Update 14.4.19 - Nach Osten, ... immer nach Osten.

  • Dr. Feelgood 01 ,mal wieder ein klasse Reisebericht. Die 151.000 LY ( wenn das kein Schreibfehler ist - was ich nicht glaube ) ,ist das wirklich eine sehr beeindruckende Entfernung. Auch für Deine weitere Tour viele klasse Entdeckungen, immer einen vollen Tank und immer eine Handbreit Universum unter dem Rumpf.


    Fly Safe. o7 CMDR Dr.Feelgood 01.

    :sm38::daumen::sm39:

  • ... jep, bitte weitermachen... und runden 68 Lichtjahre bei der Diamond Back Explorer sind ja auch nicht ohne!

    Mein DB Explorer steht seit meiner ersten Tour im Hangar und rostet vor sich hin. Wär direkt interessant die im Nachhinein mal auf`s Maximum zu trimmen :!:

    "Das Ziel meines Lebens ist die absolute, geistige Unwissenheit"

  • Toller Bericht, tolle Reiseroute! Weiter so!


    Äh, und meine ersten Karten sahen auch nicht besser aus. Jetzt nutze ich EDDiscovery dafür, geht viel einfacher, zumindest in 2D.


    Weiterhin viel Spaß beim Exploren! Grüße von Dewie

  • Danke für das positive Feedback. Da macht das reisen und forschen noch mehr Spaß. :)


    Dillon Hundt

    Ich habe hier eine Notiz liegen, wo "Start LJ - 926.000" drauf steht. Das müßte der Wert sein, als ich mit der DB-Ex von Colonia aus zum westlichen Ende der Galaxie aufgebrochen bin. Von da aus ging es über den galaktischen Nordpol in Richtung Osten. Das müßte hinkommen.


    Die Untersuchung der Randgebiete des Nebels begann mit mehreren normalen Neutronenstern- und Weißer Zwerg-Systeme ohne besondere Entdeckungen. Natürlich sind die "interessanten" Systeme bereits entdeckt und teilweise sogar gemappt. Ist ja auch ein leicht zu findendes Ziel auf der Gal-map.


    Ich landete dann in FLYAI FLYUAE YE-A D8. Ein System mit einem weißen Zwerg (0,45 Sonnenmassen). Begleitet wird er von zwei L- und einem T-Stern (wobei ein L-Stern und der T-Stern ein Duo bilden. Ganze 5 Planeten zeigen biologische Signaturen. Alle Planeten wurden angeflogen, es fanden sich ausschließlich Borkenhügel.


    Borkenhügelfeld mit Blick auf den zweiten L-Stern.


    oBvJgjP.jpg


    Das Duo aus L- und T-Stern bietet einen interessanten Anblick.


    NE3jPHn.jpg


    Dieser Fundort ist ein bischen dunkel, die Borkenhügel lassen sich dennoch ganz gut erkennen. Der halbrunde Schatten, links neben den beiden Sternen, ist der Planet, den der Mond umkreist, auf dem ich gerade sitze.


    wWBUNff.jpg


    Auf dem gleichen Mond besuchte ich dann noch ein Silikat-Magma-Lavafeld, was mir neben einer hübschen Aussicht noch einen Schreckmoment bescherte. Ich parke neben dem aktiven Schlot und wechsele zur Kamera um ein paar Fotos zu machen und höre plötzlich "Heat Damage" :shock:. Was jetzt los? Zurück ins Fahrzeug, 250%!! Hitze, Hülle schon runter auf 75%. Nix wie weg hier. :lol:


    JxBKe7f.jpg


    In der anderen Richtung findet sich neben weiteren heißen Stellen eine Aussicht auf ein ehr durchschnittliches Gebirge und die Nebelregion.


    OnHTnks.jpg


    Hier werden sich sicher noch andere Lebensformen und auch stellare Phänomene finden. Ich schau mich weiter um.