Elite Dangerous: Kritik in Kommentaren unter Test vor zwei Jahren noch gültig?

  • Hallo.


    Es gibt einen 4players-Test von vor zwei Jahren.

    Und in den Kommentaren gibt es Kritik, z.B. von "Vinterblot".
    Gelten diese Kritikpunkte immer noch?


    Z.B.:

    Quote

    "1) Der Weltraum ist völlig willkürlich. Es gibt kein Risk-vs-Reward, keine High- und Low-Level Zonen, keine natürliche Progression in schwerere Gebiete. Was dir begegnet ist völlig zufällig, daraus folgt, dass ein System so gut ist wie das andere.

    2) Jeder Encounter ist völlig zufällig. Daher spielt es auch überhaupt keine Rolle wo du bist, jedes Planetensystem ist aus spielerischer Sicht austauschbar

    3) Es gibt keine Handelssimulation. Du kannst zwar Waren kaufen und..."

    Quote

    Du KANNST in E:D doch gar nicht mit der Spielwelt interagieren. Du kannst Dinge angucken und auf sie schießen. Das wars. Du kannst sie ja nicht manipulieren. Du kannst ja nichtmal eine Planung erstellen, weil es eh Zufall ist, was passiert. Aber nichtmal kompletter Zufall, sondern im Zufall auch noch gleichförmig. Jede dritte Signalquelle ist ein Konvoi eines Hochzeitsschiffs und zwar IN JEDEM System. Du steuerst eine Signalquelle an, springst aus dem Hyperraum und stellst fest es ist wieder nur ein völlig sinnloser Hochzeitskonvoi, der keine Funktion hat. Und beim nächsten mal ist es ein Handelskonvoi, der auch keine Funktion hat. Die auch immer gleich aussehen. Die sich immer gleich verhalten. Mit denen du nicht interagieren kannst, ausser auf sie zu schießen, wovon du aber auch nichts hast.


    Stimmt das noch? Z.B. "Jede dritte Signalquelle ist ein Konvoi eines Hochzeitsschiffs und zwar IN JEDEM System."


    Gibt es das Spiel eigentlich mit Datenträger zur Installation?
    Oder nur auf Steam etc.?

    Und man kann mit einen Force Feedback-Joystick wie dem Logitech Fore Feedback (der große mit den Stahlseilen drin) spielen, muss nicht die Vive Controller nutzen?
    Was macht man mit den Vive-Controllern dann eigentlich? Und kann man seine eigenen echten Hände per Leap Motion Handtracking einsetzen?

  • Das mit der Kritik ist so eine Sache, klar gibt es nach wie vor Kritikpunkte an dem Spiel. Aber in den letzten zwei Jahren hat sich auch viel geändert, gerade in Bezug auf die Signalquellen zum Beispiel. Auch die These, dass jedes System austauschbar ist, würde ich nicht unterschreiben. Ja die Systeme sind alle per Zufall generiert, aber dennoch gibt es wichtige Unterschiede in Bezug auf Wirtschaft, Politik, Machtverhältnisse, Rohstoffvorkommen, Sternenklassen usw. Nur weil also alles per Zufall erstellt wurde, heißt es nicht, das alles gleich und austauschbar ist.


    Grundlegend muss ich sagen, dass das Spiel eine gute Entwicklung seit dem Release hinter sich hat, aber ... und mit dieser Meinung bin ich nicht alleine, die Entwicklung bis hier hin hat viel zu lange gedauert, war viel zu verbuggt und es wurde jede Menge Potenzial liegen gelassen. Dies hat aber auch der Entwickler eingesehen und verlangt deshalb einen lächerlich niedrigen Preis für ein echt tolles Spiel.


    Solltest du dich fragen, ob sich der Kauf lohnt... so kann ich nur "ja" sagen. Ich habe 16Wochen Spielzeit hinter mir und das hat mich gerade mal 80€ oder so gekostet... Mittlerweile bezahlt man ja nur noch 60 Euro für beide Teile.... ist also ein mehr als fairer Preis. Ein so gutes Preis/Leistungsverhältnis findest du wahrscheinlich kein zweites Mal in dieser Branche...


    Tja und solltest du ein Fan von Science-Fiction sein und ein Fan von VR sein, dann wirst du dieses Spiel lieben. Ich selbst spiele es mit der Rift und nutze auch nicht die Touch-Controller sondern ein X-52 Hotas. Da hier die verschiedensten Spieler unterwegs sind und diese verschiedenste Hardware haben, kann ich sagen, dass fast jeder Joystick funktioniert... auch in Verbindung mit VR.

  • Tobias Claren

    Ideal wäre natürlich eine Mischung aus ED und der X-Reihe, wo du stärker Einfluss auf die Wirtschaft nehmen konntest, wenn du Transporter abschießt, oder so. In ED ist das rundenbasiert...... eine Runde geht von Donnerstag bis Donnerstag. Der Reiz von ED besteht für mich persönlich darin, dass es ein Multiplayer ist, und es daher zu vollkommen unvorhersehbaren Ereignissen kommt..... du kannst ohne jeden Grund über den Haufen geschossen werden, oder du lernst zum Beispiel jemanden aus Litauen kennen, mit dem du dann die halbe Nacht auf einem hässlichen Mond rumfährst...... während du eigentlich vorhattest Obst und Gemüse zu transportieren.


    Das Universum ist übrigens vollkommen zufällig....... und dass ich hier antworte, ist ebenfalls nur aus einer Laune heraus......

    "Oh my God it works!"


    J.Robert Oppenheimer

  • "Signalquellen" sagt mir nichts, ich frage ja als Nichtnutzer.


    Der Rest klingt wie die Rechtfertigungen der ED-Spieler unter den Kommentaren ;-) .

    Wenn es Zufall ist, ist es entweder wie beschrieben in festem System (er schrieb was von "jedes Dritte ein Hochzeitskonvoi"...), oder wiorklich Zufall.

    Das ist dann aber auch seltsam, weil sich Verhältnisse etc. in einem System ändern müssten, so wie auch in der Realität.

    Und Systeme, Planeten sollten doch eigentlich immer gleich sein. Dass Ich zu einem System/Planet zurück kommen kann.


    "Beide Teile"? Ich sehe nur einen, und der kostet €5,99. Es geht nur um VR (Motto von "VR-Legion" "We don't play flat!" ;-] ).

  • Die Kritik stammt auch von nicht-Nutzern scheint mir. Erstens gibt es keine solche Verteilung (mehr?), allerdings nur begrenzt viele unterschiedliche Signalquellen also eine gewisse Wiederholung. Mit Chapter 4 übrigens alles umgebaut. Zweitens haben die Autoren nicht verstanden zu welchen Gameplay Mechaniken die Signale gehören. Es gibt da immer Interessenten für Piraterie, Kopfgeldjagt, Missionen, etc. Viele Spieler nutzen / kennen nicht alles im Spiel. Die Kritiker haben bei einem so komplexen Spiel kaum eine Chance sich einen Überblick zu verschaffen.

    Trade: :sm22: Exploration::sm22:

    Combat: :sm22:      8)

  • Die sternensysteme sind zufallsgeneriert. Was ja auch verständlich ist bei 400 Milliarden sternensystemen . Wenn man die alle originalgetreu nachbauen würde , müssten wir alle wohl noch sehr lange auf Elite Dangerous warten . Aber generierte Systeme verändern sich nicht . Ich kann z.b. zu einem 1000 Lichtjahre entfernten System fliegen , es erkunden und wenn ich dieses System irgendwann mal wieder besuche ist es immer noch das gleiche . Die gleiche Sonne die gleichen Planeten .

    Die signalquellen sind auch nicht immer gleich . Das hängt ganz vom Status des Systems ab, ob dort gerade Krieg, wirtschaftsboom, Hungersnot oder was auch immer herrscht bei jedem Status gibt es andere signalquellen . Es gibt aber auch noch jede Menge andere Sachen zu entdecken, da währen z.b.Guardien und Tartgoiden Ruinen abgestürzte Alien Raumschiffe verschiedene geysiere schwarze Löcher Braintrees und und und ...

    Bei 5,99 Euro würd ich mir das Game definitiv kaufen wenn's dann auch die Horizon Version ist . Ich habe damals über 100 Euro hingeblättert für das Game, zocke das aber auch schon von Beginn an .

  • Für 12 Euro kann man sich das anschauen. oder lassen.

    Zu kritisieren findet man immer etwas.

    Dazu gibt es genug Punkte, die sich in der Entwicklung ständig ändern, geändert haben und ändern werden.

    Auch ich habe nach dem letzten Update Kritikpunkte.....der wichtisgte ist diesmal das Chattsystem.

    Mit diesem jetztigen System wird die Ingame-Kommunikation trotz Headset einschlafen.......

    Und was FD in Bezug auf Modul- und Materiallager alles verbessern könnte? Oder in Bezug auf Signalquellen und Mats?

    ....Ne Menge.......

  • Bis auf PvP ist das Spiel Kacke. Und das PvP auch noch Kacke wird, daran arbeitet FD auf Hochtouren...


    Muss man leider so schreiben...

    Eure Heiligkeit
    Fast beliebtester ROA
    Titanwing-Sieger-Besieger
    Letzter Platz beim Sackhüpfen am Brenner
    Frauenschwarm und Süßholzraspler
    ROA - deR cOolste ClAn der Welt
    Wer uns Ernst nimmt, ist selber Schuld

  • Bis auf PvP ist das Spiel Kacke. Und das PvP auch noch Kacke wird, daran arbeitet FD auf Hochtouren...


    Muss man leider so schreiben...

    Dem stimme ich nicht zu. PvP ist das Sahnehäubchen, der Rest ist aber auch ganz schick...

    E nomine patris, et Railii et Plasma sancti.


    Gefährlich | Elite | Elite | Vizeadmiral | König

  • Ich denke du wirst da draussen keine bessere Weltraumsimulation finden als Elite Dangerous. Zumindest so lange nicht bis Star Citizen in gefühlten 100 Jahren erscheint. Daran kritisieren kann man vieles, aber dem Spiel vorwerfen es gäbe in der weiten der Galaxie nichts zu entdecken wohl eher nicht. Nur liegt dies mehr am Spieler und was dieser in einem Spiel sucht. Wenn du ein Spiel suchst wo du an die Hand genommen wirst und langsam eingeführt wirst, bist du in ED falsch, suchst du dagegen eine riesige Sandbox wo du tun und lassen kannst was du möchtest bist du hier richtig.

    Auf 2 Jahre alte Test gehe ich hier nicht weiter ein, die widerspiegeln den Stand des Spiels vor 2 Jahren ab. Dazu müssen Spieljournalisten ein Spieltest innert möglichst kurzer Zeit abliefern, dies reicht für eine komplexe Simulation wie Elite Dangerous nicht aus. ED macht wahrlich nicht alles perfekt, da gibt es viel zu kritisieren, aber schlussendlich ist es auch einfach eine Geschmackssache,

    Bei einem derzeitigen Preis von 12 Euro inkl. Horizons kannst du wohl nicht viel falsch machen.

    fog11.png

    Friends of Gravity


    „Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und Scheiss Götter! zu rufen.“
    ―Terry Pratchett

  • Alles spielt sich in einem gemeinsamen persistenten Onlie-Universum ab!

    Nur die Sichtbarkeit anderer Spieler kannst Du durch entsprechende Anmeldung beinflussen.


    Solo - Du bist allein, siehst keine anderen Spieler und keiner sieht dich.

    Gruppe - Du hast dich einer Gruppe angmeldet und kannst mit Spieler dieser Gruppe zusammenspielen

    Open - die offenen Spielwelt - hier kannst Du alle mögliche Spieler treffen. Gute, wie böse.


    in allen 3 Spielmodi kannst Du Einfluss auf dieses gemeinsame Universum nehmen.

    Du kannst jederzeit wechseln, ohne deinen Spielstand zu verlieren.


    Edit: noch ein kleine Ergänzung. Die in Elite dargestellte Galaxie ist im wesentlichen ein Model unserer Galaxie. Tausende bekannte Sterne unserer Galaxie oder unser Sonnensystem inkl Planeten werden sowohl mit Position, Größe, Umlaufbahn etc... versucht abzubilden. Deshalb tummeln sich hier auch viel Hoppyastronomen. Der große unbekannte Rest der Galaxie wurde einmalig nach mehr oder weniger wissenschaftlichen Erkenntnissen errechnet!

    Du kannst tausende uns heute bekannte Sternensysteme in ED besuchen. Sie sind an der korrekten Position.

  • Der Frantz hat schon recht. Das Spiel besteht im Wesentlichen aus repetitivem Grind.


    Ist aber nett verpackt und bis man gemerkt hat was für ein unsinniger und unbedeutender Mist das ist, hat man die ersten 1000h versenkt.


    In Sachen Preis/Leistung unschlagbar

  • Der Frantz hat schon recht. Das Spiel besteht im Wesentlichen aus repetitivem Grind.


    Ist aber nett verpackt und bis man gemerkt hat was für ein unsinniger und unbedeutender Mist das ist, hat man die ersten 1000h versenkt.


    In Sachen Preis/Leistung unschlagbar

    Genau, hier kann man wundervoll Spieler beim Jammern und Schimpfen beobachten, die es eine 4stellige Anzahl an Stunden gespielt haben und immer noch spielen....

    Achtung - Elite ist ein ganz fürchterliches Spiel:sm12:


    Ach ja, Im Grind kommt der um, der sich dem Grind hingibt :sm2:

  • Für die ersten paar Hundert Stunden ist Elite auch ein sehr tolles PvE Spiel.


    Wie in jedem Spiel wiederholt sich dann alles immer wieder. Neue Features sind meistens Fällen auch nur Variationen der alten Spielmechaniken.


    Das stößt vor allem dann sehr bitter auf, wenn man schon sehr viele Spielstunden auf der Uhr hat. Einige Spieler sind da auch schmerzfreier als andere.


    Das mit jeder dritten Signalquelle als Hochzeit ist definitiv nicht (mehr) so. Die Systeme unterscheiden sich aber auch eher in Detail als im großen Konzept. Spielerentscheidungen haben nur geringe Konsequenzen, es gibt zB. so gute wie keine negativen Konsequenzen im Spiel der BGS, mal angesehen von "Crime and Punishment". D.h. du kannst beispielsweise beim übelsten Erzfeind munter reinfliegen, landen, handeln etc. pp..


    Die Handelssim ist leider ziemlich banal und eher was für fleißige Eichhörnchen als für vernunftbegabte Wesen, die Hintergrundstory in Textform ist frei von jeder Emotion oder Dramaturgie und wird in Schneckentempo erzählt, und ist im Spiel praktisch nicht spürbar.


    Elite strahlt am hellsten in der Flugsimulation. Schiffe können auf alle erdenklichen Weisen modular verändert werden. Die 6D-Flugphysik ist einzigartig, Combat ist anspruchsvoll. Außerdem bietet Elite - sieht man einmal von den Hackfresssen ab - eine tolle, stilsichere Grafik bei vergleichsweise anspruchsloser Hardwarevorraussetzung, und einen echt guten Sound und angenehme und zurückhaltende Musik.


    Alleine für den Flugsimulator lohnt sich das Game. Allerdings - das sioll auch nicht verschwiegen werden - erfordert ein top ausgestattetes, nach eigenen Wünschen gebautes Schiff auch sehr viel PvE (Grindloot und Rumhopserei). Was zum Anfang in den ersten paar Einhundert Stunden noch mehr Spaß macht als später.


    Es gibt ziemlich beeindruckende, wichtige, ergänzende Community-Projekte, zB. Inara, EDDE, EDE oder Coriolis.


    Ich hoffe, das war jetzt mal eine ambivalente Einschätzung des Spiels.

  • Ich finde es auch wichtig zu erwähnen, das es in VR spuelbar ist. Wenn deine Hardware es mitmacht, unbedingt machen. Es lohnt sich

    Stimmt, und der Rest ist Geschmackssache. Kann man für kleines Geld ausprobieren. Und wenn ich im TS so höre wer was alles spielt/probiert, dann frage ich mich wo die Leute die Zeit her nehmen.

  • Lex Humboldt wann benennst du dich endlich um? Das ist ja schwierig mit diesen ganzen Nicks :mrgreen:


    @TO:

    Das Spiel ist für die ersten paar hundert Stunden (je nachdem was für ein Typ Spieler du bist) ganz ok bis toll! Elite Dangerous spricht halt einen ganz eigenen Spielercharakter an und kann nicht alle Spieler gleichermaßen mitreißen.


    In vielen Bereich könnte es natürlich besser sein und gerade im Endgame einfach etwas mehr zu bieten haben. Dazu kommen einige Probleme die sie halt nicht in den Griff kriegen: Manchmal sieht dein Wingmate einen anderen Spieler, manchmal auch nicht. Manchmal bist du der der die anderen nicht sieht. Ärgerlich vor allem im PvP.


    Aber irgendwie hat sich eine gewisse Schmerzresistenz entwickelt. Viele hier im Forum haben aber auch einfach mehr als 1000 Stunden Spielzeit auf der Uhr.


    Wenn deine Frage also lautet solltest du dir das Spiel für 12€ kaufen? Ja definitiv! Im schlimmsten Fall sind 12€ weg und du merkst nach 5h das es dir keinen Spaß macht. Im besten fall bist du n paar tausend Stunden beschäftigt.