Posts by Sundance666

    Ich hab die Rift mit 4 Sensoren... da gibts keine "toten Winkel" mehr.

    Das Rift Tracking ist spätestens ab nem 3-Sensor-Setup dem Lighthouse mindestens ebenbürtig.

    Als das dann möglich wurde waren die Messen allerdings schon gelesen... Alle hatten ihre Meinung und konnten mit Fakten nicht mehr verwirrt werden...

    Moin zusammen,


    wie ist das denn mit der Routenplanung, wenn man einen großen Tank eingebaut hat? Ich hab gerne für Abschnitte mit wenig tankbaren Sternen viel Sprit an Bord, darum hat meine Ana momentan 96t Sprit-Fassungsvermögen. Dennoch würde ich natürlich gerne die Sprungreichweite meines Schiffes ausnutzen, wenn es genug Tankstellen gibt. Anscheinend wird die Route immer mit vollem Tank berechnet, auch wenn der fast leer ist. Im Handbuch find ich nichts drüber. Gibt es da einen Trick?

    Er berechnet, meiner Meinung nach immer mit dem aktuellen Füllstand. Zumindest meine ich mich daran erinnern zu können... Du darfst also einfach nicht Volltanken.


    Kannst du ja Mal überprüfen... Sicher bin ich mir nicht....

    Ich kann die EDDE Gruppe auch nur empfehlen. Man trifft auch Mal andere Commander, aber die ziehen nicht gleich jeden Beginner raus, nur um ihn platzen zu lassen. Das Open ist ein rechtsfreier Raum. Da sollte man schon einiges an Erfahrung mitbringen, oder sich damit abfinden, dass man ab und an Mal auf Leute trifft, die gerne Mal nen Noob erlegen und sich als Trophäe über den Kamin hängen. Das Gejammer, ist meist auf beiden Seiten unerträglich... "Ich wurde im Open abgeschossen, buhuuu" und "es spielt keiner im Open, deswegen sind die Gruppen und der Singleplayer-Modus doof" sind die Standard-Mantras. Dass sich beides gegenseitig verstärkt könnte man Mal so in den Raum werfen. Aber das Forum ist voll von diesen Diskussionen...


    So: May the Shitstorm begin!

    Alter Mann :


    1. und 2. - Übe dich in Geduld... und vor allem im Landen. Der Briefschlitz ist für jedes Schiff groß genug, und selbst mit meiner Fracht-Cutter kann ich problemlos auf den vorderen Landeplätzen landen , ohne auch nur im geringsten in Bedrängnis zu kommen. Also Merke: Manövriertribwerke sind deine Freunde! Oder kauf dir nen Landecomputer...


    3. Bei Inara kannst du problemlos schauen, wieviel von was du brauchst für die Ingenieure... Warum schaust du nicht vorher nach und gleichst es mit deinen Lagerbeständen ab? Auf dem PC kannst du dir auch den EDMC installieren, dann zeigt dir Inara das sogar direkt an...


    Fly Safe and Git Gud


    Edit: Nepo war zu Punkt 3 schneller... chapeau!!!

    Die Wahl stand bei mir zwischen 1080 Ti und 2080 Ti... Aufgrund der dreisten Preispolitik von Nvidia habe ich dann zur 1080Ti gegriffen. Mir ist klar, dass das eine Top-GraKa ist, die Frage ist nur die: Werden Nvidia und Valve die Treiber/Software auch für die älteren Karten optimieren oder soll dann der Druck in Richtung RTX verstärkt werden...

    Ich werde das Weihnachtsgeschäft abwarten und dann die Lage neu bewerten. Bei Oculus hat sich ja in Sachen Leistung auch einiges getan, seit sie veröffentlicht wurde.


    Bis dahin muss meine Rift dann noch durchhalten. Hoffentlich reicht meine GTX1080 Ti dann auch um die Index auszunutzen...

    Da ich mich nun auch entschlossen habe ein wenig zu exploren wollte ich mal fragen wie die optimale Ausrüstung für eine längere Reise aussehen sollte.

    Die Standartausrüstung wie z.B. Scanner, SRV Hangar sind klar, mich würds interessieren wie es sich mit den Gewichten der "Pflichtslots" aussieht, geht man da überall einfach auf "D" oder gibts da Ausnahmen?


    Ich bin zwar schon Unterwegs aber damit ich beim nächsten mal weiß was ich falsch machte ;)

    Erstmal alles auf D... Ausser den FSA, der kann nicht groß genug sein. Nen Detail-Oberrflächenscanner sollte auch mit. Evtl. Ein SRV. Grundsätzlich sollte Leichtgewicht im Vordergrund stehen, aber ohne das Schiff komplett zu verkrüppeln. Man muss evtl. Auch Mal ner Interdiction ausweichen oder auf nem High-G Planeten landen... Da ist ein bisschen mehr Triebwerksleistung und ein Schild oft mehr Wert als ein oder zwei LY Sprungreichweite...

    Der Bedarf an VR ist schon da... nur kriegt es, meiner Meinung nach, bisher keiner so recht hin diesen ohne Stolpersteine zu bedienen.

    Wenn ich mir alleine die unterschiedlichen Meinungen und Preferenzen hier im Forum ansehe, dann ist es für eine einzelne Firma kaum Möglich in nur einem Ansatz alle gleichermassen zufrieden zu stellen. Der Einzige Ausweg wäre die öffnung der Technologien für alle Unternehmen. Dann könnte tatsächlich auf einen Schlag jeder Hersteller das beste ,derzeit mögliche, HMD bauen.


    Stattdessen hockt jeder auf seiner Spezialität rum und macht damit den ganzen Absatzmarkt mürbe, bis keiner mehr Bock drauf hat...


    Oculus hat nen super Tragecomfort, und (noch) die besten Controller, HTC hat das beste Tracking-System, Pimax die beste Auflösung, Samsung das beste Preis/Leistungsverhältnis blablabla...Ätzend!


    Da Oculus ja nun seine technische Bankrotterklärung in Form der Rift S abgeliefert hat und HTC die Kohle ausgeht, hoffe ich einfach auf Lord Gaben... Man mag über Valve denken, was man will, nur haben sie es bisher fast immer geschafft die Erwartungen wenigstens zu erfüllen... Von übertreffen wage ich gar nicht zu träumen....

    Das IOT ist für mich eher ein Gegenargument für ein Headset.

    Nichts ist so nervig wie ein zittriges, stotterndes Tracking. Skyrim VR, ein altes Grab voller Draugr, ich schleiche mich durch die Gänge, sehe einen Draugr, lege Pfel und Bogen an und... Flitsch daneben- Blöd!

    Das gleiche bei Robo-Recall und eigentlich allen anderen Shootern... Wenn schon Hand-tracking, dann richtig, sonst bleibe ich bei Hotas bzw. Tastatur und Maus.


    Selber nutze ich ein 4-Sensor-Setup bei der Rift, da gibts dann keine Aussetzer. Wenn ich mir vorstelle, dass ich auf einmal wieder überlegen muss ob ich da hin greifen kann, oder nicht, dann wirds mir anders.


    Meine bevorzugte Lösung: Querkompatible Komponenten... Lighthouse mit der Rift, die Oculus-Sensoren mit der Pimax, Inside Out-Tracking als Ergänzung oder für unterwegs. Nur so kann sich jeweils das beste System durchsetzen, und das beste Headset mit dem besten Tracking und den besten Controllern kombiniert werden.


    Die Chancen, dass es so kommt: Gleich Null...

    Tomski [BBfA] : Da hast du vollkommen Recht.

    Die Linsen verzerren ja das Bild in eine "natürlich" anmutende Krümmung, damit das Auge nicht mitbekommt, dass es nur auf einen Bildschirm starrt, der lediglich 2 oder 3 cm vor dem Auge steht. Nehmt doch zum Test mal euer Smartphone und haltet es in etwa dort hin, wo die Displays eines VR-Headsets sitzen würden. Nicht sehr scharf und immersiv oder? Dafür müssen die Linsen (nach momentanem Stand) jeweils zentrisch vor jedem Auge sitzen (SweetSpot muss zur Sichtachse passen). Ist das nicht der Fall siehts scheisse aus. Eben so als würde man im Headset nach rechts/links/oben/unten Schielen.


    Mit meinem Augenabstand von 71mm, laut meiner Rift, (jaja... Wasserkopf , keine Norm, etc) wirds wohl ohne mechanischen IPD-Regler nichts für mich sein. Egal wie es heisst, das neue Super-Heardset...

    Die Rift-S ist sowas wie eine Bankrotterklärung...

    Ich denke, die wollten bei Apple abschauen: Veraltete Technologie in einem geschlossenen Ökosystem als das Nonplusultra hinstellen und zu überhöhten Preisen verkaufen... Tolle Wurst.


    Ich werde meine Rift noch so lange behalten, bis etwas besseres aus der WMR-Ecke kommt. Oder Pimax. Wer auch immer zuerst im Endkundenmarkt ankommt...


    Dann geht die Rift übern Tisch. Wisst ihr, ob man einen kompletten Oculus-Account verkaufen kann? Inklusive aller Spiele?


    Gruß,

    Christian

    Die bloße Enttäuschung über AMD macht schon so langsam selbst vor solchen AMD-Fanboys wie mir keinen Kalt mehr.


    Ich hatte bis 2015 ein komplettes AMD-Setup mit 2 Crossfire-R9 290X... Danach bin ich mehr oder weniger gezwungen auf Nvidia (GTX1070) umgestiegen, weil es bei AMD nichts vergleichbares gab und viele VR-Spiele keine CF-Unterstützung haben. Elite ja auch nicht...


    Ich hatte mich eigentlich gefreut, dass AMD mal was neues in den "Fast-High-End"-Bereich wirft und war eigentlich fest zum Kauf entschlossen.

    Aber das was da kam war im Endeffekt ne 2 Jahre alte Technologie mit neuem Speicher. Wow! Thank you for nothing!


    Auf die Art und Weise kann Nvidia uns fröhlich weiter kreuz und quer durch das Universum verarschen ohne sich anstrengen zu müssen.

    Mit Features, die vorher keiner wollte und hinterher keiner nutzen kann ausser mit Spielen von nem Publisher von dem ich seit BF3 nichts mehr kaufe...

    Das ganze dann schön verpackt mit ein paar Tech-Demos und ner riesigen Werbekampagne. Und wir spieler müssen die schei**e fressen, weil AMD mit 2 linken Händen durch die Welt eiert...


    *Unmut-Modus-Aus*