Posts by Horza Gobuchul sr.

    Aus Langeweile habe ich mal wieder das uralte Dungeon Siege rausgekramt und spiele es mit der nvidia 3D vision in stereoskopischen 3D. Es ist tatsächlich eins der schönsten Spiele für die Stereoskopie. Leider geht das, seit nvidia den Support für die 3D vision eingestellt hat, nur noch mit Tricks, sprich alten Treiber verwenden und dann noch mit dgvoodoo2 DirectX 7 auf DirectX 11 umbiegen und dann noch ein anderes Stereoskopieprofil als das ursprüngliche verwenden. Aber: klappt und sieht wirklich gut aus. Leider ist Dungeon Siege der absolute Zeitfresser. Man sagt sich um zehn, dass man ja noch eine halbe Stunde weiterspielen könne und guckt dann um eins erneut auf die Uhr. Huch!

    Ja! Es gibt seit mehreren Jahren einen ganz hervorragenden Berliner E:D-Stammtisch. Er wurde damals von Nepo ins Leben gerufen. Mittlerweile kommt halb Berlin, aber nicht Nepo.


    Spaß beiseite. Wir treffen uns einmal im Monat am dritten Samstag um 18 Uhr. Momentan in der Deponie3 in der Nähe der S- und U-Bahn-Station Friedrichstraße. Da kann man im Sommer auch prima draußen sitzen.


    Zur den Stammgästen gehören DrGremlin, Henoch, SCT und Horza (ich). SCT kommt immer etwas später wegen seines Bootes, das auf irgendeinem See rumliegt und immer am 3. Samstag im Monat bewegt werden will.


    Habe ich jemand vergessen? Dann gibt es noch viele Spontangäste (Carlos Constantin, GreyLupus, Andre Capatot, Hackie und viele mehr!). Einen Todesfall haben wir leider auch schon zu beklagen. Auf sein Wohl trinken wir immer ein Bier.

    So.

    Soeben habe ich mir meine zweite Impfung abgeholt. Im Rahmen dieses Pilotprojekts vom Berliner Senat für Betriebsimpfungen.

    Bitte rechnet daher fest mit mir beim nächsten E:D-Stammtisch.


    Allerdings wäre ich auch so gekommen. Ich bin hinsichtlich Corona nämlich etwas entspannter, weil ich relativ jung und sehr gesund bin, also laut Statistik gar kein potentielles Corona-Opfer bin. Vermutlich hätte mein Immunsystem mit dem Virus ultrakurzen Prozess gemacht, so dass ich eine Infektion gar nicht gemerkt hätte und wohl auch zu keinem Zeitpunkt für andere ansteckend gewesen wäre.


    Aber egal: Diese ganze Diskussion ist nun hinfällig! Oder für die peniblen: Wird in 14 Tagen hinfällig sein. Mal sehen, wie sich bis dahin die Infektionszahlen entwickeln und was der Senat alles lockert.


    Wir werden frei sein!

    Auf Planetenoberflächen rumliegende Thargoidensonden habe ich schon recht häufig gesehen. Sogar in der Bubble. Das wird im Navigationsmenü als "verunglücktes Schiff" bei den Unterpunkten des Planeten angezeigt. Hingeflogen, zerschmetterte Anaconda gefunden, direkt daneben lag eine Sonde rum und quäkte.


    Hat wohl nichts zu sagen. Die Sonde konnte ich zerdeppern und dann die Fragmente einsammeln.

    Huch? Der Cyclops gibt doch nur 8 Mio? Da musst Du, ohne es zu bemerken, noch Scouts abgeschossen haben. Irgendwoher müssen ja die restlichen 640.000 Credits kommen.


    Für alle, die nicht so oft in AX-Kampfzonen unterwegs sind: Wenn man in die AX-Kampfzone frisch reinspringt und sie neu gestartet wird, dann geht es ja erst einmal gegen Scouts. Wenn man dann genügend von ihnen abgeschossen hat (so acht bis zehn Stück, die NPCs machen auch einige platt), dann bekommt man 100.000 Bonus, und die ersten beiden Interruptoren springen rein.


    Du hast also für 540.000 Scouts gebügelt. Wenn bei denen auch der Faktor 4 als Auszahlung gilt, bekommt man statt der angezeigten 10.000 Credits eben 40.000 Credits pro Scout. Die Rechnung ergibt damit, dass Du 540.000 / 40.000 = 13,5 Scouts (in Worten dreizehneinhalb) vernichtet hast.


    Eigenartig.


    Bist Du heute Abend online? So ab sechs?

    Wir können uns ja heute Abend ingame in der ED:DE Gruppe treffen. Der Zeitpunkt für alle wäre 18 Uhr mit Ausnahme von SCT, der erst noch sein Schiff putzen muss und also erst um 19:30 Uhr kommt.


    Ich bin zwar momentan im Kohlensacknebel, aber wir könnten uns auch wieder bei Tante Farseer in DECIAT treffen, wenn Ihr keine Thargoiden schlachten wollt. Mit meiner ASP bin ich da in 7 Sprüngen.


    Ich werde jedenfalls ab 18 Uhr in der ED:DE-Gruppe sein. Wenn ich Euch da sehe, hole ich Euch ins Geschwader. Dann sehen wir weiter.


    Andere Vorschläge? Vielleicht der E:D-Teamspeak?

    Eben sah ich, dass Pink Knight und Icho Tolt in B4-9 unterwegs sind und jeder dort einen Carrier stehen haben. Also bin ich da hin! Waren nur drei Sprünge von meinem eingentlichen System B6-1.


    Aber keiner von beiden hatte Bock, mit mir gegen die Thargs zu ziehen. Also bin ich alleine los. Es gibt immer noch die fette vierfache Belohnung. Zwar wird einem beim Explodieren eines Cyclopsen nur 2 Mio angezeigt, bezahlt werden dann aber im Megaschiff 8 Mio. Das ist doch mal nett!

    Im Rahmen des Berliner Pilotprojektes für Betriebsimpfungen habe ich mir am Dienstag meine erste Impfung abgeholt. Die zweite ist am 08. Juni, also bin ich zu unserem regulären Juni-Treffen in der Deponie da, wenn sie hoffentlich wieder offen hat. Vorsichtig optimistische Freude macht sich bei mir breit.

    Selbstverständlich. Ich bin im Kohlensacknebel. Da haben die Thargoiden in allen vier Systemen die Coriolis-Stationen platt gemacht. Vier auf einen Streich! Dabei ist selbstverständlich auch diejenige, in der ich vor Monaten meine AX-Krait eingelagert hatte.


    Also bin ich gestern mit meiner ASP in ein benachbartes System geflogen, wo "nur" eine Asteroidenstation im Asteroidengürtel um die Sonne kreist, so etwas verschmähen die Thargs wohl und greifen es nicht an. Nach der Landung sofort meine AX-Krait hinbestellt, nach 9 Minuten Transferzeit in sie umgestiegen und ins 28 Lichtjahre entfernte System mit hoher Thargoidenaktivität gesprungen. Am ersten Planeten ist auch gleich ein bekanntes Megaschiff stationiert, direkt an einer AX-Kampfzone. Sehr praktisch!


    Leider hat der Kohlensacknebel in der Vergangenheit weniger Aufmerksamkeit auf sich gezogen als der Hexenkopfnebel oder die Plejaden. Dort wird wohl eher der Punk der ED:DE-Gruppe abgegen. Egal. Dann spiele ich eben im Open. Ganker interessieren sich für den Hexenkopfnebel schon mal gar nicht.

    Die Steam-Version von E:D benutze ich auch nicht und brauche für E:D daher kein Steam. Aber SteamVR.


    Ob man SteamVR braucht, kommt auf die VR-Brille an. Wenn die VR-Brille SteamVR nutzt, um überhaupt zu funktionieren (wie z.B. die Vive oder Vive Pro, die ich habe), dann kann man SteamVR nur installieren, wenn man auch Steam installiert oder schon installiert hatte.


    Ich wüsste nicht, wie ich meine Vive Pro ohne SteamVR betreiben sollte. Man kann jedoch SteamVR anwerfen, ohne vorher Steam gestartet zu haben. Dazu startet man SteamVR direkt, ohne den Umweg über Steam:


    ...\Steam\steamapps\common\SteamVR\bin\win64\vrmonitor.exe


    Wenn SteamVR dann die Lighthousboxen hochgefahren und die Brille gestartet hat, dann startet ich direkt den Launcher (EDLaunch.exe), und von dort E:D, da ich mir im Dezember 2014 E:D direkt von Frontier gekauft hatte. Also alles, ohne dass Steam selbst läuft.


    Das mag bei Brillen, die nicht SteamVR nutzen (alles, was von Oculus kommt), anders sein. Da braucht man dann überhaupt nichts von Steam.

    Doch. Die Imp-Eagle hat den Vorteil des 2er-Waffenslots, leider aber ebenfalls nur einen 2er-Energieverteiler. Sie ist etwas schneller als die normale Eagle, aber dafür nicht so wenig und schlittert auch etwas mehr herum. Warum fliege ich trotzdem lieber mit der normalen Eagle?


    Weil sie (Sidewinder ausgenommen) das kleinste Schiff ist, das man als vollwertigen Jäger ausbauen kann. Es macht mir mehr Spaß, mit dieser Mücke in Kampfzonen oder gefährlichen Abbaugebieten mein Unwesen zu treiben als mit der Vulture oder noch größeren Schiffen. Früher bin ich sogar mit der Cutter auf Jagd gegangen! Die großen Schiffe haben für mich im Laufe der Zeit aber ihren Reiz verloren. Die Eagle macht mir immer noch Spaß. Ich habe das Gefühl, da ist Fliegen noch richtiges Fliegen.


    Es ist von FD auch toll umgesetzt: Wenn man mit der Eagle zu enge Kreise fliegt, wird das Bild langsam dunkel und, man wird bewusstlos. Dann fliegt man zur Strafe 2 Sekunden genau gerade aus, bis die Sicht wieder klar wird und das Schiff wieder steuerbar.


    Das ist irgendwie wie im realen Leben: Natürlich kann ich auf der Autobahn mit einem hochgezüchteten PS-Monster rumheizen. Wenn ich aber richtig Spaß haben will, gehe ich auf die Kartbahn.

    Nein. In der Tat die Eagle MKII.


    Ich mag sie gern, weil sie in der Voll-Pimpung


    - boostet wie die Hölle, (über 700 m/s sind locker drin)

    - eine hohe Grundgeschwindigkeit bei akzeptabler Steuerbarkeit hat,

    - einen recht großen "blauen" Bereich in der Geschwindigkeit hat, in dem sich das Rumdriften in Grenzen hält,

    - super wendig ist,

    - ein tolles Fluggeräusch macht,

    - auch als reine Rennesemmel (die Canyon-Runde auf QARATO 10 e) jedes andere Schiff schlägt.


    Übrigens: Die Eagle fliege ich konsequent mit Flugassistent ANgeschaltet, da mit FA Off die Distanzen zum Gegner schnell zu groß werden können, wenn man nicht aufpasst. Mit der Eagle muss man dem Gegner aber IMMER quasi direkt auf der Außenhülle kleben. Da der Gegner dann nicht zurückschießen kann, ist oft eine PIP-Belegung 0-2-4 möglich für's Dauerfeuer und maximale Mobilität.

    Also, auf inara.cz kann ich mir meine Eagle ansehen. Ich weiß nicht, ob Ihr das auch könnt, wenn ich den Link hier reinstelle:


    https://inara.cz/cmdr-fleet/134026/1906544/


    Für den Kampf könnte man den Treibstoffsammler und Oberflächenscanner natürlich auch noch der Vollständigkeit halber ausbauen, um völlig "nackt" zu fliegen, aber die wiegen ja nichts. Die Lebenserhaltung und die Sensoren sind noch "legacy", also noch nicht vollständig bei den neuen Ingenieuren zu Ende gepimpt, aber sie sind sowieso schon so leicht, dass da nicht mehr viele Tonnen rauszuholen sind. Auch die Rumpfpanzerung ist noch "legacy".


    Falls der Link oben nicht funktioniert, kommt hier die Textform:


    Eagle Mk II

    • drei 1E Beam Laser [Fixed] (Efficien, Thermal Vent)

    • 2A Power Plant (Overcharge, Stripped Down)

    • 2A Power Distributor (Charge enhance, Stripped Down)

    • 3A Enhanced Performance Thrusters (Dirty, Drive Distributors)

    • 2D Frame Shift Drive

    • 1D Life Support (Lightweight)

    • 2D Sensors (Lightweight)

    • 1I Lightweight Alloy (Heavy duty, Deep Plating)

    • 3C Bi-Weave Shield Generator (Enhanced low powe, Fast Charge)

    • 2D Guardian Shield Reinforcement

    Seit es die Guardian-Schildverstärkungen für die optionalen internen Slots gibt, ist bei der Eagle der Schildbooster im Werkzeugsteckplatz entbehrlich. Er steht also für andere Gerätschaften zur Verfügung.


    Ich selbst fliege im Kampf (PvE) fast nur die Eagle, weil mir dieses Schiff am meisten Spaß macht. Wenn man sie auf Leichtgewicht pimpt, ist sie so schnell und wendig, dass man im Kurvenkampf mit den meisten Schiffen aus deren Schusslinie bleiben kann. Es sei denn, sie fliegen permanent rückwärts (Chieftains machen das ganz gern), dann bekommen sie einen doch das eine oder andere Mal vor die Rohre. Das sollten aber die Schilde der Eagle aushalten (Bi-Wellen auf Leichtgewicht gepimpt). Wenn es doch mal eng wird, fliegt man einfach weg. Die NPCs kommen der Geschwindigkeit der Eagle nicht hinterher (über 700 m/s im Boost).


    Jedenfalls ist bei dieser Spielweise ein Düppelwerfer nicht zwingend erforderlich. Ich habe jedenfalls keinen drin. Auf alles verzichtet und ausgebaut, was zuviel wiegt. Der Vorteil der Eagle ist ihre Geschwindigkeit und Wendigkeit. Da merkt man jede Tonne zu viel. Deswegen baue ich vor Kämpfen auch immer einen 2D FSD ein, da dieser fast nichts wiegt.

    In eigener Sache Moscito (AXIN)


    Ich hatte mich vor einiger Zeit auf dem Discord der =4 HEARTS= Anti Xeno umgesehen. Allerdings konnte dort nichts mein Interesse wecken, deswegen habe ich mich dort auch nirgends eingeschrieben. Mein Eindruck war eher, dass es dort auch um Eigendarstellung und Selbstbeweihräucherung inklusive Ranglisten etc. geht. Auch eine gewisse Überheblichkeit nahm ich wahr. Das hat mich abgestoßen.


    Also bin ich in der EDDE-Gruppe lieber mit netten und langjährigen Bekannten aus diesem Forum gegen die Thargs geflogen, so wie ich es seit Beginn des Thargoidenkonflikts getan habe. So handhabe ich es nach wie vor. Ich sehe nicht, was mich davon abbringen könnte.


    Die Videos von Katie kenne ich sebstverständlich. Ich hatte ja auch irgendwo oben auf ihren 10er-Instanz-Kill hingewiesen. Die von ihr gezeigte Kältetaktik-Spielweise lehne ich jedoch ab, weil ich sie für pervers halte. Nur weil etwas geht, muss ich es nicht machen.


    Fazit: Ich achte die =4 HEARTS= Initiative. Aber sie ist nichts für mich, denn sie ist mir zu extrem.

    youtube ist ja voll von genau diesen Videos mit der Kälte-Taktik. Seit Monaten kann man sich da ansehen, wie man mit fast jedem beliebigen Schiff auf diese Art fast jeden Interruptor ausschalten kann. Ihr erinnert Euch sicher an das Video mit der Zehnerinstanz Interruptoren.


    Das muss man halt mögen, denn es ist doch schon sehr speziell. Die Interruptoren sind fast blind gegenüber einem sehr kalten Schiff und beschießen dann den oder die ausgestoßenen Kühlkörper.


    Mir kommt die Kälte-Taktik ein wenig wie das Ei des Kolumbus vor. Eine nicht besonders elegante, aber mögliche Art, Interruptoren auszuschalten. Als der erste damit anfing schrien alle: "ja, das hätten wir auch gekonnt". Hat aber vorher keiner gemacht. Es bleibt festzuhalten, dass es bei weitem die effizienteste Weise ist, das müssen auch diejenigen zugeben, die diese Taktik aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mögen und sie deshalb nicht verfolgen.

    Nur mal so am Rande zur Terminologie: Im englischen Original heißen die Dinger (Cyclops, Basilisk, Medusa und Hydra) tatsächlich "interceptors".


    In der deutschen Übersetzung heißen sie in-game aber offiziell "Interruptoren" (und nicht "Interceptoren"). Diese beiden Wörter haben natürlich ganz unterschiedliche Bedeutungen: Ein Interceptor ist ein Abfangjäger oder Sammler, ein Interruptor ist ein Schalter oder Unterbrecher (wovon auch immer). Was die Übersetzer da geritten hat, ist fraglich.


    Ich bin jetzt im Kohlensack. Da sind drei Systeme von Thargoiden heimgesucht (werden bei "Zivilisation" in grün, also "thargoid" angezeigt) mit kaputtgeschossenen Stationen und je drei Dutzend Carriern drin. Leider gibt es dort nirgend Bodenstationen mit Werften, wo man sein AX-Schiff parken könnte. Von den Carriern hat aber ungefähr die Hälfte aktive Werften. Also bin ich mit meiner ASP auf einem gelandet und werden mein AX-Schiff dorthin bestellen.


    Wie Reaper N7 - [AXI - EoT] oben geschrieben hat: Gegen den Cyclops funktioniert die Haudrauf-Taktik seit langem wirklich gut, wenn man z.B. drei AX-Fragmentkanonen oder mehrere Guardian-Gauss-Kanonen mit Kühlkörperwerfen einsetzt. Ganz nah ran und Dauerfeuer frei aus allen Rohren. Wenn der Cyclops dann seinen Schild neu aufbaut, rammt man ihn volle Pulle mit Booster, dann bricht der Schild sofort weg, und der Cyclops ist wieder anfällig fürs Dauerfeuer.


    Das kann man machen. Aber macht das wirklich Spaß? Das ist anfangs ganz witzig, ich habe es auch ein paarmal ausprobiert. Zusammen im Team ist es besonders lustig, wenn man in einer NHSS einen friedlichen Cyclopsen findet, der noch stillsteht, und dann zu viert nah an ihn ranfliegt und gleichzeitig mit allem beschießt, was man hat. Dann ist er in Sekunden platt!


    Aber ob das in der AX-Kampfzone die optimale Taktik ist, bleibt fraglich. Bisher bin ich dort immer mit der Hasenfußtaktik besser gefahren und konnte länger drin bleiben, weil sie für das eigene Schiff ein wenig schonender ist.