Planet Nomads

  • Noch ein Empyrion-Post.


    Habe mittlerweile das Xploerchen , ein leicht bewaffnetes SV mit Warpantrieb für erste Erkundungen und Asteroidenabbau fertiggestellt.



    Der geplante Schild muss noch warten, weil Erestrum und Neodymium auf meinem Planeten nicht aufzutreiben sind, aber der Platz dafür ist schonmal im Mittelteil reserviert.



    Im Hinterteil gibt es einen Raum mit O2-Station, Kühlschrank, Kleiderschrank, 2 Konstruktoren, noch etwas ausbaubedürftigem Stauraum und Wifi. Die Tür wird durch Bewegungssensoren gesteuert.



    Das kleine Teil verbraucht mit seinen 6 mittleren und 14 kleinen Schubdüsen in Atmosphäre schon einigen Sprit, ist dadurch aber für die Drohne zwischendurch agil genug. Im Orbit ist der Spritverbrauch deutlich niedriger und kann durch das Abschalten der automatischen Bremse (also quasi FA-off) weiter gesenkt werden.


    Ach ja ... Blick auf Magrene aus dem Orbit:



    Mit dem richtigen Rüstungsverstärker (EVA-Booster -braucht Gold zur Herstellung) sind auch Weltraumspaziergänge zum Asteroidenabbau möglich.



    Wenn ich meine Spritvorräte etwas ausgebaut habe, geht es dann mal zu einem Nachbarplaneten.


    Atomino

    Sicher - für den ultimativen Realitätsbezug schaltet man den Rechner aus, aber der Versuch, die Größe der echten Galaxie in ein spielbares Computerspiel zu packen, zeichnet ED schon aus.

    (....und ehrlich gesagt kann bin ich froh, dass man Yttrium und Polonium nur für den FSA-Boost sammeln muss und nicht für den Sprung an sich. )


    Bei NMS hat man beides - schier unendliche Weiten mit belebten und bebaubaren Bonbon-Planeten auf denen man sich neuerdings auch in VR austoben kann (nach dem letzten update habe ich es noch(?) nicht wieder gespielt). Aber auch da werden die Bonbons bald redundant und mir persönlich gefällt der Tüftel- und Bauaspekt bei Empyrion besser.

  • Ich habe mir inzwischen auch ein Scout Ship zusammengeschludert......... unbewaffnet und in Ultraleichtbauweise. Aber wie es so ist, wenn ich es volllade, reicht mal wieder der Vertikalschub nicht. Eigentlich wollte ich auf jedweden Style-Klimbim verzichten, ich habe mich aber dann doch wieder in den Dreiecken verloren.........







    Mein großes kleines Raumschiff, mit dem ich gedenke all meinen Pofel in den Orbit zu bringen, wo ich dann etwas wirklich Großes bauen werde, montiere ich zu einem späteren Zeitpunkt weiter...... mit dem kleinen Scout habe ich wieder viel dazugelernt......


    Auf dem Mond war ich auch schon mit dem Ding, da wäre ich aber beinahe erfroren. Auf dem Mond sah es übrigen beinahe aus, wie in Elite...... ganz viel fantastisches Nichts....


    Meinen Kampfgleiter missbrauche ich unterdessen als Bulldozer........ da wo ich mit Beton nicht weiterkomme, bin ich dabei eine Schotterpiste in die Landschaft zu pflanzen....:



    Ach..... und hatte ich schon erwähnt, dass ich am Wochenende noch einen Tower in die Höhe gezogen habe...:/




    .... ein fantastischer Ort die Seele baumeln zu lassen.....:



    Für was wohl all die Knöpfe sind? Nun ja..... ich habe nicht die geringste Ahnung........

    "Oh my God it works!"


    J.Robert Oppenheimer

  • Ein Wehrmutstropfen soll auch nicht unerwähnt bleiben...... wenn man Strukturen in einen Hügel einbettet, fängt es aus der Distanz an zu glitchen....;


    "Oh my God it works!"


    J.Robert Oppenheimer

  • Was ich auch gelernt habe:

    Wer Empyrion geladen hat, und sich meine Basis einmal ansehen möchte, kann das so tun:


    https://drive.google.com/open?…vFBvIy8RaE_Ky0uMQ8xjOyBe6


    ....diesen Ordner nach


    SteamLibrary\steamapps\Common\Empyrion - Galactic Survival\Saves\Games


    entpacken........ aha!


    .......sollte eigentlich funzen........


    Ich bin dann vermutlich nicht zu Hause, also wer sich an meinem Kühlschrank vergeht, der kriegt gescheuert......

    "Oh my God it works!"


    J.Robert Oppenheimer

  • Ach..... und bevor ich es vergesse, wenn sich tatsächlich jemand zu mir nach Hause verirrt, Licht einschalten und so geht aktuell nur hier:




    .....mit der Signallogik muss ich mich erst noch eingehend befassen. Bis jetzt ist es mir noch nicht gelungen, einen simplen Lichtschalter zu installieren...... das würde ich übrigens sogar im echten Leben hinbekommen......

    "Oh my God it works!"


    J.Robert Oppenheimer

  • We never went to the moon........




    .......noch ein Fazit: Man kann zwar Mega-Basen errichten das All wirkt aber im Vergleich zu Elite recht klein....


    Aber wie schon gesagt..... beides zusammen, und ich würde irre werden........

    "Oh my God it works!"


    J.Robert Oppenheimer

  • Auch interessant.......



    ....... wie man hier sehen kann, ist Empyrion wirklich extrem grafiklastig.......


    Dank Wakü ist es für mich überhaupt kein Problem, wer das aber nicht hat, könnte stets ein mehr oder weniger aufdringliches Sirren vernehmen.........

    "Oh my God it works!"


    J.Robert Oppenheimer

  • Also die Neugier hat gestern gesiegt und ich bin nun auch mal ins Geschehen bei Empyrion eingestiegen.

    Bis auf eine relativ laaaange Ladesequenz beim Einstieg ins Spiel läuft die Steam Early Access Version absolut problemlos.

    Konnte in rund 3 Spielstunden keine Technischen Mankos finden. Die Grafik ist aktuell eher zweckmässig, als hochpoliert - bietet aber doch immer wieder schöne Szenerien! Trotzdem hoffe ich schon darauf, dass sich hier noch was tut!


    Gameplay: Wie gesagt, grade mal runde 3 Stunden investiert und mich in Ruhe aufs Tutorial eingelassen.

    Ehrlicherweise muss ich sagen, ich hab`s auf "leicht" gestartet - und bin so auch kein einziges Mal krepiert derweil.

    Und dies trotz relaktiv aktiver Tierwelt, die schon immer wieder mal gerne auf einen zukrabbelt :lol:


    Obwohl ich nicht der große Survivalist bin, läuft das Ganze doch relativ zügig ab. Die Menüs, Tech-Bäume und Fortschritte sind mir ehrlich gesagt nicht zuuuu kompliziert vorgekommen - und ich bin da ehrlicherweise eh nicht mit allzuviel Geduld gesegnet. Am Ende meiner ersten Session bin ich bereits auf meinem selbstgebastelten Oberflächen-Moped gesessen :thumbup:


    Fazit: Eines merkt man sofort! Man kann nicht mehr aufhören. Die Suchtspirale dies zu suchen, um jenes zu craften, damit man DAS bauen kann - ist enorm.

    Musste mich gestern wirklich losreißen!! Ähnlich wie in der Anfangszeit bei Elite Dangerous!

    Aktuell bin ich nun echt neugierig, in welche Richtung es mich treibt. Habe gesehen dass die Tech-Bäume auch sehr viel in Richtung Waffen & Ausrüstung erweitern erlauben. Es wird wohl interessant zu sehen, ob die Praxis dann wirklich ein freies Gameplay erlaubt (die Frage ist dann klarerweise was macht man auf so einem Planeten denn ewig lange??), oder das eindeutig klare Ziel ist: Raumschiff und Flucht nach oben!!


    Alles in allem ein ganz netter Einstieg in das Spiel :!:

    "Das Ziel meines Lebens ist die absolute, geistige Unwissenheit"

  • .....mit der Signallogik muss ich mich erst noch eingehend befassen. Bis jetzt ist es mir noch nicht gelungen, einen simplen Lichtschalter zu installieren...... das würde ich übrigens sogar im echten Leben hinbekommen......

    Das hat bei mir auch gedauert, bis der simple Schalter für eine Rampe funktioniert hat.


    Du wählst in der Steuerkonsole (Taste P) -> Signallogik, und dort links den Schalter aus:


    In dem mittleren Feld, wo du das Signal konfigurieren kannst, musst Du in dem Feld "Tx Signal"dem Signal einen Namen geben ("rampe" im Bildbeispiel)



    Dann wählst Du das gesteuerte Objekt aus, und kannst nun im Konfigurierfeld für´s Signal, auswählen, was das Teil machen soll, wenn Signal "rampe" aktiv ist. Mit "Follow" funktioniert der Schalter bei mir einwandfrei.



    Bei der Türsteuerung im SV habe ich 2 Bewegungssensoren eingebaut, denen ich jeweils ein eigenes Signal zugewiesen habe ("MSR" und "MSL"),

    Ist MSR ODER MSL aktiv, wird Signal "Backmo" (konfiguriert im rechten Feld) ausgelöst,

    die Türen und die Rampe folgen wieder diesem letzten Signal.






    Wegen der eingeschränkten Manövrierfähigkeit und der Beladung: ich merke in meinem Spiel keinen wesentlichen Unterschied... allerdings bin ich auf einem Planeten mit 1,08g - hat Dein Lavaplanet evtl mehr?

    Habe mich auch bis eben gewundert, dass die Begrenzung der Ladekapazität bei mir offenbar egal ist... mein SV fasst derzeit nur 1200 Einheiten und da liege ich oft darüber. Vermute, dass das an der abgeschalteten "Check mass/volume" Funktion in der Schwierigkeitseinstellungen liegt (spiele auf medium)




    Wie man sieht, war ich mittlerweile auch am und auf dem frostigen Nachbarplaneten. Da hat es wahrlich sibirische Temperaturen. Nur am Äquator auf Wasserpegelhöhe wird es auch mal wärmer als -17°C und gegen den häufigen Hagel dort hilft auch die leichte Rüstung nix. Expansion dorthin wegen der reichen Rohstoffvorkommen (u.a. auch Golderzbrocken am Seeufer) wäre also schon eine Herausforderung, falls es mir auf dem wohltemperierten Magrene zu langweilig werden sollte.


    Mittlerweile hat das Xploerchen seinen Schild und die Prometheumvorräte sind reichlich gefüllt, sodass weiteren Erkundungen nichts im Wege steht. Mit dem CV lasse ich mir aber noch etwas Zeit - auf der Wunschliste stehen erstmal noch eine kleine Hover-Wühlmaus und für Gegenbesuche bei den Ziraxenein kleines SV oder ein stabilerer Hover.

    Genug Sathium (das radioaktive gelbe Zeug rechts im Bild unten) für gehärteten Stahl habe ich mittlerweile.



    Man kann netterweise mit einer Drohne minern, die man durch eine Drohnenluke im Schiff starten kann (am Hinterteil des Schiffes sieht man gerade noch die Kopfspitze meines Avatars aus der Luke ragen), während man selbst im Inneren vor allzu garstiger Strahlung, Kälte oder Hagelschauern geschützt bleibt.

  • Janjalan

    Danke für die Mühe, der ausführlichen Beschreibung..... jetzt sehe ich Land.....

    Naja, wir Überlebende müssen schließlich ein bisschen zusammenhalten.


    Bei mir ist die Volumenbeschränkung aktiviert. Die Masse des Schiffes hat definitiv einen Einfuss, zumindest auf Planeten, in der Schwerelosigkeit nur auf die Beschleunigung. Die Triebwerke nach unten sollten größer dimensioniert sein, als jene, die man nur zum Steuern benutzt.


    Mir ist es widerfahren, dass ich so eine fliegende Alien-Struktur ausgeraubt habe, und als ich mich dann wieder in den Scout gesetzt habe, ist er vom Himmel gefallen wie ein Stein.


    Hier noch ein Tipp, wer noch nicht selber darauf gekommen ist. Wenn man auf Raubzug ist, und eine Station mit vielen Frachtboxen findet, sollte man einen eigenen Kern einsetzen, und eventuell noch eine Drahtlosverbindung, dann kann man die Station ganz bequem mit der Maus ausrauben. Dann packt man den Kern einfach wieder ein........

    "Oh my God it works!"


    J.Robert Oppenheimer