Neues Gameplay von "geheimer Erweiterung" Season 3 auf GC

  • Ich glaube, das Herumlaufen steht und fällt mit seiner Notwendigkeit und dem Mehrwert. Was wäre denkbar?


    Im Schiff könnte es zum Beispiel möglich sein, an einem extra-Terminal zur Steuerung eines Außenroboters aus einem Frachtcontainer eine Ersatzwaffe einzubauen (begrenztes Umfitten im Raum). Natürlich nach Herunterfahren der Maschinen und im Raumanzug bei stimmungsvoller Notbeleuchtung. Oder man könnte im Raum auch spazieren gehen und von außen was schweißen. Oder mal schnell auf einem Asteroiden zu Fuß landen und etwas sperriges Erz abbauen, das sonst klemmt (und selten und dafür sehr kostbar ist). Oder man könnte seine Passagiere besuchen und ihnen gut zureden (Mini-Game), damit sie nicht so anstrengend sind. Oder müsste beim Transport von Gefangenen regelmäßig ihre Zellen checken. Auch das direkte Bearbeiten von Modulen wäre denkbar (in einem Maschinenraum).


    In der Station fehlt mir schon lange die Bar, um andere Commander zu treffen und vielleicht ein paar Tonnen Palladium beim Poker zu gewinnen - oder einfach nur zu quatschen. Dort könnte auch ein Deal mit Mikromaterialien stattfinden... Überhaupt Stationsleben - Schwarzmarkt, auf dem man die Polizeistreife im Blick behalten muss oder auch Verbrecher, die Quests starten, indem sie einen erpressen wollen. Gierige Hangervermieter, die mehr Kohle verlangen und dann mit einem Auftrag um die Ecke kommen. Oder der Handel mit Informationen bei zwielichtigen Typen, z.B. wo ein toller Asteroid ist mit einer unglaublichen Ausbeute, oder wo jemand einen Schatz versteckt hat (ein alter Bauplan vielleicht?) - oder der letzte Hilferuf mit Positionsangaben eines sehr reichen Passagiers, der im All verschollen ist... Wobei das immer auch gelogen sein kann - ist ja ein zwielichtiger Typ - was ihm später eine Tracht Prügel einbringt, wenns nicht wahr war - vielleicht nach einer spannenden Verfolgungsjagd durch mehrere Systeme, an deren Ende eine wilde Jagd im SRV steht, wenn der Typ zu seinem zu Hause will, was wir dann übernehmen und ausräumen können, was lukrativ sein kann - oder eben auch nicht :-)


    Warum ich das alles gut finde? Weil es ATMOSPHÄRE schafft. Und das fehlt Elite leider ziemlich. Wobei die Physik der Schiffe etc. ja geradezu göttlich ist und sich haptisch anfühlt - warum stärken dann keine glaubhaften NSC-Personen die Immersion?


    Übrigens fände ich auch ein Funksystem nicht schlecht, bei dem die Partner auf einem Monitor eingeblendet werden und sich äußern. Ist nur ein kleines Feature, hat aber z.B. in X für sehr viel Stimmung gesorgt, wenn z.B. so ein Pirat zuerst nur Drohungen ausstößt, um dann später um sein Leben zu wimmern (was man aber leider, leider nicht gewähren konnte, solange er das Schiff zwecks Entervorgang nicht verlassen wollte :evil: Apropos: Entern. Selbst das könnte man mit dem Herumlaufen erledigen - dumm nur, wenn dann mal ein Alien zu Besuch kommt :sm13:


    Ok, genug der Träumerei, hab mich etwas hinreißen lassen - muss wohl auf X4 inkl. Mods warten, damit ich sowas wieder erleben darf...


    Trajan

  • Also aus meiner Anfänger-Perspektive (ich gehe auf 200 Spielstunden zu) ist wohl die nötigste Baustelle das Thema "Mondlandungen".
    Ich finde dass da unbedingt mehr Content hineingestopft werden muss!
    Und ich denke da auch an Social-Content in Form von Spieler-Lobbies, wo getalkt und gehandelt werden kann.
    Allerdings hab ich massive Zweifel, ob die Engine für sowas gebaut wurde!?
    Und zweitens stellt sich bei der Größe des Spieles die Frage: Für was biete ich den Spielern virtuelle "Bars", wenn man letztendlich eh alleine drinnen steht und 2 Wochen warten muss, bis sich mal ein zweiter Spieler auf den Mond xyz im System x15k11 verirrt?


    Dass man sich im Schiff frei bewegen kann, wäre letztendlich genauso ein oberflächlicher Bonus, wie ihn bereits die letzten Updates gebracht haben.
    Ist sicher toll mal das eigene Vehikel zu begutachten, aber wie oft macht man das?
    Und wie "gern" verlässt man denn während Flug oder Missionen das Cockpit? Also ich hab mir das inzwischen abgewöhnt --> endet meistens blöd wenn ich mal die Katze füttere :lol:


    Fazit: Mondlandung optimieren (auch von der Performance her- geht bei mir in 3D nämlich HEFTIG runter im Landeanflug) - und die Oberflächen attraktiver und nachhaltiger konzipieren.


    Und das Non Plus Ultra wären demnach natürlich Landungen auf Erdähnlichen Planeten.
    Wenn ich mir die Frontier`s Engine beim grade releasten Dino-Spiel ansehe, müsste sowas doch durchaus drin sein - auch wenn man dann erstmal vielleicht nur 1 "Kontinent" mit einer gewissen Klimazone samt einer Station anfliegen kann.


    Wär ein großer Schritt!

    "Das Ziel meines Lebens ist die absolute, geistige Unwissenheit"

  • Schätze, dass Atmosphärische Planeten und Gasplaneten gar nicht mehr so weit entfernt sind. Das Video von den Raumanomalien (Wolken und Blitze) schreien ja geradezu danach. Sicher ist nächstes Jahr was dabei.


    Spacelegs sehe ich nach wie vor kritisch. Sie schaffen es doch kaum Inhalte für die Cockpit-Sim zu erschaffen - wo sollen Inhalte für FPS herkommen? Ich erinnere mich genau an das XR-Debakel. Am Anfang noch "hui, aussteigen, rumlaufen - wie ich es mir immer gewünscht habe" und nach ner Woche war der Patch da - "Gott sei Dank, nie wieder auf diesen generischen, langweiligen und einheitlichen Stationen aussteigen und rumlaufen". Exakt das würde Elite in der aktuellen Gestaltung auch blühen. 100% darauf.


    Spacelegs müsste ein GTA oder Skyrim in Space werden um dauerhaft zu funktionieren - und das ist Elite einfach nicht.
    Ausserdem glaube ich NICHT, dass die Raumschiffe mit der Idee des "darin herumlaufens" gestaltet wurden und NIEMALS hat jemand gesagt, das es kommen wird, sondern immer nur "i would love to see....", "it would be cool...","we had in mind..."
    Und ehrlich gesagt halte ich das FD-Team für nur sehr eingeschränkt kreativ - vielleicht durch den Anspruch an Realitäts-Nähe - aber auf jeden Fall zu wenig für eine Welt ausserhalb eines Cockpits. Vielleicht ist es auch einfach gut so :)

  • Hi,


    die Vergangenheit - mit all ihren teil wieder und wieder auftauchenden Bugs - hat gezeigt das die Basis der Spielmechanik von E:D wohl nicht die Beste ist. Ganz offensichtlich habe die Entwickler sich sehr stark auf Grafik und Sound konzentriert und das Fundament des Spiels sträflich vernachlässigt.
    Solche Sachen wie Skimmer-Missionen (kill one, earn many) zeugen einfach von einem grauenhaft schlechten Konzept. Dabei wären solche Sachen eigentlich ganz einfach "richtig" zu machen. Dieser Teil dürfte im gesamten Code nichtmal 10% ausmachen.
    Für "richtige" Fortschritte bei den Spielinhalten müsste FD diesen Teil eigentlich komplett neu entwerfen und programmieren. Wobei das nicht sooo schwierig ist weil es eigentlich nur einfache Datenbank-Software ist. Dabei darf man dann die bekannten Fehler halt nicht nochmal machen *g*
    Problematisch ist es das dann im laufenden Betrieb zu aktualisieren. Zumindest wenn laufende Missionen nicht unterbrochen werden sollen.


    Ich habe keine Ahnung ob FD in dieser Richtung aktuell aktiv ist. Wenn nicht werden sich Änderungen wohl auf optische Späße und Nebensächlichkeiten reduzieren. Wenn doch habe ich Hoffnung *g* Es gab ja zwischendurch schon mal deutlich mehr (und andere) Missionstypen als jetzt. Viele davon sind irgendwann wieder verschwunden. Die meisten auf Grund von Bugs die man offensichtlich nicht in den Griff bekommen hat...


    Mit einem vernünftigen Unterbau wäre es sooo einfach bugfreie Missionen (auch chained Missionen) zu "erfinden" und einzubauen um die Vielfalt im Spiel zu erhöhen. In den letzten 2 Jahren ist in dieser Richtung aber eher nichts passiert. Dabei könnte man sooo viel machen.... Missionen für die BGS zum Beispiel - die würden die BGS sicherlich erheblich mehr in den Fokus rücken (wobei man dann besser vorher die Bugs der BGS beseitigen sollte). Search and/or Kill Missionen mit eindeutigen Zielen (wer das Ziel zuerst findet darf es behalten). Komplexe verkettete Missionen die einen durch die halbe Galaxie führen. U.v.m.


    Ciao, Udo

  • Sorry aber ich sehe in Spacelegs einfach keinen Sinn weil es mir persönlich keinerlei Mehrwert im Spiel bieten würde. Und seid mal ehrlich, wenn ihr z.B. einen Loop-Handel A-B-A-B betreibt geht es Euch auch sehr schnell aufn Sack, jedesmal zu irgendeinem Händler rennen zu müssen. Da lob ich mir das aktuelle Terminal. Spannender wäre es da eher, z.B. in den Guardian-Ruinen versteckte Räume betreten zu können. Da sind wir dann an dem Punkt wo ich mit mir reden lassen würde. Innerhalb Raumstation oder des eigenen Schiffes erkenne ich jedoch den Mehrwert nicht.


    Zu den Athmospähre-Landungen. Ok, wäre toll, aber... wäre es nicht recht lebensfremd, auf bewohnten Welten landen zu können, wo man grade will ? Stellt Euch das mal auf der Erde vor, was dabei rauskäme, wenn tausende Raumfahrer rumdonnern würden, wo sie grade wollten.
    Landungen ok, allerdings nur auf vorher festgelegten Raumhäfen in definierten Anflugskorridoren... wobei wir im Jahr 330x eigentlich über das Stadium raus sein sollten und eher sowas nutzen sollten: https://de.wikipedia.org/wiki/Weltraumlift

  • Die Einwände, dass es spieltechnisch aktuell wenig Sinn gibt irgendwo rumzulaufen versteh ich, ich sehe aber viel Potenzial von wegen Frachtverladung, -löschung, Treffpunkte, Handelspartner, Raumschiffreparaturen die man selbst durchführen könnte, etc.. Das wäre alles coole und interessante Dinge aber da es zu alledem Aktuell keine Grundlage im Spiel gibt, wäre in meinen Augen, eine komplette Überarbeitung des Spiels notwendig.


    Es wird/sollte aber etwas sein das das aktuelle Gerüst deutlich erweitert denn alle anderen Änderungen/Verbesserungen in Multicrew bis hin zum Exploren würden keinen Paykontent rechtfertigen. Zumindest schätze ich eine große Spielerzahl so ein.


    Vielleicht kommt es ja auch ganz Anders und es wird ein "be a Targ" DLC und du kannst dann gegen die menschlichen Commander mit neuen Stationen, Schiffen und dem dazugehörigen Hintergrund von Grind, Handel etc. als Targ in den Krieg ziehen. :sm2: :sm2:

  • ich bin jetzt schon seit der beta dabei. und alles, was sich hier die spieler so wünschen, gab es schon tausendfach über die jahre mit vielen wirklich tollen content-ideen. aber davon wird nix kommen!


    braben/fdev sind vielleicht gut in sim-mechaniken, sound und grafik! faszinierende splielinhalte für eine space-sim können sie dagegen nicht! entweder aus sturheit, oder unfähigkeit. aber das grundgerüst für missionen usw, ist offensichtlich komplett für die tonne. content wird ausnahmslos von billigen zufallsgeneratoren erzeugt. da sind im missionboard 50 müll-missionen, auf die niemand lust hat. eine tote zufalls-welt! und das merkt man an jeder stelle im spiel. zufallsgenerierter grind mit viel zu geringen reward ist wirklich das übelste, was die spielewelt so zu bieten hat!


    aus diesen gründen ist es auch sinnlos neue mechaniken, wie z.b. spacelegs einzubauen, wenn der rest immer noch der selbe müll bleib wie vorher! das problem besteht seit der beta: es gibt keinen interessanten content! der ganze content besteht nur aus stupiden abarbeiten von endlosen wiederholungen. mit spass hat das nix mehr zu tun.


    ich bin auch der meinung, das tatsächlich die X-games in story, atmo, lebendigkeit und quests schon vor jahren viel weiter waren als ED. hoffentlich kommt da was gutes mit X4.

  • Möge Braben uns vor Spacelegs bewahren!


    Wir wünschten uns mal eine echte Clanverwaltung mit der Möglichkeit eigene Basen und Megaschiffe zu bauen. Basen, auf denen man z.B. automatisiertes Mining, Industrieproduktion oder Nahrungsanbau betriebn könnte, von deren Erlös der Clan profitieren könnte incl. der Möglichkeit/Notwendigkeit, die Station anzugreifen/zu beschützen ( natürlich kann es dafür nur einen Modus geben, in dem das machbar ist ). So käme mal wirklich interessanter Content hinzu. Das wäre schon was, auch wenn das vermutlich wieder einen Megagrind nach sich ziehen würde.



    Gemeinsames Spielen sollte gefördert werden!




    Hochachtungsvoll
    Dilix von Tilly

  • Quote from Macdaniel

    Ausserdem glaube ich NICHT, dass die Raumschiffe mit der Idee des "darin herumlaufens" gestaltet wurden


    Gottseidank ist "glauben" ein Synonym von "nicht wissen"! :mrgreen: Denn die Raumschiffe wurden konzeptionell schon so geplant, dass das möglich ist. Zumindest gibt es von offizieller Stelle her Konzeptionszeichnungen dazu.




    Außerdem meine ich, dass das in den frühen Dev-Videos mal erwähnt wurde, dass die Schiffe dementsprechend ausgelegt werden, auch wenn das konkrete Interior jetzt noch nicht vorhanden ist.

  • Jo!


    Spacelegs wären taktisch unklug (wegen SC) und würden vor allem viel zusätzlichen Content benötigen, um sie überhaupt dauerhaft einzusetzen. Das ist nicht Frontiers Stärke, leider.


    Viel mehr würde ich es begrüßen, wenn atmosphärische Planeten hinzukämen. Und so sehr ich auch von ausgedehnten urbanen Landschaften träume, welche jenseits von Stationsmenüs und Start- und Landemaneuver noch mehr zu bieten haben, ich glaube leider nicht wirklich daran. Ich denke wir werden uns wohl mit dem Flug durch krasse Wolkenformationen und ggf Stürme begnügen müssen. Wenn sie die Windgeschwindigkeiten gut berücksichtigen, kann das sehr spannend und herausfordernd werden.


    https://youtu.be/iTBvpd3_Vqk?t=4m14s


    Und Frontier sollte der Community einfach mehr Möglichkeiten schaffen, SELBST Content zu generieren. Das geht von kontrollierbaren Player Fraktionen und Stationen (z.B. Rechtevergaben etc.) zu programmierbaren Carrier Schiffen über Stationsbau/kauf bis hin zu einem vernüftigen Handelssystem oder aber auch einem guten C&P System. Ich würde es z.B. begrüßen, wenn man die berüchtigsten Spieler im ED Universum richtig verfolgen könnte und dann auch ne vernünftige Bounty bekommt (100M+).


    Aber träumen kann man ja viel... :roll:


    o7o7o7


    deZpe

  • Dilix von Tilly: Clanverwaltung soll ja "in Kürze" kommen.


    Wenn zukünftig auch kostenflichtige DLCs kommen, dann sollten die ja schon was an Inhalt bieten, wenn man bedenkt das ne kpl. Season 50€ gekostet hat. Bin sowieso mal gespannt was so ein DLC-Preis sein wird. Gut im Prinzip kann mir's egal sein, da ich sowieso einen Lifetimepass habe... ;)

  • Quote from dezpe

    ...
    Viel mehr würde ich es begrüßen, wenn atmosphärische Planeten hinzukämen. Und so sehr ich auch von ausgedehnten urbanen Landschaften träume, welche jenseits von Stationsmenüs und Start- und Landemaneuver noch mehr zu bieten haben, ich glaube leider nicht wirklich daran. Ich denke wir werden uns wohl mit dem Flug durch krasse Wolkenformationen und ggf Stürme begnügen müssen. Wenn sie die Windgeschwindigkeiten gut berücksichtigen, kann das sehr spannend und herausfordernd werden.
    ...



    stell mir grad CQC in einer stadt vor, mit nebel, tiefhängenden wolken, sturm, regen, hagel , etc. (ne, nicht alles auf einmal ... oder doch?)

  • Atmospheric Landings stehen auch bei mir oben auf der Liste... Alleine das Gefühl durch die Atmosphäre/Wolkendecke in das Schwarz des Alls zu stoßen muss gänsehautbildend sein.
    Aber wie Dezpe schreibt, muss da auch urbanes Leben her. Eine winzige Station im nirgendwo (wie bei Nomanssky) rockt auf dauer nicht. Da muss es urbane und rurale Gebiete geben, Ozeane... Ich träume auch davon mit nem schlanken Schiff eine Küstenlinie entlang zu fliegen... (und die Strandtouristen mit Flugblättern oder Bibeln zu bewerfen :lol: )


    Auch die Idee von Bars auf stationen find ich nett, aber hier sehe ich wenig potential für nachhaltigen Content.


    Bei nem Entwicklerteam von 100 Leuten, die bei FD an ED angeblich arbeiten, würd ich mir auch mal etwas mehr Patchqualität hinsichtlich Bugs wünschen. Das kriegt NMS besser hin (und die sind nur 10 Leute), auch wenns mich vom Konzept und der Optik her wenig anspricht.

    In nomine patris, et Railii et Plasmae sancti.


    Gefährlich | Elite | Elite | Admiral | König

    Edited once, last by Inquisitor ().

  • Quote from DMaster.MPac

    Gottseidank ist "glauben" ein Synonym von "nicht wissen"! :mrgreen: Denn die Raumschiffe wurden konzeptionell schon so geplant, dass das möglich ist. Zumindest gibt es von offizieller Stelle her Konzeptionszeichnungen dazu.




    Außerdem meine ich, dass das in den frühen Dev-Videos mal erwähnt wurde, dass die Schiffe dementsprechend ausgelegt werden, auch wenn das konkrete Interior jetzt noch nicht vorhanden ist.


    Alles zu "wissen" weil jemand ein Bildchen dazu zusammengeschustert hat, kann aber auch daneben gehen ;)
    Ich sehe die Bilder - wie so einige Concept-Arts - aber funktioniert das? Machen die Mechaniken Sinn? Wie wird das beladen? Sind auch alle Module und Hardpoints berücksichtig?
    Etwas "in mind" haben, reicht auch nicht, wenn man durch "facts" davon abweichen muss.


    Aber jeder soll glauben.... oder wissen was er will ;)

  • Quote from Inquisitor

    Auch die Idee von Bars auf stationen find ich nett, aber hier sehe ich wenig potential für nachhaltigen Content.


    Naja - das geht dann halt etwas weg von "Game" hin zu "Second Life". Das war mal ein ziemlicher Hype... inkl. "Zwischenmenschlichkeiten" in der virtuellen Welt.... Hat auf Dauer aber auch nix gebracht...


    Quote

    Bei nem bestätigten Entwicklerteam von 100 Leuten, die bei FD an ED arbeiten, würd ich mir auch mal etwas mehr Patchqualität hinsichtlich Bugs wünschen. Das kriegt NMS besser hin (und die sind nur 10 Leute), auch wenns mich vom Konzept und der Optik her wenig anspricht.


    100 Leute? *lol* Wer hat denn das bestätigt? Sind das alles 400€-Jobber *g* Naja - die Erstellung der 3D-Grafiken (und Sound) ist schon aufwändig. Vermutlich sind damit 90 Leute beschäftigt. 5 Weitere machen User-Support über das Forum. 3 Andere planen Messen und Marketing-Aktivitäten. Irgendwer ist immer krank. Und die verbleibende Person macht die Gehaltsabrechnung für die anderen Mitarbeiter...


    Ciao, Udo

  • Das mit den 100 leuten hatte ich irgendwo gelesen nem GamingNews Portal gelesen. Ich kanns aber nicht mehr herleiten, daher die aussage mit etwas vorsicht nehmen.
    Bei Youtube gibts aktuell nen video von cmdr exigious, was aber die gleiche Zahl nannte, daher vermute ich mal, dass das schon grob hinkommt,...


    Mein post oben editiert und relativiert.

    In nomine patris, et Railii et Plasmae sancti.


    Gefährlich | Elite | Elite | Admiral | König

  • Quote from Inquisitor

    Das mit den 100 leuten hatte ich irgendwo gelesen nem GamingNews Portal gelesen. Ich kanns aber nicht mehr herleiten, daher die aussage mit etwas vorsicht nehmen.
    Bei Youtube gibts aktuell nen video von cmdr exigious, was aber die gleiche Zahl nannte, daher vermute ich mal, dass das schon grob hinkommt,...


    Mein post oben editiert und relativiert.


    Ed wurde in folgendem Livestream gefragt "How man dev are working at Fdev?": https://www.twitch.tv/videos/293770236?t=00h17m20s


    Er ist sich nicht ganz sicher, aber er meint um die 300. Die werden aber wohl nicht alle an ED arbeiten, sondern sich auf die einzelnen Projekte aufteilen.

  • Space Legs würden IMHO nur bei Missionen Sinn machen, nicht beim eigentlichen Kerngameplay von Elite.
    Raumkampf, Handel, Bergbau... würde davon nicht profitieren.
    Space Legs erfordern zusätzliche Modelle für die Innenräume von Schiffen, Stationen und Aussenposten sowie eine KI für NPCs und viele Animationen.


    Denkbar wären aber z.B. Missionen im Inneren von Wracks (ob nun im Raum treibend oder auf Planeten) bei denen es darum geht Informationen oder Gegenstände zu bergen.
    Denkbar wäre Space Legs für Halblegale und Illegale Missionen. Statt einfach auf dem Bulletin Board für Kriminelle Fraktionen Missionen zu erledigen wird man aufgefordert an Tag X auf Station/Aussenposten Y eine Bar aufzusuchen um sich mit jemand zu treffen. Könnte ein Mafiaboss sein - oder ein Bulle. Im letzen Fall gibt es natürlich eine Schießerei oder Flucht...
    Möglich sind auch Infiltrationsaufträge bei denen man die Aussenluken von Stationen/Aussenposten/Megaships hacken muss um dann im Inneren etwas zu besorgen / einen Gefangenen zu befreien, ect... dabei darf man sich natürlich nicht erwischen lassen.


    Gameplay könnte dabei wie bei den Stalker/Thief sein, d.h. schleichen, verschiedene Ausrüstungen (Scanner, Lampen, Codebrecher...) ballern eher gefährlich.


  • Aber genau aus diesem Grund würde ein DLC mit dem Schwerpunkt Spacelegs Sinn machen, will man das nicht, kauft man es einfach nicht.
    Es muss eben ein "Alleinstellungsmerkmal" sein das sich vom Hauptspiel ablösen lässt, eben wie Horizon mit der Möglichkeit auf Monden zu landen. Sollten später Landungen auf Planeten möglich sein wäre dies meiner Meinung nach nicht mehr als ein Update für Horizon.


    Und das Thema Clanverwaltung, Spielerkontent und Basen passt mehr zu Beyond mit seinem kommenden Update welches sich auf Clanschiffe etc. konzentriert. Wäre somit auch nur ein Update von vorhandem auch wenn es jetzt noch Zukunftsmusik ist.


    --- und das mit den Begehbaren Schiffen hatten die Entwickler schon mal erwähnt, zumindest seihen die Schiffe daraus ausgelegt worden. ---


    Neue SRV's würden mich freuen aber auch das ist nicht mehr als ein Update.

  • Hallo,


    für alle die es nicht erwarten können auch in elite dangerous zu fuss zu laufen, schiffe zu entern, Reparaturen selbst durchzuführen etc. sollten sich mal "from other Suns anschauen" . Ist in VR ein echtes Erlebniss
    https://vr-world.com/from-other-suns/

    win 10, I7-8700K, MSI Z370 SLI plus, 16 GB, Nvidia Geforce RTX 2080 TI Founders Edition, Oculus Rift DK2 + CV1 + Quest + Quest 2 + HP G2, Logitech extreme 3d