiken aufmerksam mache die ich selbst erlebt habe, scheinst du ein Problem damit zu haben wenn ich das schreibe. Ich habe Stundenlang recherchiert als das mit dem Zoll passierte und es gibt Zehntausende Fälle bei denen nicht CE gekennzeichnete Produkte vom Zoll beschlagnahmt wurden. Das ein Großteil aller Fälle durchrutschen ist auch kein Geheimnis, aber die Information unterschlagen zu wollen ist ja auch nicht Zielführend. Nur weil hier 5-10 Leute im Forum die Brille bekommen haben heißt das nicht das alle Brillen die nach Deutschland geliefert wurden auch problemlos durch den Zoll gekommen sind...


    Wie auch immer.. Ich Versuche es zukünftig nicht mehr zu erwähnen...