X4 Foundations Release

  • Moin Community,

    der ein oder andere hats sicher mitbekommen, X4 Foundations wurde am Freitag released und nach dem X: Rebirth Debakel versucht Egosoft jetzt mit dem neusten Ableger der Serie nochmal den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Ich hab jetzt schon ein paar Stündchen gezockt und muss sagen: ich bin ziemlich begeister. Die guten Dinge aus Rebirth hat man beibehalten und die noch besseren Features von X3, wie z.B. verschiedene benutzbare Schiffe, sind auch wieder mit an Bord.


    Wie siehts bei euch aus? Wer hats, wer hat Spaß damit und wer kann gar nix damit anfangen?


    Meine ausführliche Meinung und eine Vorschau der ersten Spielstunden hab ich mal in ein Video gepackt.



  • Daylen [RoA]

    Hat den Titel des Themas von „X4 Foundations“ zu „X4 Foundations Release“ geändert.
  • Das Video ist wirklich sehr ausführlich :D Leider muss ich sagen, dass das für mich heute zu viel wär^^ Aber vielleicht wäre es demnächst mal etwas während ich etwas im Elite-Universum herumfliege ;-)


    Aber scheinbar fliegst du ohne HOTAS? Mich würde sehr interessieren, wie Spieler das Spiel mit HOTAS bewerten würden - vor allem in Vergleich zu Elite, denn hier finde ich das Fliegen mit Joystick sehr gelungen umgesetzt! Und bei Rebirth war das wirklich ein Unding, klappte überhaupt nicht :D

  • Hi Daylen, was muss ich da hören im Video, einen LANDECOMPUTER baut man sich ein ?!? :sm23:


    Ich glaub 's ja nicht :D


    Aber Danke für 's Video. Schön, wenn man von Anfang an ein bisschen Hilfe hat.

    Die Menüs sind ja schon sehr umfangreich. Heute wird 's aber nicht mehr mit dem Schauen,

    das verschiebe ich, wenn ich ein bisschen mehr Zeit habe.

    Na dann viel Spaß mit X4F !


    Gruß nepo :sm1:

  • Also ich spiele derzeit mit einer Mischung aus HOTAS, Maus und Tastatur, weil ich noch keinen Plan habe, wie das alles auf einem Gerät funktionieren könnte.

    Im Weltraum hauptsächlich mit dem HOTAS, Ziele anvisieren noch mit der Maus, und in der Karte geht die Maus auch am besten.

    Iin Stationen steuere ich mit der Maus und regle nur die Geschwindigkeit über den Throttle.


    Für mich funktioniert es so ganz gut, wahrscheinlich bleibe ich auch dabei.

  • Also ich spiele derzeit mit einer Mischung aus HOTAS, Maus und Tastatur, weil ich noch keinen Plan habe, wie das alles auf einem Gerät funktionieren könnte.

    Im Weltraum hauptsächlich mit dem HOTAS, Ziele anvisieren noch mit der Maus, und in der Karte geht die Maus auch am besten.

    Iin Stationen steuere ich mit der Maus und regle nur die Geschwindigkeit über den Throttle.


    Für mich funktioniert es so ganz gut, wahrscheinlich bleibe ich auch dabei.

    Ja, kann mir vorstellen, dass es zu viel ist, um alles über HOTAS machen zu können.


    Wie würdest du das Flug- /Steuergefühl des HOTAS mit dem bei Elite vergleichen? Wie ich ja geschrieben habe, fand ich die Steuerung bei Rebirth nicht annehmbar.^^

  • Ich habe jetzt erst etwas Erfahrung mit dem Ersten Schiff, das Fluggefühl ist schon anders. Das Schiff beschleunigt und bremst im Normalflug schneller.

    Bist Du im Reisemodus, steuert es sich träger, was man ja auch aus Elite kennt.

    Den Effekt von Gravitationsquellen gibt es nicht, naja, Planeten und Monde gibt´s ja auch nicht.


    ich hab auch versucht die Steuerung, (neigen, queren, gieren) genauso wie in ED zu konfigurieren, aber so recht klappen tut es nicht, wenn ich in X4 die Twist-Achse für die Quersteuerung nehme, ist das viel zu langsam.

    Also geht das hier nicht.


    Mit der Maus hab ich es auch probiert, aber das klappt für mich nicht.

    Trotzdem muss ich da noch dran rumfriemeln.


    Fly Safe

    Kolumbus

  • Darfst du das überhaupt spielen? Da gibts ja gar kein Open ähhhh ich meine RoA Gruppe. :sm32:

  • Ich darf und ich darf auch mit Landecomputer fliegen :P


    Zum Thema HOTAS: Habs ja auch schon im Video gesagt, X fühlt sich für mich mit Maus/Tastatur einfach besser an, die meiste Zeit kommandiert man sein Raumschiff ja mehr, als dass man es aktiv fliegt. War schon immer so bei X und wenn das Endgame ähnlich wie bei X3 ausfällt, sitz ich dann in nem M1 Carrier und kommandiere meine Flotte herum. Früher oder später wirds halt mehr ein Strategiespiel als ein Dogfight Simulator, was aber nicht heißen soll, dass das was schlechtes ist. Zweites Video ist auch schon hochgeladen, kommt morgen früh, da geh ich darauf und auf die Automatisierung von Flotten noichmal ein wenig ein.

  • Hab gleich das erste genommen von den drein. Bin nun fast 2 Stunden hin und her geflogen aber keine einzige Mission.......:|

    Bist Du nahe an den Stationen gewesen? Und dabei im Scanmodus?

    Da findet man oft so komisch funken sprühende Stellen. Man hört das dann auch.

    Wenn Du da auf unter 10 m ran fliegst bekommst Du auch Missionen.

    Oder im Kartenmodus, da werden sie unter den entsprechenden Punkten auch angezeigt.

  • Danke für die Tipps aber die kannt ich schon aus Daylens Video....nützt halt alles nichts wenn das Spiel keine Generiert.....

    Vielleicht liegt es an den heutigen Update?? :S

    Nicht das sich da ein Fehler eingeschlichen hat...



    PS:

    Bei mir läuft das Game mit 45-75 FPS bei 4k und 4 Fach FXAA.

    V-Sync lässt mir das Spiel nicht deaktivieren...

    (Ich glaub das liegt wohl daran das es Standardmäßig im Treiber bei mir aktiviert ist.) :/

  • Gleich vorab, ich bin ein großer Fan der X-Games-Reihe, auch wenn es seit X Rebirth eigentlich keinen Spaß mehr macht.

    Ich zitiere mich mal selbst aus dem Egoforum:


    "Ich kann nur den Kopf beim Spielen des neuen X-Games schütteln und bereue inzwischen den Kauf. Um die Bedienung des Spiels zu verstehen soll ich mir ein Texttutorial durchlesen, wie innovativ und zeitgemäß! :(

    Das Ganze ist recht einsteigerunfreundlich angelegt.

    Die Krönung ist jedoch die technische Umsetzung im grafischen Bereich. Die NPCs sehen schrecklich aus und bewegen sich ziemlich hölzern - wir schreiben 2018 und nicht 2005 - das war aber noch nie eine Stärke von Egosoft.

    Gestern bin ich von einem Raumschiff "mitgenommen" worden - eingestiegen und der Pilot startet. Was kann ich beobachten? Das Schiff startet und fliegt direkt in ein anderes hinein - plötzlich sah ich das "Innenleben" des anderen Schiffs. Keine Kollisionsabfrage, keine Explosion des Schiffs, es geht durch wie ein Messer durch die Butter.

    Aus Versehen löste ich auf der Station den Fahrstuhl aus ohne darin zu sein. Danach war ich gefangen in der Fahrstuhltür, konnte mich erst nach dem Rückruf des Fahrstuhls wieder bewegen. So etwas darf einfach nicht mehr in einem veröffentlichten Spiel passieren!"


    Am meisten nervt mich, dass ich mir die Steuerung mit einem Thrustmaster T.Flight Hotas One wieder selber zusammenbasteln soll. Es bleibt wohl wieder nur, dass Spiel erstmal liegen zu lassen und einige Monate zu warten. Elite Dangerous muss den Vergleich mit X4 nicht fürchten!

    PC - Elite - Ranger - Kompetent - King - Admiral
    XBOX - Großkaufmann - Ranger - Harmlos - Herzog - Vizeadmiral

  • Dabei steuert es sich eigentlich exakt so wie X3, nur ein paar Shortcuts wurden verändert. Die mneüs sind sicher gewöhnungsbedürftig, aber wenn ich durch den ganzen Kram in weniger als einer Stunde durchgeblickt hab, schaffen das auch andere. Für mich ist das halt immer so n bisschen Meckern um des Meckerns willen. In X gabs gar keine Stationen und auch keine NPCs. Da existierte die Crew nur als zahlen in der Statistik. Wäre X3 ein RPG, wo ich ständig mit NPCs zu tun habe, dann würde mich das stören. Aber nicht in einem Spiel, wo die Raumschiffe im Mittelpunkt stehen. Und wer seine Steuerung nicht selbst konfigurieren kann...Ich sag nix mehr :D


    Aber weiter gehts im Thema, ich hab mich mal ein wenig an die Automatisierung gesetzt, in der Hoffnung eine Gelddruckmaschine zu erfinden. Klappt aber nicht so wie gedacht.



  • Also, ich war bis jetzt noch überhaupt nicht mit der X-Reihe verbandelt. Irgendwie machte mich diese X4-Geschichte aber an und ich habe mehr oder weniger blind zugegriffen.


    Der erste Eindruck war: WTF? Was ist das für ein ... äh, ja, was denn eigentlich?


    Aber nun, nachdem ich dem Spiel eine Chance gegeben, Grafik und Steuerung nach meinen Vorlieben und Möglichkeiten eingestellt und ein paar Tutorials gemacht habe, steigt die Begeisterungskurve mehr und mehr an. Das Ding ist ja dermaßen komplex, da ist es mit "mal rasch reinschauen, ob das was taugt" einfach nicht getan. Und in jeder Ecke, in der ich auf einer Station laufe, finde ich irgendwelche neuen Interaktionsmöglichkeiten, deren Sinn sich mir noch nicht so recht erschließt, weil ich bei Weitem noch nicht alle Tutorials durch habe (ok, die Präsentation der Tutorials ist nun schon ein bisschen dürftig und langatmig, aber dafür funktioniert's).


    Inzwischen konnte ich auch schon eine Signalquelle mit einem Auftrag auftreiben, bei der ich allerdings gegen die örtlichen Behörden hätte agieren müssen. Das habe ich mal gelassen. Stattdessen habe ich einen feindlichen NPC weggeballert und mich weiter mit der Steuerung vertraut gemacht.


    Was noch nicht so recht bei mir angekommen ist: Folgt das Ganze einer Story, in die ich noch irgendwie reingezogen werde, in Stil einer Kampagne, oder handelt es sich eher um eine Sandbox, in der ich mehr oder weniger zufällig Aufträge bekommen kann, die Abwechslung in das Ganze hineinbringen?


    Ach ja: Bis auf zwei CTDs hatte ich bislang zum Glück noch keine Bugs/Glitches, die die Spielerfahrung für mich zerhackt hätten - bis auf einen NPC, der, je nach meinem Blickwinkel, verschwand und wieder auftauchte.

  • Es gibt mehrere Plots, wie viele in X4 existieren weiß ich nicht, aber in X3 waren es an die 10. Das reichte von intergalaktischem Krieg bis hin zur Wiederentdeckung der Erde. Aber die Plots muss man halt erst mal finden. An die Fraktionsplots kommst du ran, indem du deinen Ruf steigerst, abr Rang 10 bei den Argonen (siehst du auch in meinem Video) wird dir ein neuer Rang verliehen, du darfst militärische Ausrüstung kaufen und zwei Splittergruppen der Argonen treten an dich heran und bieten dir Plotmissionen an (Krieg gegen die Xenon, Krieg gegen militante Paraniden). Und der Rest ist wie du schon richtig erkannt hast Sandbox. Ich hatte in X3 nach Abschluss der Plots Spaß daran, mein Imperium weiter auszubauen, Stationen und Produktionsketten zu bauen und mit meiner Flotte an Schiffen, die ich von meinem M1 Carrier aus kommandiert hab, in den Krieg zu schicken.