Autumn Odyssey (9.9. - 25.11.3304)

  • Autumn Odyssey


    Im englischen Forum wird wieder einmal eine interessante Reise angekündigt, bei der ich mich gleich einmal spontan als Teilnehmer registriert habe.


    Das Ganze wird vom 9.9. bis 25.11. dieses Jahr stattfinden und einige sehr interessante Systeme anfliegen, das Ende der Reise ist in der Nähe von Colonia. Es ist noch genügend Vorbereitungszeit, zudem wird alles zweisprachig (englisch/französisch) organisiert sein (für die, die kein Englisch können :sm2: ). Es fliegen ein paar Kommandanten mit, die ich schon einmal am Beagle Point getroffen habe und so wie ich die Leute kenne wird es bei den Treffen sehr lustig werden...


    Mehr Infos zur Expedition, dem genauen Verlauf mit Wegpunkten, Discordserver und Ingame-Gruppe, in der das stattfinden wird, gibt es hier:
    https://forums.frontier.co.uk/…x-Wing-The-Autumn-Odyssey


    Ich hoffe es melden sich noch ein paar Leute aus diesem Forum an, gemeinsam reist es sich ja immer etwas einfacher :D


    Guy de Lombard :sm25:

  • Danke für die Info.
    Ich würde ja gerne mit machen, leider passt es nicht zu meinen RL-Plänen in denen ich vom 31.10. bis 15.11. die Republik Kuba sicher machen werde.


    Dennoch viel Spaß bei der Tour und ich bin auf die Bilder natürlich sehr gespannt.


    Fly Safe
    Kolumbus

  • Ich muss nochmal ein bischen Werbung für diese Expedition machen:
    die Wegpunkte sind sehr interessant gewählt, unter anderem werden grüne und magentafarbige Gasriesen, Monde, die innerhalb eines Planetenrings kreisen besuchet und der Abschluß findet auf der 'World of Death' statt, mal sehen wieviele das überleben...


    Mittlerweile haben sich schon über 100 Kommandanten angemeldet, darunter auch einige aus diesem Forum...

  • Nochmal zur Erinnerung: die Autumn Odyssey startet am kommenden Sonntag !

    Erster Wegpunkt ist im System 'Epsilon Indi' auf Mitterand Hollow (der Mond, der so schnell um seinen Planeten fliegt)


    Wem es auf der Gnosis zu langweilig wird: einfach die Selbstzerstörung aktivieren und dann hier mitfliegen :lol:

  • Der Start der 'Autumn Odyssey' Expedition fand gestern im System 'Epsilon Indi' statt. Wir trafen uns auf dem Mond 'Mitterand Hollow', der sehr schnell um seinen Planeten kreist und man konnte schon gleich die Piloten erkennen, die noch nie dort waren und versuchten zu landen. Wer schon einmal vor Ort war weiß, wie schwierig das ist und die beste Strategie ist, dem Mond entgegen zu fliegen und sich 'einfangen' zu lassen.


    Zum Start gab es dann noch eine offizielle Ansprache auf Discord in französisch und englisch (die Expedition ist zweisprachig), anschließend versuchten wir uns in zwei Instanzen zum Massensprung zusammenzufinden. Dies gelang anfangs recht gut, allerdings wurde es nötig eine dritte Instanz zu öffnen, nachdem etliche Piloten mit Spielabbrüchen zu kämpen hatten. Ich flog auch aus der ersten Instanz und fand mich dann in einer mit weniger Piloten wieder. Immerhin funktionierte dort der Massensprung ohne Probleme.

    Ich kannte bereits einige Piloten, konnte aber trotzdem noch einige neue Freunde in meine Liste aufnehmen.


    Der Sprung war nur knappe 5 Lichtjahre weit und viele witzelten darüber, daß die Tankanzeige um nicht einmal einen Pixel weniger wurde :lol:


    Nächstes Treffen ist am 16.9. schon fast 8000lj weit draußen...


    Bilder:


    Guy de Lombard :sm25:

  • Wer noch mitfliegen möchte, kann sich immer noch einschreiben.

    Die ersten drei Wegpunkte liegen südlich bis westlich der Blase, dann geht es wieder an der Blase vorbei Richtung Colonia. Ein Einstieg selbst in zwei Wochen sollte noch ohne Probleme möglich sein. Die Organisatoren sind da ziemlich locker drauf, allerdings sind Waffen (aufer Mininglasern und Fightern) bei den Treffen absoluit verboten.

  • Wird doch Zeit dass endlich mal ein Cross-Play mit der XBox eingeführt wird. Es würde mich echt reizen aber die Chancen bei so wenig teilnehmenden XBox Commandern jemanden zu treffen sind nicht vorhanden. Von daher wäre es einfach nur langweilig.

    Ich warte dann auf DW2.


    Übrigens hat meine Ana auch Waffen, 2x 3-er Beam-Laser auf Leichtgewicht, einmal mit Heileffekt und einmal mit Regeneration. Sowas sollte eigentlich erlaubt sein ;-)

    Die Sprungreichweite verringert sich hierdurch auch nur im Bereich der 2. Nachkommastelle. Bei den Guardian Beacons war ich zum ersten Mal richtig froh über diese Entscheidung.

  • Da ich RL bedingt bis Sonntag nur wenig Spielzeit haben werde, flog ich gestern die fast 8000lj zum nächsten Treffpunkt

    in der Nähe von Heart- und Soulnebel. Auf dem Weg besuchte ich gleich noch ein paar Sehenswürdigkeiten:

    - The Sleguae Terrestrials (Wasserwelt und drei Ammoniakwelten) im System Sleguae XT-A b20-11

    - planetarer Nebel 'Altera's Eye' (System IC 1805 Sector DQ-Y e3)

    - weißer Überriese 'Phi Cassiopeiae'


    Ich fand sogar einige bisher unentdeckte Systeme, die meisten allerdings recht langweilige Eisplanetensysteme oder

    Einzelsonnen. Immerhin eine schöne Wasserwelt war dann kurz vor Ankunft noch dabei.

    Die Daten habe ich gleich auf der Asteroidenstation 'Base Camp' im Soulnebel (SOUL SECTOR EL-Y D7) abgegeben.

    Anschließend traf ich mich mit Kommandant SH4DOWM4K3R, der auch gerade in der Nähe war, auf einem der nahen Monde.


    Bilder:


    Guy de Lombard :sm25:

  • Wegpunkt 2: Sapphire Veil


    Auf dem Weg zum nächsten Treffpung flog ich zuerst noch zu ein paar Geysiren im Soul Nebel (SOUL SECTOR EL-Y D7 B, Planet 1 B, Koord. [-25.67/15.47]), dort gab es auch ein paar seltene Materialien zum Sammeln. Anschließend ging es zum Treffpunkt 'Sapphire Veil' auf Mond 11 A im System Scheau Phoe NB-M c24-7. Der Mond kommt sehr nahe an die Ringe des Gasriesen (im EDSM findet man Bilder, wo der Mond innerhalb des Ringsystems ist und die Steinbrocken über die Oberfläche fliegen, das scheint aber mittlerweile von FD 'korrigiert' zu sein, sehr schade...).


    Wir trafen uns gestern vor dem Massensprung auf der Oberfläche, ebenfalls bei einem Feld von Geysiren. Ich nutzte die Gelegenheit den neuen Guardian-Trident-Fighter einmal persönlich zu fliegen und ein paar Bilder zu machen. Der Fighter ist etwas gewöhnungsbedürftig, da einer seiner drei 'Flügel' nach unten ragt und ich damit mehrfach den Boden umpflügte. Aber die Optik und auch die Einschläge der Plasmawaffen sehen richtig gut aus. Eine Salve genügte, um meiner Exploreranaconda einen Schildring wegzuschießen... naja, Explorerpapierschilde halten nicht wirklich viel aus :mrgreen:


    Der Massensprung funktionierte dann, zumindest bei mir, besser, da die Instanz deutlich stabiler war als letzte Woche, einige Kommandanten hatten allerdings wieder Probleme. mal sehen, ob sich das im Laufe der Expedition noch stabilisiert...

    Nächster Treffen ist bereits am Mittwoch beim Bubblenebel :sm1:


    Bilder:


    Guy de Lombard :sm25:

  • Gestern flog ich zum nächsten Treffpunkt, dem Bubble-Nebel.


    Ich nahm eine Route bis 2000lj unterhalb der galaktischen Nullebene, dort fand ich noch unentdeckte Systeme, leider fast alles nur Eisplanten. Dafür wurde ich dann bei der Ankunft entschädigt: der Bubble Nebel ist einfach nur klasse und ich habe einige Zeit zum Fotografieren verwendet. Als dann auch noch ein Mond eines Gasriesen mit Technetiumvorkommen (seit dem letzten Besuch beim Technologiebroker hatte ich nur noch 4 Stück im Speicher) meinen Weg kreuzte, ging ich sofort in den Landeanflug über und begann mit dem SRV nach dem seltenen Material zu suchen. Ich konnte meine Vorräte auf über 35 Stück bringen und dabei auch noch ein paar schöne Bilder einfangen.


    Das Nachtlager schlug ich dann im System Bubble Sector LX-T b3-1 auf, dort findet man eine Sehenswürdigkeit namens 'The Dark Fortress' auf Planet 9 E, Koord. [38.1444/65.422]. Ich landete in der Mitte der Festung, mal sehen...


    Bilder:


    Guy de Lombard :sm25:

  • Wegpunkt 3: Bubble Nebel


    Gestern fand das dritte Treffen statt, leider war die englische Gruppe etwas unorganisiert und der Massensprung fiel aus...


    Ich traf einige wenige Kommandanten zum Grillen auf der Oberfläche bei den 'Fumaroles in a Bubble', ein paar andere waren im Supercruise zu sehen.
    Ich nutzte die Zeit für weitere Fotos und einen Flug im Guardianfighter. Nach dem offiziellen Treffen flog ich gleich weiter in Richtung nächster Wegpunkt.


    Auf dem Weg besuchte ich noch zwei Sehenswürdigkeiten:

    - 'Restless Vikings Hideout', zwei sich umkreisende EÄ (System Ootosky UQ-T d4-0)

    - Mu Cephei, ein roter Superriese mit mehr als 1000 Sonnenradien. Man droppt bei ca. 4000ls Entfernung aus dem Hyperraum und steht direkt vor dem Riesenstern :shock:


    Irgendwo, ca 1000lj vor Wegpunkt 4, suchte ich mir ein Nachtlager auf einem einsamen Metallplaneten. Dort werde ich vor der Weiterreise noch ein paar seltene Materialien sammeln...


    Bilder:



    Guy de Lombard :sm25: