Stationsreparatur

  • Wie der ein oder andere vielleicht auch durch das Video von ALP mitbekommen hat, habe ich vor ca. 3 Wochen mit der Reparatur der Station "Acton Dock" im System LP 581-36 begonnen. Vielen Dank auch nochmal hier für die Unterstützung durch den Livestream.


    Reparatur bedeutet einfach, die hierfür benötigten Waren an die Station zu liefern und über den Markt zu verkaufen, bzw. über dort angebotene Missionen abzugeben.


    Nach aktuellem Stand sind bei dieser Station insgesamt noch etwas mehr als 900k Waren zu liefern, ca. 350k Waren sind mittlerweile abgearbeitet.

    Persönlich konzentriere ich mich aktuell auf die Waren, die weitesten her angekarrt werden müssen. Gestern habe ich die Energiekonverter beendet, hier mussten über 40k Waren über ca. 90Ly entfernt gekauft werden. Aktuell arbeite ich jetzt an der Energienetz-Gruppe, hier brauche ich "nur" 2 Sprünge hin und 3 Sprünge zurück.


    Falls jemand im Spiel unter allzu viel Freizeit leidet oder grade nichts mit sich anzufangen weiß, freue ich mich über jede Unterstützung 8o


    Da ja zahlreiche Stationen bei Thargoidenangriffen beschädigt worden sind, hat sich vor einiger Zeit im englischen Forum die Operation IDA gegründet, die auch schon einige Stationen in den Pleiaden mit Hilfe einer Gruppe der Hutton Orbital Trucker repariert haben. Ein sehr spannendes Thema, wenn man sich mal mehr damit beschäftigt.


    Schaut man sich die Statistik im englischen Forum an, so sieht man dennoch, dass die Anstrengungen der Community bei weitem nicht ausreichen. Selbst wenn es keine neuen Angriffe gäbe, würden wir aktuell ca. 10 Monate brauchen, bis alles wieder repariert ist. FD hat vor einiger Zeit schon die geforderten Materialien um den Faktor 20 vermindert aber es ist immer noch sehr viel Arbeit.

  • Bonuszahlungen gibt es keine und der Profit ist im Vergleich zu normalem A-B Handel sicher nicht besonders gut.

    Bei Indium kommt man ca. auf 1.400 pro Tonne, bei billigeren Waren manchmal nur auf 400-500.


    Mir geht es dabei zum einen um die Sache, zum anderen um einen Zeitvertreib bis zum nächsten Update und auch ein Stück weit um ein langfristiges Ziel was ich nicht mal eben so an einem Nachmittag erreichen kann.


    Man kann den Profit aber durch Liefermissionen deutlich anheben. Momentan gibt es die noch für Polymere und für Stromerzeuger. Alle anderen Liefermissionen tragen nichts (mehr) zur Reparatur bei. Stackt man die Missionen kann man für einen Run schnell mal 4 Mio Zeitbonus einsammeln.

  • Schade eigentlich das FD das nicht bisschen lukrativer gestaltet. Wenn's da bei erfolgreicher Reperatur ein kleines Zuckerl geben würde, dann wären bestimmt mehr Commander dabei. Aber FD setzt lieber die geforderten Mats runter. Ist doch irgendwie Banane... :think:


    Ich werde Mal mit meinem T9 vorbei schauen...

  • Schade eigentlich das FD das nicht bisschen lukrativer gestaltet. Wenn's da bei erfolgreicher Reperatur ein kleines Zuckerl geben würde, dann wären bestimmt mehr Commander dabei. Aber FD setzt lieber die geforderten Mats runter. Ist doch irgendwie Banane... :think:


    Ich werde Mal mit meinem T9 vorbei schauen...

    Dem stimme ich hundertprozentig zu! Die Stationsreparaturen sollten wirklich lukrativer sein. Da ich momentan dabei bin mir nochmal eine Creditsreserve anzulegen, käme auch mir das momentan recht.


    Wenn ich genug CR besorgt habe, werde ich aber dennoch auch mal die Stationen beliefern.

    CMDR auf der Xbox One - Gamertag: SES Master Eder
    Combat: Deadly - > 25.12.2017
    Trade: Tycoon - > 08.10.2018
    Explorer: Elite - > 05.12.2017


    CMDR auf dem PC: Master Eder

  • Also im Moment ist es mal wieder unerträglich.


    Dass ein Bug bei den Reparaturen vorhanden ist und somit ab und an mal eine Lieferung hinten runter fällt und nicht mitgezählt wird, ist ja schon hinreichend bekannt. Damit kann ich in einem gewissen Rahmen leben. Nach bisherigen Erfahrungen durch etwa 600 Anflüge auf Acton Dock war das ca. 1 von 20 Lieferungen, die nicht gezählt wurden.


    Jetzt war ich mal 2 Tage nicht on und hab am Samstag Abend die Lieferungen wieder aufgenommen. Aktuell arbeite ich da an Dingen, die nicht ganz so einfach sind. Zum einen liefere ich die "Energienetz-Gruppe" über 60 Ly, was immer 2 Sprünge hin und 3 zurück für meine Cutter sind.

    Von 8 Lieferungen zählte genau eine mit, der Rest ging unter.


    Also bin ich umgeschwenkt auf CMM Komposite. Ich hatte eine Oberflächen-Basis gefunden, wo mehr als 1000 Stück vorrätig waren, was paradisischen Zuständen gleich kommt. Auch hier in mehreren Sprüngen Entfernung. Von 6 Lieferungen zählte wieder nur genau eine...


    Aufgeben wollte ich immer noch nicht und versuchte mich nach und nach an Indium, Aluminium, Stromerzeugern und Polymeren. Insgesamt nochmal ca. 20 Lieferungen, es zählten 8 davon.


    Also bin ich vorzeitig reichlich frustriert ins Bett gegangen und frage mich, ob es so einen Sinn macht, hier meine Zeit zu vergeuden.

    Es ist so schon aufwendig genug, eine Station wieder ins Laufen zu bringen...


    Übrigens bin ich nicht der Einzige, der am Wochenende ganz massive Probleme hatte. Bei den "Kollegen" der Operation IDA war es im Kipling Orbital exakt das gleiche wie man so im englischen Forum lesen kann.

  • Hey Wurzelgnom, das ist ja echt bescheiden mit den Lieferungen. Wusste gar nichts von dem Bug.

    Vielleicht sind ja einige Stationsleiter einfach nur korrupt und behalten das Zeug für sich ;)


    Wie dem auch sei. Nach dem heutigen Abend werde ich auch wieder mit meinem Hauptaccount in der Bubble ankommen.

    Dann können wir gern die nächsten Tage nochmal mit einem Stream aushelfen :)


    Fly safe :sm19:

  • Erstmals aufgefallen ist mir der Bug als ich das Kupfer komplett machen wollte. Es hörte hier einfach auf bei 95% zu zählen, egal wie oft ich es probiert hatte.

    Nachdem ich 2 Tage andere Sachen geflogen hatte, hab ich es wieder versucht und das Problem war weg.

    Seitdem sitze ich mit Taschenrechner nebendran um zu checken, ob es überhaupt gezählt hat.


    Warum tut man sich das an ?

    Wie ich oben geschrieben habe:

    Zitat

    Mir geht es dabei zum einen um die Sache, zum anderen um einen Zeitvertreib bis zum nächsten Update und auch ein Stück weit um ein langfristiges Ziel was ich nicht mal eben so an einem Nachmittag erreichen kann.

    ALP : ich bin für fast jeden arbeitnehmerfreundlichen Termin außer kommenden Freitag zu haben aber da wäre ja eh wieder Fyxanoxem

  • Ok, ich hab gestern über 30k Fracht geschippert und alles wurde gezählt. Es fällt mir schwer an einen Bugfix zu glauben. Wo sind denn die IT Experten? Kann es sein dass im Server zu Stoßzeiten einfach Dinge "niedriger Priorität" hinten runter fallen um insgesamt mit der Auslastung klar zu kommen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit anderen Sachen ingame gemacht?