Posts by Pilot Pirx

    Glückwunsch zum Erreichen des Gipfels mit Wiederkehr! :daumen:


    PS: Bei abload.de kann man übrigens auch Direktlinks verwenden (die Anzeige der so verlinkten Bilder ist pur, ohne Werbung).

    Wieder mal enorm, sowohl die Strecke als auch die Funde angehend!


    Hatte schon überlegt „The Seed of Life“ zu besuchen, um dort nach bemerkenswerten Sternphänomenen zu schauen, war mir dann aber doch eine Spur zu weit …

    Da du keine in der Bildgalerie zeigst, nehme mich mal an, dass auch keine dort sind … das wäre ja wohl auch dem schnellsten Express-Explorer aller Zeiten nicht entgangen. ;)


    Sicheren Weiterflug und Viel Spaß!

    hast du es vielleicht noch ein kleines bisschen genauer?

    O7 Commander!


    Die biologischen Signaturen auf:


    HIP 36601 - C 1 a – 0,09 G – 154.099 Ls – Polonium

    HIP 36601 - C 1 d – 0,08 G – 154.104 Ls – Ruthenium

    HIP 36601 - C 3 b – 0,04 G – 154.145 Ls – Tellur

    HIP 36601 - C 5 a – 0,03 G – 154.288 Ls – Technetium


    Viel Spaß und Sicheren Flug!

    Also die Bezeichnungen „MS“ und „S“ kommen nicht in der Galmap vor...

    <:sm20: >


    Sterne der Klasse S sind alte Riesensterne (ähnlich der Hauptreihe K5-M), deren Spektrum zusätzlich zu Titandioxid (wie bei M- und K-Sternen) auch noch Zirkonoxid aufweist.


    MS-Sterne sind späte Entwicklungsphasen der S-Sterne, denen der Kernfusions-Treibstoff ausgeht. Sie befinden sich auf dem Weg zum Kohlenstoffstern, und stehen damit am Ende ihres Sternlebens.


    Beide Klassen sind im ED-Universum recht häufig (ca. 35-40%) – im Gegensatz zu den reinen Kohlenstoffsternen (Klasse C), deren Anteil unter 1% liegt, und deren Varianten CJ (ca. 2,6%) und CN (ca. 23%).


    </:sm20:>


    In der GalMap sind sie alle unter der Rubrik Kohlenstoff-Stern (Carbon Star) zu finden.


    Sicheren Flug!

    O7 werter Kollege!


    Eine sehr schöne Reise hast du da erfolgreich zu Ende gebracht! :daumen:


    Ordentlich Strecke gemacht, viel gesehen, intensive Forschung betrieben – ich denke da vor allem an deine hervorragende Arbeit bzgl. der Anemonen, aber auch sonst … - und am Ende stimmt auch noch die Kasse! Was will man mehr?


    Egal was du jetzt unternimmst: Gutes Gelingen und Sicheren Flug!

    Vielleicht sieht man sich ja mal, da draußen ...

    ... am Ende gibt´s irgendwo noch "belebtes Finstereis" in 15kls+ Entfernung von einem L- oder S-Hauptstern auf landbaren Felseiswelten ohne Vulkanismus... Sowas dürfte es selten geben und noch seltener gemappt worden sein.

    Puniceum-Anemonen in O-, W- oder H-Systemen auf Hoch-G-Eisplaneten mit 400-700 K gibt‘s ja auch schon ...

    … Die weitverstreute Verteilung der Fundsysteme (Magellans star bis Grenzregion zu Lyras Song = gesamte Region) spricht gegen eine "Rhizomblase" in Tenebrae vergleichbar der Vierteilhülsen-Blase in Lyras-Song. Spannend bleibt die Frage, ob zB in einer sternreichen Gegend wie Achilles Altar es noch eine unentdeckte relativ eng umgrenzte Blase gibt ... oder ob die Bedingungen so sind, dass man sich als Explorer 25000ly von Sol da nicht unbedingt hinverirrt (Nicht-scoopbarer Hauptstern + weitere Bedingungen???) .. oder ob der Altar wirklich relativ leblos ist.

    Es scheint tatsächlich so zu sein, dass es sowohl ausgedehnte NSP-Blasen (oderer mehrere kleine in Übergängen?) als auch relativ eng umgrenzte gibt.

    In Formorian Frontier war ja die Asterbaum-Blase ziemlich schmal, gleiches scheint für das Areal der Kalmarmollusken zu gelten (hier muss ich aber noch schauen …).


    Zu den sternenreichen Sektoren, mit noch relativ spärlichen Lebensfunden gehören u.a. auch The Veils und Arcadian Stream. In diesem Zusammenhang hatte ich den Gedanken mit „vor Explorern in Systemen mit Braunen Zwergen und T-Tauri verstecken“ auch schon …


    Sicheren Flug!

    Wieder mal ein interessanter Bericht mit super Bildern, Kommandant. :thumbup:


    Ob die Bug-„Disteln“ mal `ne Variante von Eiskristallen werden sollten?

    Apropos Bug: Fehlen da nicht die Rhizome Pods auf dem Screenshot der Codex-Entdeckungen aus Lyra‘s Song?


    Sicheren Weiterflug!

    Super! :daumen:


    Glückwunsch zum Ersteintrag!


    Dein Hoppla-Erlebnis mit Roseum hatte ich witzigerweise vor kurzem mit Rubeum:

    Byoi Aod ER-N e6-2ABC 2 a

    ein Mikro-Mond (Metal Rich) mit 146-km-Radius und 0,04g Schwerkraft mit genau einer Rubeum-Fundstelle!

    Solche „Ausnahmen“ sind aber doch auch typisch für dieses Spiel, und irgendwie das Salz in der Suppe.


    Hast du bei deinem Lagrange-Hotspot auch nach planetarischen Nebeln in der Nähe geguckt? Evtl. ist Nebelnähe für Proto-Wolken auch nicht erforderlich? Fragen über Fragen …


    Sicheren Flug!

    Ich kann nur wieder sagen: Hervorragende Arbeit Kommandant, sowohl was Forschung, Text und Bildmaterial angeht! :daumen:


    Roseum: Habe deine Erfahrungen in jeder Hinsicht mehrfach bestätigt gefunden.


    Rubeum: Zusätzlich auch noch bei Spektralklasse B9 Vb gefunden (z.B. Byua Aim UO-R e4-2866 A 4).


    Zur Anzeige der Sternenklasse in der GalMap: Hier werden IMHO immer nur die Sterne der „ersten Reihe“, also die in der Systemübersicht ganz links untereinander abgebildeten Sonnen (eine oder mehrere) genannt. Sonnen im Orbit um diese Objekte (wie es braune Zwerge ja i.d.R immer sind) findet man dort nicht. Dies geschieht unabhängig davon, ob das entsprechende System schon mal besucht wurde oder nicht. Ausnahme: wenn du selbst es schon mal besucht hast. Dann werden alle Sonnen, auch die in zweiter oder dritter Reihe, angezeigt.


    Zu den Amphorenpflanzen: Neben A-Stern, Wasserwelt oder Wasserriese oder GR m. Wasserb. L. oder erdähnlicher im System, sowie landbarer HMC-Welt als Fundort muss - nach meiner Erfahrung – auch noch Vulkanismus vorliegen. Hier ist der Codex leider wieder mal unvollständig.


    Sicheren Flug und spannende Funde!

    … jemand ne Idee? Um meinen Codex zu vervollständigen versuche ich gerade Wasser-Fumarole zu entdecken. Hab schon etliche Planeten mit Wasser-Geysiren oder Wasser-Magma abgesucht. Sind die einfach selten? oder such ich einfach die falschen Planeten ab?

    Vielleicht gibts ja auch schon irgendwo ne Seite wo man nachlesen kann, welche geologische Anomalie ich wo am ehesten finden kann

    Versuche es auf Planeten und Monden mit der Vulkanismus-Angabe „Wasser Magma“, wobei es Objekte des Typs „Rocky Body“ (Stein-/ Fels-Planeten/-monde) sein sollten. Hinter „Wasser-Magma“ auf Eisplaneten verbergen sich i.d.R. Wasser-Eis-Fumarole oder Wasser-Geysire. Außerdem sollte die Oberflächentemperatur nicht unter 150-160K liegen.


    Viel Erfolg und Sicheren Flug!


    PS: Ein Liste findest du hier (leider allerdings noch ziemlich unvollständig …)

    ...

    bin gerade in SKAUDAI CH-B D14-34 auf dem SACAQAWAEA SPACE PORT

    aber die haben keine Ausrüstungen und somit auch kein Ersatz-SRV für mich.

    Dann muss ich noch mal weiter schauen, wo ich ein SRV bekomme... Hat noch jemand eine Idee?

    Der deiner Position nächste Standort (ca. 3.900 LJ), wo du Ausrüstung bekommst, müssten IMHO im System Gandharvi die Stationen Caravanserai und Marlin's Reach sein. Bin mir aber nicht 100% sicher. Müsstest du nochmal auf eddb.io überprüfen …


    Sicheren Flug!

    Konnte deine Hypothese doch bereits im Inner Scutum-Centaurus Arm untermauern.

    Habe einfach das nächstgelegene B-Stern-Cluster angeflogen, und dann gezielt nach Spektralklasse B8 IIIab Ausschau gehalten.


    In allen drei angeflogenen Systemen fündig geworden: insgesamt 6 Planeten mit 13 Roseum-Fundorten.


    Um deinen schönen Reisebericht nicht zu überladen, verlinke ich die Bilder nur (sie enthalten weitere Informationen):


    Die Rolle der Spektralklasse vom im System vorkommenden Sternen, in Bezug auf Fundbedingungen von organischem Leben, sollte weiter untersucht werden. Bei Prasinum-Anemonen scheint sie allerdings keine Rolle zu spielen: hier habe ich unterschiedliche O-Stern-Klassen bei meinen Funden. Wäre vielleicht aber auch zu viel des Guten, da O-Sterne an sich eh recht selten sind...


    Sicheren Flug!