Dev Update (21/01/2016)

  • Interessant schreiben sie ja immer :sm33: Am meisten juckt mich aber der Patch für voraussichtlich nächste Woche!


    https://forums.frontier.co.uk/showthread.php?t=226031


    From the desk of Michael Brookes:


    "Hi everyone,


    Following up on last week’s update revealing the addition of faces and contacts for mission givers and engineers, in this update I’ll expand on the role of engineers and how they factor into crafting. Note that in last week’s update I referred to them as ‘mechanics’, but we’ve since settled on the term ‘engineers’.


    Engineers are individuals who provide the blueprints (which describe the materials and items needed for a specific modification) and can then apply them to the weapon or module. They are characters with their own back story, preferences and specialisations. Initially we’re looking at around 30 engineers dotted throughout human space and we will be able to add more in future updates.


    One of the reasons that we chose mission givers and engineers first for the characterisation treatment is because in both cases you have an ongoing relationship which can change over time with the character. For the minor factions this is measured by your reputation with that minor faction (although factors like Pilots Federation rank will influence the deference with which they treat you), with the engineers the measure is taken from a variety of stats throughout the game and dependent on the nature of the individual.


    For example we have an engineer who is closely aligned with the Federal Navy and so your rank with the navy is his key consideration, so the higher your naval rank the better blueprints he will be able to offer. As well as naval ranks, the Pilots Federation ranks (including combat, trade, exploration and CQC) will influence some engineers. Some engineers will be affiliated with minor factions, so you’ll need to manage your relationship with them as well. Some will use your stats for mining or trading in illegal goods as well as a host of other indicators.


    As well as these initial governing factor there is a separate reputation with them, which must be cultivated along the lines of their governing factor to gain their trust and so more capable blueprints.


    Not all engineers are immediately available to all players. The factor that governs their relationship with a commander has a minimum threshold that must be reached for them to deal with the player.


    Each engineer has a specialisation, meaning that the deal with specific weapon types and modules. This is because they are experts in squeezing a bit more performance than the norm in their particular field. We are looking at having a secondary specialisation for engineers, just to help balancing the distribution of specialisations and of course we can add more engineers in the future. Or even remove ones if circumstances require it!


    The engineers are spread geographically to add more geography to the map, but also to fit with the individual’s characteristics. They tend to be reclusive characters who are found at their own, isolated facilities on planet surfaces.


    As well as working towards the 2.1 we’re also preparing a minor update to be released next week (assuming testing goes well) with fixes for season one and two clients. We’re also processing the latest batch of player group minor factions (batch 4) and the approved changes and additions should be added to the game next week.


    Thanks!


    Michael"


    System: i7-5820k, 16GB RAM, GTX 1080 Ti, Win 10 64bit


    [url2=https://www.elitedangerous.de/forum/viewtopic.php?f=67&t=10163]Nebel der Schönheit nicht des Grauens![/url2]

  • Liest sich gut....das mit den Engineers. Ich glaube, der erste den ich ansteuern würde....ist der FSD Engineer (wenn es den geben sollte, natürlich). :)

  • Also wenn ich das jetzt richtig gelesen/verstanden habe, so geht es hier um den Ausbau des CRAFTING-Systems im Zusammenhang mit dem Charakter-Editor?!


    In zukunft sollen die Missionen auf dem Schwarzen Brett also "personalisiert" werden. Soll heißen die Missionen werden dir in Zukunft von einem "Charakter" angeboten. An anderer Stelle hier im Forum hieß es bereits "lästerhaft", was macht es einen Unterschied ob einen Mission in reiner Textform angeboten wird (wie bisher) oder ab da in Zukunft ein "Passbild" dran hängt ...
    Ich glaube aber da steckt mehr dahinter als eben nur ein "nettes" Bildchen einer x-beliebigen Person die den Auftraggeber darstellen soll.


    Denn zusätzlich kommen ja die "engineers" ins Spiel, im deutschen vermutlich Ingenieure, die auf Grund ihrer verschiedenen Spezialisierungen Besitzer von sog. blueprints (Blaupausen) sind, als Bauplänen. Baupläne für verschieden Waffen, Munitionen und Module die Auskunft darüber geben, welche Materials wofür benötigt werden. Das klingt spannend weil es so klingt als könne man in Zukunft selber bestimmte Module oder Waffen "bauen" oder zumindest DAUERHAFT verbessern wenn man nur in den Besitz dieser Blaupausen bzw, den Informationen daraus, gelangt.


    Was ich jedoch nicht aus dem Artikel rauslesen konnte ist die Antwort auf die Frage wie man mit diesen "engineers" in Kontakt treten kann bzw. wird.
    Folgendes wäre denkbar:
    Die engineers sind zukünftig auch Auftraggeber von Missionen, und als Belohnung der Missionen winken dann verschiedene Baupläne.
    Ob und welche solcher Missionen angeboten werden hängt unmittelbar mit der eigenen Reputation ab. Eine gute/hohe Reputation gegenüber der Minor Faction der auch der engineer angehört als auch der Navy- oder Imperale-Rang und auch die Reputation bei der Pilotenvereinigung (also der Rang im Kampf, Handel, Erkundung als auch CQC) hat Einfluß darauf ob eine entsprechende Misiion überhaupt angeboten wird als auch darauf wie "gut" die Belohnung ausfällt.
    Als Beispiel kann man vielleicht zukünftig den Bauplan für einen FSD bekommen der DAUERHAFT 15%, 25% oder gar 50% weiter springt als ein vergleichbarer "normaler" FSD. Und natürlich kann man bei diesem zusätzlich auch noch den FSD-Boost einsetzen.


    Da kommt jetzt schon Freude bei mir auf ... :daumen:

  • Horizons bedeutet Grinding und Exploren der verschiedene Monde. Auch wenn die Blueprints dauerhaft sind, du wirstt wohl immer nach den entsprechenden Materialen suchen müssen, damit dein customized Modul/Waffe funktionieren wird. Halt so wie die aktuellen Sythesis Funktion.


    Ebenfalls spannend ist dass man unterschiedliche Bauplan Qualitäten erhalten wird. Je nach Empire/Federation Rang und ob du mit der Factions des Engineers befreundet oder gar verbündet bist. Und dass dies auch einen Effekt im CQC haben kann.


    Somit kommt man wieder zu einer Aufgabe, nähmlich die 30 Engineers ausfindig zu machen und ihre Stärken/Nutzen zu katalogisieren...


    [url2=http://ronin-of-amarak.de/]Möchten Sie mehr wissen?[/url2]
    [url2=https://www.youtube.com/channel/UCZeryhAatiGodxM5uZgd14A]Mein YouTube Kanal[/url2]

  • "Und wenn ihr nicht freiwillig auf den Steinbrocken landet, dann zwingen wir euch halt dazu! So!" :sm12:


    Zumindest wenn man immer wieder Materialien "nachfüllen" muss damit die besseren Module funktionieren.

  • Nachtrag: gemäss Michael Brookes sind die Engineers in der Galaxy Map ersichtlich.


    [url2=http://ronin-of-amarak.de/]Möchten Sie mehr wissen?[/url2]
    [url2=https://www.youtube.com/channel/UCZeryhAatiGodxM5uZgd14A]Mein YouTube Kanal[/url2]

  • Tschuldigung das ich jetzt negativ antworte: Das Crafting ist ein absoluter scheiß. Klar muß ich in jedem Spiel für Crafting Zeit investieren, aber nirgends ist es so langweilig gemacht als in ED.......
    Diese Blueprints erinnern mich stark an EvE, da gabs/gibts die auch, mit dem Unterschied, das man die Materialen durch Einsatz von Credits bekommen hat wenn man zu faul war um zu minern. In ED bin ich gezwungen stundenlang auf einen öden, langweiligen Mond rumzukurven.

  • Quote from Teikon [Aid]

    Tschuldigung das ich jetzt negativ antworte: Das Crafting ist ein absoluter scheiß. Klar muß ich in jedem Spiel für Crafting Zeit investieren, aber nirgends ist es so langweilig gemacht als in ED.......
    Diese Blueprints erinnern mich stark an EvE, da gabs/gibts die auch, mit dem Unterschied, das man die Materialen durch Einsatz von Credits bekommen hat wenn man zu faul war um zu minern. In ED bin ich gezwungen stundenlang auf einen öden, langweiligen Mond rumzukurven.


    Als ich von den Blueprints laß, dachte ich auch sofort an EVE :roll: Dort war es aber wirklich gut umgesetzt!


    System: i7-5820k, 16GB RAM, GTX 1080 Ti, Win 10 64bit


    [url2=https://www.elitedangerous.de/forum/viewtopic.php?f=67&t=10163]Nebel der Schönheit nicht des Grauens![/url2]

  • Warten wir mal ab, was genau kommen wird. Wenn es in EVE gut umgesetzt wurde, besteht ja die Hoffnung, dass es auch hier funktionieren wird. Aber wie Yuri schon sagte, sie werden und "zwingen" die Steinchen zu suchen. Thats Horizons..


    [url2=http://ronin-of-amarak.de/]Möchten Sie mehr wissen?[/url2]
    [url2=https://www.youtube.com/channel/UCZeryhAatiGodxM5uZgd14A]Mein YouTube Kanal[/url2]

  • Also aktuell kann man mit 3 Barnacles Sites genug Mats sammeln, damit der Container gefüllt ist. Daher ist das aktuell auch kein Grind. In 1h hat man genug von dem Zeug.

  • Quote from J. Nomi'Tar[UGC]


    Sobald ein Crafting-Rezept die braucht, wird es haarig :-D Weil viele dann so laut "VERDAMMT" schreien werden wie ein Wookie! *g*


    Im Weltall hört dich niemand schreien. Selbst wenn du ein Wookie bist :lol:

  • Wenn man dem Steinchensammeln mehr Sinn gibt ist das sicherlich gut - auch für Horizons.
    Es stört mich allerdings dass wir Materialien suchen die es in jedem Asteorit zu finden gibt. Eisen ! Nickel ! Sogar Schwefel .. Mitunter die am häufigsten zu findenden Elemente im Kosmos lassen sich nur auf den Planeten "aufsammeln" - irgendwie unpassend. Das sollten Edelsteine oder komplexe Verbindungen sein. Saltze oder amorphe, vielleicht sogar biologische Geschichten.


    Wie auch immer werden diese Blueprints mehr Leben in die SRVs hauchen.


    [url2=https://forums.frontier.co.uk/showthread.php?t=1821&p=1191&viewfull=1#post1191]a cry for Elite IV - few days ago[/url2][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab]!!!!!![/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab][tab][/tab]Extreme Warthog Script Editing


  • Also für mich liest sich das so, dass man die Engineers auf den Oberflächen der Planeten findet (in ihren Behausungen).
    Somit also nicht nur die Suche nach Material, sondern auch noch die Suche nach Ingenieuren.
    ... Und dann wird den Gefundenen die Bude eingerannt, wie es bei den Barnacles passiert (ist). :mrgreen:


    "we will see"


    Gruß,
    MilchKuh Paula

  • Quote from Higgs

    Wenn man dem Steinchensammeln mehr Sinn gibt ist das sicherlich gut - auch für Horizons.
    Es stört mich allerdings dass wir Materialien suchen die es in jedem Asteorit zu finden gibt. Eisen ! Nickel ! Sogar Schwefel .. Mitunter die am häufigsten zu findenden Elemente im Kosmos lassen sich nur auf den Planeten "aufsammeln" - irgendwie unpassend. Das sollten Edelsteine oder komplexe Verbindungen sein. Saltze oder amorphe, vielleicht sogar biologische Geschichten.


    Wie auch immer werden diese Blueprints mehr Leben in die SRVs hauchen.


    Das soll ja dieses Jahr noch kommen, dass auch beim Mining dann diese Materialien zusätzlich anfallen... was Mining durchaus interessant macht. Man macht neben dem Materialsuchen noch etwas Kohle.

  • In einem der Dev-News vor 2.0 Release,... ging darum dass die Crafting-Materials zuerst auf Planeten findbar werden und später(irgendwann... kennst ja FD) auch beim normalen Mining auftauchen. Glaub in einer kurz vor Release der Beta...


    Welche Dev-News das war kann ich dir leider nicht mehr sagen...