Systeme indirekt durch Nebenfraktionen vorbereiten ??

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich in meinem letzten PP-Thread darauf hingewiesen wurde, dass meine Frage im PP-Forum schon ausfürlich geklärt wurde, habe ich mir den 40 Seiten-Thread geöffnet und nach Antworten für weitere Fragen gesucht.
    Allerdings geht es in ca. 10 Seiten nur um die Berechnung der Merits, und ums grinden und um 50 Millionen etc. Ich habe also aufgegeben und stelle nun einfach meine Frage und hoffe, dass die Antwort so ausfällt wie ich sie mir wünsche :-)


    :sm15:


    Ich bin ein Anhänger von Zachary Hudson und damit relativ einflussreich bei demokratischen Nebenfraktionen. Wenn ich es richtig verstehe, sollten Systeme deren Regierung föderal bzw. demokratisch sind, leichter zu kontrollieren und auszubeuten sein.


    Ab und zu steht in Systemen, dass Wahlen abgehalten werden und dies dadurch getriggert" wird, wenn zwei Nebenfraktionen miteinander in Konflikt geraten. Ich bin mir nur nicht mehr sicher, ob sie ähnliche oder sich unterscheidende Regierungsformen haben müssen. Wie ist es nun:


    - Kann ich den Einfluss von sagen wir mal zwei diktatorischen NF´s gleichzeitig erhöhen, dass diese irgendwann in Konflikt geraten und durch Wahlen demokratisch werden? In diesem Sinne mehr Vorteile für Hudson bringen?


    - Inwiefern kann ich beeinflussen, dass eine NF sich zur Föderation bekennt?


    Spielt das alles überhaupt eine Rolle fürs PP?
    Ich fände es super, wenn neben der Ausbeute und dem Kontrollieren eines Systems aktiv versucht wird, eben diese Systeme so zu gestalten, dass diese die meisten Boni bringen. In diesem Sinne nicht nur das bloße Sammeln von fortiyfy und expansions-Punkten, sondern das fördern der demokratischen Ideologie in meinem Fall.


    Hudsons Systeme sollen föderal und demokratisch sein. Kann ich das beeinflussen um es auf den Punkt zu bringen.



    Zusatfrage: Gibt es hier im Forum oder irgendwo eine AUflistung über die politische Ausrichtungen von NFs und über die Zustände in welche sie fallen können?

  • Ich schaue mir gerade nochmal die offiziellen PP-Tutorial-Videos an, möchte aber nochmal schnell einen Gedanken einwerfen.


    Wenn ich es richtig im Kopf, hat Felicia Winters ab Rang 5 einen 100%-Einfluss-Bonus auf NF´s. Da wäre es doch schön, wenn die Spieler von Hudson und Winters sich ein bisschen unterstützen und verdeckt erstmal eine an sich unauffällige politische Aktion und darauf folgend eine agressive Operation starten.
    Folgende Schritte stelle ich mir vor:
    - Winters sucht sich diktatorische Kontrollsysteme vom Imperium und versucht die NF´s mit ihrem Einflussboni gegeneinander auszuspielen, sodass es zu Wahlen kommt und diese demokratisch werden.


    - Dann kommt Hudson ins Spiel und versucht diese zu underminen. Hudson-Spieler haben wahrscheinlich mit die dicksten Kampfschiffe und übernehmen die grobe Arbeit. Nur sehe ich in der PP-Beschriebung keine Boni fürs Undermining. Nur für Expansion, Control und Preparation.


    Würden diese Faktoren aber alle eine Rolle spielen, dann hat PP mehr Tiefe als gedacht. Nicht nur bloßes Merits grinden, sondern Sicherung der Systeme durch politische Umgestaltung.


    Passt das Imperium nicht auf und fokussiert sich nur aufs kontrollieren und expandieren und vernachlässigt dabei die politische Gestaltung des Einflussbereichs, kann es passieren, dass durch die zwei (sehr bedürftig formulierten) o.g. Operationen einen relativ raschen Abstieg in der Rangliste bewirken könnten.

  • http://elite-dangerous.wikia.com/wiki/Influence



    Wahlen: Gewählt wird, wenn der Einfluss einer aufstrebenden NF so zunimmt, dass diese den Einfluss der herrschenden Diktatur bedroht. Nach meinem Verständnis wird demokratisch zwischen zwei undemokratischen NF´s gewählt. Soweit ich es verstanden habe ist also keine ideologische Gehirnwäsche möglich. Schade


    Nutzen: Als föderaler CMDr sollte ich eine unabhängige Diktatur der imperialen Diktatur vorziehen. Imperiale Spieler werden durch Aufträge, dass Gegenteil versuchen. Andere föderale Spieler sollten nun die föderale NF´s unterstützen, damit ein Bürgerkrieg ausgelöst wird. Dann gibt es zwei Baustellen fürs Imperium und im besten Falle höhere Trigger-Werte fürs befestigen/kontrollieren des Systems.


    Bürgerkrieg: Kampf zweier NF´s um die Vorherrschaft im System. Gewinner wird kontrollierende Fraktion der Station die sich in der Nähe befindet. Ist diese Station die größte, wird sie kontrollierende Fraktion des Systems. Scheint so nicht ganz korrekt zu sein. In Tollan herrscht Bürgerkrieg zwischen zwei NFs die weder das System, noch eine Station kontrollieren. Tollan Free ist die regierende Fraktion und hat Kontrolle über alle Stationen in diesem System, ist aber, wie bereits erwähnt, nicht im Bürgerkrieg involviert. Wie kann es also sein, dass ein Bürgerkrieg um die Kontrolle des Systems herrscht, wenn die kontrollierende Fraktion gar nicht involviert ist?



    Mehr oder weniger schreibe und diskutiere ich hier mit mir selbst. Ich finde aber, dass dieser Thread vielleicht hilfreich für andere sein könnten, die sich ein bisschen ins PP eindenken wollen. Neben üblichen Paketen hin und her schippern um bestimmte Trigger zu erreichen, kann man die Schwierigkeit der Trigger senken, oder für Gegner erhöhen, indem man gezielt bestimmte NF´s unterstützt. Ich habe somit fast alles selber beantwortet. Jetzt frage ich mich nur, ob dieser Schwierigkeitsgrad ingame relevant ist bzw. durch sogenanntes grinden überflüssig gemacht wird.

  • Quote from Axel Stoll


    Hudsons Systeme sollen föderal und demokratisch sein. Kann ich das beeinflussen um es auf den Punkt zu bringen.


    Föderal ja, demokratisch: Nein. Hudsons Systeme werfen besonders viel ab, wenn sie "Feudal" oder "Patronage" sind.


    Du kannst beeinflussen, welche Fraktion ein Systeme beherrscht. Suchbegriffe sind dazu "background simulation", " faction", "influence".


    Kurz gesagt: Du veränderst über Missionen dss Kräfteverhältniss im System bis ein Bürgerkrieg ausbricht. Je nach Ausgang wechselt dann der Systembesitz.


    Btw, diese ganze Geschichte mit der Manipulation von System zählt nicht zum Powerplay.

  • Deswegen auch indirekte Einflussnahme.
    Kerngedanke ist es ja Fraktionen an die Macht zu bringen, die die meisten Boni für eine Macht bringen. Es müsste jenachdem einfacher für eine Seite sein, ein System zu "underminen" oder eben zu kontrollieren. Ich werde mal ein System raussuchen und versuchen die NF gegeneinander ein bisschen auszuspielen. Mal schauen wie es dann auf der Galaxiekarte angezeigt wird.


    Hudson muss ja glaub ich mehr Punkte sammeln um eine Diktatur zu kontrollieren. Der Triggerwert schießt in die Höhe. Das Imperium hingegen hat einen relativ niedrigen Wert.

  • Hallo nochmal:


    Auf dieser Seite sind alle Systeme von Zachary Hudson aufgelistet der er zur Zeit kontrolliert. Neben Namen steht dort auch der aktuelle Status, die Zugehörigkeit und die Regierung eines Systems.


    http://ed-td.space/de/27/Power…r/1/nPower/Zachary+Hudson


    Ich habe mir dort das System Epsilon Scorpii angeschaut: http://ed-td.space/de/9/System…4597/nSys/Epsilon+Scorpii


    Wenn es mitlerweile nicht aktualisiert ist, steht dort, dass die Zugehörigkeit des Systems Unabhängig ist und eine Konzernpolitik hat. Im Spiel gehört dieses System mittlerweile zur Föderation und hat eine demokratische Regierung. Weil eine andere Nebenfraktion mehr EInfluss gewonnen hat. Es ist also möglich, die Zugehörigkeit und die Regierung eines Systems zu verändern.


    Nehmen wir mal Edmund Mahon. Für ihn ist es schwieriger kommunistische, feudale, kooperative und Lobby-Regierungssysteme zu kontrollieren. Föderation und Imperium als Zugehörigkeit würde den Handelsbonus von Mahon in diesen Systemen etwas mindern.
    https://docs.google.com/presen…?slide=id.g5254ffa18_0_81
    Auf Seite 23 ist eine Auflistung.


    Ich such mir also ein System von Mahon mit einer NF der Föderation und einer Lobby- oder Feudalregierung und bringe diese an die Macht. Das System ist nun eines welche seine Treue der Föderation geschworen hat und feudal oder durch eine Lobby regiert wird. Jetzt fliege ich als Hudsonanhänger dort hin und fange an das System zu untergraben, oder was ist das deutsche Wort für undermining? Der Triggerwert des untergrabens müsste als Hudsonanhänger nun niedriger sein, als der Kontrolltrigger für Mahon. Zachary Hudson ist stark gegen feudale und Lobbyregierungen.


    Man sucht sich die teuersten Kontrollsysteme einer feindlichen Macht und schaut sich dessen Zugehörigkeit und Regierung an. Man formt sie jetzt heimlich so, dass es für die Macht schwieriger wird sie zu kontrollieren. An einem frischen Donnerstag wird nun nach erfolgreicher "Umformung" angefangen das System zu untergraben. Undermining wird einfacher bzw. schneller, Kontrolle für die anderen aber schwieriger bzw. langsamer.


    So kann man den Mächten vielleicht gezielt ein paar Kontrollsysteme abstauben.

  • 1. Die Regierungsform der herrschenden Fraktionen eines Systems beeinflusst die PP-Trigger für Kontroll- bzw. Expansionssysteme. Das ist die einzige Schnittstelle zwischen der BGS (Fraktionsspiel) und Powerplay.
    2. Undermining/Fortifying bezeichnet den Kampf um die Trigger im PP.
    3. Das Abschiessen von Schiffen in einem System senkt auch den Einfluss der herrschenden Fraktion in einem System. PP-Kontrollsysteme, die regelmäßig per Kampf undermined werden, sind daher ein sehr schwieriges Pflaster um dort dauerhaft eine herrschende Fraktion zu etablieren.
    4. Tatsächlich hat sich das "Flipping" von Systemen als effektive Maßnahme im Powerplay herausgestellt.

  • Hallo zusammen,


    ich war jetzt längere Zeit in Elite und in diesem Forum nicht aktiv, und wollte fragen ob es eine grobe Übersicht gibt, was sich seit Verfassen des Threads in der Hintegrrundsimulation alles getan hat und ob diese mehr genutzt wird.

  • Öhm... Powerplay mäßig oder eher in Bezug auf die BGS?


    Bei der BGS hat sich doch eine ganze Menge getan, da es zum Beispiel weitere Missionstypen gibt (Passagiere).
    Einige Missionstypen verändern nicht nur den Einfluss der kleinen Fraktion für die man die den Auftrag angenommen hat, sondern auch bei der "Zielfraktion".


    Obendrein wurden seit 2015 einige Parameter geändert usw. Aber das ganze wird sich wohl mit 2.4 wieder ändern, da ses dann wieder neue Kontakte (Bergungs- und Rettungskontakte) geben wird, was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder Einfluss auf die BGS hat.


    Die BGS wird ständig verändert. So das man eigentlich nach jedem Patch erst einmal wieder vieles ausprobieren müsste.


    Bit denne...
    ansi4713

  • Öhm ja eigentlich beides :-)


    Ich frage mich ob es Erfahrungswerte gibt, inwiefern ich als einzelner Cmdr ein System verändern kann. Bin leider nicht am heimischen Pc und kann schauen wie sich die Werte verändern, ich glaube, das wird ja mittlerweile angezeigt.


    Findet sich hier eine Gruppe die aktiv BGS spielt und nicht nur am rumschießen ist? Da würde ich dann jenachdem mitspielen :-)


    Ist Powerplay immer noch so öde? Diese 50 Millionen credits pro Woche reizen mich zwar schon, aber das dauert ewig um da hinzukommen und erscheint so langweilig.

  • Am Powerplay hat sich nicht allzuviel geändert soweit ich das mitbekommen habe. BGS machen inzwischen einige, Likedeeler, CIA, BBfA, GPL, usw... ach ja und wir ([url2=http://united-german-commander.userboard.org/]UGC[/url2]) natürlich auch... :lol:


    Alleine kann man das eine oder andere kleine System schon bearbeiten, aber bei größeren (Einwohnerzahl) wird das schwierig. Da kann es auch passieren das, je nachdem ob da noch jemand gegenarbeitet, das ganze einerseits Langwierig und zum anderen alleine sehr schwierig bis unmöglich wird.


    Bit denne...
    ansi4713

  • Dann schau ich mir mal Eure Fraktionen und Clans an, mach mir nochmal gedanken und schriebe vllt. einen Post im Rekrutierungsbereich ^^ Axel Stoll will sich galaktisch profilieren und eine Aufgabe mit seiner Flugscheibe haben.