von 10 auf 100 Mio - WIe am Besten vorgehen ?

  • hallo Zusammen...


    ich bin mom.noch fleissig mit der Lakon 6 am RareRoutes fliegen und hab jetzt die ersten 10 zusammen.
    Allerdings frage ich mich ob ich jetzt nicht bald mal wieder einen Schiffswechsel angehen sollte, um das Ziel der 100 Mio etwas schneller zu sehen.


    Wie würdet Ihr vorgehen ? Gleich jetzt schon die ASP anschaffen und weiter RareGoods handeln plus Missionen oder, oder oder...
    Der Spass sollte nat. auch nicht zu kurz kommen, sodass ich auch gerne für Neues abseits des HAndels offen bin, sofern entspr. das virtuelle Creditskonto ansteigt.


    Wie sind Eure MEinungen/Erfahrungen diesbezüglich... :sm19:

  • Asp ist für die Rares nett, da die Sprungreichweite deutlich besser ist als bei den Handelsschiffen.
    Mehr Credits verdienst Du aber mit einer guten Route zwischen zwei Punkten..ist aber langweilig.
    Also Rares mit der ASP sonst mit der T7 oder wie ich mit Clipper "normale" Routen fliegen.
    P.S bei genug Credits kann die Clipper auch wunderbar austeilen.

  • Hi, :sm43:
    Ich empfehle dir den normalen Handel...suche dir eine geeignete Route max. 2 Sprünge die insgesamt ca. 20 - 30 LJ auseinander liegen und steig auf Hochpreisige "Normale" Güter um (Supraleiter, Vorlläuferzellen, Palladium, Imperiale-Sklaven u. ä.).
    Dann würde ich erst einmal auf eine T7 Sparen (inkl. Versicherung und Doppelten Warenwert-EKP), den FSD (Klasse B oder A) und Laderaum (216-232 T) ausbauen. Damit sollten ca. 3 - 4 Mio. in der Stunde möglich sein, abhängig von Distanzen und Gütern.


    Auf diese Art habe ich mir ne T9 (500T) und diverse Kampfschiffe wie Vulture, Dropship und Viper (und ne Sidewinder :sm33: ) frei gespielt. :sm1:

    10236.png



    :sm23: Ryzen 5 2600X - 32GB RAM - Radeon RX Vega 56 (WQHD) :sm38:

  • dem kann ich mich nur anschließen... die Route ist entscheidend, und halt einfach die ausdauer... dran bleiben, immer dran bleiben...
    Ich behalte mein Ziel vor Augen, dann geht es... mit der aktuellen Route mache ich 4,4 Mille die Stunde wenn es sehr gut läuft, das
    macht an einem Sonntag mit 8 Stunden Spielzeit dann 30 Mille mehr auf dem Konto... wenn alles klappt =) Drei mal gemacht und die 100 sind erreicht...


    Auch wenn es extrem langweilig ist, so ist es wohl der Weg das Spiel in allen seinen Details zu genießen.
    Wenn ich dann mit nem Kumpel exploren oder minen geh kommt es mir immer so vor als würden reiche Jungs zum spielen raus gehen...


    greetz,


    elDübel


    :sm39:

  • wie im wahren Leben....
    eine gesunde Mischung aus harter Arbeit und anschliessendem Vergnügen....

    CMDR Zefix


    ***********************************************

  • Hallo:


    Das Handeln zwischen zwei Stationen ist wohl der "schnellste" Weg, um sein nächstes Kaufziel zu erreichen.


    Und zugegeben, es kann sehr eintönig und langweilig werden, bis das Konto ausreichend angewachsen ist.


    Aber man kann sich ja behelfen, während man sein Zweitjob nachgeht. ;) Ich lasse im Hintergrund gern mal eine Dokumentation oder Interview (Peak-Oil, TTIP...) laufen. Auch ein Hörbuch wäre eine Alternative. Wie ein Brummifahrer halt! ;)


    cu amdu

  • Dem kann ich nur zustimmen.


    Man kann den Handel auch noch etwas attraktiver gestallten, wenn man zwischendurch Missionen annnimmt. Du must dabei aber darauf achten, je nachdem in welchem Gebiet du dich aufhälst, nur Missionen von Federations- oder Imperioms Fraktionen anzunehmen.


    Häufig gibt es Kurier- Transport oder Warenbeschaffungsmissionen die gerade auf der Handelsroute liegen. Auf diese Weise scheffelt man nicht nur Credits sondern steigt auf in den entsprechenden Rängen auf.

  • Quote from Bakram


    Man kann den Handel auch noch etwas attraktiver gestallten, wenn man zwischendurch Missionen annnimmt.


    Deshalb war ich auch immer gerne mit meiner ASP unterwegs, da man diese sowohl für den Handel als auch für USS-Geschichten und Missionen einsetzten konnte.


    Noch attraktiver ist die Python, die ich nun seit gut 14 Tage fliege!
    Mehr Frachtraum, medium Landepads und in einem mixed Fitting fürs Handeln und für den Kampf. NPC-technisch pustet die alles weg, hat darüber hinaus aber auch genügend Stauraum für die Ladung.


    Aber das ist alles eine Frage der Vorlieben. Ich wechsel eher ungern das Schiff und konzentriere mich auf einen Allrounder.
    Nur für das Exploren hatte ich bisher ein extra Schiff.


    Sobald ich genügend Credits übrig habe, werde ich mich jedoch auch mal an die Vulture wagen :sm1:



    Zur ursprünglichen Frage, das effektivste ist mit Sicherheit die Lakon 7 auf einer rentablen Route zu fliegen.
    Zumindest bin ich diesen Weg gegangen, bevor ich mir dann die Python hab zulegen können. Mit der ASP hat es mir letztenlich zu lange gedauert :)

  • Quote

    Ich lasse im Hintergrund gern mal eine Dokumentation oder Interview (Peak-Oil, TTIP...) laufen. Auch ein Hörbuch wäre eine Alternative. Wie ein Brummifahrer halt! ;)


    Das mach ich auch so ;) in den letzten vier Monaten hab ich über 100 mio gefarmt und war nebenbei auf langen Exploring-Touren. Gerade bei letzterem machen Hörbücher von Carl Sagan oder Stephen Hawking wirklich Spaß.


    Inzwischen hab ich bis auf Pirat und Schmuggler alle "Karrieren" ausprobiert und kann nur bestätigen am schnellsten und sichersten kommt man nach wie vor mit Handel zwischen Stationen mit einem Schiff mit 200+t Frachtkapazität zu Geld. Lohnende Handelsrouten finden sich hiermit: http://www.elitetradingtool.co.uk/ recht einfach. Wobei die Infos hin und wieder nicht ganz aktuell sind und ich kürzlich auch einmal eine schlichtweg falsche Angabe darin hatte.