Skripte und Makros im PvP

  • ob outlaw oder lawful... egal...

    Solche Tools, mit denen man flugs Submodule aufschalten kann, sind für mich cheating. Ich bin eigentlich kein Freund von harter Schwarzweißmalerei, aber hier ausnahmsweise schon: schwarz!

    Wenn man vom TLB erwischt wird braucht man paar sekunden bis man neu gelockt und das passende Modul erfasst hat (zumal man seinen Blick u.U. auch darauf richten muss). Wenn ein Gegenüber das mit einem Tastendruck erledigt und einen binnen der Zeit wieder aufs Korn nimmt, dann is das m.E. jenseits von grenzwertig... aber hey... Wenns FD erlaubt, wen interessiert da die meinung eines einfachen Spielers wie mir...

    In nomine patris, et Railii et Plasmae sancti.


    Gefährlich | Elite | Elite | Vizeadmiral | König

  • Sorry Leute die " Diskussion " ist doch Lächerlich .


    Jede Form von externem Tool , Makro etc also ALLES was im Spiel original nicht vorgesehen verschafft dem Nutzer einen Vorteil über andere Nutzer . Das kann wohl keiner abstreiten .


    Sich einen Vorteil zu verschaffen ist aber mehr ein Moralisches als ein technisches Problem ...( Trainer gibt es genug ...kann jeder nutzen )

    ob man dann aber noch mit gutem Gewissen von sich selbst behaupten kann ein toller PvP Hecht zu sein wenn ich bewusst Mechaniken unterlaufe ist ne Charakter Frage ......


    man kann sich die Sache so lange schön reden bis man es selber glaubt aber es ist und bleibt ne unfaire und Spiel verzerrende Handlung die im PvP nichts zu suchen hat .


    Und obwohl den RoA immer alles mögliche vorgeworfen wird .....WIR nutzen NICHTS was sich Ingame auf unsere Kampfergebnisse auswirkt ....

  • diese trainer die du hier ansprichst würde ich nicht erwähnen denn die manipulieren die daten die zum gegner geschickt werden oder verfälschen ankommende.


    das ist ein ganz anderes kaliber fällt sofort auf und da setzts auch unangenehme strafen von FD

  • Ich habe z. B. Makros die das Subziel automatisiert aufschalten, okay jetzt nicht in Verbindung mit einem Target-Lock Break, wäre aber auch kein Prob, man merkt sich einfach die aktuell entsprechende Position in einer Variablen. Dann ist es mit "Größte Bedrohung" und nächstes Subziel in einem Sekundenbruchteil wieder eingestellt. Da sehe ich jetzt kein Problem drin, ist ne Arbeitserleichterung. Bei mir sind noch Makros aus alten Zeiten vorhanden, da werden die alten Schildzellen nach Verbrauch automatisch deaktiviert und die neuen Bänke automatisch aktiviert und während dem Kampf wird akustisch ein Counter durchgesagt wann sie einsetzbar sind, sieh meine alten Videos...


    Ein automatischer Distributor hingegen ist eine kleine Herausforderung den sauber zu programmieren, ohne Screenprints oder RAM auslesen, was ja von Frontier aus nicht erlaubt ist... ist aber auch möglich und irgendwie könnte man das auch als Skill bezeichnen, wenn mans selbst programmiert und nicht fertig nutzt... ;)

  • Und obwohl den RoA immer alles mögliche vorgeworfen wird .....WIR nutzen NICHTS was sich Ingame auf unsere Kampfergebnisse auswirkt ....

    Sicher, dass keiner von euch Makros für Pipmanagement etc. einsetzt?! Selbst beim Pips setzen kann das einen Unterschied machen.

    Wenn mans nicht 100% weiß, lieber nicht für alle die Hand ins Feuer legen - #nooffence


    Zu Tomskis Aussage: SCB zuschalt/abschaltskripte halte ich ebenfalls für problematisch. Spart alles Zeit im Gefecht, die der gegenüber manuell mit hingucken und auswählen verbringen muss... Macht halt den Unterschied, ob man mal nen Treffer mehr oder weniger kassiert...



    Spielt jemand ED noch ohne Stützräder?

    In nomine patris, et Railii et Plasmae sancti.


    Gefährlich | Elite | Elite | Vizeadmiral | König

  • die meisten pvper verwenden pip macros. auch nomads in der pvp liga.

    das ist seit langem standard.

  • diese trainer die du hier ansprichst würde ich nicht erwähnen denn die manipulieren die daten die zum gegner geschickt werden oder verfälschen ankommende.


    das ist ein ganz anderes kaliber fällt sofort auf und da setzts auch unangenehme strafen von FD

    Es mag ein anderes Kaliber sein aber sagen wir es mal Bildhaft :


    Ne 22er kleinkaliber und ne 88Flag sind auch unterschiedliche Kaliber ...aber ich würde bei beiden nicht wollen das die auf mich schießen !

  • Hast recht ...war unpräzise da ich dachte meine Statements zu Makros sind noch bekannt ...


    Macros finde ich unkritisch ...aber komplette Softwarelösungen zum gezielten aushebeln von Mechaniken nicht

  • Da bringt ihr mich auf einen gute Idee: Ich werde mir mal Gedanken über ein Tastenmakro machen, das die Munition der MCs per Synthese auflädt. Erspart viel Gefummel im rechten Menü.

  • es geht nicht um das schiff sondern um das zuvor aufgeschaltete submodul.

    und das ist ein ziemliches gefummel das wieder manuell aufzuschalten.

    darum verwenden es auch einige der bbfa


    Das was ihr da alles beschreibt ist für mich ganz klares Cheaten. Egal wer das alles verwendet.

    Ihr verschafft euch durch Automatismen absolute Vorteile eurem Gegner gegenüber.

    Was kommt denn dann als nächstes?


    Wer so in einen Kampf geht als PvPler und sich hinterher auf die Schulter klopft das er gewonnen hat belügt sich selber und andere auch!


    Das ist beim Trainercheaten nichts anderes.


    Schwach, arm und falsch!


    Meine Meinung.

    n3FAUOV.png

    RoA Discord. Traut euch!


    * Minenleger in Ausbildung

    * Die Mehrzahl von RoA schreibt man ohne "s" Ihr Nappels

    * Wir sind die Besten!!!

    * Die Hilde ist ne Wilde!

  • Ich benutze keine Makros. Einige Zeit lang hab ich das PIP-Management per Makro gesteuert, aber das war mir auf Dauer zu ineffizient besonders im PvP. Ein Makro fürs Subziel ist bei mir völlig unnötig. Mit dem Mausrad geht das so schnell und präzise die Subziele durchzuschalten das ein Makro mir da auch nix bringt.


    Und Makros die sich durch das linke oder rechte Menü wühlen können zwar funktionieren, aber ich verlasse mich da nicht so gerne auf irgendwelche Routinen. Besonders nicht wenn ich sie nicht selber geschrieben habe. Wenn gerade im PvP irgendwas damit schief geht wars das halt für gewöhnlich.

    Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.

    - Douglas Adams


    BBfA - Teamspeak


    Signatur_deutsch%20-%20Ehrenmitglied%20bronze.png

  • Das Pip-Management wird beim X52 über den Unteren Coolie gesteuert. Da bedarf es kein Makros. Beim Abheben aus einer Station oder Aussenosten ist ein Makro komfortabler.


    Auch wenn es hinkt: Ich habe ja auch ein Automatik-Getriebe im Auro, weil es komfortabler und entspannender beim Fahren ist

  • Ich bin ganz klar auf der Seite von allen die gegen sowas sind und das billig finden, und ich werde euch mal versuchen zu erklären warum:sm20:

    Ich sehe mich als oldschool Zocker an, Ich habe früher in der 16 bit-Pixelgrafik Konsolen Ära jede Menge Kampfspiele gezockt, sowas wie Street Fighter, Fatal Fury, King of Fighters, Samurai Showdown, Mortal Kombat, Killer Instinct und so weiter, und in solchen Spielen musste man sich die Special und Super Moves bzw. die Fatalities auch alle antrainieren, was manchmal mitunter Blasen an den Fingern verursacht hat.


    Aber sowas nenn ich noch echtes Zocken. Die Techniken gingen in etwa so: viertel drehung vor, halbe drehung zurück (mit dem steuerkreuz falls einer sowas noch kennt :P) und dann mittlerer und harter Schlagknopf gleichzeitig... Und entweder konnte man sowas, oder man war halt ein noob der es nie Lernt.


    Der niedergang solcher Spiele begann mit sowas wie Tekken *würg* wo man nurnoch ein bis zwei knöppe drücken musste für ne Spezialtechnik, wodurch dann jeder Bob sowas konnte... Leider ist sowas heute standard. Tja und das vergleiche ich halt mit dem was ihr hier macht, das ist für mich alles, aber keine echten Zocker-skills. Sry wenn ich mich nun ein bisschen unsanft ausdrücke, aber wenn ihr es nicht draufhabt dann spielt halt Pokemon oder mein kleines Pony oder so... :mrgreen: Benutzt aber nicht solche tricksereien und sagt dann noch ihr wärt super Zocker, denn damit belügt ihr euch nur selbst, und beschämt die ECHTEN Zocker die noch Ehre besitzen. Ich habe Fertig... :sm1:

  • ich sehe das mehr wie Tomski [BBfA]


    wenn ich in der lage bin innerhalb der normalen spielmechanik mein schiff stärker, intelligenter zu machen oder das es in der lage ist abläufe automatisch durchzuführen ist das skill.


    es war immer ein wettrüsten und wird immer eins sein.

    das beginnnt bei pip makros (die so gut wie alle verwenden auch roa beispiel tesladriver)

    setzt sich fort bei headtrackern (wenn ich dem gegner im kampf nachsehen kann und bewegliches sichtfeld habe ist das auch ein grosser vorteil)

    nicht zu vergessen die schildzellen makros die auch so gut wie alle verwenden

    geht dann weiter zu intelligenten makros wie subziel aufschalten oder waffen nachladen

    und würde bezogen auf die komplexität bei einem automatischen distributor aufhören.


    frontier gibt die regeln ganz klar vor was erlaubt ist. bewegt man sich ausserhalb dieser regel gehts auf die strafbank.

    bis dahin freue ich mich auf techischen fortschritt im spiel innerhalb der vom hersteller erlaubten parameter.