Posts by Pan Koan

    Quote from DTR

    Schaut euch mal die technische Entwicklung der letzten 100 Jahre an... manches was es heute gibt, hätte man vor 100 Jahren keinem(intelligenten) Menschen verständlich erklären können... und das schon am Anfang unserer technologischen Entwicklunggeschichte.


    Also da wird bis 3300 noch einiges drin sein.


    Und noch ein bisschen weiter zurück, wäre man auf dem Scheiterhaufen gelandet, hätte man versucht, jemanden ein Radio zu erklären.



    In meinem Weltbild gibt es kein "Das geht nie", sondern nur "Das geht gegenwärtig nicht", oder "Jetzt nicht vorstellbar", weil derzeit angenommen wird so und so.... .


    Trotz den großen Errungenschaften unserer Naturwissenschaften, haben wir in meinen Augen, nicht mal den Anfang der Skala bewältigt, was tatsächlich möglich ist.


    Dennoch halte ich es für Immersions-tötend, wenn man den Bogen zu sehr überspannt.


    Was ich mir wünsche:


    - Endlich raus aus dem Gleiter, rumlaufen können, mit der Umwelt interagieren (auch Ballern/FPS)
    - Bei (riesengroßen) Schiffswracks im All andocken und reingehen können (wie bei DeadSpace 3)
    - Begleitschutz durch NPC Schiffe (kann man anheuern, Befehle geben usw.)
    - (Home-) Basen auf Planeten kaufen (Basen werden aus Modulen gefertigt, die man erwerben muss)
    - Man kann "Terraformer" werden. D.h. (seltene) geeignete Planeten finden, Terraforming-Module erwerben. los gehts.. . Somit wird hier ein neuer Zweig eröffnet (nebst Kampf, Handel und Entdecker). Wer schon Milliarden in ED besitzt, kann hier so richtig tätig werden, da teuer..., sehr teuer!

    Quote from iFred [SecB]

    Und ich halte dagegen: Wird ein "Spiel" zu intensiv, empfindet man es als Stress und kehrt entweder zur Normalität (Räkeln vorm Monitor) zurück, oder lässt es ganz bleiben. Mal abgesehen von den doofen Gesichtern, wenn man zu Hause mit der Brille rumhockt, Hände am Hotas und Füße aufn Pedalen, und die Freundin meint "Schau mal, da ist Besuch". :)



    Wird VR "zu intensiv" wie du sagst, dann ist die reale Erfahrung auch zu intensiv. Sitze ich "intensiv" in meinem Gleiter, sehe zu intensiv das Cockpit, den Weltraum und erlebe den Dogfight zu intensiv.


    Was bedeutet jetzt intensiv? Sehr real? Sehr immersiv?


    Sicher, es gibt Spiele/Leute, die VR nicht packen, gerade auch, weil die Technik dem Gehirn noch zuviel (kleine und größere) Ungereimtheiten vermittelt, oder es auch Spiele gibt, die ähnlich einer Achterbahn auf LSD gleichen - kein Thema, hier gebe ich dir voll und ganz recht. Wer meint, solches unter VR erleben zu wollen, bitte, wer es verträgt.


    Aber ED/SC etc. zu intensiv? Glaube ich nicht. Im Gegenteil, endlich habe ich die Möglichkeit meinen geliebten Weltraum so intensiv wie nur möglich zu erleben, brauche keine 3 Projektoren, Leinwände und Zeuch für 4000.- Euro.


    Wenn Menschen in meinem Umfeld (Familie, Freunde usw..) ein dummes Gesicht wegen meiner VR Brille ziehen..., da habe ich andere Dinge, wo das Gesicht noch viel weiter runterfallen würde ;) Zudem bin ich von sehr toleranten und offenen Menschen umgeben, also richtig No Prob.


    Ich sag mal so. Desto höher der Immersions und Präsenz-Grad, desto mehr die Technik es schafft, eine glaubhafte Illusion zu erzeugen, desto wohler fühlt man sich unter VR.


    Das noch nicht entwickelte Persönlichkeiten mit VR evtl. verspult werden, Weltflucht o.ä. betreiben, ist halt eine andere Seite. Auch VR besitzt wie alle Dinge im Dualismus auch 2 Seiten. Missbrauch und Unfälle werden genauso stattfinden, wie komplett neue Erfahrungen, die ohne VR wohl nie möglich gewesen wären.

    Wenn VR in der 2ten Generation mit 5k und 210 Grad FOV daherkommt (StarVR Brille z.B.), dann wird sich VR etablieren, soviel ist sicher. Denn eine Brille mit solchen Werten bedeutet die fast perfekte Illusion!


    Und diese Immersion und Illusion ist genau der Grund, weshalb die Leute Spiele spielen.


    Werden die VR Brillen dann noch leichter, luftiger, dann gibt es eh kein Halten mehr. Dann werden die meisten auf den 2D Monitor zurückblicken, wie man heute auf das Satelliten-Telefon am Ende der 80ér zurückblickt.


    Wer behauptet, VR wäre ist und bleibt ein Nischenprodukt, hat weder Visionen, ein Gefühl für zukünftige Entwicklungen und versteht auch nicht, was die Gamer tatsächlich bewegt!


    VR Rulez, das ist nunmal so :lol:


    PS.: Und der SC HOTAS schaut sehr windig und plastikhaft aus. Auch das "tolle" Design kann das kaum verbergen...

    Quote from Sebo Dim

    es gibt leute, die ernsthaft nach mehr staat schreien?!? das ist krass! und traurig!
    na wenigsten vereint uns der wunsch nach netzneutralität, von daher:


    Da kann ich nur den kopf schütteln....


    Krass und traurig? Staat sollte eigentlich VOLK sein. Deinem oberen Satz zu entnehmen, wäre es auch sinnvoll, öffentliches Gut wie z.B. Wasser etc. zu privatisieren. Am besten noch wie in den USA, wo Kriminalität zum Wirtschaftsfaktor für Gefängnisunternehmen wurde usw..usw.. Am besten noch Patente auf tierische und menschliche Gene, warum auch nicht - Wachstum ist doch alles, oder?


    Entschuldige, aber ich glaube, du hast nicht verstanden, dass das was die Telekom hier macht und für welchen Zeitgeist das steht. Die Netzneutralität soll genauso verschwinden, das Internet soll genauso "privatisiert" und kontrolliert werden, wie alles andere was gut und recht ist.

    Quote from Slevin Kelevra

    ...Da muss man aber auch kein Gelehrter sein, da reicht der gesunde Menschenverstand, dass Strom, Wärme, Wasser, Post, Telekommunikation, Bahn, Medizin, Pflege in staatliche Hand gehören.


    Wenn TTIP kommt, wird alles oben genannte + noch viel mehr, genau NICHT in staatlicher Hand sein. Wir sollten uns langsam damit anfreunden, dass die Markt-Diktatur die kommende Staatsform sein wird (zum Teil ist das ja schon wahr geworden).

    Eine Seite, die vorallem Informationen über ED bereithält und sammelt, finde ich völlig ok. Ich finde zwar auch hier alles, muss aber trotzdem immer wieder suchen, bis ich das Passende gefunden habe. Ein zweites Forum wäre natürlich überflüssig - dieses hier ist perfekt.


    Von daher :daumen:

    Mit der Kohle kommst du schon recht weit bei der Vulture. Ich habe in meine ADHS Kampf-Sau-Vulture ca. 33 Mio reingesteckt. Somit habe ich mir auch eine gespiegelte Militär-Komposit Oberfläche gegönnt, falls es doch mal eng wird. Wie auch immer - die Vulture (nebst einer Python) ist mein absolutes Lieblingsschiff, da zackig-knackig. Man kriegt damit auch das meiste klein wenn man sich richtig anstellt (im PvP muss man schaun, wen man vor der Nase hat). Aber NPC´s, egal welche Schiffe die haben, kriegste mit der Kampfhummel alle klein :D

    Einer meiner Gründe (die vielleicht nicht so einfach in Worte zu fassen sind..) ist, ich liebe das Universum, es hat mich, seit dem ich denken kann, schon immer fasziniert. Was gibt es großartigeres als das schier unermessliche All, von denen wir ein Teil sind - ja ich würde sogar soweit gehen zu sagen, nicht nur ein Teil, sondern der Ort, wo das Universum ein Bewusstsein entwickelt hat, es sich seiner selbst gewahr wird.


    Und da wir noch nicht imstande sind, das All wirklich zu bereisen, kann ich wenigstens durch ED ein bisschen in den Weiten des Alls flanieren ;)


    Last not least: Wenn dann VR seinen gro0en Auftritt hat, wird der Genuß noch intensiver.

    Schau mal nach: System Tote - Station Whitelaw Enterprise


    Dort habe ich vor kurzem noch mit 15% Rabatt einiges erworben. Die Fer-de-Lance gibt es dort auch.


    Liste der Werft:


    Adder
    Asp Explorer
    Cobra Mk. III
    Diamondback Scout
    Eagle Mk. II
    Federal Assault Ship
    Federal Gunship
    Fer-de-Lance
    Hauler
    Python
    Sidewinder Mk. I
    Type-6 Transporter
    Type-7 Transporter
    Type-9 Heavy
    Viper Mk III

    Quote from Anakin Taris

    Verbesserungsvorschläge?


    Ich habe bei meiner nochmals 2 Schildbooster mehr drin, einiges mehr an Schildzellen (natürlich bis auf 1-2 Bänke abgeschalten).


    Auf eine Rumpfverstärkung habe ich ganz verzichtet (hat endviel Masse), lieber auf eine gute Legierung sparen, falls man mal tatsächlich bis auf den Rumpf runtergeballert wird.


    Deine Bewaffnung wäre mir zu einseitig und viel zu Energieraubend. Ich verwende 2 dicke Beamlaser für´s Schild runterbruzeln. Dann 2 mittlere Kanonen und eine große (alle kardanisch) für den Rest. Habe schon öfters erlebt, dass die Leute gar nicht mehr dazu kommen, ihre Schildzellen zu zünden, so schnell war das Schild schon wech, da penetrantes, aggressives Dauerfeuer :)

    Guter Tipp, so gesehen, habe ich diesen schon befolgt. Ich fliege ausschließlich mit der Vulture in RES Gebiete. Die Fights sind viel cooler und rassiger. Zudem liebe ich dieses Schiffchen, super agil, cooler Sound, ein Fun-Maker. Die Python eher in Kampfgebiete, mit der Vulture wurde es da ab und zu etwas arg eng


    Will aber den Imperial Courier auch mal für ne RES Sause testen :)

    Soll der Sessel/Stuhl eben nicht nach ein paar Monaten abkacken, dann musst du mehr Kohle abdrücken. Meiner hier hat 800.- gekostet - dafür einen coolen Sessel, den ich mein Leben lang habe :)


    Von diesem komischen Gamingsessel halte ich gar nix, zudem hat der einen Schalensitz, wäre mir zu unbequem.

    ED mit VR ist schon geil, ohne Zweifel - für mich war es die beste VR Erfahrung!


    Dennoch wird für mich VR erst ab mind. 2500 K pro Auge wirklich interessant. Darunter leider noch sehr verpixelt, zu niedriges FOV.

    Quote from Ningi

    Ja, ich bin gestern zu meiner Handels Anaconda zurückgeswitched. Dreimal gelooped und schon kein Bock mehr. Mit dem Handel das lass ich jetzt auch sein. Das nervt mich einfach zu sehr. Die müssen schleunigst was an der Langeweile von ED ändern. Komisch aber, dass ich das Spiel dennoch zocke :sm23:


    Mir gehts ähnlich :) Mit Handel bin ich echt gesättigt, kein Spass mehr, nur noch Arbeit (aber musste halt sein - die Kohle halt..). Der Schmuggel-Hype war ganz nett, leider war die Hypersprung Zeit teilweise so quälend lang, dass auch der lukrative Schmuggel schnell genervt hat. Nebenher habe ich meist einen Movie/Serie angesehen, man möchte ja auch unterhalten werden ;)


    Dennoch zocke ich saugerne ED, auch wenn alles immer noch sehr steril wirkt :)


    AMEN - Ehrlich!


    Was mir in ED wahnisnnig fehlt, ist der kreative Schaffens-Aspekt. Ich fände es enorm motivierend, wenn man z.B. in Horizons auf einem Planeten der Wahl seine Base modulartig zusammenbasteln, darin evtl rumlaufen könnte usw. Terraformer werden kann, etwas aufbaut, was wächst, sich entwickelt. Frontier sollte die Chance nutzen, aus dem riesen Potential der Horizontalen etwas zu machen, ausser wieder das gleiche, wie im Hauptspiel.

    Ich bekomme immer nur Missionen unter einer Mio. Teilweise nur 150.000. Habe Entrepreneur bei Handel und eine Python. Sollte ich mehr in Randgebiete fliegen oder gibt es irgendwelche Tipps für diese Long Range Missionen?