Posts by Franken

    Vorhin Forza Horizon 4 in der Standardedition für 29€ bei MMOGA gekauft. 75 GB Download ... Das dauert noch ne Weile bis ich das spielen kann. Aber habe schonmal mein 360 Pad abgestaubt und lade jetzt die Ersatzakkus auf.

    Freue mich schon echt drauf. Aber heute wird das nix mehr.

    Ja, abgesehen von den Tapeten ist es aber ein sehr gutes Spiel geworden. Es ist die Simulation eines dynamischen Wirtschafts- und Politiksystems. Der Weltraum und die Cockpits sind nur Kulisse.


    Das Spiel hat viele winzige Macken. Und erst nach circa 650 Std mit Version 3.2 (Corona sei Dank) sind die kleinen Macken so offensichtlich geworden, dass ich das Spiel erstmal wieder bei Seite gelegt habe.


    Jetzt spiele ich wieder Avorion. Seit kurzem gibt es "offizielle" Server. Ich habe mehrererere Multiplayer Server, die von 4netplasers hetrieben werden, probiert. Die Lags sind teilweise gravierend. Besonders Nachts scheinen die EU Server etwas gedrosselt zu werden, vielleicht um Ressourcen für USA oder Asien frei zu halten.


    Aber jetzt habe ich eine Gruppe gefunden, die anscheinend ihren eigenen Server betreibt, aber trotzdem als offizieller Server geführt wird. Max. 30 Spieler und sogar nachts sehr stabil.

    Das erste Master of Orion hatte ich auch gespielt. Dann hatte ein Kumpel Ascendency angeschleppt. Das fanden wir 100x besser. Wurde aber leider nie so eine populäre Marke und es gab nie ein Remake o. Ä.

    In VGAP4 sind eine Menge Dinge hinzugekommenen. Wie man hier als Beispiel schon an den RaceStats der Killrati erkennen kann.

    http://aczanny.narod.ru/Killocats/rc999f.htm


    Extrem Komplex, eine Menge MicroManagement, aber auch Automatisierungsfunktionen. Das Hammer-Ambos Befehlssystem, Mehrere Schiffe können gleichzeitig kämpfen, eine Menge Einstellmöglichkeiten für Schiffsrollen innerhalb einer Flotte, von Rammen bis Hold the Line und 2.Welle. Contrabandhandel, eine galaktische Warenbörse, Hyperantriebe, neue Waffen wie Gattlingphaser, Photonentorpedos und Turbolaser sowie Minenleger im VCR. Auch Orbitalmining und vieles Andere mehr. Die Colonies von Battlestar Galaktica können zB komplett ohne Planeten auskommen und alles im Weltraum synthetisieren.


    Und... Achja, Pods. Man kann Pods mit allem Möglichen beladen und somit komplett ohne Schiffe kolonisieren und Kriege führen. Warentransfer ohne Frachtschiffe, es gibt aber auch spezielle Schiffe, die nur dazu da sind Pods zu transportieren.


    Ich bekomme grad wieder richtig Bock. Und früher gab es immer die alten Fragen, die aus Kindertagen, die endlich beantwortet werden konnten.


    Wievielen TIE Fightern konnte eine Enterprise wiederstehen?

    Wie viele D7 braucht man um den Todesstern zu plätten?

    Und wieviele Resourcen konnten die Ewoks nach dieser Schlacht bergen.


    Leider gibt es nicht mehr viele Infos im Netz, gut das ich die ganzen Doc's noch auf Platte habe.


    Immer wenn ich Enterprise mit Cpt. Archer gesehen habe, wurde ich an VGAP erinnert. Die Natives in VGAP sind ja: Humanoiden, Chipsoldal, Reptilians, Insektoiden, Amphibian und Avianer ... Das sind doch genau die Xindy von Archers Enterprise ... Okay. Da fehlten die Silikonoiden und die Bovonoiden. Achso ja... Und die Amorphous Würmer aus Dune.


    Wenn du mehr Infos brauchst, schreib mich per PN an. Wenn ich aus dem Urlaub wiederkomme, werde ich bestimmt mal wieder ein Spiel hosten. Nur leider sind Mitspieler nicht zu finden.


    Also falls jemand Interesse hat, einfach melden.


    Hier eine Kurzanleitung für das Wichtigste:

    http://darkforestmagic.com/planets4/v4verse/planiver.htm

    Das waren ja alles Spiele die man auch in der Box bei Saturn kaufen konnte. VGAP wurde (zumindest bei uns) noch Wild auf Diskette kopiert wurde um es weiterzugeben. Da war man dann in den Techlevels auf 6 begrenzt. Man konnte aber für ein paar Dollar beim Programierer selbst einen Code kaufen, um dann bis Tech 10 alles bauen zu können. Das war wirklich ein Underdog und in Dtl fast garnicht verbreitet.


    Auch in unserer VGAP4 Clique war ich der einzige Deutsche. Sonst nur ein Niederländer, ein Schwede, paar Russen, Japaner und Amis.

    Unglaublich. Ich dachte meine Kumpels und ich waren damals in der Grundschule die Einzigen die aufm Schulhof und im 107er Bus Disketten getauscht haben. ?


    Ja. VGAP 3 war schon cool.

    Guck mal bei https://planets.nu/#/hhome

    Ich bekomme in losen Abständen mal Einladungen zu neuen Partien per EMail. Hatte mich damals aus nostalgischen Gründen mal angemeldet aber nur ein Spiel mit gemacht.


    Bei dieser Automatisierung der heutigen Zeit kam bei weitem nicht die gleiche Spannung auf wie damals, wo man es, nach dem Erhalt der Diskette mit der neuen Spielrunde, kaum noch erwarten konnte, nach Hause zu kommen um zu erfahren ob die neue Starbase auf dem Chipsoldal-Planeten noch das 10er Tech-Level erhalten hat, weil meine Borg diese Runde auch fertig gewesen wären mit Assimilieren.


    Ich bin aber ehrlich gesagt auf VGAP4 hängen geblieben. Diese Komplexität, die unterschiede der Rassen, und das bei der minimalen Grafik. Wahnsinn. Da spielte ich mal einige Partien mit internationalen Spielern. Natürlich mit den Borg. Obwohl da schon klar wurde, dass die BorgCubes bei weitem nicht die mächtigsten Schiffe im Universum sind. Aber die besten Allrounder und in Massen unschlagbar. Und die Solarians hab ich auch gerne gespielt.


    Natürlich zu Hause als Singleplayer auch die Expansionsstrategien und die Möglichkeiten in der Flottenzusamnenstellung der anderen Rassen geübt. Vor Allem die, die ich cool fand:

    die Federation, mit ihren vielen Spezialschiffen,

    Die Romulaner, mit dem einzigen tarnbaren GKS.

    Die Zylonen, brauchten keine Nahrung sondern wurden in Insektoidennestern ausgebrütet.

    Das böööse galaktische Imperium. Todesstern und Stirnzerstöhner, klar, aber das Imperium konnte noch eine nummer Größer

    Die verlorenen Kolonien der Menschheit, die Vipers sind so Stark und autonom, dass sie eigentlich gar keine Flotte brauchen.


    Ich fands wirklich schade, dass Tim Wisseman 2004 aufgehört hat VGAP4 weiterzuentwickeln. Obwohl das Spiel eigentlich fertig ist. Nur der C-Player funktioniert bestenfalls rudimenrär und echte Menschen sind rar. Die Lernkurve bei VGAP4 ist so extrem steil, dagegen ist Elite ein sanfter Hügel mit Rückenwind.


    Wenn ich mich so zurück erinnere ... Wahnsin. Damals als Pimpf zur Bank gegangen und D-Mark in 20 Dollar gewechselt, diese in einen Brief gesteckt und zusammen mit ein paar Zeilen an Tim in Verginia geschickt. 3 Wochen später sagte mein Papa. "Da ist ein Brief aus den USA gekommen" whoooohoooo der zweitschönste Tag des Jahres, 4 Vollversionen mit Keys auf Diskette. 2x v3 und 2x v4 .


    Wenn man sowas der heutigen Jugend erzählen würde ... Die wissen garnicht mehr wie befriedigend (nicht das warten) sein kann, sondern wenn das warten endlich ein Ende hat.

    Ich hab nix gefummelt oder übertaktet. Wo steht das? Ich hab mich eher aufgeregt dass es 1000 Optionen zum OC gibt aber kein anständiges Raid auf nem 300 € Board.


    Ich werde nen ordentlichen 12GBits LSI oder Adaptec SAS/SATA HW-Raid Controller mit Cache und BBU verbauen... Wozu arbeite ich in einer IT :)

    Dann hab ich das falsch verstanden, sorry.


    Hast Du den Inhalt des Postings ausm AMD - Werbeprospekt?! Woher die Aussage, Intel würde seine CPUs nicht selektieren?! Also das klingt mir arg nach Schwarz-weiß-Malerei und Fangerede. Dass die Ryzens grad vorne liegen, mag ja sein - aber das gepostete halte ich für ausgemacjte Fanäußerungen.


    Keiner der beiden Kontrahenten wirft unselektierte Ramschware mit signifikanter Serienstreuung auf dem Markt.

    Nein. So meinte ich das nicht. Und du hast schon ein bisschen recht, mit dem "Fan"-Vorwurf. Vor ca eineinhalb Jahren hab ich mal zwei fast Identische PCs für Kollegen gebaut. Beide mit dem i5-8400. Mir ist da schon ein spürbarer Unterschied aufgefallen. Vielleicht war es auch Zufall, dass ich da einen statistischen Ausreißer erwischt hatte.


    Selektion betreiben sie ganz bestimmt. Und Streuungen innerhalb der Fertigungstoleranz ist ganz normal. Mich hat nur gewundert, dass es bei diesen CPUs eben nur eine Nummer gibt. Bei AMD bekommen die besseren Chips ja die Endung X, werden etwas höher getaktet und sind somit klar erkennbar. Ich muss aber gestehen, dass ich mich seitdem nichtmehr so genau über Intel informiert hatte.

    Du weißt aber schon, dass Overclocking bei Ryzens keinen Sinn macht, oder? Das ist nicht Intel, die ihre CPUs nicht selektieren und daher Leistungsschwankungen haben. Deshalb sind Intels auf Minimum konfiguriert. Da kann man mit Overclocking noch was rausholen, wenn man eine gute Charge erwischt hat, sogar ne ganze Menge. Das liegt einfach an den Fertigungstoleranzen.


    Bei Ryzen ist das anders. Die Prozessoren takten sich selbst bestmöglich. Besonders wenn man eine CPU mit einem X hinten dranne besitzt. Der 3900X ist ein selektierter 3900 Chip der besseren Chargen. Die sind schon overclocked. Da kann man eh nicht mehr viel rausholen.


    Ich weiß nicht, was man da noch rumfummeln soll um vielleicht noch, wenn man wirklich Glück hat, 2-3% rauszuholen.


    Also einfach zusammenbauen und loslegen. Den Rest macht PrecisionBoost automatisch. Alles andere ist Firlefanz und man muss sich nicht wundern wenn das ganze System instabil wird. Da hilft auch kein Treiber.


    https://www.google.com/amp/s/w…yzen-prozessoren.amp.html

    Botbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbotbot

    Ach ja. Diese Böse Lisa. ?


    Aber mal nüchtern betrachtet: es ist schon toll, dass AMD seit Jahren den gleichen Sockel verwendet. Das macht das Aufrüsten wesentlich leichter.


    Bei Intel sehe ich garnicht richtig durch. Okay ... Bei den Prozessoren schon. Aber ich habe das Gefühl, dass Intel da zu jedem winzigen Prozessor-Generationsschritt auch einen neuen Sockel entwickelt und man bei jedem Aufrüsten des Prozis immer gleich ein neues Bord braucht. Aber eigentlich ist das bei Intel Bords doch genau wie bei AMD: Die Unterschiede sind Minimal.


    Mit etwas "gutem Willen" könnte auch Intel seinen Kunden diese Upgrade-Freundlichkeit bieten. Ich denke dass ist auch ein Grund für den steigen Aufstieg von AMD. Denn die Leute, die etwas Ahnung von der Materie haben, erkennen die Masche von Intel. Und die die keine Ahnung haben, die kaufen eh Komplettsysteme ... Und da ist es doch egal ... Ist doch sowieso jedes Mal ein neues Bord drinne.


    Edit:

    Hier mal ein Link, wo 2020 die Fronten im Prozessorkrieg verlaufen:

    https://www.gamestar.de/artike…ryzen-3000xt,3358183.html


    Interessant finde ich, dass das Ryzen Topmodel im Multicore Benchmark noch vor den Intel Xeons liegt und sogar den Threadripper aus dem eigenen Haus überholt hat.

    Was aber wirkkich aussagekräftig ist, ist die SingleCore Performance. Es ist mMn keine große Kunst viele Kerne nebeneinanderzubasteln. Besonders nicht wenn dann die 5nm Fertigung für die nächste Generation Einzug hält. Aber die Rechenleistung bei den XT Modellen nochmal hoch zu reißen, ohne dass die Dinger viel mehr Abwärme liefern, ist schon beeindruckend.

    Das klingt ja echt gut.


    Mich nervt nur, dass für die 4000er Generation unbedingt ein Bord mit 500er Chipsatz vorausgesetzt wird.


    Als die 3000er eingeführt wurden, kamen ja zeitgleich auch die Boards mit X570 Chipsatz auf den Markt. Anfangs gab es ja "zufällig" Probleme mit dem Bios älterer Chipsätze und AMD weigerte sich zuerst die 3000er Ryzens auf 400er und 300er Boards laufen zu lassen. Ein paar Monate später fingen dann die ersten Mainboardhersteller an, ihre älteren Boards für die neuen Prozessoren lauffähig zu machen. AMD zeigte sich anfangs empört darüber, wurde dann aber an Lisa Su's Versprechen erinnert, dass alle AM4 Prozessoren auch auf allen AM4 Bords laufen sollen. Ich glaube bis 2022. AMD ruderte zurück und duldete die Abwärtskompatibilität stillschweigend.


    Jetzt, da die neuen Ryzen 4000er in den Startlöchern stehen, gesellen sich ab Mitte Juni auch neue Bords mit B550 Chipsatz dazu. Und AMD ruft wieder lauthals aus, dass Ryzen 4000er nicht auf 400er und 300er Bords laufen sollen. Ist ja auch verständlich, schließlich wollen die ihre neuen Chipsätze an die Boardhersteller verkaufen.


    Aber ich denke, AMD wird nach einiger Zeit wieder einlenken und sich an deren Versprechen erinnern. MMn sind die Schritte zwischen zB X370, X470 und X570 sehr gering. Die Ausstattung, die Anbindungen und die Spannungsaufbereitung haben sich so gut wie garnicht verändert. Auch die aktiven Chipsatzlüfter der X570 Bords wurden schon als sinnlos entlarft und die Krawallbrüder hätten auch mit einem guten Passivkühler ausgestattet werden können. Der einzigen wirklichen Unterschiede bei den 500er Bords sind zum einen die Größe des Bios-Speichers, und zum anderen PCIe 4.0. Und erst jetzt kommen nach und nach Komponenten wie NVMEs und GraKas mit 4.0 Anbindung auf den Markt. Natürlich mit gepfefferten Preisen und einem tollen Marketing, dass nur davon ablenken soll, dass die Leistungssteigerung von ca 10% eigentlich nur für Enthusiasten interessant ist.


    Ich würde mir sehr wünschen, dass die 4000er Ryzen in einem halben Jahr auch auf meinem B450 Board laufen werden. Denn ich habe noch keine PCIe 4.0 Komponenten in meinem Gehäuse und die Ausstattung reicht mir völlig. Auch die Spannungsaufbereitung ist vollkommen ausreichend für die 6 und 8 Kerner der Vermeer-Generation.


    Edit:


    Na ... Ging ja schneller als gedacht:

    https://www.google.com/amp/s/w…yzen-4000-kompatibel/amp/


    Die Größe des Bios-Speichers ist also der limitierende Faktor. Deshalb fallen B350 und X370 wohl für Vermeer raus. So wie damals die A320 Boards für Matisse.

    Aber B450 und X470 sollen wohl upgerated werden können, dann allerdings nur für 4000er Ryzens, da der Bios-Speicher nicht groß genug ist alle Treiber für alle Prozessoren zu speichern.


    Aber genau so hatte ich mir das schon gedacht ?