Odin`s Hold (6.1.2019)

  • Daten und Koordinaten hin oder her. In diesem Reisebericht werde ich nur in außergewöhnlichen Fällen darauf eingehen. Er soll mehr für die Augen und die Phantasie bieten, als für die Statistiken. :)


    Ich weiss nicht mehr, in welchem System ich diesen Shot gemacht habe. Er ist nach dem Update entstanden und bildet den Startpunkt meiner virtuellen Reise.


    Wie unschwer zu erkennen ist, befindet sich die "Morgane le Fay" in einem Eisring eines Gasplaneten. Betrachtet man das Bild langsam von einer Seite zur anderen und zurück, entsteht (für mich) durch den zunehmenden Nebel und den gleichzeitigen Farbverlust der Eindruck eines Übergangs in eine andere Welt.


    c3tgVXq.jpg


    Ich werde versuchen(!!), weitere Situationen und Funde stimmungsvoll in Szene zu setzen. Einen groben Verlauf der Reise skizziere ich mit.

    Für Lob oder Kritik bin ich jederzeit dankbar.

  • Hi Dr. Feelgood o1,


    da schließe ich mich an, sehr stimmungsvoll Dein erstes Bild!


    Noch mehr beeindruckt hat mich der Name Deines Schiffes. Erinnert mich sehr an die Romane von Marion Zimmer-Bradley, die ich schon vor Jahren verschlungen habe. Morgane le Fay, die Schwester von König Artus, wird ja sehr widersprüchlich in der Literatur dargestellt, mal als böse Hexe, mal als gute Fee, auf jeden Fall sehr interessant.


    Sicheren Flug und noch mehr so tolle Motive für Deine Bilder! Grüße von Dewie

  • Vielen Dank für das bisherige Feedback. Schauen wir, wohin uns die Reise führt. Einige Zwischenziele habe ich schon im Auge.

    Doch zuerst ging es in das System "IC 1396 Sector WP-E c12-0", wo ich einige Geysire passend zur Schiffsfarbe fand.


    P2tGAuN.jpg


    Eine beeindruckende Landschaft. Zuerst wollte ich sie mit dem Buggy besuchen, überlegte es mir dann aber anders. Wer weiss, wie weit ich mich dann hätte durchschlagen müssen, um zu einem geeigneten Landeplatz für mein Schiff zu kommen. Es war so schon ein wenig knapp, ich mußte den Hintern über die Kante hängen lassen. :lol:


    5XQVJY8.jpg


    So wurde ein Fighter ausgepackt und die Sache damit näher betrachtet. Leider waren die Rauchfontänen aus der Nähe weniger beeindruckend.


    t383HX2.jpg


    Auf einem anderen kleinen Planeten desselben Systems befinden sich Magma-Fumarole, die sich fotogener geben.


    2Oz19xk.jpg


    yFxLW1q.jpg


    Besonders gut gelungen finde ich die graphische Umsetzung. Nach einiger Zeit verlöscht die Fontäne und hinterläßt ein nachglühen, was man auch in den Rissen des aufgerissenen Bodens sieht. Der Druck von unten muß enorm sein.

    Auch ist der Untergrund eines solchen Feldes anders gestaltet. Man hat wirklich das Gefühl, über ein Lavafeld zu fahren.


    63PcrOO.jpg

  • Gute Einstellung 😊


    Das erinnert mich daran, wenn man Filme oder Bücher über die ersten Entdecker der Welt sieht, das es immer Leute gibt, die mit Kartierung, Insektensammeln beschäftigt sind, oder aus ähnlichen Gründen den Blick am Boden haben, weil wichtige Arbeit zu tun ist.


    Und die sich nur ganz wenig Zeit nehmen, einmal stehen zu bleiben, den Kopf zu heben, sich umzusehen und das Gefühl in sich aufnehmen... Ja, ich bin hier, wie geil ist das denn 😊


    Ich wünsche dir eine Gute Reise.

  • Raptorix  

    Ja, das mit dem Codex ist mir bekannt. Da habe ich dann trotzdem 2 Fragen.

    - Ich reise in ein System, wo ein Fund bestätigt ist. Wird es mir nach dem "Honk" als Signalquelle angezeigt, oder muß ich z.B. die Lagrange-Punkte abfliegen?

    - FD wird doch mehr als dieses Dutzend Besonderheiten eingebaut haben. Wie kann ich so etwas in einem jungfräulichen System finden, worauf muß ich achten?

    (Google und YT waren bisher auch keine Hilfe).


    Ich habe mir schon einige Systeme angesehen und verschiedene Routen und Schleifen innerhalb der Systeme abgeflogen. Nichts zu finden. Entweder sehe ich nicht, worauf ich achten muß, oder es war einfach nichts da. :)


    fm9Se1a.jpg


    Nachtlager

    2R8CiWM.jpg

  • Das kann ich dir auch nicht so genau sagen bin derzeit nur in der Bubble unterwegs. Weiter raus gehts denke ich mal nach Weihnachten solange werd ich mir ne Jumpconda aufbauen

  • Zu ungeduldig ich bin. Im Club der 50+ sollte Gelassenheit langsam einkehr gehalten haben. Danke für die Erklärung. Meine Vermutungen gingen in die Richtung, aber .. nun ja, es ist ja jetzt geklärt. :)


    Ein bischen trieb ich mich noch auf Planetenoberflächen rum, bevor ich mich zur Asteroidenstation in der Sadr-Region aufmachte. Ich bin von den Details begeistert.


    VAyZ8gl.jpg


    LwNHorp.jpg


    HGfDNWg.jpg


    KTuPux6.jpg


    M7HmBKV.jpg


    SlFJNzT.jpg

  • Kaum angesprochen, zack, die ersten Phänomene gefunden. :sm26:


    System "Phylur GG-F c11-22", bisher unentdeckt, schenkt mir eine Erdähnliche Welt, ..


    6RxzsQh.jpg


    und gleich zwei "Bemrkenswerte Sternenphänomene". Eine "Proto-Lagrange-Wolke" mit "Flavus-Metallkristallen".


    N0xHOJD.jpg


    t6izmuq.jpg


    Die zweite Signalquelle enthält "Purpureus-Metallkristalle".


    xGyBk8z.jpg


    Nur ein System weiter gleich das nächste Phänomen gefunden. "Prasinus-Metallkristalle".


    rxftKOx.jpg


    Jetzt kann es weitergehen in Richtung Rohini. Die nächsten Bilder werden wieder besser, diese hier waren der Aufregung geschuldete Schnellschüsse. ^^

  • Danke Chessi. Da Morgane als König Artus Schwester zur Artus-Saga zählt und König Artus nach seinem Tod auf der Apfelinsel Avalon seinen Frieden findet (den Wahrheitsgehalt von Sagen und Mythen muß jeder für sich bestimmen ^^ ), bietet sich ein Apfelgrün als Lackierung selbstredend an. Von den Lackierungen, die ich nutzen kann, gefiel mir die in Verbindung mit dem Spoilerpaket auch am besten.


    Wie dem auch sei. Es sind noch rund 140 Sprünge bis nach Rohini. Da wird sich das ein oder andere interessante Motiv noch finden lassen. Danach geht es grob in Richtung Zentrum. Es gibt auch abseits der neuen Funde da draussen soviel zu entdecken.