Bitte um Hilfe bei der Frage Head-/ oder Eye-Tracking

  • Gibt es mittlerweile weitere Erfahrungen mit FaceTrackNOIR?


    Eine Webcam habe ich noch rummfliegen, bevor ich allerdings anfange da rummzubasteln wuesste ich gerne ob es sich lohnt.


    Also man muss den Button für Head Look On/Off belegen, wenn ich im Headlookmodus bin, funktioniert die restliche Steuerung noch komplett oder kann ich mich in dem Moment dann nur umschauen aber das Raumschiff nicht mehr steuern?

  • Quote from Nebu

    Gibt es mittlerweile weitere Erfahrungen mit FaceTrackNOIR?


    Eine Webcam habe ich noch rummfliegen, bevor ich allerdings anfange da rummzubasteln wuesste ich gerne ob es sich lohnt.


    Also man muss den Button für Head Look On/Off belegen, wenn ich im Headlookmodus bin, funktioniert die restliche Steuerung noch komplett oder kann ich mich in dem Moment dann nur umschauen aber das Raumschiff nicht mehr steuern?


    Ich habs hier am laufen, wir könnendas gerne im ts durchgehen. Ini-Datei anbei. Damit müsstest Du eigentlich Instant loslegen können.

  • Also ich kanna uch gerne behilflich sein, wenn es ums FaceTrackNoIR-Einstellen geht. Habe da auch schon Erfahrungen gemacht und schon im TS weitergegeben. (Ich kann die Webcam wirklich wärmstens empfehlen, da die echt richtig schnell ist und auch nicht so viel Licht braucht, wie meine andere)
    Hier meine Einstellungen als Leitfaden - Ich habe die "Stufe" Eingebaut, dass man die Monitore links und rechts besser trifft. UND! In nem Forum haben die Entwickler mal geschrieben, dass die Kamera am besten unter dem Monitor positioniert werden sollte. Kann ich nur bestätigen... beides ausprobiert. unten ist besser bei mir. (natürlich auch imemr vom Licht, Cam ... abhängig)


    PS: Die Jungs von ED-Tracker habe ich mal kontaktiert, aber noch keine Antwort bekommen. Wenn ich da was höre, gebe ich gerne bescheid.

  • Also ich ahbe keine Probleme die Jungs von EdTracker zu erreichen habe gerade wieder welche bei denen bestellt.
    Empfehlen kann ich das Ding auch wobei jedem bewusst sein muss das der EDtracker ein Amateurprojekt ist und support für Spiele von den Jungs nicht zu erwarten ist .Das muss dann über die Spielkommunitie gehen . Wobei ich support bisher nur bedingt gebraucht habe denn das Ding funktioniert und das bei einem 5tel des Preises eines TrackIR5!



    Gruss
    Jawada!

  • Ich habe den Jungs von EDTracker am Freitag geschrieben, ich will die nicht stressen. Notfalls dann doch selber bauen. Abe einen Arduino Mega da... mal sehen... Bisher funzt FaceTrackNoIR auch ganz gut und die Rift sowieso...
    Es wird ja eigentlich nur n Joystick emuliert. Also müsste das teil bei jedem Spiel gehen, bei welchem man die Sicht mittels Joystick steuern kann. Genau so gut könnte man sich n Joystick an n Kopf kleben und so befestigen, dass der Joystick den Kopfbewegungen folgt. Die Lösung von ED-Tracker ist deutlich eleganter ;-)

  • also, mit FaceTrackNoIR müsst ihr mir heute abend malö helfen. Bekomme ich nicht in E:D zum laufen.
    PS3Eye ist angeschlossen, die INI von iFred zeigt mir ein unbekanntes Game. Was muss ich wo einstellen...bin da etwas (!!!) überfordert ^^


    €: aaahhh..jetzt ja. Musste natürlich noch die csv-datei der unterstützten Spiele einfügen. Nun klappt es. Aber eine Frage hab ich da noch: kann man das im Spiel per Taste aktivieren/deaktivieren?

  • Ja, ich hatte im ersten Post die CSV vergessen... *schäm*


    Den Button fürs Ein- und Ausschalten hab ich auch schon vergeblich gesucht...

  • Ich finde Eye-Tracker besser. Hab mir einen von Tobii zugelegt. Funktioniert sehr gut.


    An den ganzen Headtrackern stört mich, das ich was am Kopf festmachen muss und den Kopf drehen muss. Beim Tobii EyeX reicht die Änderung des Blickfocus. Das ist wesentlich angenehmer und natürlicher.


    Aber das ist nur meine subjektive Meinung.

  • Hast du denn auch Headtracker wie TrackIR selber ausprobiert, oder vermutest du das nur?


    Der Eyetracker sieht mir stark geglättet/verzögert aus. Vermutlich damit der nicht wie wild hin- und herspringt. Für schnelle Blickwinkeländerungen ist der vermutlich nicht so gut wie Headtracking, oder?


    Ich stelle mir die Kombination aus TrackIR und EyeX ganz nützlich vor. Headtracking für schnelle bzw sehr weite Blickwinkeländerungen (90° nach oben bei Schiffen mit großem Glascockpit). Eyetracking für dezentere und ruhigere Blicke, quasi der komplette Armaturenbereich bis maximal zu den beiden UI Panels links und rechts.


    Triple Monitor Setup bin ich durch mit, und VR gefällt mir wegen der kompletten Abschirmung nicht so. Schwierig schwierig...

    [url2=http://inara.cz/cmdr/33970][/url2]

  • Ich hab nur einen Monitor. den Zweiten nutz ich für Trade-Daten/Chat/surfen nebenher.


    Mit einem Monitor scheint das gut zu gehen. Bei drei Monitoren brauchst du 3 Devices. Den jeder Monitor wird separat eingestellt (Multi-Monitor-Setup bietet die Software an, möchte aber jede Leiste einrichten).


    Ich denke mit Head-Tracking bist du bei mehreren Monitoren glücklicher.


  • Habe nur den Eye X. in der Standarteinstellung ist er ziemlich gemütlich. Man kann ihn aber auch schneller einstellen. so habe ich das gemacht. Ich halte so auch nen Feind im Blick wenn er bei mir vorbei brettert. Natürlich ist das Bild dann natürlich auch unruhiger. Weil er dann früher anfängt schneller zu drehen. Da man aber alles einstellen kann ist das kein Problem.
    Du kannst eine Death Zone einstellen. Wie schnell die Drehung anfängt wie schnell sie zum Bildschirmrand her schneller wird usw.
    Beides brauchst du echt nicht. Solltest du zuviel Geld haben schicke ich dir gerne meinen Paypal Überweisungslink :-)


    [url2=https://www.edsm.net/user/profile/id/9990/cmdr/Antigotchie+%5BUGC%5D]EDSM Profil[/url2] [url2=http://inara.cz/cmdr/9246]Inara Profil[/url2]

  • Ne, ich hab weder zu viel Geld, noch zu viele Credits. Deswegen frage ich ja.


    Triple Monitor Setup nutze ich übrigens NICHT mehr, so war das gemeint. War mir aus verschiedenen Gründen zu unpraktisch. Bin auf nen 21:9 (34" und mit 1440er Auflösung) als Zwischenlösung gewechselt. Und dann eben aktuell TrackIR.


    Nun ist ein 34" Monitor nicht gerade klein, aber mit 21:9 hat der dann trotzdem nur ein paar cm Höhe. Mit TrackIR irgendwie doof. Daher plane ich aktuell nen großen 4k Fernseher (dann leider wieder 16:9) anzuschaffen. Bin eh kein Pro-Gamer der jede ms Reaktionszeit braucht.
    Leider steht in dem anderen Thread, dass EyeX nur bis 27" ginge. Geht doch aber bestimmt auch mit größeren Bildschirmen, sofern man das Gerät nicht am Bildschirm, sondern näher an den Augen befestigt, oder?

    [url2=http://inara.cz/cmdr/33970][/url2]

  • also ich verwende den TrackIR 5 und kann den nur wärmstens empfehlen :)
    übrigens in dem Modus mit der Kappe weil ich auch nix davon am kopf baumeln haben will und das funktioniert genau so gut wie mit dem usb gegensensor. sogar wenn ich vorm fernseher sitze mit 2-3 meter abstand und der kleine "roboter" für die erkennung oben am fernseher festgeklemmt ist.

  • Quote from Mokel DeLorean


    Nun ist ein 34" Monitor nicht gerade klein, aber mit 21:9 hat der dann trotzdem nur ein paar cm Höhe. Mit TrackIR irgendwie doof. Daher plane ich aktuell nen großen 4k Fernseher (dann leider wieder 16:9) anzuschaffen. Bin eh kein Pro-Gamer der jede ms Reaktionszeit braucht.
    Leider steht in dem anderen Thread, dass EyeX nur bis 27" ginge. Geht doch aber bestimmt auch mit größeren Bildschirmen, sofern man das Gerät nicht am Bildschirm, sondern näher an den Augen befestigt, oder?


    ICh habe es nicht probiert, gehe aber davon aus, das dann dein Vollausschlag für die Drehung da ist wo bei uns der 27" enden würde. Du könntest also für tracken nur 27" deines Monitors nutzen. Näher an den Augen ... ich weiss nicht. In der Anleitung steht explizit am Monitor in dem Abstand zum Kopf. Es gibt sogar ein Tool dabei, wo du einstellst wo genau sich der Eye Tracker am unteren Ende des Monitors befindet.


    Ich würde mir an deiner Stelle dann lieber den TrackIR holen - wenn da sicher ist das er mit deinem Schiff von Monitor funktioniert. Wobei brauch man bei so einen breiten Ding überhaupt noch einen Eye Tracker? Wenn du in den Einstellungen den Blickwinkel hochstellst müsstest du doch fast (zumindestens links und rechts) das ganze Cockpit sehen


    [url2=https://www.edsm.net/user/profile/id/9990/cmdr/Antigotchie+%5BUGC%5D]EDSM Profil[/url2] [url2=http://inara.cz/cmdr/9246]Inara Profil[/url2]

  • Quote from Saetan

    Mich wunderts etwas, das der noch nicht genannt wurde: ED Tracker


    Mich auch :o Hatte den Trackir 5 und war etwas ernüchtert von der Quali. ED Tracker ist günstiger und sehr präzise und man braucht nur ein Kabel da kein Empfänger benötigt wird.

    MB: Gigabyte G1 Sniper Z97
    CPU:I7 4790k Wakü @ 4700Mhz
    GPU: NVidia GTX 1080
    RAM:32Gb corsair 2400Mhz
    Monitor: 27" + 34" ASUS 21:9
    Hotas: Thrustmaster Warthog
    Hdd: 3 x 1TB Samsung EVO 5 SSD
    Sound: Asus Xonar Essense One Muse Edition

  • Quote from Golani

    Mich auch :o Hatte den Trackir 5 und war etwas ernüchtert von der Quali. ED Tracker ist günstiger und sehr präzise und man braucht nur ein Kabel da kein Empfänger benötigt wird.


    Den EDTracker hatte ich vorher. Ist als Einstiegsdroge schon in Ordnung.
    Aber das eine KAbel nervt mich und wenn ich mal einfach ohne Headset spielen wollte (weil ich z.b. mit meiner Freundin eine Hörbuch hören wollte), konnte ich den EDTracker nicht mehr nutzen. Außerdem musste ich bei mir den dauernd nachkalibrieren (vielleicht bin ich auch einfach nur zu pingelig was die Genauigkeit angeht).
    Dann ständig neu auf 0 setzen wenn man das Headset mal abgenommen hat, oder auf 0 setzen wenn der Drift zu krass ist.
    Für mal eben ist der voll in Ordnung, aber wenn man - so wie ich - eigentlich ausschließlich ED spielt und sonst nur FSX und Xplane, lohnt sich meiner Meinung nach das Geld für einen Eyetracker sowas von locker.


    Und dann ist der Eyetracker einfach natürlicher. Das Bild bewegt sich dahin wo du wirklich hinschaust - unabhägig von der Position deines Kopfes. Mit dem EDTracker bewege ich den Kopf bewusst nach oben wenn ich nach oben schauen will während die Augen nach unten schauen müssen, weil ich will ja was sehen. Da ist wenig natürlich dran. Du hast halt eher noch eine 3te Hand - nämlich deinen Kopf - mit der du die Ausrichtung der Kamera steuerst.


    Mit einen Eye Tracker schaust du auf die PiPs Anzeige und schwups befindet sie sich in der Mitte des Bildschirm. Ohne das du drüber nachdenkst, weil eine Eyetracker einfach das ausnutzt was dein Auge eh macht, nämlich das zentrieren was dich interessiert.


    Deswegen funktioniert er ja so gut. Das Auge zentriert automatisch neu. es geht gar nicht anders. Wenn du sehen willst wie es funktioniert, stelle dich am besten vor den Spiegel, schau auf deine Augen und bewege den Kopf. Die Augen verfolgen sich automatisch selbst. Du musst dafür nichts tuen und kannst auch nichts dagegen tuen.


    [url2=https://www.edsm.net/user/profile/id/9990/cmdr/Antigotchie+%5BUGC%5D]EDSM Profil[/url2] [url2=http://inara.cz/cmdr/9246]Inara Profil[/url2]

  • Ich habe ja nun seit heute auch den Tobii EyeX Eyetracker.


    Allerdings muss ich hier die Aussage, damit wäre es "natürlicher", doch mal revidieren. Natürlicher in Bezug auf was???


    Um mal ein Beispiel aufzugreifen, welches hier oder in einem anderen zum Thema passenden Thread bereits angeführt wurde:


    Man sitzt im Auto, bewegt den Kopf nicht, schaut aber doch mal auf die Armaturen, dann wieder zur Ampel, eventuell mal kurz auf's Radio ...
    Dabei ändert sich das Blickfeld NICHT! Man hat immer das gleiche, STARRE Bild vor Augen, lediglich die Schärfe des Bildes ändert sich, je nachdem wohin man schaut. Will man aber links oder rechts aus dem Fenster schauen, so muss man a) den Kopf drehen und verändert damit b) das Blickfeld.


    Mit dem/einem Eyetracker veränderst Du aber permanent dein Blickfeld. Schaust Du unten auf das Radar, wird das Blickfeld so verschoben, dass das Radar im Mittelpunkt des Blickfeldes ist. Soll heißen, das Cockpit ist permanent "unruhig". Schaust Du oben links auf eine eingehende Meldung im Infobereich wird das BLICKFELD so verschoben, dass sich der Infobereich im Zentrum deines Blickfeldes befindet. Schaust Du rechts oben auf eine eingehende Nachricht (COM-Bereich) wird das BLICKFELD so verschoben, dass sich der COM-Bereich im Zentrum deines Blickfeldes befindet.
    Das ist zumindest für mich eher unnatürlich.


    Schau dir in der Kunstgalerie ein Bild an, eine Landschaft mit einem Berg im Hintergrung, einem See in der Mitte, einer Blockhütte rechts am Ufer des Sees, ein Ruderboot welches am linken Ufer des Sees gestrandet ist. Du schaust dir dieses Bild an, fokusierst das Ruderboot links, dein Kopf bewegt sich dabei nicht (das Bild ist klein genug), dein BLICKFELD bleibt gleich, Du siehst immer noch das ganze Bild, allerdings ändert sich die Bildschärfe. Das Ruderboot wird schärfer, andere Bereiche des Bildes verschwimmen.
    Mit einem EyeTracker muss man sich das dann so vorstellen: Fokussierst Du das Ruderboot, so wird das Bild an der Wand so verschoben, dass das Ruderboot dann in die Bildmitte wandert.
    Das ist, zumindest für mich, erst mal sehr gewöhnungsbedürftig weil das ganze Bild dadurch sehr "unruhig" wird weil sich permanent das Blickfeld ändert.


    Auch wenn ich persönlich jetzt noch keinen HeadTracker ausprobiert habe kann ich mir vorstellen dass genau das eher "natürlich" ist. Wenn Du z.B. nur den Blick kurz runter auf das Radar senkst tust Du das eigentlich ohne eine merkliche Kopfbewegung. Das Blickfeld (Bild auf dem Monitor) bleibt gleich, lediglich wird die Bildschärfe auf das Radar verschoben.
    Und erst wenn Du den Kopf bewegst weil Du dein Blickfeld verändern wills (oder musst ;) ) wird dieses "neue" Blickfeld dann auf dem Monitor dargestellt.


    Der EyeTracker ist eine tolle Sache, insbesonder weil er eben funktioniert ohne "Mütze" auf dem Kopf, erfordert aber sicher eine gewisse Eingewöhnungszeit ...


    Meine subjektive Meinung zu dem Thema.