VR - Es tut sich was - News und Diskussionen

  • ...ups, was lese ich da!

    Die immer noch im Sale verfügbare SO+ (für gut 350 Euro über Amazon nach Deutschland importierbar) bekommt ernsthafte WMR-Konkurrenz!


    HP hat nun angekündigt die Display-Fehler, die in der Kritik standen, behoben zu haben und die HP Reverb taucht für einen richtig guten Preis im HP Shop auf: LINK


    Sollten sich die 499 Euro bewahrheiten und die Fehler behoben sein, so dürfte diese VR nun wirklich interessant sein!

  • So dann dauerts ja nicht mehr lange, hoffe ich...

    Die sollte diese Woche noch kommen.

    Bei mir hatte es 2 Tage länger gedauert.


    Ich bin auch ganz zufrieden damit. Habe ja auch die Vive und somit schon die Lighthouse Boxen der ersten Version, welche aber hervorragend mit der Index funktionieren. Tragekomfort der Index finde ich super, obwohl ich mit der Vive und dem Audio Strap schon verwöhnt war.

    Auch das mit den schwebenden Kopfhörer funktioniert prima. Mit oder ohne Brille ist die Index angenehm zu tragen. Der Schwarzwert könnte ewas besser sein, aber ist noch ganz OK. Um den Screendooreffekt zu sehen, muss ich schon sehr genau hinschauen.

    Die Schrift bei Elite ist gestochen scharf. Hatte ja auch erst mit der PIMAX geliebäugelt, aber die Index halte ich für das bessere Rundumpacket. Die Index Controller finde ich interessant und nutze sie auch, aber sie werden noch wenig unterstützt. Die sind kein muss, wenn schon Controller vorhanden sind.


    Die Vive werde ich trotzdem behalten, zumal der Verkauf ohne Lighthouse Boxen etwas sinnfrei ist und auch wenig einbringt.

    Habe noch einen älteren Rechner, der sie gerade noch so Leistungsmäßig betreiben kann.


    Edith: Mit den Index Controllern habe ich soweit auch keine Probleme, knackt zwar nicht in jeder Position, aber löst aus.

  • Moinsen zusammen,


    naja GLS kann sich bei uns nicht rausreden, hier ist alles Videoüberwacht. So nach dem Motto, niemand angetroffen... läuft hier nicht... :lol: aber GLS ist schon ne Sache für sich. Die haben uns ein sehr gutes Angebot gemacht, aber ich mag GLS nicht...


    Achso, ich hoffe er ist deutlich größer als bei Rift und bei der O+. Das ist etwas was mich tödlich nervt, wenn ich 10x den Sitz der Brille korrigieren muß bis ich meine den richtigen Spot zu haben, mir aber trotzdem nicht sicher bin...

  • Ist schon ein bisschen gruselig. ...für so wenig Geld so viel Technik!


    49 Dollar für einen Controller mit Blutooth-Dongel und die VR 100° Brille mit satten 2880 x 1440 Bildpunkten!

    (zwei Panel mit je 1440)

    Die VR läuft mit SteamVR!

    Das Headset hat tatsächlich einen IDP-Regler. VoodooDE tippt übrigens auf eine IPD Range von 60-70 mm.

    Das ist WMR-Niveau der ersten Generation. Hier mal zum Vergleich die anderen Brillen im Überblick: LINK


    Die Brille läuft auf 90 hz!

    Der Sweetspot ist wohl extrem klein.

    Die Schwarzwerte sollen für ein LCD Panel gut sein.

    Das Teil hat einen USB und einen Audioanschluß.

    Roomtracking geht natürlich nicht.

    Die VR beherrscht nur 3 degrees of freedom. Das scheint aber nicht gut zu laufen. VoodooDE beschreibt das als Gummiband-Effekt. Dreht man den Kopf, reagiert die Positionieren bzw. die Drehung im Spiel sehr träge. Also nichts für hektische Bewegungen des Kopfes.


    Fazit:

    Es ist ein schlechtes Headset, betrachtet man den Preis, ist das aber wieder relativ, so VoodooDE ;)

    Wozu kann man diese Brille nutzen?

    Aufgrund des fehlenden Raumtrackings nur für z.B. Simulatoren einsetzbar und benutzbar oder eben andere Spiele die man nur im Sitzen zocken kann.

    Hecktische Sachen sollten es aufgrund des Gummiband-Effektes nicht sein.

    Das Headset gibt es nur in den USA.


    Final frage ich mich, auch wenn das Teil erwartungsgemäß schlecht ist, wer daran noch irgendwas verdient!

    ...wie ich eingangs schon kommentierte, das ist schon ein wenig "gruselig" wie günstig das Ding zu haben ist.

  • Das Ding ist schlechter als WMR der 1. Generation - die regelmäßig für 199 angeboten wurde - und kommt ohne „Markenname“ daher.


    Ich tippe auf 2. Verwertung von WMR B-Ware. Quasi wie Software-Pyramide

  • Leute das ist doch völlig egal wie schlecht es ist. Es geht lediglich darum welches Material verbaut wurde und zu was für einem Preis es angeboten wird. Wäre hier kein Gewinn möglich würde es sicher nicht verkauft werden, warum sollte das den jemand tun, Geld kann man auch anders ausgeben.


    Tatsache scheint, das die Materialkosten gering gehalten werden können und das öffnet den Markt für ein Massenprodukt. Natürlich ist es nicht vergleichbar mit den hochwertigeren Produkten wie Index, Rift, Vive etc. etc. aber um das geht es gar nicht... ;)

  • Das das Ding "schlecht" ist, war die Feststellung vom VoodooDE. Letztendlich dürfte bei dem Preis ja jedem klar sein, dass es kein High-End-Gerät kauft ;)

    Das Gerät ist in meinen Augen halt eine ähnliche Schublade wie das 1 Euro T-Shirt von Takko oder der Berg voll Schweinehackfleisch beim Dicounter für 0,99 Euro!

    Dabei geht es nicht darum, wie günstig sowas doch produziert werden kann, sondern darum, dass es "gruselig" ist das so etwas überhaupt möglich ist.

    Am Ende ist das Ding halt für den Müll. Das ist dann doppelt traurig um den Materialeinsatz!

  • Das Ding ist zwar für den Müll, aber ich verstehe nicht warum nicht erkannt wird das solche Teile sehr günstig Produziert werden können und die Preise nicht im 1.000€ Bereich sein müssen. Aber es ist müßig über etwas zu diskutieren das nicht eingesehen werden will, deshalb warten wir einfach ein paar Jahre, dann greife ich das Thema nochmal auf... ;)

  • Tomski, der Preis ist in Relation gar nicht unsinnig - verglichen mit den WMR Brillen aus der 1. Generation.


    Das eine Valve Index mit 1.000 € sehr viel mehr Marge bringen dürfte, oder von mir aus auch tendenziell überteuert ist, liegt auf der Hand.


    Überteuerte Technik gewinnbringend verkaufen machen Apple, Samsung und Co seit Jahren. Weiß jeder, wird trotzdem gekauft. Die billig Handys ändern daran auch nichts

  • Klar müssen die Preise nicht im 1000 Euro-Bereich sein. Sind sie ja auch eher selten.

    Das blanke Headset täte bei der Rift S vielleicht 350 bis 400 Euro kosten.

    Die Index ohne alles liegt bei 579 Euro.

    Die Pimax etwas höher.

    usw.

    ...ich sehe da nicht viel extreme Gewinnmaximierung im Hardwarebereich.


    Es dürfte zudem ein himmelweiter Unterschied sein, wenn ein Unternehmen mit viel Entwicklungsarbeit nach Jahren ein Gerät auf den Markt schmeißt, oder eine Produktionsbude ein billigen Nachbau produziert ;)

    Ich finde dass gute Produkte auch was kosten können. Schließlich gibt es da ja den einen oder anderen Angestellten (neben der Führungsebene), die da auch was verdienen müssen.


    Bei dem 50 Dollar Teil steckt halt so gut wie nichts an Entwicklung drin (verhältnismäßig!) und der gemeine Arbeiter dürfte eher "leicht" unterbezahlt sein!


    Am Ende gönne ich natürlich jedem eine VR zu besitzen.

    Auch jenen Leuten, die vielleicht nicht die 500 bis 1500 Euro in ihre Hardware stecken können. Ganz ehrlich würde ich da aber eher zu der ersten WMR-Version anraten, die man schon für unter 200 Euro erhält. Das passt wenigstens noch der gefühlte Preis.

    Auch gebraucht wäre das eine Option.

    Die Walmart VR ist in meinen Augen nur Elektroschrott und extrem weit von nachhaltig aber auch von fair (gegenüber den eingebunden Mitarbeitern) entfernt!

  • Es ist wie mit jedem Produkt auf dem Markt.....der eigentliche Warenwert entspricht nie dem Verkaufspreis!

    Nur ein kleines Beispiel ohne darauf näher einzugehen....

    Eine Mass angefertigte Medizinische Schwangerschafts-Kompressionshose kostet in der Herstellung 6€

    Nach dem Färben und veredeln 15€

    Nach der Konfektionierung und Endverpackung 25€......

    Diesen Preis bezahlt der Kunde dann (zum Glück nur) in der Apotheke......die restlichen 550€ die Krankenkasse :mrgreen::mrgreen::mrgreen:


    Garantiert läuft das in all den anderen Branchen genau so ab....nur das der Kunde den vollen Preis bezahlt ;)

  • Im Jahre 1999 hat ein Freund von mir einen Laptop gekauft. Zwei waren im Angebot der eine kostet 7990 DM und der Andere 4990 DM, er hat sich dann für den 4990 DM entschieden. Ich muß mal überlegen ob sich seither im Preis was geändert hat?


    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht weshalb sich darüber "aufgeregt" wird das ich sage es werden definitiv dramatisch günstigere Preise kommen sobald VR sich zu einem Massenprodukt etnwickelt hat??? Es ist einfach so... aber das ist jetzt auch das Letzte was ich darüber schreibe, bis es eben dann soweit ist. Ich will ja keine künstliche Unruhe im Forum erzeugen... und weitere Belehrer auf den Plan rufen...

  • Das hat nichts mit aufregen zu tun. Natürlich werden Massenmarkttaugliche Produkte billiger. Ob VR Brillen jemals massenmarkttauglich werden, bleibt aber abzuwarten. Aktuell ist es eher ein Lifestyle Produkt und dafür zahlen Kunden gerne viel Geld.


    Der Verweis zu dem 50$ Elektroschrott passt halt nicht.