Welche Games spielt ihr noch ??

  • Hab Witcher 3 mal wieder angefangen. Sehr schönes Story telling, viele atmosphärisch beeindruckende Quests, kann man mal (wieder) spielen.

    der hat mich überhaupt wieder in die Gamerei zurückgeholt. Den mit der geschmeidigen Steuerung von Horizon Zero Dawn oder (passender) vom Ghost of Tsushima, das wäre ein Träumchen.

  • The End is halt bei Cyberpunk The End. Ich finds eigentlich gut so auch mal nen Abspann sehen zu dürfen. Hat man ja im TV mittlerweile ganz vergessen, wie sowas aussieht...

  • The End is halt bei Cyberpunk The End.

    Das ist auch ok und ich hab auch mit nem Abspann kein Problem. Ich hab nur nen Grund gesucht mit 1.2 wieder einzusteigen. Aber sind die meisten/wichtigsten Missionen gemacht isses eigentlich fertig. Da hätte ich mir schon vorgestellt das man aus diesem Riesen-Spielplatz Night City mehr rausholt. So soll ja der Multiplayer Part abgeblasen worden sein. So ist das doch viel Arbeit für die Fische. Das spiel hat kaum Wiederspielwert oder Zukunftsprognosen. Story gut, Grafik gut, das Spiel an sich gut..Keine Frage. Ende scheisse bleibt aber Geschmackssache nat. Aber kein Grund da es mit 1.2 nochmal zu spielen wenn man es schon kennt.

    Da kam wohl zu viel zusammen auf einmal. Man hat den Focus verloren..2 oder 3 DlCs vl noch, das wirds gewesen sein.

    OPEN MIND.FREE STYLE. Open only.


    Deadly Elite Elite



    Edited 4 times, last by DubStation ().

  • (...)


    Thema Cyberpunk:


    Nach dem total schrottigen Ende (...)

    :sm46:


    Mein Ende vom ersten Durchgang war absolut Spitze, noch nie hat mich ein Ende so mitgenommen und die Verarbeitung dauerte paar Stündchen :think:



    :sm15:


    "Cyberpunk 2077" natürlich. Stecke im letzten Drittel eines zweiten Durchgang, danach geht es mit letzten Lebenslauf weiter.




    Habe mir vor paar Tagen "Dorfromantik" von Toukana Interactive aus Berlin geholt. Spaßige Angelegenheit und klare Kaufempfehlung.



    Crashkurs: Dorfromantik | Tutorial mit Entwickler [Deutsch] - YouTube

    Rüm hart - klaar kiming

  • Ich sag mir immer: wenn man etwas durchgespielt hat, dann hat man es durchgespielt. (Das gilt auch für Elite für mich.)


    Die Patches sind vermutlich eher für die später in Cyberpunk Einsteigenden interessant. Ich hab Cyberpunk durchgespielt und es nie bereut. Die Story war der wichtigste Part dabei. Dass die Bullen jetzt besser spawnen sollen, störte mich überhaupt nicht. Denn, wer gar nicht erst auf Bullen geschossen hat oder zig Passanten gar nicht erst überrollt hat, der hatte auch nie nen immersives Problem mit dem Spawnen der Bullen...

  • Ich sag mir immer: wenn man etwas durchgespielt hat, dann hat man es durchgespielt. (Das gilt auch für Elite für mich.)

    Bereut hab ich es in keinster Weise und es ist imo auch sein Geld wert. Denke mir nur manchmal das es vielleicht besser ist bestehende Spiele auszubauen als krampfhaft nach neuen Settings zu suchen um Leuten nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wieder halbgare Produkte zu präsentieren. Denke aber vielleicht zuviel :lol:


    Gerade ziehe ich mir Civ 6 erneut in die Steambibliothek. Da hab ich vl abends wieder mal Bock drauf..

    OPEN MIND.FREE STYLE. Open only.


    Deadly Elite Elite



  • Natürlich kann man, für sich selbst, auch "Endlosgames" durchspielen. Die einzigen Ziele die man in so einem Spiel erreichen kann, sind die selbst gesteckten. Hat man das geschafft, verrinnt die Motivation und man ist "durch".

  • Ich hatte CP2077 rechtzeitig abgebrochen. Daher habe ich kein Problem mit einem Neuanfang. An den Erfolg und Wiederspielwert von Witcher(3) wird es vermutlich nicht herankommen. Trotzdem ist es kein schlechtes Spiel.


    ED ist auch kein schlechtes Game! Es hat mich 6-8 Wochen unterhalten. Das heisst, die Investition hat sich prinzipiell gelohnt. Aber eine Langzeitmotivation konnte sich hier leider auch nicht einstellen. Zu viel "luftleerer" Raum :)


    Mein Platz 1 in Sachen MMO-Game hat nach wie vor die SciFi Tabellenkalkulation EvE Online inne. An Single Player Unterhaltung kommt derzeit an die ES Reihe: Morrowind/Oblivion/Skyrim nichts heran.


    NMS sehe ich ähnlich wie Dubstation. Es motiviert nach einem dicken Patch wieder paar Tage, dann fällt die Kurve aber wieder steil nach unten. Es hat viel drin - aber irgendwas fehlt dann doch, um langfristig zu fesseln.


    Sobald die Erweiterung von ED live ist, werde ich hier auch wieder reinsehen. Für Betas und halbgaren Code fehlt mir allerdings meistens der Antrieb. Ausnahme Everspace 2 - Da schau ich ab und zu rein. Das Spiel ist aber auch arcademäßig und geeignet einfach mal ne viertel Stunde pew pew zu machen.


    Aber ganz egal was ihr spielt... habt einfach Spass :)

    CMDR Aurelius Borealis

    - Intergalactic Space Crusader -

  • ...

    Gerade ziehe ich mir Civ 6 erneut in die Steambibliothek. Da hab ich vl abends wieder mal Bock drauf..

    Gibt gute neue Addons dafür, ich spiele es immer zum "abschalten" . Der Klassiker (Strategie) schlechthin.

  • Ich sehe die Spiele sind neuerdings im GamePass. Wie und womit sollte man da als ahnungsloser denn beginnen?

    Morrowind ist das älteste Spiel, Grafisch nicht gut gealtert und das Gameplay für heutige Zeiten hoffnungslos rückständig. Um ein Beispiel zu nennen es gibt keinen Quest Kompass man bekommt eine grobe Richtungsbeschreibung und dann darf man selber suchen. Auf der anderen Seite kein anderes Spiel erlaub einen eine so Freie Charakter Bildung. Selber Zauber entwerfen (Feuerball der Dich selber Heilt kein Problem die entsprechenden Skills vorausgesetzt) oder Waffen und Rüstungen verzaubern da setzt Dir das Spiel kaum Grenzen hinzu komm das das es die größte Auswahl an Waffen und Zaubern hat.

    Oblivion Grafisch besser dafür weniger Auswahl bei Waffen und Zauber.

    Skyrim das "neuste" Spiel in der Reihe aber nochmal weniger Auswahl an Waffen und Zaubern.

    Alle 3 Spiele haben riesige Welten die man frei Erkunden kann. Wenn man auf neumodischen Kram wie Wegmarker verzichten kann sollte mal bei Morrowind reinschauen wer es Hasst ständig in der Welt herum zuirren greift besser zu Syrim

  • Skyrim ist natürlich auch der ungekrönte König in Sachen "Modding". Ich würde es Anfangs trotzdem "vanilla" empfehlen zu spielen. Ausnahme vielleicht SkyUI, was wirklich eine deutliche Verbesserung im Userinterface-Handling bringt. Für später gibt es tolle Quests und sonstige AddOns, bis hin zur ein oder anderen TC.


    Fus-Ro-Dah!

    CMDR Aurelius Borealis

    - Intergalactic Space Crusader -

  • Danke euch für die Infos zu Elder Scrolls. Hab schon so viele überwiegend positive Meinungen dazu vernommen, das seh ich mir jetzt mal an..Als kompletter Beginner starte ich mit Skyrim en natura um da mal ein grundsätzliches Gefühl dafür zu entwickeln, sollte auch schon fertig geladen haben. :)

    OPEN MIND.FREE STYLE. Open only.


    Deadly Elite Elite



  • Danke euch für die Infos zu Elder Scrolls. Hab schon so viele überwiegend positive Meinungen dazu vernommen, das seh ich mir jetzt mal an..Als kompletter Beginner starte ich mit Skyrim en natura um da mal ein grundsätzliches Gefühl dafür zu entwickeln, sollte auch schon fertig geladen haben. :)

    Da kannst du dich schön verlieren in deren Welt :)

    Vor allem kann man Skyrim modden bis zum umfallen. Hatte das letztes Jahr nochmal mit über 300 Mods gespielt, lief ohne Probleme.

    Vor allem einige Vegetations-mods und Texturmods würde ich vielleicht empfehlen.

    Dinge die am Gameplay rumschrauben gibts auch unendlich viele, aber wenn man das Spiel noch gar nicht gespielt hat, dann kann man das ruhig mal so lassen wie vom Entwickler gedacht. Achso ... vielleicht doch eine Mod als Empfehlung, die für das Interface bzw. Inventar.

  • Gameplay auf jeden Fall unmodded für den ersten Start. UI Mod und vielleicht noch ne übersichtlichere Map darf es aber gerne gleich sein. Das sind ja nur Komfortänderungen und ändern nichts am Spiel, bzw. der Mechanik selbst.

    CMDR Aurelius Borealis

    - Intergalactic Space Crusader -

  • Natürlich kann man, für sich selbst, auch "Endlosgames" durchspielen. Die einzigen Ziele die man in so einem Spiel erreichen kann, sind die selbst gesteckten. Hat man das geschafft, verrinnt die Motivation und man ist "durch".

    Cooool...da hab ich Star Citizen durchgespielt bevor es veröffentlicht ist.:sm12:


    ...und bin der King der Speedgamer