Powerplay - Eine kleine Abrechnung.... Bitte mitdiskutieren!


  • Das wird nicht so funktionieren.


    Mal ein Vorschlag:


    1. Fortify 100% erreicht == Undermine canceled. DA FEHLT EIN RIEGEL! 100 oder meinetwegen 110% und du bekommst für dein Verstärkungspackete einen feuchten Handkuss.
    Solange es dafür weiter MERITS gibt, passen sich die Merits-Jäger nicht an.


    2. Preperationen sind solange sinnfrei, wenn ich an beliebige Systeme markierte Waffen liefern darf, die Patreus nix oder nur kosten bringen.
    Es darf nicht möglich sein, solche Systeme zu präparieren, die keinen Gewinn bringen zu einer bestimmten Bedingung, die meine Galionsfigur festlegt.


    3. Damit Hebel ich auch die sinnfreien Expansionen aus. Weil ich bekommen keine sinn freien Systeme in die Liste.


    Damit ist es halbwegs gesteuert und es geht SINVOLL voran.


    Powerplay braucht einfach ein REGELWERK für das verhalten der Galionsfiguren.
    Teilweise würde ich für bescheuerte Aktionen sogar mit Minus-Merits arbeiten. Dann regelt sich das ganz schnell!

  • Das wäre eine Möglichkeit. Aus meiner Sicht aber eine art geführtes PP.
    Wenn ich einfach zu blöd bin etwas zu tun oder zu lassen, dann werde ich eben dafür bestraft, im RL wie eben auch in ED.


    Soweit ich mich erinnere, möchte FD aber nicht das PP an die Spieler übergeben, daher wird es wie auch immer geführt sein.

  • Allerdings bestrafst du so auch wieder die, welche z.B. erst Samstag anfangen. Dann haben die Hardcorezocker schon alle nahen Systeme verarztet und du bist gezwungen, mit deiner kleinen Cobra 100LY zu schippern.
    Und was machst du Systemtechnisch, wenn ALLE Trigger erreicht und zu sind? Lässt du dann die Nachzügler die erst am Dienstag und Mittwoch dazu kommen in die Röhre kucken?


    So ganz einfach und vor allem fair ist das nicht zu händeln.

  • Schon, aber das ist halt so.
    Underminig können die Leute dann immer noch machen, wenn sie Punkte brauchen.
    Wenn die Aufgaben erledigt sind, kannst du machen was du willst.


    Erst die Kür, dann das Vergnügen!

  • yo, das Thema ist mir auch ein Leidiges.
    Frontier müsste dringend Begrenzungen einbauen, sowie eine gescheite Kommunikation.


    Versuche mich nach wie vor für PP zu begeistern aber es fällt mir zunehmend schwerer.
    Mal abwarten.


    [url2=https://forums.frontier.co.uk/showthread.php?t=1821&p=1191&viewfull=1#post1191]a cry for Elite IV - few days ago[/url2][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab]!!!!!![/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab]Extreme Warthog Script Editing

  • Wenn das Powerplay vom Spielprinzip her bleiben soll und nur minimale Änderungen gewünscht sind, damit die Spieler auch mehr im Sinne der Fraktion agieren, würde es vermutlich wirklich reichen,



    dass bei der Verstärkung nur noch für Systeme Merrits verdient werden können, die noch nicht den Trigger erreicht haben, bzw. der Trigger nicht höher als bei 110% steht. Spieler, die erst dann ihre Merrits anfordern, wenn alle Systeme bereits verstärkt sind, haben halt Pech gehabt. Es wird sie nicht umbringen. Oder sie lösen es am Anfang der kommenden Powerwoche ein, wo alle Trigger wieder auf Null stehen.


    Was das Bestimmen der zu vorbereitenden Systeme anbelangt, so wäre ich dafür, dass dies nicht mehr wie bisher gemacht werden würde, sondern dass Leute, die länger dabei sind, einen höheren Powerrang und einen höheren Kampf-/Handels- und Erkundungsrang haben, mehr zu bestimmen hätten, als Leute, die weniger Erfahrung haben (zu irgendwas müssen die Ränge doch gut sein...). Schließlich geht es hierbei um fraktionsweite, strategische wichtige Entscheidungen, die alle betreffen. Und das Schicksal vieler sollte kein Noob oder Homo Oeconomicus lenken dürfen. Diese Nominierungsgspunkte wären endlich und könnten nicht durch Merrits erhöht werden. Jeder bekäme eine gewisse Anzahl an Nominierungspunkten, die sich aus seinem Powerrang und dem Durchschnitt aller anderen Ränge errechnete. Mit diesen Nominierungspunkten könnte man lediglich die Top Ten Auswahl bestimmen. liegen die Top Ten fest, kann der Pöbel wie vorher auch seine Merrits oder wie man sie auch immer nennt, einsetzen, um eines dieser 10 Systeme nach oben zu pushen. Der Rest der Vorbereitung bleibt unverändert, ausser dass kein System unter den bereits nominierten 10 den Weg nach oben schaffen kann.


    Die Expansion kann so bleiben wie sie ist.


    Und zum Schluss sei noch gesagt. Powerplay bleibt trotzdem beschissen und ist kein bisschen spannend. ok das war's schon.

  • Quote from SickMa

    Wo wir wieder dabei sind, dass dem Spieler keine Vorteile erwachsen, wenn er seine Power stützt, wo sie ihn gerade braucht. Eben nicht gut genug durchdacht.


    Guten Abend,


    wieso keine Vorteile.


    Ich habe mich den blauen Engel angeschlossen.


    Den Schildgenerator den man nach 4 Wochen bekommt ist das ein Vorteil. ( 20 % Mehr-Leistung.)


    Ich möchte den Schild-Generator bei meiner ANA nicht missen.


    Seit PP gibt es auch in ihren Machtbereich Handelsrouten von über 3500 Credits pro Tonne.


    Da macht das Credit verdienen auch wieder Spass.


    Die Anzahl wo ich rausgezogen werden werde ist auch gestiegen.


    Deshalb auch die Zahl meine Abschüsse.


    Ich spiele den aktuellen Patch meistens in einer privaten Gruppe und im Solo-Modus.


    Mein Haupt-Anliegen ist das Handeln, mit sich verteidigen und dann das erkunden.


    Ich wünsche uns allen noch einen schönen Abend.


    Mit freundlichen Grüßen


    Skite-Pilot G-526

  • Quote from iFred [SecB]

    Naja. 800 mio/woche bei der gilf sind nicht zu unterschätzen... *raffgier*


    Guten Abend,


    geile Nummer --- wie schafft du das.


    Ich komme durch Handeln im Augenblick auf 21 Mille die Woche bei


    2 Stunden Spielzeit am Tag ( zur Entspannung )


    Einen schönen Abend noch.


    Mit freundlichen Grüßen


    Skite-Pilot G-526

  • Mein bescheidener Beitrag zur Diskussion:


    Mir geht Powerplay wie wohl 95% aller anderen Spieler "am Arsch vorbei".


    Warum? Weil ich von Anfang an nicht kapiert habe um was es eigentlich geht.
    Als PP herauskam haben sich viele sabbernd der blauen MANGA - Schnecke angeschlossen und sind auf Ihrer Schleimspur herum geruscht.


    Ich bin freier Händler, freier Krieger und freier Explorer ich soll irgend jemandem die Treue schwören ???
    Hallo ? Sind wir wieder im Jahr 1935 ?


    Und auch jetzt (hier in dieser Diskussion) geht's doch nur darum, wie bekomme ich am schnellsten die meiste Kohle, die besten Waffen und die stärksten Schilde !


    Wenn das so ist, sind die 5% PP-Spieler bald den restlichen 95% Waffentechnisch weit überlegen.
    Aber was bringts? Die anderen spielen dann halt eben SOLO oder z.B. in der ED.DE - Gruppe, um nicht immer belästigt zu werden...
    die NPS's tragen ihr Übriges dazu bei, sind aber erträglich.


    Die, welche den eigentlichen Sinn von PP erfasst haben und unterstützen (Ihr habt euch das alles wirklich durchgelesen und Kapiert?)
    seid auf verlorenem Posten.


    Aber OK, jetzt geht's weiter. Ich kann bald auf einem staubigen Mond mit nem Buggy herum rauschen ???
    Mir wäre es lieber ich bekäme eine Sidewinder oder Eagle als Beioboot in meine Anaconda (so stehts in der Beschreibung).


    Auf einer Raumstation herumzulaufen mach schon eher Spass und lässt sich Sinnvoll ausbauen. (siehe X-Reihe)
    Dazu muß ich nicht auf einem Mond oder Planeten landen, was auch nichts anderes ist als in den Briefkastenschlitz zu rauschen.


    Fazit:
    ich würde mich vielleicht einer Rasse oder Mächtigkeitsballung anschließen aber doch keinem möchte gern Führer (wie auch immer)
    Aisling Duval kann Brigitte Lahaie das Wasser nicht reichen :sm33:


    Das ganze ist mir viel zu undurchsichtig und zu kompliziert.
    z.B. Fliege von A nach B, suche Z und bringe das nach G... das kapiere ich.


    Das war alles, was ich dazu zu sagen hab.
    Man kann jetzt dagegen stellen, ich hätte mich nie richtig mit PP beschäftigt und auseinander gesetzt... stimmt
    Es interessiert mich nicht, es holt mich nicht hinterm Ofen hervor, es fasziniert mich nicht...


    Ad Astra :sm1:
    Taki


    Nachtrag: Ich bin gerade 17.000 ly von SOL entfernt. Was glaubt Ihr wie groß die Einflußbereiche von dieser Entfernung aus aussehen?
    Ein Staubkorn, ein Nichts in Kosmischen Maßstäben :sm19:

    „Non est ad astra mollis e terris via“


  • Genau das ist eben auch das Problem. Du erhältst alles nur weil du dich ihr angeschlossen hast. Machen musst du nur einmal in der 4 Woche was, damit du Rang 3 für den Schildgen bekommst. Alle anderen Vorteile hast du auch ohne etwas für die blaue Mieze zu machen.
    Und das macht keinen Sinn. Keinen Vorteil für die Knechte die die Merits schaufeln. Im Gegenteil. In der Zeit wo du Merits machst, kannst du sicher noch ein paar Mio mehr machen.

  • Wenn man den Status Quo nimmt, scheint der Großteil der Spieler mit dem Powergrinding für Waffen und/oder Wochen-Bonus, vollkommen zufrieden zu sein. Ich zitiere mich nicht selbst, wenn ich sage, wenn jemand nicht zufrieden ist, kann er ja gehen. Kritiker sind nicht erwünscht, Reisende soll man nicht aufhalten. Aber schön zu wissen, dass auch andere nach gefühlt mehren Monaten das gleiche Defizit von Powerplay erkennen, was ich bereits nach zwei Wochen gesehen habe


    http://www.elitedangerous.de/forum/viewtopic.php?f=89&t=7343


    http://www.elitedangerous.de/f…opic.php?p=134059#p134059


    Mir ist Powerplay mittlerweile auch egal geworden. Warum sollte man sich für eine Fraktion aufopfern, die zum größten Teil aus Egoisten und Nutznießern besteht? Es geht nicht um das Kollektiv. Es geht nicht um die Power. Jede Power ist austauschbar, wenn es nur ums Grinden geht. OH moment. GRINDEN ist völlig in Ordnung. Das gehört zum Spiel. Es entspannt. Es macht Spass. Am meisten im Private und Solo. Da ist man ungestört. Wem es nicht gefällt... Kritik ist nicht erwünscht... Reisende soll man nicht aufhalten.

  • Pff...die wenigen, wirklichen Powers, die ich bisher erlebt hab, die tatsächliche Emotionen in den Menschen geweckt haben, waren CODE, ROA, Emperors Grace, BBfA und wie sie alle heißen...da brauch ich kein Powerplay für. Territorialkämpfe um Handelsrouten im Brennpunkt, damals Verhandlungen mit Emperors Grace (Damals, als es noch die TFA gab), all sowas hat hundertmal mehr Spaß gemacht, als der Quatsch, den man hier jetzt "Powerplay" nennt.


    Was juckt es einen PvP - Clan, ob er jetzt in eine Blaue, Lila, oder Gelbe Blase reinfliegt, die Bots sind immer gleich beschissen und das Handelssystem so Dynamisch wie ne Kalksandsteinmauer. Die Auswirkungen der Powers sind doch tatsächlich nur irgendwelche Boni, beim Handeln, Exploren oder Bountyhunting. Durch die nicht existente Dynamik darin etablieren sich wunderbare Routen und Abbaugebiete, die jetzt ewig lange Stabil bleiben und das ganze Universum noch Langweiliger machen.


    Wo isn da der Witz? Beständigkeit von der Sorte ist Kacke, gottseidank geht Frontier inzwischen mal auf die Clans ein, wie sie es vom ersten Tag an hätten machen sollen. Ich hab echt noch nie erlebt, das ein Multiplayerspiel mir mit jedem Pixel sagen will: "Ups, Sorry...ich wollte ja eigentlich nur Solo sein, aber...ach Kacke...wie isn das jetzt passiert?".


    Mein Fazit für Powerplay ist: Nö, nichtmal für diese Lächerlichen Waffen oder Boni interessier ich mich für die Machtansprüche von ner jpg. - Datei mit "Aisling Duval" als Namen. Ich hab hier mit meinem Clan hundertmal mehr Spaß, nen riesigen Sandkasten und genug Gegner, einzig ein Spielinternes Broadcast - System und eine eigene Clanverwaltung oder sowas, was endlich diesen Reddit - Quatsch ersetzt, fehlt noch. So könnte man sich INGAME präsentieren. Da findet es auch jeder.

    Solo sollte verboten werden!

  • Mir Hat PP von Anfang an nicht wirklich zugesagt, es gab viel zu wenig Informationen dazu...OK ich erwarte ja nicht alles hinterher geworfen zu bekommen aber es war einfach unübersichtlich und schlecht gestaltet. Fragen zum PP fanden meist nur in Foren Antworten, weniger im Spiel bzw erst nach langem rumprobieren.
    Deswegen lass ich PP im Moment außen vor, da handel ich lieber oder erkunde die Schönheiten der Galaxie.


    Da GalNet die einzige Verbindung zu Geschenissen ist, die die Powers betreffen, Geschichte liefert oder Ereignisse ins Universum trägt, damit man sie überhaupt mitbekommt finde ich muss mehr Rückmeldung aus dem Spiel kommen.
    ABER wo sind die "realen" Folgen dieser Geschenisse? Weder bei einer Power noch bei den Systemen merkt man was davon, ausser die Wirtschaftsphasen und Krieg. Wo ist die Imperiale Flotte, nachdem der Imperator ermordet wurde? Wo sind die V.I.P Schiffe der Poweranführer? Wo kann man sich einen Orden abholen, wenn man bei einem Event (Handel/Explorer/Bounty) sich unter die 5% oder gar ersten 5 Cmdr vorgekämpft hat?
    Wenn ich im PP meiner Power geholfen hab ein System zu bekommen/verteidigen/sichern was auch immer, dann hab ich absolut keinen bezug dazu warum ich es gemacht habe oder was mein Anführer davon hält. Hier ist so viel Potenzial vorhanden, da muss definitiv nachgebessert werden.
    Wie es -=Vampyre=-[1iF] eingangs geschrieben hat fehlt hier die Kontrolle/Steuerung der Massen, so geht Sie nur den Weg des geringsten Wiederstandes.
    Ich hab mein Rang 3 und somit meine "Belohnung" gekauft und das war für mich auch schon alles an Motivation :sm41: PP zu machen, vorerst :sm1:


    Am besten gefallen mir da die Community Events wo es um ein Lokales Ereignis geht, neue Raumstation bauen, Kampf um die Vorherschafft einer Systemfraktion um die Stationen oder der Kampf gegen Piraten usw...


    Fazit:


    Powerplay hat sicher enormes Potential, stellt eine Herausforderung da und macht auch Spaß. Dennoch ist die Langzeitmotivation eher fraglich, da Ränge und Belohnung schnell erreicht sind und nicht überragend wirken. Keine Kontrolle der Massen stattfindet. Es herrscht derzeit ein zu großes Chaos in und um die Powers herum :sm24:



    So, ich such mir mal ein ruhiges Plätzchen in der Galaxie und mach ein auf gemütlich :sm19: :sm45:


    Galaktische Grüße


    Cmdr Emmerald

    Wer immer nur im Dunklen fischt, wird nie das Licht finden... Emmerald Jenkins


  • Erstens: PvP mache ich zwar im Rahmen von Powerplay, aber als Flotteninhalt... Naja... Ziehst du dir eher meine Groll zu.


    Powerplay als Gedanke ist eine schöne Sache. Es bündelt vieles im Spiel.
    Die Aktuelle Version sehe ich als Anfang, der sich weiterentwickeln muss. Ich sehe darin viel spiel-technisches Potenzial.


    In einer Nation gibt es nun mal konstanten. Anders würde eine gute Wirtschaft auch nicht funktionieren. Wirtschaft möchte immer berechenbare Rahmenbedingungen. Das schaffen die Powers recht gut.
    Daran kritisiere ich auch nicht. Was ich kritisiere ist, der du als Person oder Gruppe nicht koordiniert Ziele im Namen deiner gewählten Power durchführen kannst.
    Dazu sind zu viele Chaosfaktoren da, die du nicht beherrschen kannst.
    Unsere Flotte ist auf Powerplay ausgerichtet. Das war sie von Anfang an. Und wird sie wohl in Zukunft auch sein. PvP im Rahmen der PP befürworten wir dabei auch. :sm24: Das gehört meiner Meinung dazu! Und ist wohl von FD auch gewollt.


    Ich find es nur teilweise Schräg, was Leute tun:
    Diese Woche z.B. gab es einen Expansion mit 2200% obwohl 100% gereicht hätten (gab keine oder wenig Opposition)
    Muss das sein?!?
    CF 464 (liegt neben Eotiensis) wurde mit über 250 % an Garnisonsverstärkungen bedacht. Dabei liegt der Trigger zum Undermining für den Gegner bei über 46000 Punkten! Grrr!
    Die Liste kann man beliebig fortführen.
    Das sind alles so Sinnlos-Aktionen der Randoms, die Steuerung bedürfen.


    FD muss hier strengere Regeln zum Erwerb von Merit einführen. Vielleicht sogar Missionen in bestimmten Stationen nicht mit großen Geldbeträgen, sondern mit Merits zu bezahlen. Missionen. die im Interesse der Power sind.

  • Huhu -=Vampyre=-[1iF],
    ich verstehe was Dich aufregt, aber eine - sagen wir mal automatische Kontrolle seitens FD ist doch auch nicht das richtige Vorgehen. Damit machst Du doch das PP absolut langweilig. Es kann nichts mehr falsch gemacht werden usw. Ich habe es ja schon weiter oben angesprochen, aber meinst Du nicht, dass etwas weniger Kontrolle (auch mit allen Konsequenzen) mehr bewirken könnte? Auch wenn dabei evtl. die eine oder andere Power erstmal eingeht oder auf ein Minimum schrumpft. Das wäre doch ein Weg um PP zu steuern, aber eben von den Spielern. Der einzelne muß mehr nachdenken was er macht, sonst hat es eben negative Konsequenzen.


    Ich halte diese Möglichkeit für wesentlich spannender als eine Steuerung seitens FD wo ich nicht mehr denken muß und PP noch langweiliger wird.

  • Dieser darwinistische Gedanke ist zwar schön, aber hier nicht zielführend. Mit kleineren Gruppen klappt dein Gedanke und ist etwas für die Sache mit den Minor Fractions in Spielerhand. Für Galionsfiguren-PP muss Steuerung her, da es Massengeschäft ist!


    Es kann nicht im Interesse einer Power sein sich im Massenchaos vernichten zu lassen. Damit geht für mich der Sinn am PP den Bach runter.


    Was will Patreus?
    Was will Hudson?
    Was will Winters?
    Was will Arissa Duval?


    Erst wenn das vom System vermittelt wird, dann ist es PP im Sinne von geführten Mächten.
    Wenn eine Flotte/Clan eine Fraktion wird, dann kannst du alles Playergesteuert machen. Das aktuelle PP muss Richtung Backgroundsim gehen.
    Geführt durch Mächte außerhalb der Spielerkontrolle. Es bildet den Rahmen des ED-Universums.

  • Ich hab mich 1 Zyklus (4 Wochen) PP auch abgewandt und treibe mich nun als Einzelgänger in der Galaxie herum. Die Grundidee von PP ist nicht schlecht aber folgende Punkte stören mich:


    1. Keine Ingame Kommunikation zwischen den Spielern möglich.
    - Nett wäre ein Ingame-Kommunikationszentrum, Briefingraum im Hauptsystem mit Chattfunktion und Forum welche nur den Mitglieder zugänglich ist.
    2. Kein ersichtlicher Gewinn wenn "meine" Power sich auf kosten anderer ausbreitet.
    - Welche persönlichen Vorteile bringt mir eine Mitgliedschaft in einer erfolgreichen Power ? Welche Nachteile ?
    - Nett wäre wenn sehr profitable Handelsrouten, Miningfelder , RES existieren würden um die die einzelnen Power kämpfen und falls erfolgreich exklusiv nutzen können.
    3. Langweiliges System um Merits zu verdienen mit Wartezeiten.
    - Nett wäre wenn Merits vermehrt mit spezifischen Skills verdient werden können und weniger mit Investition von Zeit

  • Übrigens gibt es eine interessante Ankündigung im neuen Dev-Update, nämlich dass PP und Community Goals stärker mit einer neuen Art von "Storybögen" zusammengeführt werden soll. Bis ins letzte Detail kann ich mir das zwar noch nicht vorstellen, aber man darf gespannt sein, wie sich das auswirkt. Ausserdem können jetzt auch Spielergruppen eigene Community Goals erstellen, die dann mit eigenem Namen versehen werden. Die Idee gefällt mir auf dem Papier schonmal sehr gut :)


    https://community.elitedangerous.com/node/258


  • Das solltest Du mal erklären.
    Evtl. habe ich technische Änderungen verpasst, spielen wir jetzt alle global auf den gleichen Servern?
    Wenn nein, was juckt es die Amerikaner wenn bspw. RoA was will?
    Sehen Amerikaner überhaupt eine mögliche Fraktion RoA?
    Kann RoA irgendwas außerhalb einer handvoll Instanzen kontrollieren?
    Was wird mit den Konsolenspielern?
    Was sehe ich von einer amerikanischen Fraktion?
    Wären Fraktionszwänge aka Pflicht zur Power XY, an anderer Stelle schon angedroht Rauswurf aus dem Clan wenn Spieler nicht der Power XY angehört,
    wirklich für die MMO-Freunde oder Gruppenfreunde erstrebenswert?
    Spielen nur noch so wenige ED, das eine einzelne menschliche Power, von welcher Anzahl Spieler im Clan mit welcher zeitlichen Aktivität über 24/7/52
    redet ihr in solchen Zusammenhängen, objektiv etwas steuern kann?


    Fehler an Powerplay:
    Persönliche spielrelevante, Waffe, Antrieb was auch immer, Vorteile gehören weg. Damit lockt man nur die 24/7 Powergrinder an wie die Heuschrecken ziehen diese dann weiter. Dagegen kommt kein koordinierter Clan an, geschweige Gruppen oder Solo. Statt spielerischer Vorteile, grafische, kosmetische andere nicht relevante Gimmicks. Auf dies man nur Zugriff hat wenn man zu der Power gehört. Dauerhafte Boni, keine spielerischen, bei allen identisch, wenn man einer Power XY Monate zugehörig war.
    Alternativ oder zusätzlich Powerhopping unterbinden, cooldown abhängig der erreichten Stufe bei der gegenwärtigen und der Häufigkeit eines Wechsel.
    Globale Ziele oder Erfolge s. Community Goals, unabhängig der Power gibt es halt für alle Angehörigen aller Power entsprechend ihrer Teilnahme dann Waffen/Systeme oder Vergünstigungen.
    Spieler die keiner Power angehören, müssen auf diese globalen Boni, sofern es um Waffen/Systeme geht aber grundsätzlich auch Zugriff erhalten.
    Wer Powerplay retten will, muss mMn. zwingend auf Zwang zu PP für irgendwas relevantes verzichten.


    Zum Merrit System, nun da liegt das Problem nicht nur bei den stumpfen Grindern, sondern auch im eigentlichen System. Mit genug Kohle lassen sich ja diverse Zeiträume abkürzen, k.A. wie oft zu welchen Preis, nun landet man in einem System im dem eine oder 2h vorher das Ziel noch nicht erreicht war,
    zumindest einmalig sollte das abgeben möglich bleiben. Was dann aber evtl. eben trotzdem zu 250%+ führen kann. Wobei das System ja schlicht bei 110,120,130% dicht machen und weitere Abgaben keine Relevanz mehr haben.
    Ansonsten überrennen die Bonzen Systeme.


    Was kein Fehler ist oder zumindest zwingend sein muss, schwächen einer Power durch falsche Expansion. Ob das so gedacht ist erneut k.A., die Mechanik eine Power bewusst zu schwächen durch eine falsche Expansion hätte aber was. Scheint ja auch zu funktionieren. Ob das nun bewusst passiert oder den AsiaGrindern geschuldet, darf ja jeder selbst entscheiden.
    Doppelagent wäre zumindest mal eine Option.


    Für komplexere Änderungen bedürfte es bei Powerplay imho, nicht anders wie bei anderen Mechaniken, einer ** nein ich schreibe es überhaupt nicht erst.

    Quote from Michael Brookes Executive Producer


    From the initial inception of the game we have considered all play modes are equally valid choices. While we are aware that some players disagree, this hasn't changed for us.
    Michael
    23/07/2015