• Hallo Leute.

    Kann hier mal wer einen aktuellen Senf zum Thema Kopfgeldjagd abgeben.

    Ich möchte mich die restlichen Tage bis zum Q4 Update mit dem Thema "ballern" beschäftigen.

    Toller Nebeneffekt wär natürlich, auch noch ein wenig Kohle zu lukrieren, dann das zukünftige Exploring-Schiff hat meinen Kontostand auf Doppelnull geschrumpft 8)


    Hab natürlich schon dementsprechend rumgegoogelt und die Einträge hier verfolgt.

    Kommen mir aber teils sehr veraltet und nicht mehr aktuell vor.

    Dementsprechend konkrete Frage(n):


    Wenn ich bei der Förderation aktiv bin - würdet ihr dann in einem Heimatsystem losfliegen?

    Was ist derzeit am lukrativsten? Abbaugebiete? Asteroidenringe? etc?

    Gibt es irgendwelche Geheimtipps um nicht allzu schlimme Gefechte verwickelt zu werden?


    Hab zwar schon einige Piraten eliminiert, aber meine kleine Vulture ist derzeit noch bei weitem nicht der Traum eines Kampffliegers.

    "Das Ziel meines Lebens ist die absolute, geistige Unwissenheit"

  • Einfach mit leerem (!) Laderaum, Kopfgeldscanner und vollen Kanonen in eine Res.

    Ziel gemäß den Fähigkeiten auswählen, scannen und ausschalten.

    In normalen Res erhälst Du recht schnell Backup durch Sicherheitskräfte. Dann aber auf Zack sein, damit du die Bounty nicht verlierst :).

    In der Hazardous Res gibt es keine Helfer, musst also mit deinem Ziel alleine klar kommen.

    Durch den Scanner bekommst Du auch Kopfgelder von Fraktionen, die ggf. nicht in dem System vertreten sind. Diese musst Du dann in den entsprechenden Heimatsystemen oder den Interstellar-Factors-Vertretungen abholen.

  • Die Fraktionen und Supermächte bzw. die Beziehung zu ihnen sind bei der "normalen" Kopfgeldjagd egal, Du steigerst nur Deinen Ruf bei der jeweiligen Führungsfraktion des Systems, in dem Du jagst. machst Dich aber bei keiner Fraktion unbeliebt (solange Du nicht versehentlich Schiffe mit der Wertung "Sauber" angreifst). Also wenn Du bei einer Fraktion oder Supermacht weiterkommen willst, macht es natürlich Sinn, in einem ihrer Systeme zu jagen, ansonsten kannst Du überall loslegen, wo es lohnende Ziele gibt.


    Am lukrativsten wären die Hazardous Res (Gefährliche Abbaugebiete) und die Compromised Nav Beacons (Gefährdungsnavigationssignale), dort kämpfst Du aber ohne Unterstützung der Systembehörden und die Gegner haben meist eine höhere Wertung. die herftigsten Kämpfe hatte ich in den Gebieten mit Titel "Piratenaktivitäten". Dort haben die Gegner auch Spezialeffekte auf ihren Waffen.


    Bei den High Res Abbaugebieten und Navigationsbojen geht's "gemütlicher" zu und die Systembehörden mischen auch mit. Bei den Navigationsbojen sind zwar mehr Schiffe unterwegs, bei den Abbaugebieten findest Du aber meist mehr Piraten.


    Wenn die Systembehörden in der Instanz sind, greifen die auch von sich aus Piraten an, d.h. Du kannst Dich anhängen und mit relativ wenig Risiko abkassieren.

  • 1) Frage 1 verstehe ich nicht.

    2) HazRes sind m.E. am lukrativsten in Kombination mit einem Scanner und Long Range Sensoren.

    3) Abbaugebiete sind ein Teil der Asteroidenringe.

    4) im Wing mit einem anderen Commander hat man ein Backup.


    Hast du die Vulture schon bei dem einen oder anderen Ingenieur vorbeigeführt?

  • Die Fraktionen und Supermächte bzw. die Beziehung zu ihnen sind bei der "normalen" Kopfgeldjagd egal, Du steigerst nur Deinen Ruf bei der jeweiligen Führungsfraktion des Systems, in dem Du jagst. machst Dich aber bei keiner Fraktion unbeliebt (solange Du nicht versehentlich Schiffe mit der Wertung "Sauber" angreifst). Also wenn Du bei einer Fraktion oder Supermacht weiterkommen willst, macht es natürlich Sinn, in einem ihrer Systeme zu jagen, ansonsten kannst Du überall loslegen, wo es lohnende Ziele gibt.

    Das kann ich so nicht bestätigen..... man macht sich durchaus unbeliebt bei der Fraktion, deren Schiff man abschießt..... auch wenn es gesucht wird.....

    "Oh my God it works!"


    J.Robert Oppenheimer

  • Das kann ich so nicht bestätigen..... man macht sich durchaus unbeliebt bei der Fraktion, deren Schiff man abschießt..... auch wenn es gesucht wird.....

    Ist mir beim normalen Bountyhunting in den RES oder bei Compr. Nav Beacons noch nicht passiert. Nur wenn ich Kill-Missionen am Mission Board angenommen habe, dann ist mein Ruf bei den "angegriffenen" Fraktionen gesunken und wenn ich eine Stufe gesunken bin, habe ich auch die entsprechende Nachricht bekommen.


    Beim Powerplay wird's wohl auch so sein, da habe ich aber keine Erfahrungen.

  • Ist mir beim normalen Bountyhunting in den RES oder bei Compr. Nav Beacons noch nicht passiert. Nur wenn ich Kill-Missionen am Mission Board angenommen habe...

    Dann hast du zu wenig erwischt. Wenn du genügend Schiffe einer Fraktion abknallst, geht dein Ruf runter, egal ob gesucht oder nicht.

    Vllt weiß einer, ob es mit dem Gesucht-Status zumindest langsamer geht.

    "Hebe niemals ab vom Acker, ohne deinen Tacker" - Lt. Leland „Buzz“ Harley

  • Das müssen dann aber wirklich viele sein. Ich habe beim Ruf farmen bei einer Compromised Nav Beacon sicher an die 70 bis 80 Schiffe einer Piratenfraktion (die auch im System stationert war) abgeschossen. Wenn ich in die Station zum Aufmunitionieren gekommen bin, habe ich mir ab und zu das Mission Board angesehen. Mein Ruf bei dieser Fraktion war immer auf "neutral" und der Balken hat sich für mich nicht sichtbar verändert.


    Bei den Kill-Missionen ging es allerdings recht schnell bergab mit dem Ruf, da haben ein paar Schiffe gereicht für eine Stufe schlechter.

  • Wenn das Schiff noch nicht ganz so gut ausgerüstet ist, wie man möchte:


    Erstmal eine High Res nehmen und sich an die System-/Powerplay-Autoritäts-NPE`s hängen, bzw. an die Bountyhunter-NPE bei den Abschüssen und/oder keine NPE-Wings angreifen. Angegriffene Händler-NPE helfen auch, wenn man Ihre Angreifer beschießt.

    Für Kampfreputation einen CNB (Gefährdungsnavigationssignal) nehmen. Dort gibt es mehr kleinere Schiffe mit hohem Kampfrang.


    Der Kampfrang des NPE bestimmt nicht nur die eigene Kampfreputation sondern in Verbindung mit dem Schiffstyp die Höhe des Bounties und meistens auch die Zeit, bis er platzt. Die Gegner in der Res also am Besten nach eigenem Ermessen aussuchen, oder halt die NPE die Hauptarbeit machen lassen (kostet aber mehr Zeit). Dafür kann man schnell ein gewisses "Feingefühl" entwickeln, grade, wenn man in einem kleinen Schiff auf die Jagd geht, sollte man vorher gut abscannen können und ggf. eine Situation gut einschätzen können, wenn man wirklich fast risikolos abstauben will. Ein schnelles Schiff mit etwas Hülle und Modulpanzerung ist immer gut, wenn man mal was so falsch einschätzt, dass man weg boosten muss.


    Die Ruf-Reputation bei einigen Fraktionen, deren NPE`s häufiger vor die Flinte kommen, sinkt ab und im schlimmsten Fall kann man auf Stationen, die von einer solchen Fraktion kontrolliert werden, nicht mehr landen (Letztes Kästchen links). So ein Reputationsverlust ist aber einplanbar und nicht dauerhaft, wenn sie auf Null rutscht.


    Wie Corben schrieb: einen fähigen Wingmate mitnehmen. Dazu eignen sich keine Solospieler, die mit Scheuklappen durch die Gegend huschen und irgendwas abballern, während der Rest der Wing woanders ist; sondern Spieler, die sowohl in der Lage sind zu kommunizieren und Ihre Ziele anzugleichen. (Geht nach gewisser Übung natürlich (fast) non-verbal, weil man ja sieht, was der/die Kollege(n) grade scannt/scannen).


    Ergänzend zum Powerplay:

    Eigtl. ist PP egal. Aber das kann man tatsächlich nutzen, um höhere Bounties zu erzielen. Ich glaube Arissa Lavigny-Duval Kontrollsysteme und Zachary Hudson Kontrollsysteme (in Verbing im dem PP-Rang) können mehr abschmeissen. Müsste aber im PP selbst genau dabei stehen. Habe ich also nicht mehr extra recherchiert an der Stelle. Auch die Systemregierung ist für die Höhe der Bounties wichtig (früher zumindest). In Diktatursystemen gibt es mehr als z.B. in Demokratiesystemen.

  • Oder nimm mal an einem CG wie aktuell in Adenets teil.

    Dort sind immer mehrere CMDR z.B. in der EDDE anwesend, die mit dir dann im Wing fliegen und du lernst ganz schnell wie das so läuft.

    Danach kannst du auch alleine mit entsprechenden Schiff in ein Abbaugebiet (hoch) oder (gefährlich) rein.

    Durch Kopfgelder sind da paar MCr in 60 Min möglich...eine ANA bringt oft 200k bis zu 400k, dazu dann die CG-Belohnung am Ende.

    https://inara.cz/galaxy-communitygoals/


    viel spaß dabei

  • Also ich bin gestern mal mit einer typisch ausgestatteten Vulture in 3 verschiedenen (verbündeten) Förderations-Systemen in Abbaugebiete mit Hohen Vorkommen geflogen.


    Dort kann man sich dann auch gleich an (meist 3) Patroulien dranhängen - und die ersten "bösen Buben" tauchen auch relativ kurzfristig auf.

    Es bleibt dann auch relativ locker Zeit zum scannen, wobei ich bisher nicht registriert habe, ob mir das irgendwas bringt!?
    Ich seh ja auch unter Kontakten sofort, ob das Schiff als gesucht eingestuft ist, etc?


    Jedenfalls ist es ziemlich zäh, darauf zu warten dass endlich die Ballerei beginnt.

    Beginne ICH den Fight, rücken mir die Gegner ziemlich auf die Pelle und ich hab meist zu tun, dass ich sie in die Mitte des befreundeten Geschwaders ziehe.


    Letztendlich sind die Kämpfe dann ziemlich hektisch und man hat alle Hände voll zu tun, ein paar vernünftige Schüsse anzubringen und mitzukassieren.


    Fakt ist: Der Aufwand und Stress steht finanziell in keiner Relation zu 1-2 Passagier Missionen.

    Dort kann man in derselben Zeit locker 1-2 Mio kassieren. Gestern war ich davon nach ungefähr 6-7 Abschüssen weit entfernt.


    Würde mal behaupten ich hab den Dreh noch nicht raus :lol:

    "Das Ziel meines Lebens ist die absolute, geistige Unwissenheit"

  • das scannen macht sinn, wenn du den tötungsbefehlscanner dabei hast. dann kriegst du für den abschuss bounties von allen fraktionen der galaxis, wo eine auf den NPC ausgesetzt ist. einlösen kannst du die dann bei einem interstellar factor. das summiert sich dann recht rasch.


    ich mach das so mit meiner anaconda beim mats farmen in anarchiesystemen. alles scannen und dann zerstören was da rumfliegt und die teile mit drohnen einsammeln. funktioniert prächtig, wenn man an der nav-boje rumhängt. nur zuviel rumfliegen sollte man nicht, da die drohnen das nicht mögen (reichweite).

  • das scannen macht sinn, wenn du den tötungsbefehlscanner dabei hast. dann kriegst du für den abschuss bounties von allen fraktionen der galaxis, wo eine auf den NPC ausgesetzt ist. einlösen kannst du die dann bei einem interstellar factor. das summiert sich dann recht rasch.

    ok thx... das hab ich auch so gemacht - aber noch nicht eingelöst.

    sollten doch einige gescannte Schiffe draufgegangen sein...

    das mit dem Materialien einsammeln wär schön, bei der Vulture allerdings utopisch ;-)


    generell ist das Schiff extrem schwierig zu tunen... ziemlich bescheiden bezüglich Energieversorgung usw.

    Leider grad keine Alternative...

    "Das Ziel meines Lebens ist die absolute, geistige Unwissenheit"

  • Gotthard von Braun


    Schalte mal ein Bösewicht auf, dann guckst du in die linke Konsole, da sollte ein Kopfgeld angezeigt werden. Dann scannst du ihn mit dem Tötungsbefehlscanner (herrliches Wort), dann solltest du, wenn du erneut in die Konsole guckst, eine Differenz von schätzungsweise 25% entdecken. Also wenn du Vier abknallst, bekommst du Einen umsonst dazu.......

    "Oh my God it works!"


    J.Robert Oppenheimer

  • Das mit dem Scannen macht dann Sinn, wenn man wissen will, ob Beispielsweise 3 FGS/FDS/FAS/Krait/Clipper gefährlich bis Elite sind, oder nur relativ harmlos bis Competent. Letztere sind eine gute Übung in einer Vulture, erstere meistens ein Grund, eine SCB im Kampf zu verwenden oder abzuhauen (um die Schilde aufzuladen).

    Und ein KWS wäre da schon sinnvoll, wenn man auch die Bounties beim IF mitnehemen will.


    Edit:

    @ TE du hast den Dreh absolut raus. denn genau so funzt das am Anfang. Nur was eine "typisch ausgestattete Vulture" ist, das weiß ich nicht.:mrgreen::mrgreen:


  • Moin Gotthard von Braun,


    ich habe mich auch nur langsam und wiederwillig ins Kämpfen eingefunden, zunächst mit einer Vulture, aber da kam ich mit dem Energiemanagement überhaupt nicht klar, dann über eine Alliance Chieftain zur FDL und jetzt kämpfe ich mit meiner Python, Prinzip Schildkröte: dicke Schilde und Booster, alles gepimpt, im Abbaugebiet gefährlich, scannst du mich, scann' ich dich und pengpeng und Mats einsammeln :sm33:


    Klar, kannst du mit Passagieren mehr verdiehnen, aber man will ja auch mal seinen Kampfrang steigern (und in ganz fernen Zukunft irgendwann vielleicht auch mal das Tripple erreichen :sm32:


    Fly save

    Naugrim415

    Erkunderrang: :sm22:Handelsrang: :sm22: Kampfrang: Gefährlich:think: