Der Explorer. Kleines Tutorial...oder so

  • Also zu 100% erfassst habe ich so viele Planeten und Systeme das sich gerade dadurch meine Frage ergeben hat.. wie kann das sein, dass ich nach dieser langen Reise keinen einzigen eigenen (zumindest) Eisplaneten entdeckt habe,. Würde ja bedeuten das ich nirgendwo der "erste" war... wäre für 7 Tage exploren ein ziemlich mieses Ergebnis, auch wenn es die Kasse aufgebessert hat...

    Wie weit bist Du dazu von der Blase weg geflogen?

    Unter Umständen warst Du nur zu nahe dran, um wirklich etwas als erster entdecken zu können.

    Fly Safe
    Kolumbus

    Unbenannt-1.jpg

    Distant World 2 Teilnehmer #2871 - Ship ID 137-DW

    Ship ANACONDA PHILIPP FRANZ von SIEBOLD

  • Ok, verstehe gerade, dass ich die Info auf inara zu Felicity falsch gelesen (übersetzt) habe... Danke dir!


    Aber in diesem Zusammenhang noch ein andere Frage (bzw. 2)


    Bin zur Zeit mit einer ASP Explorer unterwegs (max. 47 Lj.) und überlege mir zum weiteren exploren eine Anaconda zuzulegen und diese etwas aufzubrezeln... Gute Idee oder Mist?


    Darüber hinaus würde mich interessieren. ob meine bisher gesammelten Sogwolkenscanns, die ich für Felicita brauche um den FSD zu pimpen, mit dem Kauf eines neuen Schiffes verloren gehen oder ob ich die Daten ins neue Schiff "mitnehmen" kann


    Danke!

  • Keine Sorge, Daten und Materialien werden; wie mit einem Koffer; von Schiff zu Schiff mit genommen.


    Wenn Du dir eine ANA leisten, und ausrüsten kannst, ist das keine schlechte Möglichkeit. Die Sprungreichweite meiner PHILIPP FRANZ VON SIEBOLD beträgt; mit eingebautem GUARDIAN FSD-BOOSTER; etwa 70 LY.

    Eine ANA ist aber weitaus träger und weniger wendig als eine ASP-EXPLORER. Der Luxus hier alles einbauen zu können was man gerne dabei hätte, ist dennoch gigantisch.

    Ich denke ca. 3.500 LJ... max.

    Hm, in der Nähe zur Blase findest Du kaum unentdeckte Systeme, ich fand hier nur weit Oben noch ein unentdecktes System.

    Fly Safe
    Kolumbus

    Unbenannt-1.jpg

    Distant World 2 Teilnehmer #2871 - Ship ID 137-DW

    Ship ANACONDA PHILIPP FRANZ von SIEBOLD

  • Ok, verstehe gerade, dass ich die Info auf inara zu Felicity falsch gelesen (übersetzt) habe... Danke dir!


    Aber in diesem Zusammenhang noch ein andere Frage (bzw. 2)


    Bin zur Zeit mit einer ASP Explorer unterwegs (max. 47 Lj.) und überlege mir zum weiteren exploren eine Anaconda zuzulegen und diese etwas aufzubrezeln... Gute Idee oder Mist?

    Schau mal hier rein, da gibts jede Menge Explorer Builds der beliebtesten Schiffe, auch als Anregung fürs eigene Schiff zu gebrauchen.

  • Hi Kolumbus!


    Vielen Dank für den Link! 72lj ist natürlich schon ne schöne Sache!

    Das ist richtig, aber man muss natürlich die Vor- und Nachteile gegeneinander Abwägen.


    PRO: Kontra:

    Du springst bis zu knapp 72 LY auf einmal - Alle Systeme dazwischen siehst Du nicht.

    Klingt aus meinem Munde vielleicht seltsam, aber wenn Du gründliche Forschung in einem Sektor machen willst, ist die hohe Sprungreichweite nicht immer notwendig.

    Den Unterschied merkst Du, wenn Du mal eine Route über 1000 LY planst.

    Meine ANA macht das mit knapp 14 Sprüngen, Mit der ersten ASP EX, vor den Ingenieuren und so, brauchte man für die Strecke so um die 30 bis 40 Sprünge.

    Will man viel sehen, ist mehr nicht immer besser.

    Ist man dagegen im Randbereich der Galaxie unterwegs, sind Sprungreichweiten kleiner 40 LY eventuell ein Problem.

    Wenn man große Strecken schnell zurücklegen will, ist die hohe Sprungreichweite wieder praktisch.

    (Man kann natürlich für gründlicheres Erkunden auf wirtschaftliche Route umstellen, dann aber nur 1000 LY weit planen.)


    Fly Safe

    Kolumbus

    Fly Safe
    Kolumbus

    Unbenannt-1.jpg

    Distant World 2 Teilnehmer #2871 - Ship ID 137-DW

    Ship ANACONDA PHILIPP FRANZ von SIEBOLD