Hermodts kleiner Mining Guide

  • Der Trick ist, die Rotation des Asteroiden zu beachten. Meistens krachen die Drohnen nicht gegen den Stein, sondern der unsymetrische Stein rotiert gegen die Drohnen. Ich versuche immer fast paralel zur Rotationsachse zu minern.


    Die Reste in der Rafinerie bleiben für deine nächste Mining Tour erhalten.

    ... übrigens ...

    ... Der Kaffeesatz gehört in die Biotonne ...


    .

  • Nachdem ich auf Deutsch spiele möchte ich nur anmerken, daß ich metallreiche Vorkommen nicht kenne - es soll wahrscheinlich REICH AN ERZEN lauten.
    Sonst sehr gute Zusammenfassung, ich verwende trotzdem keine Drohnen sondern sammle alles wie früher händisch (mit dem Schiff als Traktor...)

  • @ Nemac:
    100% sind eine Tonne. Drunter kannste nix holen. Die Dronen ignorieren leider die Astroiden. Die Brocken bröseln wiederum senkrecht zur Oberfläche aus dem Asteroiden. Den Rest darfst du dir selbst zusammen reimen. ;)
    Plip:
    Die heißen hier "sehr häufige Vorkommen".

  • Danke Leute.


    Ich halte etwas mehr Abstand und werkel quer zu Drehache und es läuft besser. Ist zZ eh mehr Spaß mit der kleinen Cobra hab ich zu wenig Platz.
    WIll aber alles mal ausprobieren. Wenn ich ein neues Schiffchen zusammengesparrt habe nach ich mich auf jeden Fall nochmal ans Minen.
    Ist irgendiwe lustig ;)


    Auch gerade per Anfängerglück einen IMHO brauchbaren Planeten gefunden. Häufige Vorkommen, Typus Metallisch. \o/


    Pflegt irgendwer ne Liste?

    9l3hjgu8.png


    If you're gonna die, die tryin' not to.

  • Quote from Morfeus

    Da ich ja 0 plan habe frage ich euch reichen die standard Komponenten , also Kraftwerk und Verteiler?


    fürs mining an sich schon. das problem ist nur, dass immer wieder piraten deine wertvolle ladung haben wollen. dann musst du dich entscheiden ob abhauen (beste alternative) oder kämpfen (schlecht mit einem mining-schiff) und für beides brauchst du entsprechende ausrüstung.

  • Quote from Morfeus

    Ich wollte nachdem ich diesen Guide gelesen habe auch mit dem Mining anfangen , ich würde dieses schiff dafür nehmen


    http://www.edshipyard.com/#/L=…00bq007205Sc05xs003w00nE0


    Da ich ja 0 plan habe frage ich euch reichen die standard Komponenten , also Kraftwerk und Verteiler?


    Hallo Morfeus


    was ist denn Dein Gesamtbudget was Du in ein Mining Schiff investieren kannst und willst?
    Die Clipper mit "E" Komponenten ist kein Spaß ... da bist Du mit einem Frachtschiff und besseren Komponenten besser bedient.

  • Ich wollte nicht mehr als 50 mio in das schiff stecken , ansonsten hätte ich nocht die möglich meine Cutter umzubauen , aber ich wollte nen extra schiff fürs mining

  • Vielleicht sollte die erste Seite mal angepasst werden , da ja die Eis-Ringe nun auch mitunter sehr wertvolle Materialien oder Wasser und ähnliches abwerfen .
    Denn ich vermute mal das hier viele Neulinge reinschauen .
    Danke .

    Lieber mit Odin in Walhalla saufen , als mit Jesus im Himmel flennen !

  • Der Guide sollte mal angepasst werden.
    Wie ich ohne Drohnen mal Mining ausprobiert habe, hab ich festgestellt das nun die Raffinerie die Sachen Automatisch in den Frachtraum packt.
    Das viel angenehmer ist als wie im Guide beschrieben mit manuellen Auswurf.


    Ich sehe schon anhand der alten Videos zu ED das sich viel gutes getan hat um ED besser zu machen. :)

  • Nein. Mir ist belang keine Unterschied aufgefallen. Ob dunkle oder helle bereiche. Ob große, kleine, dicke oder dünne Steine. Alles egal.


    Nur bei den unförmigeren, schnell rotierenden Asteroiden muss man aufpassen da sie sonst deine Drohnen zerstören können.


    Nur zur Sicherheit, Prospector Limpet nutzt du ja, oder?

    Erhoffe das Beste, Erwarte das Schlimmste.
    EDMDE - Mit Rat und Tat - Mentorenprojekt für ED: [url2=https://www.elitedangerous.de/forum/viewtopic.php?f=10&t=17513&p=375980#p375980]EDMDE[/url2]

  • Kleiner Einspruch ohne das ich was beweisen kann.


    Vor kurzen hat hier im Forum jemand folgende Theorie aufgestellt die ich für logisch halte.


    Nämlich:


    Fliege ich z.B. einen Eisring an und sehe helle und dunkle Bereiche hat das was mit der Dichte/Anzahl der Brocken zu tun. Sind die Bereiche heller ist eine grössere Dicht vorhanden und man erkennt weniger vom schwarzen Hintergrund und umgekehrt bei dunklen Bereichen ist die Dichte geringer und man sieht mehr vom schwarzen Hintergrund.


    Sagt aber nichts über Qualität und Quantität der Materialien, nur Anzahl der Brocken.


    Es gibt auch einige die behaupten die schnell rotierenden sind am besten.

  • Also vor ein paar Jahren gab es das Gerücht, dass dunklere Teile der Ringe ergiebiger wären. Ich habe dazu damals sogar ein Post hier verfasst, den ich aber absichtlich nicht verlinke, da ich mir ziemlich sicher bin, dass es tatsächlich nur ein Gerücht war.


    Im Mining Tutorial Video von ALP sagt er übrigens auch, dass die helleren Bereiche dichter sind. Also mehr Brocken auf gleichem Raum, im Verhältnis zu den dunkleren Bereichen. Und deine Erklärung dazu macht ja auch Sinn.


    Ich habe mich letzte Woche auch mal wieder ans Mining gewagt und auch erst einen dunkleren Bereich angeflogen. Ich habe nicht so die Referenz, aber mir kam es auch so vor, als ob die Asteroiden sehr weit auseinander waren. Bin dann in einen helleren Bereich gesprungen und hatte dasd Gefühl, dass die Dichte dort tatsächlich größer ist. Einen empirischen Beweis kann ich dafür aber auch nicht liefern.