Posts by Franken

    Ich hab mir dazu bisher nur yt Videos angeschaut. Scheint wirklich gut zu sein. Gibt wohl auch einen mod mit dem man die KI daran hindern kann an gewissen Straßen zu bauen. Soll wohl für Bahnhöfe und Straßen Bahnen mit Vorplätzen gut sein

    Ja. Gibt schon ne Menge Mods und Züge und alles mögliche im Workshop. Vieles was man nicht braucht und auch Dinge die das Spiel echt bereichern. Wenn man eine Karte erstellt auf der Mods aktiviert sind, dann werden die Achievements deaktiviert... Aber auch dagegen gibt es einen Mod.


    Ich spiele erstmal Vanilla und muss sagen, es ist sehr kurzweilig.


    - es sieht gut aus

    - Gleise bauen, optimieren und Landschaftsbau machen Spaß

    - es hat Suchtpotenzial

    - Anfangs kleinere Wartepausen

    - wenn die Gewinne steigen gibt es immer was zu tun.

    - Im Lategame wird man zum Optimierer und Beobachter

    - sehr entschleunigend

    - die Warenkreisläufe sind okay

    - der wirtschaftliche Aspekt ist schwach

    - keine Konkurenz und daher

    - keine Aktien/firmenübernahmen

    - keine Herausforderung

    - kein Zeitdruck.


    Früher hab ich mir immer gesagt: Wenn ich mal Alt bin und Enkel habe, dann baue ich mir eine Eisenbahnplatte im Keller.

    Ich bin nicht alt, habe keine Enkel und mein Keller ist zu klein. Also ist Trainfever2 eine gute (und passende) Alternative

    Viele Spiele sind mir den Vollpreis zur Neuerscheinung einfach nicht wert.

    Gestern habe ich mal etwas in den Archiven meines gehirninternen Wunschbrunnens sinniert und mir sind Battlefield 1 sowie Deus Ex Mankind Devided eingefallen.

    Deus für 4.98€, Season Pass für 4.79€

    BF1 für 5€ und ein paar Zertretene

    ...da kann man echt nix falsch machen.


    Auf der Wunschliste stehen jetzt noch :

    Metro Exodus


    Und ganz weit oben: Mahinky. Das ist noch early Access, sieht aber echt gut aus und scheint wesentlich komplexer und fordernder zu sein als Railway Empire.


    https://store.steampowered.com/app/598960/Mashinky/?l=german

    Unter den Top 25 Horrofilmen steht der Gruselshocker Bambi ... Hat sogar Stephen King beeinflusst.


    https://m.focus.de/kultur/verm…rrorfilme_id_7557143.html


    Ansonsten weiß man als Elternteil sowieso nicht, was richtig und was falsch ist. Weder vorher noch hinterher. .. wichtig ist nur, dass man sich schnell entscheidet und konsequent ist. .. so das das Kind klare regeln hat.


    Vor Allem wenn er dem Bambi-Alter schon entwachsen ist und mitten in der Pup-Bär-tät hängt.


    "Sport machen im Verein oder draußen spielen" ist schon sehr wichtig. Vor Allem weil er mit 15 ja schon anfangen sollte lieber mit Mädchen zu spielen.


    Das ist auch sehr wichtig, sonst wird der Junge noch so ein Verklemmt und ist später darauf angewiesen sich Nutten, wie bei GTA, an der Straßenecke einzuladen um etwas Sport zu machen.


    Ohje... Ich hätte auch nie gedacht das das Thema so komplex ist.


    P.S.

    Mein Papa ist mit mir zu einem Reitverein gegangen. Ich war der einzige Junge dort. Ich hatte das damals gehasst.

    Mein Onkel hat mir letztens beim Bierchen gesagt: er hatte damals Angst das ich feshalb Schwul werde.

    Jetzt bin ich ein Frauenversteher und seit mir bewusst wurde, das ich im Gegensatz zu den meisten meiner Mitmenschen überhaupt keine Berührungsängste mit Frauen habe, bin ich sehr aktiv und nahezu jede Frau Tür steht mir offen. Auch wenn das nach ein paar Tagen/Wochen oft mit einer Backfeife endet und ich kein netter Mensch bin ... Ich bin meinem Papa heute trotzdem sehr dankbar. 😂

    Da hat Atomino absolut recht.

    Es ist wirklich entscheidend in welchen Kontext er und (vor Allem auch) seine Spielkameraden die verschiedenen Handlungen setzen.


    Aber das ist immer und überall so.


    ZB im Karateverein kommt es auf den Trainer an, ob er bei seinen Schülern die Gewalt verherrlicht, oder den geistig traditionellen Weg lehrt.


    Im Fußballverein kann es auch passieren, dass der Dorfnazi die größte Klappe hat und Andere das vielleicht nachplappern.

    Nur deshalb wachsen da nicht 11 radikalisierte Menschen heran, die in Halle Synagogen sprengen wollen.


    Ich denke man muss über die Stränge schlagen und seine Grenzen kennen lernen. Körperlich und Ethisch. Und es ist besser wenn man das in der Jugend macht. Da ist man nämlich noch lernfähig.


    Was haben wir nicht alle schon für komische, dumme oder vielleicht auch böse Sachen und Erfahrungen gemacht...

    Na und... Wir Alle haben daraus gelernt und sind daduch vielleicht sogar bessere Menschen geworden.


    Man will ja sein Kind auch nichts verbieten, was alle seine Kumpels dürfen. Damit grenzt man ihn von den Erfahrungen ab, die Andere in der Chlike machen ... Damit wird der Junge isoliert, vielleicht sogar zum Außenseiter... Was könnte da passieren? ... Irgendwann will er die Erfahrung nachholen, vieleicht allein, im stillen Kämmerlein, dort teibt er es dann zu weit, wil er alleine und unbeobachtet ist.

    -> Und genau DAS kann dann gefährlich werden.

    Schwierige Frage.


    Im Storrymodus könnten sich entweder falsche Vorbilder entwickeln, oder das Verhalten der Personen könnte anschreckend wirken... Das hängt ganz von der Intelligenz deines Sohnes ab.


    Nehmen wir mal die Folterscene als Beispiel ... Wie würde man in der Realität reagieren?

    Wenn man noch nie in einer solchen Situation war (und ich hoffe niemand von uns wird je in diese Lage kommen), könnte man sich von den Ereignissen mitreißen lassen und würde jemand anders foltern. Danach hätte man dann sicherlich starke Probleme mit dem Gewissen.

    Wenn man aber bei GTA diese Situation schon einmal gesehen hat, könnte man, wenn man das in der Realität erleben würde entweder abgeschreckt sein, oder schon abgebrüht.


    Wie gesagt. Das hängt sehr stark von der Intelligenz und der Empathie deines Sohnes ab.


    Aber kurz gesagt. Menschen töten ist vielleicht nicht das richtige für einen 15jährigen. Egal ob Onlinemodus oder Storrymodus. Es könnten durchaus falsche Werte vermittelt werden.