Invasion aus einer anderen Dimension

  • Ich sitze in meiner Bordküche. Eine Oase mitten im Vakuum. Die Luken sind dicht, es gibt kein rein und kein raus. Trotzdem haben sie einen Weg gefunden, um mich einer meiner wichtigsten Ressourcen - meiner Nahrung zu berauben. Sie materialisieren aus dem Nichts. Vor allem vergreifen sich die Kreaturen an meinem Obst, für Deepspace- und Outerbubbleflüge ein wichtiges Grundnahrungsmittel gegen Skorbut. Das gleiche Spiel bei meinem letzten Landurlaub. ich hatte sämtliche Fenster verschlossen und mit zusätzlichen Dichtungen versehen. Nachts gelangten die klitzekleinen Ungeheuer in mein Haus.


    Wie sind nicht mehr sicher. Die uns bekannten Naturgesetze scheinen außer Kraft gesetzt. Die verdammten Kreaturen müssen durch einen Dimensionsriß in unseren - meinen - Raum gelangt sein. Dieser scheint sich vor allem bei höheren Temperaturen zu öffnen. Eine andere Erklärung fällt mir nicht ein. Die Feds, die Imps, die Allierten - alle sind ratlos wie es dazu kommen konnte...


    Seid vorsichtig da draußen. Verdammte Obstfliegen!

  • Mensch Lex, du rufst ja auch nie an.


    Hatte dir doch erzählt, das ich Vertreter für SPACE-EX war. Eine Dose davon hätte dein Problem gelöst.


    SPACE-EX__Noch toter geht Insekt nicht :daumen:

  • :sm25: offenes Bier....na das geht ja gar nicht....am besten hilft...statt Fliegen EX...Bier EX.....und lass er die Plasmas im Halfter....Elektrische Fliegenklatsche bruzelt die Geflügelten Monster auch gut durch :sm45::sm46: und ich würde das Obst eintauschen...gegen Obstbrände..möglichst hochprozentig :sm36:

    RoA%20Endfassung.php.png

    Mensch ärgere dich nicht. Ärgere lieber deinen Nächsten      :mosh:   :facepalm:

  • Quote from Lex Humboldt

    Seid vorsichtig da draußen. Verdammte Obstfliegen!


    wo sind die PvP-ler wenn man sie mal braucht ... da könnten sie sich mal sinnvoll austoben. mit rails auf fruchtfliegen ... :sm2:

  • Quote from Lex Humboldt

    Verdammte Obstfliegen!


    Das sind keine Obstfliegen - jedenfalls nicht so direkt. Es sind Combatlogger, die als Obstfliegen ihre gerechte Reinkarnation erleben. :sm19:

    In nomine patris, et Railii et Plasmae sancti.


    Gefährlich | Elite | Elite | Vizeadmiral | König

  • Ja ja, diese fiesen kleinen Mistvicher. Du musst sie in die Falle locken.


    Nimm ein Glas. Fülle es mit einer Mischung aus Essig, Fruchtsaft, Wasser und Spüli.


    Oder kauf dir Sonnentau. Die sieht auch hübsch aus.

    Erhoffe das Beste, Erwarte das Schlimmste.
    EDMDE - Mit Rat und Tat - Mentorenprojekt für ED: [url2=https://www.elitedangerous.de/forum/viewtopic.php?f=10&t=17513&p=375980#p375980]EDMDE[/url2]

  • Quote from DD-DEVIL

    Mensch Lex, du rufst ja auch nie an.


    Hatte dir doch erzählt, das ich Vertreter für SPACE-EX war. Eine Dose davon hätte dein Problem gelöst.


    SPACE-EX__Noch toter geht Insekt nicht :daumen:


    Na toll! Warum bringst du den Scheiß nie bei der Thargoidenjagd mit? Wir krampfen uns da immer einer mit dem dämlichen Schwarm ab!!! :sm2:

    iq1vPhR.giflmPkkN7.jpg20190215-discordanima0nkey.gif

    David Braben needs your help! Buy Ay Are Eggs! --------- Space Legs mi doch am Arx! :mrgreen:




  • Tesla hat da ein kleines brauchbares Gadget auf den Markt gebracht. Möglicherweise genau für den edlen Zweck Invasionen zu verhindern..Liegestuhl,- und Antimückenlichtkompatibel..


    Kurz angenippt sollte das Bierchen auch nicht zu warm werden.. :mrgreen:

    Images

    • teslaj.pg.jpg

    OPEN MIND.FREE STYLE. Open only.


    Deadly Elite Elite



  • Gestern wurde ich auch von dieser Bedrohung überrascht und konnte nur mit knapper Not entkommen.


    In meinem Heimatsystem (Wohnzimmer :sm38: ) lief alles wie immer, bis mir die Vorräte knapp wurden. Nach dem kurzen Sprung ins Nachbarsystem (Küche) um an der Fuel Station (Kühlschrank) zu tanken (Bier) wurde ich von einem Schwarm dieser gefährlichen kleinen Feindschiffe überrascht. Sie hatten es gerade auf ein Wrack abgesehen (leere Bierflasche) und fühlten sich von meinem Vorbeiflug sichtlich gestört. Ein Teil ging auch gleich zum Angriff über. Die Schilde waren nutzlos und die Waffen (fuchtelnde Hände) haben keine Wirkung gezeigt. Nach den zünden der Kühlkörper (Schluck Bier) und der Düppelwerfer (noch schneller fuchtelnde Hände) konnte ich gerade noch den FSD aktivieren um mich 2 Systeme weiter (Bad) neu zu bewaffnen (Insektenspray :twisted: ). Vorher noch kurz tanken (3 Schluck Bier :sm45: ) und zurück in den Kampf.


    Waffen mit Flächeneffekt (Halbe Dose Insektenspray) zeigten die erhoffte Wirkung und schickten die Invasoren ins Nirvana (Abfluss). Nach dem Ende des Kampfes war ich enttäuscht über den mangelnden Loot, weder Daten noch Fracht waren zu holen. Die ganze Arbeit umsonst. Ich hab dann noch einige Patroullien zurückgelassen (Fliegenfänger) und das Wrack geborgen um zu verhindern, dass eine erneute Invasion Erfolg hat.


    Zurück im Heimatsystem musste ich allerdings feststellen dass wohl einigen Feinden die Flucht gelungen ist. Sie tummelten sich munter am Horizont (Leinwand) und blockierten dort die Sicht auf das All. Die Bewaffnung war hier unnütz (Spray auf Leinwand ist blöd) und so musste ich sie per Hand durch ein schwarzes Loch entsorgen (mit der Zeitung zum Fenster raus wedeln :sm12: ) was reichlich lächerlich aussah.


    Am Ende des Kampfes waren meine Vorräte wieder aufgebraucht und ich musste nochmal zur Fuel Station um Nachschub zu holen. Die Schilde (Nerven :evil: ) waren fast unten und die Hülle hatte auch Schaden genommen (Das Spray stinkt erbärmlich auf Kleidung).


    Aber ich lebe noch und werde den Kampf weiter führen. Für den Schutz der Fuel Station und deren unschuldiger Bewohner (Bier und Brotzeit)


    :sm22:


    Nächster Tag:


    Eine Suche nach dem Heimatsystem der Angreifer zwecks totaler Auslöschung blieb bisher leider erfolglos. Auch das schließen der Sprungtore (Fenster) ist wirkungslos. Bisher konnte der Invasionsweg noch nicht genau bestimmt werden. Die Patroullien fangen zwar immer wieder Eindringlinge ab, jedoch können genug ausweichen um weiter das System zu terrorisieren. Ein verstecken der Vorräte in der Fuel Station und Dekontamination des Systems (2 Stunden jeden Winkel putzen und desinfizieren :( ) schrecken die Invasorren zwar ein wenig ab, eine Vorhut versteckt sich aber immer irgendwo.


    Jetzt kann man wohl nur noch auf ein Ende der solaren Aktivität hoffen (Winter) damit die Angreifer in der Kälte des Alls krepieren. Ich werde so lange durchhalten, die Hoffnung stirbt zuletzt (Winter is coming :sm2: )

  • Ja, das mit dem Loot bei den Fliegen ist echt 'ne Enttäuschung. :lol:



    Danke für alle Tipps, das ist ja hier Informativer als jede Zeitschrift aus dem Wartezimmer beim Zahnarzt.


    Das mit dem Essig habe ich schonmal gemacht, ist ja z.T. Meta. Das ist natürlich ein ziemlicher Gank an den Fliegen. Am liebsten würde ich die Fliegen an meine Roten Phantome verfüttern, aber dazu müsste man sie lebend fangen und dann die Flügel stutzen, oder sie anderweitig unter Wasser bringen. Mal gucken.

  • Früher wurde da einfach eine Ladung Blattanex Spezial durch die Raumluft gepumpt. OK, in der Bude selbst überlebte nichts Grünes, einem selbst raubte das definitiv ein paar Lebensjahre und rund um die Hütte sah es aus wie in der Wüste Negev. Man kann aber nichts alles haben. Das Zeug half auch immer gut gegen Arschlöcher mit Flügeln aka Wespen und Bremsen.

  • Ich hab weniger Problem mit den kleinen Jahrgeschwadern. Bei uns (ländliche Gegend) sind es eher die etwas größeren Intersystem-Kampfschiffe. Die Penetranz der Angriffe ist von denen etwas nervender.
    Denn leider sind diese nicht nur auf ein System begrenzt. Ihr leistungsstärkerer FSD erlaubt ihnen, das Opfer über mehrere Systeme zu verfolgen.
    Dagegen hilft nur ein FSD-Blocker (Tür).
    Leider ist dieser im Bereich Wohnzimmer/Küche nicht möglich zu implementieren (offener Übergang).


    Einzig, was wirkt gegen sie ist eine örtliche Singularitätsfalle ( Fliegenklebefälle ), die viele erwischt.

  • Quote from Juniper Nomi'Tar

    Bei uns (ländliche Gegend) sind es eher die etwas größeren Intersystem-Kampfschiffe. Die Penetranz der Angriffe ist von denen etwas nervender.


    Die kann man aber wenigstens wegen ihrer Trägheit im Supercruise mittels Interdictor (Fliegenklatsche oder Zeitung) im Flug in den Normalraumzerren (Fußboden). Dann gibt's den klassischen Cheatgank: One-hit-death. :sm24:

    iq1vPhR.giflmPkkN7.jpg20190215-discordanima0nkey.gif

    David Braben needs your help! Buy Ay Are Eggs! --------- Space Legs mi doch am Arx! :mrgreen: