Explorer Schiff in 3.3

  • Das Problem des zu nahe zwischen den Sonnen zu materialisieren haben sie doch weg gepached.

    Das hatte ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr.

    Es ist, wie es gerade Cmdr Homunk schreibt, manchmal kommt man halt doch noch zwischen zwei Hitzköpfen raus.

    Und dann sind die Kühlkörper doch nützlich.


    Fly Safe

    Kolumbus

    Fly Safe
    Kolumbus

    signaturpskhr.jpg

    Distant World 2 Teilnehmer #2871 - Ship ID 137-DW

    Ship ANACONDA PHILIPP FRANZ von SIEBOLD

  • Es ist, wie es gerade Cmdr Homunk schreibt, manchmal kommt man halt doch noch zwischen zwei Hitzköpfen raus.

    Und dann sind die Kühlkörper doch nützlich.

    :think:Kühlkörper, brauchte ich bis jetzt noch nie:sm39:;

    bin nur eimal bei zwei Hitzköpfen rausgekommen,

    schnell abgedreht u. weggeboostet, die paar Grad u. Hitzeschäden sin vertretbar:evil:;

    da ich keine starke Hitze erzeugende Waffen u. ähnliches verwende,

    konnte ich bisher auf einen Kühlkörperwerfer verzichten8)

    König - Admiral

    Kampf - Elite : Handel - Elite : Erkunder - Pionier

  • :think:Kühlkörper, brauchte ich bis jetzt noch nie:sm39:;

    bin nur eimal bei zwei Hitzköpfen rausgekommen,

    schnell abgedreht u. weggeboostet, die paar Grad u. Hitzeschäden sin vertretbar:evil:;

    da ich keine starke Hitze erzeugende Waffen u. ähnliches verwende,

    konnte ich bisher auf einen Kühlkörperwerfer verzichten8)

    Klar geht es auch ohne, aber bei einem extrem auf Reichweite gefitteten Schiff, kann es auch mal sehr schnell heiß werden

    Beispiel:

    Ich hatte das schon bei einer Python, die mit dem ursprünglich geplanten Kraftwerk einfach immer heiß wurde.

    Kaum war ein größeres Kraftwerk drin, mit etwas weniger Reichweite, aber dafür nicht so extrem ingenieured, ging es.


    Mir ist es einfach lieber, den Kühlkörper werfen zu können, als die 0,2 LY mehr zu haben. (Bei Leichtgewicht Grad 5 auf dem KK).

    Wissen muss das halt dann doch jeder für sich selbst.


    Fly Safe

    Kolumbus

    Fly Safe
    Kolumbus

    signaturpskhr.jpg

    Distant World 2 Teilnehmer #2871 - Ship ID 137-DW

    Ship ANACONDA PHILIPP FRANZ von SIEBOLD

  • Bin zwar auch am Überlegen, auf eine Krait XP zu gehen, aber eigentlich mit meiner Albion Skunk (Explorer-Ana) ganz zufrieden, macht aktuell knapp 63 LJ. beladen bei guten Schilden. Hält was aus, bietet Platz


    Explorer-Ana


    Allerdings sind da noch ein paar Lj, drin, z.B. leichteres Kraftwerk, evtl. etwas schwächere Schilde oder weniger Booster, Verzicht auf den Zusatztank oder die Rumpfhüllenverstärkung, ......


    Aber wie schon mehrfach hier im Trööt erwähnt, es ist eigentlich Geschmacksache. Über das Auswechseln von Gerhard bei der Rückkehr von der aktuellen kurzen Tour (4-5k LJ) denke ich allerdings noch nach. Für die Unterhaltung an Bord habe ich momentan noch Eddi mit GerDa bzw. aktuell Homunk dabei.

  • Hi Explorer, ich wundere mich über die geringe Begeisterung für die gute alte Tante Ana. Ich habe, allein um mehr Abwechslung zu haben, die Krait, Asp und aktuell die Orca zum Exploren verwendet - nur um dann wieder bei meiner Anaconda zu landen. Die Orca klingt schön und fliegt sich mit 63 Ly richtig schön, aber dann denke ich während des Flugs, wie ich mit meiner Ana über 75 Ly schaffe und noch dazu mehr Slots und mehr Kram und mehr Sicherheit habe... Die geringere Wendigkeit spielt dank neuer Explorermechanik kaum eine Rolle, ich fliege mit Dauervollgas um die Sterne und tanke im Vorbeiflug. Leider habe ich noch kein gleichwertiges Schiff gefunden.

    Wenn Zeitreisen möglich sind, warum haben wir dann keine Touristen aus der Zukunft?

  • Gibt es einfach auch nicht. Ana ist einfach das beste Explorer-Schiff - einziger Minuspunkt ist die relativ schlechte Aussicht aus dem Cockpit, aber sonst nix...

  • Was Reichweite angeht, gibt es nichts besseres als die ANA.

    (Eigentlich widersinnig, da sie kein reines Explorerschiff ist. Theoretisch müssten die ASP EX und DB EX durch ihre Zweckbindung besser abschneiden.)


    Für den kleinen Geldbeutel ist die DB EX super, mit guter Aussicht und Wendigkeit. Nur die Größe der Modulschächte ist hier schlecht durchdacht.

    Man kann einfach keinen wirklich zum Tank passenden Fuelscoop einbauen.


    Richtig gute Sicht bietet die ASP EX, ich kann abgesehen von der Reichweite keine Nachteile finden. Naja, ein Modulschacht mehr....


    Und für den reinen Spaß; wenn man sie kaufen kann; ist die COBRA MKIV echt nicht schlecht.

    Sie hat halt keine so große Sprungreichweite, aber wenn man keine Rekorde bei Höhe, Tiefe oder Rand brechen will, finde ich, kommt man damit super klar.


    Fly Safe

    Kolumbus

    Fly Safe
    Kolumbus

    signaturpskhr.jpg

    Distant World 2 Teilnehmer #2871 - Ship ID 137-DW

    Ship ANACONDA PHILIPP FRANZ von SIEBOLD

  • Einzig die Sicht ist ein Argument. Credits in der momentanen Zeit? Ein Kumpel von mir hat angefangen, spielt sehr unregelmäßig und höchstens seit einem Monat. Sitzt mit Deep Core Mining bereits in der Anaconda. Credits also irrelevant.

  • @Alter Schwabe: wenn du das riesige Kraftwerk gegen ein kleineres, gepimptes austauschst und alles ein bisschen optimierst, müsstest du über 70 Ly kommen, ohne auf irgendwas verzichten zu müssen. Die FSA Mods sind ja inzwischen auch effektiver geworden, weshalb sich ein erneuter Besuch bei Farseer lohnen könnte. Die kann außerdem deine Sensoren leichter machen. Gruß!

    Wenn Zeitreisen möglich sind, warum haben wir dann keine Touristen aus der Zukunft?

  • Hi Explorer, ich wundere mich über die geringe Begeisterung für die gute alte Tante Ana. Ich habe, allein um mehr Abwechslung zu haben, die Krait, Asp und aktuell die Orca zum Exploren verwendet - nur um dann wieder bei meiner Anaconda zu landen. Die Orca klingt schön und fliegt sich mit 63 Ly richtig schön, aber dann denke ich während des Flugs, wie ich mit meiner Ana über 75 Ly schaffe und noch dazu mehr Slots und mehr Kram und mehr Sicherheit habe... Die geringere Wendigkeit spielt dank neuer Explorermechanik kaum eine Rolle, ich fliege mit Dauervollgas um die Sterne und tanke im Vorbeiflug. Leider habe ich noch kein gleichwertiges Schiff gefunden.

    Ich habe mir wegen der Reichweite und der Menge an Slots auch eine Explorer Anaconda gebastelt. War bis dato meist mit der ASP unterwegs.

    So richtig überzeugt hat sie mich nach einer langen Explorer-Tour aber nicht.

    Wenn man wie Du sagst, nur den VSS benutzt und nur zum tanken vorbeifliegt, passt es gut. Nur mappe ich die Planeten auch gern und da ist mir die fehlende Agilität im Vergleich zu einer ASP X oder DB X auch im Supercruise aufgefallen. Klar, die Triebwerke sind wegen des Gewichts downgegradet, das habe ich bei den anderen Explorern aber auch.


    Auch die Planetenlandungen (seit dem Codex noch intensiver betrieben) sind mit etwas kleineren Schiffen für mich angenehmer.


    Ich habe mir deswegen auch noch eine Krait Phantom aufgebaut, mal sehen wie es mit diesem Schiff ist.


    Mein Lieblings-Explorer wäre ja die DB X. Auch mit downgegradeten Triebwerken flott und agil und kann auf einem Handtuch landen.

    Leider geht da halt nicht viel rein, das ist bei längeren Touren ein Risiko.


    Die Anaconda werde ich künftig für Touren nehmen, die sehr weit rausgehen und wo ich auch mal einen Jumper brauche. Für intensive Mapping-Touren wird's wohl eher die Krait oder ASP.


    Hängt wohl auch viel vom eigenen Spielstil ab.

  • Gibt es einfach auch nicht. Ana ist einfach das beste Explorer-Schiff - einziger Minuspunkt ist die relativ schlechte Aussicht aus dem Cockpit, aber sonst nix...

    Das wird immer wieder gerne angeführt, ist aber wohl eher ein subjektiver Eindruck, weil der Bug scheinbar (!) die Sicht nimmt. Tatsächlich limitiert das Cockpit auch bei anderen Schiffen die Aussicht. Schaut man ein wenig nach OBEN, so hat man z.B. einen völlig freien Blick ins All, während bei Krait, Asp, Orca und Co. immer irgendwelche Kranhaus-Streben stören. Planeten kann man geneigt oder einfach kopfüber anfliegen, dann hat man genug Sicht nach unten.

    Wenn Zeitreisen möglich sind, warum haben wir dann keine Touristen aus der Zukunft?

  • Und für den reinen Spaß; wenn man sie kaufen kann; ist die COBRA MKIV echt nicht schlecht.

    Sie hat halt keine so große Sprungreichweite, aber wenn man keine Rekorde bei Höhe, Tiefe oder Rand brechen will, finde ich, kommt man damit super klar.

    Ich habe in meinen Anfängen als Explorer die Cobra auch lange geflogen. Bei mir war's als PS4 Spieler halt die Mk III.

    Hat mir immer richtig Spaß gemacht und ich hole sie auch heute noch öfter raus, wenn Sprungreichweite nicht so ausschlaggebend ist.

  • @Koto: Du hast vollkommen Recht, für Touren mit häufigem Mapping und Landen würde ich auch nicht die Ana empfehlen. Wenn's aber tief ins All gehen soll, lande ich eh nicht oft, weil es keinen praktischen Nutzen hat, aber immer ein Risiko darstellt. Übrigens: weiß inzwischen jemand, ob sich Mapping finanziell lohnt?

    Wenn Zeitreisen möglich sind, warum haben wir dann keine Touristen aus der Zukunft?

  • Da mit der Agilität merkt man auf einer langen Tour irgendwann nicht mehr so sehr. Mein subjetkiver Eindruck.

    Schlimm ist es wenn man nach relativ kurzer Zeit wechselt. Z. B. auf eine gut gefittete und gepimpte ASP EX. Dann Rotiert man erst mal kräftig daneben.:lol:


    Aber wenn es um Touren geht, wo man weit raus will, und lange keine Station sieht: ANA.

    <3Ich liebe meine PHILLIP FRANZ VON SIEBOLD!<3

    Egal ob sie sich lenkt wie eine Kuh mit Stöckelschuhen, sie hat mich schon weit gebracht und wir mich noch weiter bringen.


    Fly Safe

    Kolumbus

    Fly Safe
    Kolumbus

    signaturpskhr.jpg

    Distant World 2 Teilnehmer #2871 - Ship ID 137-DW

    Ship ANACONDA PHILIPP FRANZ von SIEBOLD

  • Preacherman : Ja, wenn ich mich z.B. für die DW II angemeldet hätte, wäre es wohl auch die Ana geworden. Bei solchen Monstertouren ist mir auch lieber, wenn ich für alle Eventualitäten ausgerüstet und mit einer Monster-Reichweite ausgestattet bin.


    Kann nicht sagen, ob sich die Einnahmen für's Mapping nach Chapter 4 wesentlich von den Detailscans vor Chapter 4 unterscheiden. Damit habe ich mich noch nicht eingehend beschäftigt, weil's für mich eher zweitrangig ist (mach's eigentlich nicht mehr wegen der Credits).

    Vielleicht hat das schon jemand genauer ausgetestet. Es kommt ja der Effizienzbonus für die Sondenanzahl auch noch dazu.

  • Da mit der Agilität merkt man auf einer langen Tour irgendwann nicht mehr so sehr. Mein subjetkiver Eindruck.

    Schlimm ist es wenn man nach relativ kurzer Zeit wechselt. Z. B. auf eine gut gefittete und gepimpte ASP EX. Dann Rotiert man erst mal kräftig daneben

    Das kenne ich ^^

    Noch schlimmer ist es, von der T9 auf ein wendiges Schiff umzusteigen. Die erste Start ist eine Katastrophe :mrgreen:


    Ich mag die Ana auch und würde sie für lange Touren ebenfalls bevorzugen. Für's Intensiv-Mapping und Planeten abgrasen habe ich aber andere Lieblinge.

    Die Phantom habe ich noch nicht ausführlich getestet. Mal sehen, wie sie sich schlägt.

  • Welches Schiff man auch bevorzugt, mich hat das neue Explorationsystem wieder zu Elite zurückgeholt. Irgendwie macht das neue Scansystem süchtig, die Codex Einträge motivieren und Credits gibt's auch noch. Klasse.

    Wenn Zeitreisen möglich sind, warum haben wir dann keine Touristen aus der Zukunft?