Sternsysteme besiedeln.

  • Hallo,


    Man liest in den ED- Geschichts Files dass sich die Bubble so wie sie jetzt besiedelt ist in einem relativ kurzen Zeitraum entwickelt hat.


    Wann genau war der Punkt wo das stehen blieb ? :/



    Weltbevolkerung.png




    Gut, es gab die Besiedlung von Colonia als Sozusagen die Neue Welt, aber die normalerweise dynamischen Vorgänge Populationen betreffend innerhalb der Bubble und an deren Rand sind leider etwas statisch.


    Sehr dynamisch dagegen die Politik mit Ihren ständig wechselnden Fraktionen wo es auch mal vorkommen kann das eine ganz neu in ein System kommt bzw. eine andere sich zuzrück zieht. Ich denke wenn Marktpreise dynamisch sein können kann das die Population auch wie es der natürliche Zustand wäre.


    Vor allem Spannend dabei wäre die Neubeisedlung von unbesiedelten Welten insbesondere am Rande der Bubble, was insbesondere für die BGS´ler interressant (contest-ig !!! ) wäre. Eine Populations-Eigendynamik und diesbezügliche Entwicklung von Sternensystemen würde auch rechtfertigen diese immer wieder neu zu Scannen und dafür Geld zu erhalten.


    Was denkt Ihr darüber ? Liege ich da falsch oder habt Ihr eigene Ideen dazu ? Vielleicht gibt es so was ähnliches ja schon, aber mit ist da noch nix aufgefallen. ;)



    Fly safe



    Ares

  • im letzetn Dev Livestream (dem vor gestern abend) hat der Servermann (hat immer nen Kittel an) gemeint, man wolle die Population dynamischer machen. Kommt aber evtl erst mach Q4


    Krieg würde dann zum sterben/abwanderung in Nachbarsysteme führen.

    Passagiertransporte agieren dynamisch, was heißt, irgendwann werden passagiermissionen weniger.

    Boom förder geburtenrate etc.


    Bisher: ja, die bubble ist ziemlich statisch. Colonia bekommt auch nur neue Systeme mit fixen Zahlen. Insofern: die Pop der Menschheit ändert sich nicht. Leider.


    Aber sollte es irgendwann rein kommen, freue ich mich :D wenn dann erste (unwichtige Systeme) aussterben ^^

  • Das sind tolle Nachrichten Protoenchen ! :)


    Klar das evtl. Aussterben der menschlichen Population von unattraktiven Systemen gehört dann auch dazu ! :daumen:


    Dann ist dort evtl. Platz für andere Spezies die das da attraktiver finden. :/


    Was ich auch klasse fände man könnte dann eine Population mit Methoden der BGS wie ein Tamagochi pflegen und hegen... oder in tobendem Wahnsinn zerstören, was Player Cmdrs. in diesem System zu sowas wie dem "Messias" :saint: oder der "Geissel" :evil: machen würde.



    fly safe



    Ares

  • Im 34. Jhd hat sich vielleicht auch die Sexualität der Menschen weiterentwickelt... Vielleicht haben die Leute dann auch Beziehungen mit KIs, Hologrammen, Androiden, Gurken, Möhren, Melonen, Gegenständen, was weiß ich was da so geht,... alles keine "produktiven" Kombinationen...

    Oder es gibt bessere Verhütungsmittel, oder eine Maximal-2-Kinder-Politik... Oder 50% der Bevölkerung sind homo-trans-wasweißich-sexuell...:sm39::lol: Dazu können die ganzen Genderleute bestimmt was erklären...:sm12:

    Wenn die Münze im Kasten klingt, die Seele aus dem Fegefeuer springt.


    Gefährlich | Elite | Elite | Vizeadmiral | König

  • Das wäre eine Möglichkeit die fehlenden Geburtenraten zu rechtfertigen, aber die "Unsterblichkeit" käme dann noch für die Rentner hinzu mit allen wirtschaftlichen Konsequenzen ! :lol:


    Oder FD rechtfertigt die Stagnation mit einem allgemeingültigen Gesetz im menschlich besiedelten Raum, das nur jene richtigen Geschlechtsverkehr haben dürfen wo nachweislich dokumentiert Oppa oder Omma gestorben ist. :/


    Fly safe



    Ares

  • Im 34. Jhd hat sich vielleicht auch die Sexualität der Menschen weiterentwickelt...

    ... du bist aber schon sehr optimistisch was das 34 Jhd angeht ;)

    dazu muss die Menschheit aber erstmal so alt werden - und bei dem Punkt hab ich so meine Zweifel.

    was wiederum nicht heißt, dass Krieg keinen Fortschritt bringt... !


    zur Besiedelung und zum Thread:

    meiner Meinung nach würde das Spiel unbedingt eine Transit-Möglichkeit für unsere Alter Ego`s benötigen.

    sprich: ich steig im Sirius System in ein Taxi, kostet mich 500.000 Credits - und ich bin am nächsten Tag in Colonia.


    grade für Leute die größere Erkundungstouren machen - und zwischendurch mal Freunden in der Bubble helfen möchten, wär sowas echt hilfreich.

    und sowas würde auch ein Besiedelungssystem interessanter und zugänglicher machen.

  • Mein lieber Herr von Braun,


    das wäre, in der Tat, Colonia sehr dienlich und würde auch mich dazu bewegen, einmal dorthin zu reisen !


    Vorrausgesetzt dieses Taxi wird unterwegs nicht von Thargoiden angegriffen.....:-?


    Fly safe



    Ares

  • Zitat:

    "Was ich auch klasse fände man könnte dann eine Population mit Methoden der BGS wie ein Tamagochi pflegen und hegen... oder in tobendem Wahnsinn zerstören, was Player Cmdrs. in diesem System zu sowas wie dem "Messias" :saint: oder der "Geissel" :evil: machen würde."


    Das wäre dann ein Spiel im Spiel - wohin das führt - siehe SC. :)

    19087.png

    "Mit dummen Menschen zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen.

    Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das

    Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen."

  • FD könnte ja damit beginnen Spielerbasen zu ermöglichen . Was weis ich mit nem Schiff zu einem passendem Asteroiden ,dort dann Material ;Maschinen und Personal hin karren , so das dieser Astero umgebaut wird . Wo der Spieler /Besitzer dann entscheiden kann in welche Richtung sich die Basis entwickeln soll . (Militär, Handel oder,oder …)

    Und ruckzuck sind die verschiedensten Basen und Außenposten überall zu finden .