WARPSTONE-Roman die Leser-Gespräche

  • [ooc/out of Character]


    Hi, erstmal. :sm29:

    Natürlich bekomme ich hin und wieder Fragen zu dem Roman, der sich jetzt im dritten Kapitel befindet. Manchmal sind es auch Fragen, die sich ergeben, wenn zwei Posts in kurzer Zeit geschrieben wurden und so einer davon übersehen wurde, wie z.B. Kapitel III Post 10. Der in dem die Figur zwiesprache mit ihrer toten Schwester hält. Dies zu schreiben und im TS der EDDE vor zu lesen war für mich ein sehr emotionaler Moment, weil ich mich an die beiden Beiträge aus dem Kapitel I erinnerte in denen diese Schwester erwähnt wurde. Im TS kam aber die Frage. "Seit wann hat Schäggy eine Schwester?"


    Hier in diesem Beitrag gebe ich die Gelegenheit Fragen zu stellen, und jedem Leser die Möglichkeit sie aus seiner Sicht zu beantworten und auch zu spekullieren wie was wohl weiter geht. Ich selbst werde vermeiden zu spoilern. Wobei ich sagen sollte die meisten Wendungen in der Geschichte waren vorher angekündigt, sind aber meist von den Lesern wieder vergessen worden, weil so viel anderes passierte und die schleichenden Ankündigungen doch recht unauffällig waren. :sm36:


    Natürlich gibt es kleine Autorenfehler, wenn z.b. Ein nur kurz auftretender NSC mit einem Nahmen bezeichnet wird und später anders genannt wird. Es kann natürlich auch der Unterschied zwischen Namen im Pass, Callsign oder Spitznahmen sein. Es soll hier also keine Hexenjagt auf Scriptfehler gemacht werden. Immerhin schreibe ich das meist abends nach einem kompletten Arbeitstag mit Fahrzeit und Stau (Stuttgart).


    Somit seit eingeladen euch Gedanken zu machen.:sm25:

  • Frage.:

    Wieviele katzer gibt es denn jetzt?


    Antwort..:

    Oh je, das ist garnicht sooo genau festgelegt.


    Es waren ca 50 Kältekammern, bevor 12 davon weg gebracht wurden.

    Die meisten waren katzer, aber es gab auch einige Hounder und wenige Drakos.


    Die 12 im Einsatz waren.:

    Schagraulyn / Astelana

    Murrhart

    Leurenz

    Zarfolon

    Raffael

    7 x ??? die mit der Kutter unterwegs sind in der die Cryostasetanks noch stehen.


    Bleiben maximal 38.

    Raffael wird begleitet von einigen Katzern. vermutlich 5 bis 7.

    Und ja da steht eine falsche Anzahl in einem post. Korrigiere ich gleich.

  • Moin... endlich mal nen Tröt wo ich zwischenplappern kann. Ich wollte hier mal ein ganz großes Dankeschön loswerden.

    Ich bin grad beruflich auf See, und deine Geschichte ist so ne klasse Abendlektüre vorm Pennengehen.


    Die Storyline gefällt mir gut. Allerdings glaube ich da ist noch Potenzial. Ich hab den Eindruck Schagraulyn ist so n Bischen der Überflieger.

    Könnte sie nicht mal ernsthaft in Bedroulie geraten? Zum Beispiel entführt, erkrankt an nem Virus oder so..... der Anzug fällt aus oder wird gestohlen. Die Rettung kann sich ja dann über mehrere Episoden strecken. ( Lass uns Blut und Wasser schwitzen :lol: )


    Mir fällt da grade Stanislav Lem ein. Polnischer Autor. Hat Sience Fiction Romane geschrieben. Da gabs ne Episode über einen Planeten mit menschenhassenden Robotern. Und ein Mensch ( Ijon Tichy ) musste dahin und nach verschollenen Forschern suchen. Durfte sich natürlich nicht erwischen lassen. Naja, ich werd da jetzt nicht spoilern, falls das Jemand selber lesen möchte.


    Oder Jemand von der Truppe,Andi, Battleopa oder sonstwer könnte mit nem Raumschiff abschmieren, und auf nem Planeten gestrandet sein. ("Enemy Mind" oder "Robinson Crusoe")


    Wie wärs wenn Schagraulyn schwanger wird? Sie hatte doch kürzlich Sex.


    Soweit erstmal meine Anregungen. Ich hoffe Diese sind willkommen. ( In Klammern habe ich jeweils das Buch bzw den Film getippt Welcher mir grad einfiel....ausser natürlich das mit dem Blut und Wasser ;) )


    Gruß aus der Nordsee

  • *grinsend die fingerspitzen aufeinander legt*


    Also ohne zu spoilern. eine der oben genannten Geschichtswendungen steht auf der Liste der in Zukunft geplanten Szenarien. Welche? *unschuldig guckt*


    Zu dem Überflieger? Hmm es ist sehr schwer das Balancing zu halten. Und es fehlt auch ein eigentlich wichtiger Teil ser Story, da ich aufgrund Leserwunsch den Krieg in Cauac vorgezogen habe und somit die ganzen kleinigkeiten fehlen, welche einen Hero auch wieder liebenswert machen. Ich habe das damals mit gemischten Gefühlen getan und bin selbst unzufrieden damit. Ich hoffe die damals eigentlich Geplante story jetzt in diesem Kapitel unter zu bringen.


    Jetzt hat sie genug Dinge, die zeigen dass ein Superherodasein auch seine Nachteile hat. Ich zähle mal ein paar davon auf.

    Starke Wahrnehmung führt zu Reizüberladung und Blendung.

    Dauerdrogeneinnahme führt zu Verlust des Körpergefühles und der eigenwahrnehmung.

    Der Anzug hat viel zu viel Macht über sie.

    Ihr wirkliches Gesicht zu zeigen wird vermutlich zu etlichen Problemen führen.

    Sie stellt wirklich zu gerne Unsinn an.

    Mit zu viel Verantwortung fühlt man sich ausgelaugt, müde und kann depressiv werden.

    Sie ist seelisch sensiebel, was sie meist leugnet und hat starke Seelische Wunden. Das ist eine ziemlich kritische Sache.

    Ihre eigene Einstellung zur eigenen Unfehlbarkeit kann sie wie jede gute Katze in den Untergang führen. Bis da hin aber hilft es ungemein Dinge wirklich zu schaffen.

    Sie hat Fähigkeiten, welche ausser Kontrolle geraten können.


    Was natürlich möglich währe, das jemand anderes einen Handlungs-strang aufnimmt und ihn selbst in den Roman schreibt. Ob jetzt 1, 2 oder 3 verschiedene Handlungsstränge parallelle laufen ist nicht wirklich wichtig. Möchtest du dich vielleicht daran versuchen? Du musst ja Schagraulyn nicht hineinziehen, sondern kannst die anderen SCs (Andy, Battleopa, Atlan, Microfan, Benni, Ghost (noch nicht aufgetaucht), Rhea, verwenden.

  • So n sidequest.... mal sehen. Könnte mir Gefallen. Ich hatte schon Was im Hinterstübchen..... irgend ne wichtige Lieferung für die Bar... mit ein paar anderen Charakteren. Deine Charaktere zu nehmen kam mir noch gar nicht in den SInn. Battleopa könnte mir gefallen. Oder Microfan mit seinem Kö... äh, ich meine Hounder. :sm33:

    Ich bin schon seit zwei Jahren nicht mehr im Spiel. Meine Asp steht noch in so ner Aussenstation. Ich würde gerne darauf achten, dass die Handlungsorte stimmen um für den ein oder anderen einen Wiedererkennungswert zu generieren. So dass sich evtl einer beim Lesen denkt, "hach, da war ich schon mal".


    Mal schauen was draus wid.... im Moment bin ich im RL sehr eingebunden. Aber ich bleib dran.

  • hihiihihi..

    Also Microfan ist der weißblaue Raumtieger der das erste mal in den Pleyaden auftauchte (Spieler, findest du oft bei uns im TS in der EDDE, Liebt Mining, würde sich abe rnie einer gilde wirklich anschließen.)

    Der Typ mit dem hounder namens Koh-fi-Taimist ist George (NSC), ein Cybersoldat aus dem imerium der dort abgehauen ist.

    Battleopa ist ein alter Raumfahrer mit eigenem Schiff (spieler, auch öfters im TS zu finden und liebt "Fratzengeballer")


    Ich weiß, dass beide gerne in den Geshcichten vorkommen, also kannst du die ruhig einsetzen.