Die Thargoidentheorie (Was spielt sich ab?)

  • Wie kann man den immer noch davon ausgehen das die Thargs friedlich sind und wir einen Fehler machen. Sie sind laut dem Artikel dumm wie Brot und Instinktgesteuert. Wir haben was getan das Ihnen nicht passt, ohne das zu wissen. Und jetzt sind Sie angepisst und wollen uns weh tun. So einfach ist das - ich halte es wie Spucki sagt: Schießen!!! Denn Sie greifen aktiv an. 150 Signalquellen im oben aufgeführten System sind kein Zufall - sondern wie im Status: eine Heimsuchung. Ballert den Blumen den Stingel weg!!! Voll drauf

  • Ok, danke. Dh die forschungsdrohnen untersuchen nicht, sondern holen eine Probe? Ok, danke? Gibt es noch etwas, was man momentan machen kann? Außer Drohnen und scannen?

    Ja die holen ne Probe. Man kann sie noch „füttern“ mit Rettungskapseln und Metalegierungen. Passiert aber auch nix danach.

  • Wie kann man den immer noch davon ausgehen das die Thargs friedlich sind und wir einen Fehler machen. Sie sind laut dem Artikel dumm wie Brot und Instinktgesteuert. Wir haben was getan das Ihnen nicht passt, ohne das zu wissen. Und jetzt sind Sie angepisst und wollen uns weh tun. So einfach ist das - ich halte es wie Spucki sagt: Schießen!!! Denn Sie greifen aktiv an. 150 Signalquellen im oben aufgeführten System sind kein Zufall - sondern wie im Status: eine Heimsuchung. Ballert den Blumen den Stingel weg!!! Voll drauf

    Nunja. Mich haben sie bisher nicht angegriffen. Ansonsten gilt die Devise - „kenne deinen Feind“ :mrgreen:


    Wobei sie ja auch nicht so dumm sein können, wenn sie so hoch entwickelte Biotechnologie haben :sm39:

  • Nunja. Mich haben sie bisher nicht angegriffen. Ansonsten gilt die Devise - „kenne deinen Feind“ :mrgreen:


    Wobei sie ja auch nicht so dumm sein können, wenn sie so hoch entwickelte Biotechnologie haben :sm39:

    Nun ja. Das ist ja hier vor langer Zeit die Kontroverse in diesem Thread gewesen, die "Thargoidenlover" (so wurden wir damals geschimpft :lol:) gegen die "Ballermänner" (siehe die ersten Seiten dieses Threads hier). Weil sie uns nicht angegriffen haben, dachten wir anfangs, die sind friedlich. Quatsch, die verfolgen nur ihre Linie und wir sind denen völlig egal, solange wir 350 m von ihnen entfernt bleiben und sie nicht angreifen. Die "Ballermänner" haben (leider) recht behalten, es war kein Kontakt vorgesehen. Für mich eine vertane Chance in solch einem tollen Spiel. Aber - die Hoffnung stirbt zuletzt.

  • !!! ACHTUNG !!!

    Wenn Ihr AX-Kampfzonen sucht, dann fliegt bitte nicht (so wie ich leider) ins System BHAGUTSUK !

    Und wenn doch, dann verlasst ED bitte nicht, wenn ihr im Rettungsschiff oder an der Saviour VP25 geparkt habt. Dann kommt Ihr nämlich nicht wieder ins Spiel rein! Das ist mir leider passiert, seitdem kann ich weder Open, Gruppe noch Solo starten (nur Trainingsmissionen oder GCG geht noch. Toll). Das Problem ist mittlerweile bekannt:


    https://www.reddit.com/r/Elite…log_off_on_the_bhagutsuk/

    https://forums.frontier.co.uk/…ime-i-try-to-load-my-save


    Die Lösung ist, ein Ticket mit der Bitte um Versetzung in ein anderes System zu schreiben. FD ist mit der Ticketbearbeitung allerdings derartig überlastet, dass bisher noch keinem CMDR geholfen werden konnte. Wir sind also alle in BHAGUTSUK gestrandet.


    Wohlgemerkt: Man kann ohne Probleme ins System raus- und wieder reinspringen. Auch docken und starten geht. Man darf jedoch nicht in BHAGUTSUK das Spiel verlassen, dazu sollte man in einem anderen System parken. Was noch nicht getestet wurde, wie sich das Parken→Verlassen→Spielstarten auf Planetenoberflächen oder in regulären Stationen in BHAGUTSUK verhält. Das will verständlicherweise wohl niemand ausprobieren.

  • Wollte auch gerade eine Warnung schreiben. Ich bin nämlich einer der Betroffenen... :sm23:

    Bin auf Saviour VP25 gelandet, das nur 5Mm von einer AX Kampfzone entfernt ist und dachte das sei ne Super Basis für die Thargoidenjagt. Jetzt komme ich nicht mehr ins Spiel (Solo, Privat, Open) und crashe direkt nach Startversuch aufn Desktop.

  • Henoch : kann das auf der PS4 bestätigen das Pleiades Sektor HR-E D1-41 auch auf der PS4 nicht mehr heimgesucht wird. Ebenso sind alle Systeme im Umkreis 'sauber'. Wimmelt zwar nur so von NHSS aber der Zustand ist wie Markus Rühl sagen würde: Stabil :) ich werde jetzt den morgigen Tag noch abwarten. Wenn sich nix mehr tut dann verlege ich zurück in Richtung Bubble-Kern.

  • Also ich bin immernoch Alienfreund. Nur weil jemand eine Zuckerspur aus meinem Garten in mein Haus legt, um Ameisen in mein Haus zu locken, hasse ich noch lange nicht alle Ameisen und töte alle Ameisen in meinem Garten.

    Genauso handle ich auch nicht, wenn ich mich auf eine Decke in den Garten lege und neben mir eine Zuckerdose offen stehen lasse.

  • Also ich bin immernoch Alienfreund. Nur weil jemand eine Zuckerspur aus meinem Garten in mein Haus legt, um Ameisen in mein Haus zu locken, hasse ich noch lange nicht alle Ameisen und töte alle Ameisen in meinem Garten.

    Genauso handle ich auch nicht, wenn ich mich auf eine Decke in den Garten lege und neben mir eine Zuckerdose offen stehen lasse.

    Ach ja, es wär' so schön gewesen... schaut Euch nur mal die ersten Seiten dieses Threads an...genau darüber sind damals hier die Fetzen geflogen. Auch ich war anfangs davon überzeugt, dass es eine Kontaktmöglichkeit mit den Thargoiden gibt - und der Bug mit der Regungslosigkeit und dem Anstubsen war einzigartig. Wir dachten wirklich, es geht. Aber leider haben wir uns damals geirrt und mussten dann schweren Herzens dann doch erkennen, das FD das nicht so programmiert vorgesehen hatte.


    Ich gebe aber die Hoffnung nicht auf. Ich bin tief drinnen davon überzeugt, dass FD auch diese Möglichkeit im Spiel offen hält. Sie haben doch alle Möglichkeiten, das ganz einfach so zu programmieren. Es ist einfach noch nicht die Zeit dafür reif, sie lassen uns noch schmoren. Aber ich bin sicher: wenn erstmal die zweite Welle der Thargoiden hier eintrifft - und die müssten nach Adam Riese schlecht auf uns zu sprechen sein - und dann unsere Retter, die Exiles kommen und danach die AIs, dann wird es auch Kontakt und Kooperationsmöglichkeiten geben.

    ;)

  • Also wenn man mal an die witzigen Starshiptroopers-Filme/-Novellen denkt, da waren auch nicht alle Insektoiden in der Form intelligent, dass sie zur Kommunikation mit Menschen fähig/bereit waren. Aber es gab dort diese Brainbugs, die es schließlich waren.


    latest?cb=20081223225333


    Nunja und wie gesagt, vergleicht man die Thargoiden mal mit Ameisen, diese folgen im Prinzip einem Schwarmcode und der Schwarm bzw. die Einzelinduvidien können von außen (Beispiel Zucker) oder innen (Pheromone) gesteuert werden.

    Und btw. einen Krieg gegen Ameisen, den man mittels "Zertreten" durchführt, wird man niemals gewinnen. Entweder man arrangiert sich mit Ihren Gewohnheiten oder man schwingt massiv die "Chemiekeule" (Mykoid). Ich sehe da schon gewisse Parallelen zu den Thargs im Spiel.

    Letztlich darf man aber nicht vergessen, dass Ameisen in ihren Ökosystemen wichtig sind. Sie sorgen für den Abbau von abgestorbenem Material, belüften den Boden, stellen selbst ein Glied in den Nahrungsketten dar und sie halten die natürliche Auslese am Laufen. Vielleicht sehen wir den letzten Punkt auch im Spiel. Oder wer hat denn nun die AI der Guardians besiegt? Oder liege ich hier falsch.


    Ach und dann noch etwas, wer hat den bei den Menschen daran Interesse, dass Menschen die Ameisen als Eindringlinge betrachten. Richtig die Verkäufer von Insektensprays, Fliegenklatschen etc.

    Wer hat denn ein Interesse an militärischen Konflikten. Richtig, eine Vielzahl der Konzerne, die an Rüstung und Energie (Erdöl) beteiligt sind.

  • Staatbildende Insekten besitzen ja keine Individuen im Sinne der Individualität. Ich betrachte den Insektenstaat selbst als Körper und die Tiere als dessen Organe.

    Genetisch betrachtet sind die Tiere einer Generation näher miteinander verwandt als es Geschwister sein könnten (75%), da die Dronen (mit Ausnahme der der Termiten, die einen König und mehrere identische Königinnen haben) haploid sind, dh die haben nur ein Chromosom.


    Wenn man mehr über die Gewohnheiten und Bedürfnisse der Thargoiden herausfindet gibt es sicherlich eine friedliche Form der Koexistenz so wie zB mit den Weltraumamöben oder Kristallwesen in Stellaris.

    Ich bin neulich in einem von Kristallwesen bevölkerten System von Piraten angegriffen worden und brauchte keinerlei Maßnahmen ergreifen ... die armen Kerle wussten gar nicht wie ihnen geschieht.

    Morpheus zu Neo: Bis es dazu kommt, sind diese Menschen immer noch Teil des Systems und das macht sie zu unseren Feinden. Du musst wissen, dass die meisten von ihnen noch nicht soweit sind abgekoppelt zu werden. Viele dieser Menschen sind so angepasst und vom System abhängig, dass sie alles dafür tun, um es zu schützen.

  • Also wenn FD eine Interaktion mit Aliens einbaut und die Theorie der zweiten Welle tatsächlich stimmt,

    dann denke ich dass eine Interaktion/Kommunikation mit der zweiten Welle mehr Sinn macht.


    Ich könnte mir folgendes Szenario vorstellen (keine Ahnung ob die Idee auch schon genannt wurde):

    Im Moment haben wir es tatsächlich mit dem alten Feind, den Klaxianern/Thargoiden zu tun. Diese sind inzwischen zwar immun gegen Mycoid, aber

    wir haben Sie damals so sehr geschwächt das Sie vor einem anderen Feind (die Guardians waren bestimmt nicht die einzigen) nun flüchten müssen.


    Das ließe dann Luft für eine weitere Alien-Spezies. Am langweiligsten fände ich dann tatsächlich die Oresianer oder einen Ableger der Guardians....

    Aber lassen wir uns überraschen und bespielen die Galaxie so wie Sie im Moment ist...


    Gruß

    NemWar

  • Ich vermute mal was da kommt ... da haben selbst die Thargs, Guardians usw nicht den Hauch einer Chance...

    Nein...Spaß bei Seite...bin echt gespannt was sich FD da einfallen lässt... und wann endlich der Col 70 Sektor geöffnet wird...


    Man weiß auch immer noch nicht was die Thargoiden Structure so für eine Bedeutung hat...außer immer auf eine andere zu verweisen...